Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe

L

Lauren_

Guest
Hallo :)

Wie im Threadtitel steht, sind wir auf der Suche nach 1-2 Bäumen, die wir als Sichtschutz zu den Nachbarhäusern setzen möchten.

Ausgangssituation:
An der Südwest-Grenze unseres Grundstücks (insgesamt 15 Meter Länge) stehen auf ca. 6 Metern Länge fünf (10m hohe) Fichten. Da sie aufgrund des weichen Untergrunds umsturzgefährdet sind, müssen sie im kommenden Jahr gefällt werden.

20171219_001501.jpg

Da die Fichten aber einen guten Sichtschutz zu den gegenüberliegenden (relativ hohen) Einfamilienhäusern bieten, möchten wir an diese Stelle gerne neue Bäume pflanzen - allerdings Bäume, die deutlich niedriger bleiben und maximal 4-5 Meter hoch werden.

Die Bäume sollten eine Stammhöhe von 2m haben, da dahinter eine Rotbuchenhecke gepflanzt wird (als Sichtschutz zur Straße).

Hättet ihr ein paar Anregungen/Ideen...? :)

Da bei Laubbäumen im Winter kein Sichtschutz mehr gegeben ist, würde ich ja am liebsten wieder Nadelbäume setzen - doch leider kenne ich keine Sorten, die das Längenwachstum bei 4-5 Metern einstellen.
Hätte da jemand einen Tipp/Hintergrundwissen, das mir fehlt? Gäbe es vielleicht Kiefernarten, die sich eignen könnten?

Ansonsten stehen bei uns Obstbäume sehr hoch im Kurs :)- allerdings wird es vermutlich schwer werden, Hochstämme zu finden, die nur 4-5 Meter hoch werden.

Zierbäume kommen auch in Frage.


Vielen Dank fürs Mitüberlegen.:)
 
  • Spätzin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Apr. 2015
    Beiträge
    2.630
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Ich habe leider keine vernünftigen Ideen, Lauren.

    Lese aber gespannt mit, da wir auch über einen Sichtschutz nachdenken, wenn in einigen Jahren nebenan gebaut wird.
     

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Registriert
    08. Aug. 2010
    Beiträge
    4.440
    Ort
    Oberpfalz
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Hab ich das richtig verstanden:
    am Zaun entlang pflanzt du die Rotbuchenhecke
    und davor sollen die Bäume wachsen?
    Nehmen die Bäume dann der Hecke nicht zuviel Licht weg?

    Bin jetzt mal gedanklich den Garten abgegangen und auf
    Flieder und Schneeball gekommen. die werden nicht so arg hoch.

    Bei Obstbäumen kenne ich mich nicht aus, sehe aber in den
    Nachbargärten Kirschbäume, die etwa diese Höhe haben.


    LG Katzenfee
     
  • poldstetten

    Mitglied
    Registriert
    19. Juli 2017
    Beiträge
    720
    Ort
    Niederbayern
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Da bei Laubbäumen im Winter kein Sichtschutz mehr gegeben ist, würde ich ja am liebsten wieder Nadelbäume setzen - doch leider kenne ich keine Sorten, die das Längenwachstum bei 4-5 Metern einstellen.

    Dafür gibt es eine Säge ( an einem langen Teleskop Stiel)
     
  • poldstetten

    Mitglied
    Registriert
    19. Juli 2017
    Beiträge
    720
    Ort
    Niederbayern
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Von unseren Vorbesitzern wurden, wie es damals vor 35 Jahrenn üblich war dieses Pflichtprogramm mit 4 Nadelbäumen gepflanzt. Links ist eine Schwarzkiefer, die sehr langsam wächst. Ganz recht ist eine Eibe, die auch die entsprechende Größe hat.
    Am besten du besuchst einige Baumschulen. Und zur Not hilft immer eine Säge.DSC02522.jpg
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Ganz herzlichen Dank für eure Antworten. :)

    Katzenfee, die Sonne kommt "von der anderen Seite", also Südwest liegt - wenn man das Foto oben betrachtet - hinter den Fichten.
    Die Hecke würde reichlich Sonne bekommen, das Risiko, nicht genug Licht zu bekommen liegt eher auf der anderen Seite, weswegen ich an Hochstämme dachte, deren Kronen über der Hecke liegen sollten.
    Auf der anderen Seite der Grundstücksgrenze, hinter den Fichten ist eine Anliegerstraße (Sackgasse) ohne Bürgersteig.


