Verbraucherzentrale - hat jemand Erfahrung?

Elkevogel

Foren-Urgestein
Registriert
21. Apr. 2007
Beiträge
7.574
Ort
zwischen Bodensee + Schwarzwald
Hallo,

wir haben im September 2012 eine gebrauchte Waschmaschine bei einem Gebrauchtgerätehändler in Singen gekauft.

Die WaMa hat von Anfang an nicht einwandfrei funktioniert, die Mängelauflistung erfolgte umgehend per Telefon (Einzelnachweis vorhanden).

Und ebenso telefonisch wurde uns die "gelegentliche" Beseitigung zugesagt.
Nichts passierte, ich lernte mit dem Fehler zu leben, bis es Mitte März richtig übel wurde. Eine Kleinreparatur brachte kurzzeitige Erlösung - seit Anfang April bin ich quasi waschmaschinenlos :schimpf:
Seit 8 Tagen versucht er nun immerhin eine mittlerweile 3. Reparatur, die noch bis zum 17.05. dauern soll, da der Elektriker Urlaub hat
Auf den entsprechenden Fehler haben wir bereits vor 4 Wochen per Mail hingewiesen - im WWW wird diese Maschine und dieser Fehler ausgiebig behandelt!.
Der Verkäufer weigert sich die Maschine zurück zu nehmen - er gewährt 48 Std. Gewährleistung nach Übernahme und FERTIG.
Eine weitere Gewährleistung mässte er nicht übernehmen!
Das BGB sagt aber seit 2002 was anderes!
Sämtliche Nachbesserungsfristen sind erfolglos verlaufen.
Unsere Geduld ist am Ende - wir wollen das Gerät zurückgeben und den Kaufpreis (260€) erstattet bekommen. Er bietet uns 100€!

Da wir leider keine Rechtschutzversicherung haben, wollen wir uns an die Verbraucherzentrale wenden.
Hat jemand Erfahrungen damit, wie die arbeiten, was die machen, ob die uns helfen können?

Danke und viele Grüße
Elkevogel


PS: seit Samstag habe ich eine NEUE Waschmaschine:D
Aber die alte muss trotzdem noch abgewickelt werden:schimpf:
 
  • sarkuma

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. März 2013
    Beiträge
    1.809
    Huhu, meine liebe :)

    Ich habe als Bankangestellte Kunden von mir zur Verbraucherzentrale geschickt bzw. für sie dort angerufen (Lottobetrug). Dort wurde mir ein Standartformular gegeben.. die Polizei konnte MIR damals besser weiterhelfen, allerdings war das auch ein anderer Sachverhalt.

    Das Problem könnte sein, dass die Gebühren den Betrag auffressen, den du haben möchtest. Die Differenz beträgt 160Euro... die Frage wird wohl nicht sein "Wer hat Erfahrung" sondern "Lohnt sich das überhaupt?".

    http://www.vz-nrw.de/link201227A.html?returnto=link201596A&mode=1&leistung=a028

    LG
    Kumi
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    Ruf doch einfach an, Statt hier zu fragen dann hättest du deine Antwort schon.

    Meine Erfahrung nach sicher zwei kompletten Wohnungseinrichtungen aus A&V´s.

    Habt ihr denn eine Garantie bekommen, die gibt es ja für Gebrauchtgeräte nicht automatisch? Heisst Rückgabe geht bei im Laden bei nicht testbaren Geräten, wie z.B. Waschmaschinen, meist nur direkt nach den ersten Testlauf. Wer zu lange wartet, riskiert nichts zu bekommen. Da du angerufen hast.. Hast du beim ersten Anruf nur angerufen oder die Rückabwicklung und Abholung verlangt?