    Poldstetten, die Schwarzkiefer würde mir sehr gut gefallen!
    Aber wird die nicht nach einer gewissen Zeit auch viel zu hoch?
    Kann man Obst-Hochstämme durch Schnitt wirklich auf 4-5 Metern halten, vergeilen sie nicht wenn man sie zu stark schneidet? :confused:
    Wenn nicht wäre das natürlich eine gute Lösung, da Obstbäume immer etwas feines sind! :)
     
  • Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    18.330
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Die Hecke und die Bäume stehen also in 2 Reihen, richtig? Hat das einen Grund? Du könntest doch auch Heckenpflanzen und Bäume abwechselnd in 1 Reihe setzen? Oder wären dann eure Baumwurzeln im Nachbargarten?

    Bei Hochstamm-Obstbäumen landen aber sicher auch viele Früchte im Nachbargarten. Kann sein es freut die Nachbarn, kann sein sie ärgern sich. Kirschbäume zB würde ich nicht grenznah pflanzen, weil die viel Sauerei machen, erst recht, wenn tatkräftige Vögel mitspielen.

    Ginge Spalierobst?
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Rosabel, vielen Dank für deine Anregungen. :)

    Hinter den Fichten/der Grundstücksgrenze ist eine Straße. Die (Vor-)Gärten der gegenüberligenden Nachbarn sind auf der anderen Straßenseite.


    Baum und Hecke wollte ich nicht abwechseln, da zum Einen die Bäume viel zu nah auf der Grundstücksgrenze stehen würden (dort ist der Rand betoniert, eher ungünstig für Baumwurzeln), und die Hecke muss dicht sein.
    Wenn auf der anderen Seite ein Nachbargarten wäre, müsste ich die Hecke nicht zu 100% dicht haben, aber da auf der anderen Seite die (Anlieger)Straße (Sackgasse) ist, möchte ich es gerne blickdicht haben.


    Spalierobst gefiele mir sehr gut - nur habe ich da bisher noch nichts gesehen, das wirklich richtig blickdicht war.
    Das ist eigentlich mein Hauptbedenken bei Obstbäumen: Ein korrekt geschnittener Apfelbaum hat eine eher lichte Krone = kein guter Sichtschutz (es sei denn er ist sehr groß).

    Im Moment tendiere ich ein bisschen zum Kugelahorn: Der bleibt überschaubar groß/hoch, bildet eine breite Krone aus... allerdings hat er (zumindest meines Wissens) keinen sooo hohen ökologischen Wert, da kein Vorgelnährgehölz, und auch für uns nichts zu ernten.
    Ein gutes Nistgehölz wäre er aber wegen der breiten Krone vielleicht.

    Aber so 100%ig macht mich das auch nicht glücklich, obwohl ich die Kugelahörner wirklich gerne mag... hatte gehofft, dass es da noch etwas anderes gäbe.
     

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    18.330
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Kugelrobinien.

    Aber ob die ökologisch was hermachen, weiß ich leider nicht, ich kenne sie eher aus der Stadt, hier auf dem Land hat die keiner.

    Mit deinen Bedenken gegen Obstbäume hast du recht, die sind niemals blickdicht, wenn sie erntehalber korrekt geschnitten werden.

    Hm, im Moment fällt mir nichts weiter ein. :(
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Rosabel, kein Problem :pa:
    - Ich hätte allerdings auch nicht gedacht dass das, was ich suche, so schwer zu finden ist.
    Wegen der Kugelrobinien muss ich mich nochmal schlau machen - hübsch sind sie auf jeden Fall, aber ob sie nicht auch zu groß werden...?

    Vielleicht weiß wirklich eine Baumschule Rat, aber leider kenne ich hier im Umkreis keine so richtig gute - wobei mir einfällt dass eine unserer neuen Nachbarinnen von einer guten Baumschule in der Nähe unseres neuen Wohnorts gesprochen hatte, vielleicht versuchen wir dort unser Glück.

    Ich dachte nur dass es besser wäre, vorab Ideen zu sammeln... dass sich das Thema so schwierig gestalten würde, hatte ich nicht erwartet. :eek:rr:
     
  • Orangina

    Foren-Urgestein
    Registriert
    02. Dez. 2016
    Beiträge
    3.324
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Lauren, ich hoffe, ich hab Dich richtig verstanden. An Stelle der Fichten möchtest Du einen Sichtschutz, die Fichten kommen also weg?
    Hast Du schon mal über Säuleneiben nachgedacht? Die wachsen schön schmal, sind immergrün, werden nicht sooo hoch und sind absolut pflegeleicht, da man sie nicht schneiden muss. Kann man zwar, ist aber nicht unbedingt notwendig. Sie bieten wohl auch Insekten Schutz, hab in meiner schon viele Feuerwanzen drin gesehen. (Wenn ich mit der Kamera kam, waren die sofort weg.) Unsere gefiederten Überwinterer fressen auch die roten Früchte.:cool:
    Die sind zwar giftig, aber wenn Ihr Eurer Kleinen beizeiten das Zusammenleben auch mit solchen Pflanzen beibringt, dürfte das sicher kein Problem sein.
    Kannst ja mal bei Horstmann schauen, die haben eine ziemlich ausführliche Beschreibung dazu.
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Moin Orangina,

    ganz lieben Dank für den Tipp :pa: die Säuleneiben sehen sehr schön aus, das wird gleich notiert! Allerdings vielleicht doch lieber für ein wenig später...

    Unsere Kleine ist mitten in den "terrible twos", und leider geht alles, was wir ihr zum Thema "abrupfen" sagen, zum einen Ohr rein und zum anderen Ohr raus... ganz gleich ob es freundlich und geduldig oder eindringlich und streng geäußert wird.
    Sie ist allerdings ganz verrückt nach Beeren jeglicher Art - zum Einen isst sie sie wahnsinnig gerne, und zum Anderen liebt sie die Pflanzen und die Gartenarbeit jetzt schon so sehr wie wir, obwohl sie noch so ein winziger Gartenzwerg ist.

    Auf Dauer wird es sicher kein Thema sein, auch etwas giftiges zu pflanzen, aber im Moment wäre etwas ungiftiges doch noch sicherer...
     

    Spätzin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Apr. 2015
    Beiträge
    2.630
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Säuleneiben sehen sehr schön aus, die gefallen mir auch. Sieht mediterran aus, das mag ich.

    Mit der Gartenzwergin wäre ich auch vorsichtig, ich hätte Sorge sie allein im Garten zu lassen.

    Gibt es nicht was ähnliches ohne giftige Beeren?
     

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Registriert
    08. Aug. 2010
    Beiträge
    4.440
    Ort
    Oberpfalz
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Hmmm - wie wär´s mit Hollunder?
    Nützlich für euch und für die Vögel
    und so riesig wird er auch nicht.

    Ääähm - im Winter ist aber der Sichtschutz weg;
    da wird er kahl.

    Kornellkirsche fällt mir noch ein .....
    Weiß aber nicht genau, wie hoch die werden.
    Unsere wächst jedenfalls seeeehr langsam.


    LG Katzenfee
     

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Aug. 2009
    Beiträge
    12.600
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Moin,8)

    Lauren_, wie wäre es mit der goldgelben Gartenzypresse *Ivonne*?
    Die wird 4-5 m hoch und ist auch als Heckenpflanze einzusetzen.
    Ihre Wuchsform ist säulenförmig. Damit könntest du dir die Rotbuchen-
    hecke sparen. Irgendeiner muss später den Rückzug antreten,
    Hecke und davor noch Bäumme oder was auch immer, eine Pflanze
    nimmt der anderen die Kraft. Mit einem Schlag hättest du alles dicht.8)
     
    Zuletzt bearbeitet:

    Hero

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. Feb. 2011
    Beiträge
    4.136
    Ort
    bei Heilbronn
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Bäume als Sichtschutz, die nicht alzu hoch werden:
    Zieräpfel, Zierbirnen, Zierkirschen und ein Spätsommerblüher Heptacodium.

    In einer Baumschule kann man schon größere Exemplare kaufen, die gleich etwas hermachen.
    Obstbäume sind natürlich wunderbar, doch soviel ich weiß, kann man keine größeren Bäume kaufen. Vielleicht trotzdem nachfragen.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Vielen Dank für die Tipps, Hero!
    icon14.png

    Speziell an Zieräpfeln wäre ich ohnehin sehr interessiert :) - da werde ich mich am besten bald einmal in einer guten Baumschule erkundigen ob sie eine geeignete Sorte für uns hätten.
    Eine Zierkirsche - jetzt wo du es sagst! - gibt es sogar schon, und noch dazu an einer Stelle, an der sie evtl. der neuen Garage weichen muss.
    - Vielleicht könnten wir die einfach gleich als neuen Sichtschutz mit einplanen.


    Hero schrieb:
    In einer Baumschule kann man schon größere Exemplare kaufen, die gleich etwas hermachen.
    Obstbäume sind natürlich wunderbar, doch soviel ich weiß, kann man keine größeren Bäume kaufen. Vielleicht trotzdem nachfragen.
    Ich glaube vereinzelt kann man welche bekommen - ich stöbere immer so gerne auf Pflanzmich, weil sie auch so viele ältere Pflanzen im Angebot haben, habe dieses Jahr ein paarmal bestellt (auch ältere Exemplare) und war ausgesprochen zufrieden. Vielleicht probiere ich es mal mit einer telefonischen Beratung, vielleicht hätten sie etwas da - ich würde noch mit einer Säulenbirne liebäugeln, da haben sie sogar einen älteren Baum/Hochstamm im Angebot.