    Drück die Daumen

    Suse
     
  • meingott

    Mitglied
    Registriert
    26. Feb. 2011
    Beiträge
    141
  • ruppi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Okt. 2007
    Beiträge
    1.880
    Ort
    MA-Feudenheim
    Hierzu kann man nur sagen: Manche lernen es nie! "Mängelauflistung erfolgte umgehend per Telefon "
    Nix anrufen. Klar, macht keine Arbeit. Bei Reklamationen immer ein Brief, EINSCHREIBEN.
    Falls es vor Gericht geht, ist der Beweis der Reklamation vorhanden.
    Bei obigen Fall, wie will Elkevogel nachweisen, dass sie beim Händler reklamiert hat?
    Ich würde in diesem Fall, die 100 € nehmen, une FERTIG.
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.574
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten:D

    die von @Ruppi
    sowohl in Ton als auch Thema daneben ist.
    Ich glaube prinzipiell erstmal an das Gute im Menschen und werde auch zukünftig keine erste Mängelliste per Einschreiben verschicken!

    die von @meingott
    mir nochmal eine sehr schöne Zusammenfassung geltenden Rechts geliefert hat.
    Ähnliches habe ich schon gefunden, aber nicht ganz so "knackig":)
    Nach den Geschäftsbedingung habe ich damals nicht gefragt (wieder was gelernt). Mittlerweile weiß ich von seinen 48 Stunden Gewährleistung (die hat er in seinen AGB's im Laden aushängen - ich halte das für sittenwidrig)

    die von @Marsumar
    mir Mut macht.
    Es war mein erster Kauf bei einem gewerblichen Gebrauchtwarenhändler und gleich so'n Sche...:(
    Ich habe beim ersten Anruf die Reparatur bzw. das Ersatzteil verlangt.
    Und auch in der ersten Mail im März.
    Nachdem das dann erhaltene Ersatzteil nicht passte haben wir erstmals gefordert, die Maschine auszutauschen bzw. zurück zu nehmen.

    die von @Sarkuma
    einen nicht unwichtigen Hinweis beinhaltet: die Kosten!
    Wir werden das Gerät NICHT für die gebotenen 100€ zurückgeben.

    Es geht uns mittlerweile eher darum geht, diesen Händler in seine Schranken zu weisen und zukünftige Kunden zu schützen, als um die Erstattung.

    Und offensichtlich hat er das auch wenigstens teilweise so begriffen: würde er die Reklamation von September nicht anerkennen, hätte er nicht mal einer kostenlosen Reparatur zugestimmt. Und nun sind wir schon bei der 3.
    (@Ruppi: mittlerweile per Email und er antwortet sogar)

    Ich rufe morgen die Verbraucherzentrale an.
    Bericht folgt.

    Danke und viele Grüße
    Elkevogel
     
  • M

    Marsusmar

    Guest
    Dann bin ich gespannt.


    Wir haben als Stammkunden von 4 A&V´s in der Stadt seit der Grenzöffnung noch nie negative Erfahrungen gemacht. Eher immer postive, z.B Anrufe wenn Ware reinkommt, die wir seit Jahren suchen.
    Super Hilfe bei Gestohlenen Sachen, nicht von uns aber bei einem andern Eisenbahnfan. Entgegenkommen bei Preisen. Lieferung kostenfrei. Und auch heute noch die Hallo frage, wie geht es eurem Junior?

    Gut eine negative, das Rad meines GG, das wir auch gebraucht gekauft hatten, war gestohlen. Der entsprechende A&V wurde kurz nach dem geschlossen.

    Wenn du wegen was anderem zugemacht hast, sorry B.....

    Raus kam es als wir zum Codieren bei der Polizei waren und erstmal "Gebeten worden waren zu bleiben" (Vorläufige Festnahme trotz vorliegender kaufquittung) Aber auch das ging gut aus.

    Gruß Suse
     

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    05. Juni 2007
    Beiträge
    5.454
    hallo elke,

    den vollen kaufpreis bekommst du nicht - du hast die wama ja auch ein gutes halbes jahr benutzt - wenn auch mit einschränkungen, anber benutzt hast du sie.
    ansonsten: geh zum anwalt - bei 200 euro sind die kosten nicht riesig und da der sachverhalt eigentlich bis auf die höhe eindeutig ist - zahlt am ende eh dein gegner die kosten.
     