    Eine weitere Sache über die ich noch gestolpert war, sind Säulen-Kiefern.
    Die gefallen mir auch ausgesprochen gut, allerdings wachsen sie sehr langsam - und ich weiß nicht wie viele Jahrzehnte es dauern würde, einen anständigen Sichtschutz zu bekommen, wenn ich bestenfalls ein Exemplar bekäme, das um die 2m hoch ist...



    Lavi, ich hatte in meinem wilden Garten geantwortet, aber auch an dieser Stelle nochmal ganz lieben Dank für den Tipp!
    icon14.png

    Ist notiert für den Zeitpunkt wenn Töchterchen etwas größer ist, im Moment stehen Beeren jeglicher Farbe noch sehr hoch im Kurs... und ich fürchte, dass sich das auf absehbare Zeit noch nicht ändern wird.
     

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Aug. 2009
    Beiträge
    12.600
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Moin,8)

    Lauren_, das ist richtig, Beeren stehen hoch im Kurs, das ist as Alter.:grins:
    Die Zeit vergeht sehr schnell, und schon hast du wieder viele andere Möglich-
    keiten, den Garten mäuschenmäßig zu gestalten .8)8)
     

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Okt. 2008
    Beiträge
    12.378
    Ort
    NRW
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Ich hab ja auch eine Eibe im Beet unten, die ist sehr blickdicht, immergrün ,man kann sie sehr gut stutzen und wächst sehr langsam, optimal dafür.
    Beeren bekommt aber nur die weibliche, musst du drauf achten beim kauf wenn du die Vögel beglücken möchtest :grins:
    Die hängen so weit oben wenn die damit anfangen, da kommt die Kleine eh nicht dran außerdem sehen die ganz anders aus als , eher oval als rund.

    Kiefern finde ich auch total schön sind aber nicht ganz so blickdicht wie Zypressen, Thujen etc.
     

    tihei

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. Juni 2011
    Beiträge
    1.680
    Ort
    Norddeutschland
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Eiben (taxus baccata) sind in vielerlei Erziehungsformen und natürlich auch als Hochstamm erhältlich. Eiben wachsen sehr langsam und lassen sich gut schneiden. Auch, wenn sie schon älter sind.

    Der Markt gibt von sich aus einiges her, Größe und Form richtet sich (fast) nach dem Geldbeutel... Ein paar schöne Hochstämme, bei denen die Kronen erst weit über deinem Kopf beginnen sind natürlich nicht billig zu haben. Aber während die dann 20-30 Jahre bei dir im Garten weiter wachsen, erreichen die tatsächlich einen Wert, wo sie für den gut situierten Normalverdiener unbezahlbar werden. Soetwas hat nicht jeder.

    Wenn die Bäume älter werden und gut geschnitten sind, dann sieht das schon sehr sehr edel aus.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Tihei und Stupsi, vielen Dank für den Tipp.
    icon14.png

    Ich habe mal gegoogelt, da ich nicht wusste, dass es Eiben auch als Hochstämme gibt und war überrascht - sie sehen in dieser Wuchsform tatsächlich sehr edel aus.

    Wir hätten uns nur eigentlich Bäume mit hellerem Laub gewünscht... Eiben sind doch sehr dunkel.
    Zu 100% blickdicht müssten die Kronen auch nicht sein, nur vielleicht auch nicht ganz so luftig wie ein ausgeschnittener Obstbaum.

    Eigentlich würde mir Kugelahorn sehr gut gefallen - ich habe nur Bedenken, dass die Krone zu ausladend wird. Die Kronen der Kugelahörner, die ich kenne, haben doch beachtliche Durchmesser.

    Gestern bin ich auch noch über Ginko-Hochstämme gestolpert, die mir optisch sehr gut gefallen würden. Nur leider stand auf den Seiten dieser Baumschule nicht, wie es sich mit dem Endmaß verhält. (Verkaufsgröße wären 3,50m, 2m Stamm + 1,50m Krone)

    Schwieriges Thema. Ich scheue mich, die Bäume fällen zu lassen solange wir keinen adäquaten Ersatz haben. Hoffentlich fegt sie uns nicht ein heftiger Frühjahrssturm um. :eek:rr:
     

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Okt. 2008
    Beiträge
    12.378
    Ort
    NRW
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Der Ginko ist ein Baum, ob man den als Hecke halten also klein halten kann weiß ich nicht.
    Ausgewachsen wird der sehr groß, hier steht einer der hat ca. Apfelbaum Größe und wächst auch so ,also verholzter Hauptstamm und dann Krone.

    Das hast du bei der Eibe nicht, die kann man wie Thujen schmal halten und sind von unten bis oben grün.

    Durch die schönen dicken aber weichen Nadeln empfinde ich das Grün gar nicht soooo dunkel.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Stupsi, als Hecke würde ich ihn nicht halten, ich hatte gesehen, dass es Ginko-Hochstämme zu kaufen gibt - 2m Stamm und darauf eine 1,50m große Krone.
    Die Frage ist eben, wie groß der ganze Baum am Ende wird?

    Ich muss mir die Eiben noch einmal näher ansehen - gibt es da zufällig verschieden helle Sorten...?
    Wo ich aufgewachsen bin gab es mehrere Höfe ums Haus - und im hinteren stehen (noch heute) einige Eiben. Sie sind nie gut geschnitten worden, immer nur sehr stümperhaft, wenn sie zu groß wurden, und sehen heute schaurig aus!
    Wie schwarze, nadelige Monster.
    Mir ist bewusst, dass die armen Eiben nichts dafür können, und kleine Eibenhecken finde ich auch durchaus ansprechender, aber... die Nadeln sind eben schon wirklich sehr dunkel, ich mag es eigentlich lieber sommerlich-hell. :eek:rr:

    Aber, wie gesagt - ich werde wegen der Eiben auf jeden Fall nochmal googeln, vielleicht gibt es da ja doch etwas, das mich mehr anspricht.

    Ich hatte nur trotzdem eher an Laubbäume in überschaubarer Höhe gedacht, oder wenn Nadelbaum, dann eher etwas kiefernartiges (meine Lieblings-Nadelbäume)...
     

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Okt. 2008
    Beiträge
    12.378
    Ort
    NRW
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Ach so, ich hatte es so verstanden Lauren das du was immergrünes suchst, quasi als Hecke.

    Nee wenns um was schönes geht, da finde ich diese kleinen Bergkiefern auch schöner :grins: und da gibt es sicher noch anderes vor allem wenn du kein Problem damit hast das es im Winter kahl sein darf, von den Zier Ahornen gibt es auch ganz tolle mit einer richtig schönen herbstlichen Rotfärbung.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Sorry, dass ich erst jetzt wieder hier reinschaue - und vielen Dank für die Anregungen! (y)


    Supernovae, 10m wären zu hoch, vier bis max. 5 sollten es höchstens sein... sonst würde ich mich wieder wie im Wald fühlen und die Südwest-Sonne wäre auch wieder ausgesperrt.
    Felsenbirne und Säulenholunder kämen evt. in Betracht, wobei ich fürchte, dass die Felsenbirne mit zunehmendem Alter auch ein wenig zu ausladend wird. Schlanke Säulen bis 5 Meter wären gut... ich fürchte, da werde ich mal in einer guten Baumschule vorstellig werden müssen.


    Marmande, an sich ist die Idee klasse! (y)
    Da an der Stelle ohnehin Rotbuchen stehen (die wir kürzlich gesetzt haben und als 1,80m große Hecke halten wollten) wäre es evtl. eine pragmatische Überlegung, sie einfach 1-2 Meter höher wachsen zu lassen.
    Wobei halt die Frage ist, wie man eine 3-4 Meter hohe Hecke schneidet... auch wieder nicht einfach.

    Hm... ich liebäugele noch mit dem Kugelahorn... ist nur die Frage ob die Krone nicht viel zu ausladend wird (zu hoch wird er wohl eher nicht werden).
     

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Feb. 2015
    Beiträge
    14.342
    Ort
    direkt am Garten
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Hochspaliere sind teurer und arbeitsintensiv. :(
    Trotzdem sind sie großartig.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    So, die armen Bäume sind - bis auf die Pfahlwurzel bildende Tanne ganz links - alle gefallen :(
    Die Arbeit wurde sehr gut ausgeführt, das Ergebnis ist wie erwartet... nackt sieht es jetzt aus.

    Ich habe mich nun für Obstbäume entschieden, mindestens zwei Säulenbirnen und noch einen weiteren Baum. Mal sehen. Hoffentlich geben die Obstbäume dem ganzen ein ansprechendes Gesicht - gerade im Winter wird es dann wohl recht kahl aussehen.
     

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Registriert
    08. Aug. 2010
    Beiträge
    4.440
    Ort
    Oberpfalz
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Oh - du erweiterst deine "Obstplantage"?
    Oder pflanzt du da die Bäumchen, die du
    jetzt in Kübeln hast?

    Im Winter hast du dann natürlich keinen
    Sichtschutz, aber meist hält man sich doch erst
    wieder ab dem Frühjahr draußen auf.
    Wäre also nicht so schlimm, oder?


    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Genau, ich plane die Obstplantage zu erweitern, Katzenfee. :)
    Die Bäumchen, die ich habe, sind alle zu klein für diesen Zweck - Endmaß zwischen 1,5-2,5 Meter. Im Minigarten ging es ja nicht anders.

    Ich muss mich noch ein wenig informieren was außer den Säulenbirnen alles in Frage käme - die haben wirklich nahezu den perfekten Wuchs.

    Mit dem Winter hast du Recht. Da ist man ja nicht so viel draußen - und abgesehen liegen wir ohnehin auf der Nordost-Seite des Nachbarhauses. Ich denke nicht, dass dort dauerhaft jemand auf dem Spähposten ist - sie haben ein sehr großes Grundstück mit Südgarten auf der anderen Seite... das wird hoffentlich schon passen.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    So, nun ist die endgültige Entscheidung gefallen - wir werden eine bereits ältere Kugelrobinie setzen.

    Sie erfüllt im Prinzip alle unsere Anforderungen: Stammhöhe um die zwei Meter, die Krone macht einen schönen Sichtschutz und lässt sich durch regelmäßigen Schnitt "beliebig" klein halten.

    Leider war letzteres das Argument, das gegen den Kugelahorn sprach... er ist einfach nicht schnittverträglich genug.

    Obst wird natürlich trotzdem gepflanzt. Dafür ist auch genug Platz vorhanden.
    Aber ich glaube in punkto Sichtschutz fahren wir mit der Kugelrobinie besser.
     

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Registriert
    08. Aug. 2010
    Beiträge
    4.440
    Ort
    Oberpfalz
    AW: Bäume als Sichtschutz mit max. 4-5m Höhe gesucht...

    Kugelrobinie hört sich gut an!
    Eine weiß- oder rotblühende?
    Die sind einfach ein Traum zur Blütezeit!


    LG Katzenfee
     

    jola

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Jan. 2011
    Beiträge
    10.459
    Ort
    Am Ende des Regenbogens
    Lauren,
    Leider war letzteres das Argument, das gegen den Kugelahorn sprach... er ist einfach nicht schnittverträglich genug.
    Eigentlich doch !! Mein Kugelahorn ist über 20 Jahre alt, und er wurde jedes Jahr gestutzt. Ist ihm immer gut bekommen.
    Im letzten Herbst hat ihn ein Bekannter rigoros runtergeschnitten.
    Ich habe es zu spät gesehen, wie weit er schnitt, ich glaube kaum, daß er sich erholt :(
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Jolantha, wie stark hattest du deinen Kugelahorn denn zuvor immer geschnitten?
    Der Vorteil an der Kugelrobinie ist, dass sie sich bei Bedarf auch richtig radikal schneiden lässt und das verzeiht. Habe ich zwar nicht unbedingt vor, aber es ist nicht unpraktisch wenn es möglich ist.
    Da die Krone einen Durchmesser von 5-6 Metern erreichen kann, wir aber nur 2-3 Meter brauchen, ist eine gute Schnittverträglichkeit doch sehr wichtig.

    Katzenfee, laut Baumschule soll die Kugelrobinie nicht blühen. Kann das stimmen?


    Nun dachte ich, die Entscheidung wäre durch... und dann habe ich doch wieder etwas Neues gefunden!
    Feld-Kugelahorn "Anny's Globe". Soll sehr gut schnittverträglich sein und hätte wohl noch einen deutlich höheren ökologischen Nutzen als doe Kugelrobinie- da sehr wichtig für Bienen!
    Nur leider scheint speziell diese Sorte schwer in geeigneter Größe erhältlich zu sein.

    Und dann noch etwas anderes - Gartenhibiskus-Hochstämme! Da werde ich schwach! Die sehen einfach herrlich aus - mit solch blühenden Bäumen würde man sich fühlen wie in Italien!
    Aber ob sie sich für unsere Zwecke eignen würden...? Da müsste ich mich mal bei der Baumschule erkundigen...
     

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Registriert
    08. Aug. 2010
    Beiträge
    4.440
    Ort
    Oberpfalz
    Die blüht nicht?
    Wirklich?
    Das wußte ich nicht.
    Ich dachte, die ist nur auf diese bestimmte Wuchsform gezüchtet,
    blüht aber wie eine "normale" Robinie.

    Ich weiß nicht, ob sich die Hochstämme von Hibisken genauso
    verhalten wie die Sträucher.
    Wenn ja, dann dauert es im Frühjahr allerdings etwas länger
    mit dem Sichtschutz.
    Die Hibiskussträucher treiben erst spät neue Blätter.
    Da sind andere Sträucher und auch Bäume schon längst grün,
    kommen bei den Hibisken erst die neuen Blattspitzen.
    Vielleicht solltest du da nochmal nachfragen .....


    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Oh weh, Jolantha... das sieht nicht so gut aus. :eek:rr:
    Ich drücke die Daumen, dass da nochmal was kommt - aber die Form ist natürlich auch erstmal dahin.

    Wie viel hattest du denn selbst immer so geschnitten?


    Katzenfee, die Bedenken habe ich bei den Hibiskushochstämmen auch. Die Fotos sehen natürlich toll aus... aber wie es sich dann in natura verhält... na ja, zumindest bekommt man bei dieser Baumschule sehr kompetente Antworten, werde mich da auf jeden Fall nochmal beraten lassen.

    Wie es sich genau mit der Kugelrobinie verhält, weiß ich offengestanden nicht - ich dachte sowieso, dass alles, was auf so einem Zierstamm wächst, veredelt ist.
    Denn die Stämme dieser Bäume wachsen nicht mehr höher. (Das ist eigentlich bei fast allen Zierstämmen so.)
    Es schreiben eben mehrere Baumschulen "blüht nicht", und bei einer einzigen stand "blüht".
    Wem glaubt man da nun...

    Wie gesagt, einen viel höheren ökologischen Wert hätte eigentlich der Feld-Kugelahorn... nur ob der irgendwo aufzutreiben ist... och mensch, nun dachte ich, ich hätte eine Lösung gefunden... und dann bin ich doch wieder am Grübeln!!
    Manche Themen nehmen kein Ende... :eek:rr:
     

    Spätzin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Apr. 2015
    Beiträge
    2.630
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Unsere Kugelrobinien im alten Spatzen-Garten haben nie geblüht.
    Hübsch waren sie auf jeden Fall, müssen aber doch alle paar Jahre geschnitten werden, sonst wird die Kugel zu schwer für den Stamm.

    Lauren, was hältst Du denn von (m)einer Schirmchen-Linde (ich nenne sie so).
    Sie wird nicht sehr hoch und ist zudem ein wunderbarer Sonnenschutz in der warmen Jahreszeit.
    Forum Schirmchenlinde P1060681.JPG
     

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. Juni 2013
    Beiträge
    16.631
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Wenn der irgendwann mal noch ein grünes Blatt bekommt, zeige ich es Euch

    Gib die Hoffnung nicht auf! Bei mir in der Ecke haben vor zwei Jahren die städtischen Gärtner einige Bäume mehr als extrem beschnitten, da fürchtete ich schon, dass es die Entschuldigung zum baldigen Fällen werden sollte, aber im nächsten Jahr trieb alles wieder kräftig aus - Platanen, Weiden und Robinien waren sicher dabei, ob auch ein Ahorn bin ich nicht sicher.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Wunderschön, Jolantha, ich liebe den Goldregen auch! :cool:
    Ich weiß nur nicht ob er sich für diese Stelle so gut eignen würde...

    Katzenfee, vielen Dank für die Anregung (y) ich fürchte, alles wird man nie gesehen haben... ich habe in den letzten Wochen doch einiges durchgeackert, was das Internet so an wirklich kleinwüchsigen Bäumchen hergab.
    Ich denke für unsere Zwecke würde sich wohl tatsächlich am besten eine Kugelrobinie oder ein Feld-Kugelahorn eignen, wobei die Kugelrobinie definitiv einfacher zu bekommen wäre als die spezielle Feld-Kugelahornsorte, die richtig kompakt wächst.
    Mit den Hibiskus-Hochstämmen hast du sicherlich Recht. Wir hatten im Minigarten einmal Gartenhibiskus und haben auch im neuen Garten welchen... extrem dicht wächst er nicht, und er wird auch wirklich erst sehr spät grün.

    Gerade die Robustheit und Schnittverträglichkeit der Kugelrobinie wären für den Einsatzzweck recht günstig... na ja, schade - es ist schon ein sehr schöner Baum, aber sicherlich wäre etwas blühendes und/oder fruchtendes noch schöner gewesen.
    Wobei es im restlichen Garten nicht daran mangeln wird, ich habe ja keinen Ziergarten, alles sonstige werden Obst- und Nutzpflanzen sein, da kommen die Vögel und Insekten ganz sicher nicht zu kurz.
    Aber ich habe es vom Minigarten einfach noch so "drin", dass ich jeden einzelnen Zentimeter optimal für essbares nutzen muss, weil der Platz so kostbar war. :D
     

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Aug. 2009
    Beiträge
    12.600


    Hallo Lauren_,

    was hältst du denn vom Goldrohr-Bambus, der wird 5m hoch,
    braucht aber eine Wurzelsperre.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Bambus ist wunderschön, Lavi! (y)
    Da wir an der Stelle aber vor ein paar Monaten eine Rotbuchenhecke gesetzt haben wollten wir einen Hochstamm, der unten nur einen dünnen Stamm von ca. 2m Höhe hat, und dessen Krone über die Hecke schaut. Ich fürchte für eine Wurzelsperre wäre an dieser Stelle auch kein Platz (es sind auch noch die Wurzeln der Fichten, die vorher dort standen, im Boden.
    Aber danke für den Tipp :pa: - vielleicht an einer anderen Stelle, da GG sehr gerne auch etwas Bambus im Garten haben wollte.
     

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Registriert
    08. Aug. 2010
    Beiträge
    4.440
    Ort
    Oberpfalz
    Hmmm - bin die ganze Zeit am Überlegen, was noch möglich wäre.

    Wenn du etwas Nützliches möchtest, wie wäre es mit Hollunder?
    Den kann man auch als Baum ziehen und er spendiert im Frühjahr die Hollerblüten
    und im Herbst die Beeren.
    Oder Kirsche?

    Als blühende Varianten fallen mir da noch Flieder ein, den man auch
    als Baum wachsen lassen kann oder evtl. - inspiriert durch Jolanthas
    Foto - Blauregen.
    Allerdings müßtet ihr dann zwischen den Rotbuchenstämmchen ein
    stabiles Rankgerüst aufstellen, wo er hochwachsen kann und oben
    über der Hecke bildet er dann eine "blaue Mauer".
    Stelle ich mir sehr hübsch vor!

    Das Gleiche gilt z.B. für die Trompetenblume. Ein Rankgerüst zwischen
    die Hecke gesetzt und oben drüber hast du dann den ganzen Sommer
    wunderbare Blüten. Sie ist auch gut schnittverträglich und die Blüten
    werden von den Brummers geliebt.


    LG Katzenfee
     

    jola

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Jan. 2011
    Beiträge
    10.459
    Ort
    Am Ende des Regenbogens
    Katzenfee
    ein stabiles Rankgerüst aufstellen, wo er hochwachsen kann und oben
    über der Hecke bildet er dann eine "blaue Mauer".
    Das stabile Rankgerüst muß nicht mehr unbedingt sein, es gibt den Blauregen auch als Hochstamm mit Krone gezogen.
    Eine Bekannte hat den, sieht toll aus .
     

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Registriert
    08. Aug. 2010
    Beiträge
    4.440
    Ort
    Oberpfalz
    Das wußte ich nicht, Anne.
    Wieder was gelernt!
    Guter Tipp; dann wäre die Pflanzung ja noch viel einfacher!
    ..... und hübsch ist er auch noch!
    (Ich glaube, ich würde dann zwei pflanzen - einen Goldregen
    und einen Blauregen).


    LG Katzenfee
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    F Immergrüne Bäume als Sichtschutz gesucht, mind. 3 Meter jetzt und später max. 6 Meter Gartengestaltung 9
    T Sträucher und Bäume als Sichtschutz Gartengestaltung 10
    gartentier Hat Friesland weniger Bäume als der Rest ? Small-Talk 11
    O Bäume in Beregnungsbereich von Getrieberegner Bewässerung 4
    M Sträucher und kleine Bäume für den Hang Gartengestaltung 21
    G Rotdorn Bäume (Crataegus laevigata "Paul's Scarlet") erkrankt, Braunfäule?! Wer weiß Rat? Gartenpflege 10
    B Gibt es solche Bäume? Stauden & Gehölze 4
    G Bäume aus Samen, Veredelung, beschneiden notwendig? Obstgehölze 5
    S Thuja Bäume entfernen - erlaubt? Gartenpflege 11
    M Pflanzenschutz-Spritzgerät für hohe Bäume Gartengeräte & Werkzeug 14
    F Regenwald - Meine Bäume Tropische Pflanzen 0
    G Wie pflanzt man Bäume ein - Tipps und Tricks Obstgehölze 127
    Taxus Baccata Was habt ihr heute gekauft..? (Pflanzen, Bäume, Sträucher Samen, etc.) Gartenpflanzen 1433
    felix941 Suche kleine Bäume für Balkonkästen Gartenpflanzen 26
    EdVonSchleck Wildgewachsene Bäume bändigen Gartenpflege 15
    P Hilfe für meine Bäume Gartenpflege 5
    B Wie bewässert ihr eure Bäume? Bewässerung 6
    T Pflanztermine für Bäume und Beerensträucher Obst und Gemüsegarten 3
    V Bäume schneiden Gartenpflege 55
    M Hoch wachsende Bäume/Pflanzen in Töpfen Gartenpflanzen 4
    Rosabelverde Schwarm von Staren besiedelt Bäume Tiere im Garten 11
    margretli Beläge an Ästen und Zweigen der Bäume und Sträucher Gartenpflege 3
    H Haben große Bäume einen Wert? Gartenpflanzen 9
    L Rasensprenger auf Bäume Gartenpflege 5
    H Bäume im Hang Gartengestaltung 2

    Similar threads

    Oben Unten