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. März 2013
    Beiträge
    1.809
    @Urs: Ich denke gelöst, sonst würde sie nicht bei der Verbraucherzentrale anrufen ;)
    Oder hast du einen wertvollen anderen Tipp, der auch zur Lösung des Problems beiträgt?
     
  • Registriert
    02. Mai 2013
    Beiträge
    4
    Sie ruft ja eben nicht bei der Verbraucherzentrale an, sondern macht lieber erst ein Fass bzw. einen Thread darüber auf. Die Leistungen der Verbraucherzentrale sind zwar nicht gratis, aber hilfreich um Rechtssicherheit zu erlangen, wenn man gar keine Orientierung hat bzw. der Karren schon ziemlich tief im Sumpf steckt, wofür leider auch Eigenverschulden (telefonisch statt schriftlich vorgebrachte Mängelrüge, lässliches Verstreichenlassen von viel zuviel Zeit statt rigider Fristsetzung etc.) verantwortlich gemacht werden muss. Der Anwalt kann in vielen solcher oder ähnlicher Fälle zwar auch helfen, dürfte aber ca. das 10-20fache kosten, wenn man nicht seine Rechtschutzversicherung bemühen kann.
    Wenn die Verbraucherzentralen nicht mehr weiterhelfen können, empfehlen die natürlich auch den Gang zum Anwalt, aber man muss nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.
     
  • Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.574
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Sie ruft ja eben nicht bei der Verbraucherzentrale an, sondern macht lieber erst ein Fass bzw. einen Thread darüber auf. ....

    Hallo,
    wer lesen kann - müsste hier nicht haltlos rumstänkern :schimpf::

    Hat jemand Erfahrungen damit, wie die arbeiten, was die machen, ob die uns helfen können?

    Das war meine Frage und diese wurde bisher noch nicht eindeutig beantwortet!

    Und wenn du schon von den Kanonen und den Spatzen schreibst:
    Eine erste Reklamation per Einschreiben ist sicher ein probates Mittel einen Verkäufer gleich gegen sich aufzubringen!
    Ich habe jahrelang im Verkauf (mittelständische Industrie) gearbeitet und da einiges erlebt.

    Zu deinem ersten Beitrag: ja, ich hätte es gern gelöst.
    Wenn du konstruktiv helfen kannst würde ich mich über eine PN freuen.


    @Billymoppel
    Muss auch nicht der volle Preis sein - aber 100,--€ :rolleyes:

    @Marsumar
    Danke für's Mutmachen:D
    (btw: deine Rose wächst wie verrückt - freu)

    Nun gut - heute habe ich angerufen.
    Man schickt mir zunächst Unterlagen (Rechtsgrundlagen) zu - habe ich diese vorliegen werde ich die Rechtsberatung anrufen.
    Wird Freitag werden, da die Post hier erst nachmittags kommt (Online oder per Mail ging nicht) und die telefonische Beratung nur von 9 - 12 Uhr arbeitet.

    Viele Grüße
    Elkevogel
     
    Registriert
    02. Mai 2013
    Beiträge
    4
    "Wasch mir den Pelz - aber mach mich nicht nass!"…

    … oder wie soll man als jemand, der sich Mühe mit ernsthafte Ratschläge gegeben hat, so ein Herumgehampel verstehen?

    Zu dem Zeitpunkt der Threaderöffnung war der Anruf bei der Verbraucherzentrale noch nicht getätigt. Besser als übers Hörensagen hier im Forum hätten die selber erklären können, wie sie arbeiten oder ob sie helfen können. Naja, inzwischen ist es ja wohl erfolgt und bringt hoffentlich Hilfe.

    Mir haben sie in bisher drei Fällen (angeblicher Kaufvertrag per Telefon, Abmahnschreiben, Abofalle bei Download) für ein paar Euro erfolgreich geholfen, sorry für die auch hier mitlesenden Rechtsanwälte, aber ein wasserdichtes Schreiben, natürlich per Einschreiben/Rückschein, hat vollends gereicht, auf einen dicken Rechtsstreit ließen es keiner der Kandidaten ankommen, die rechnen nämlich mit der Trägheit und Unsicherheit ihrer "Klientel".

    Vor ca. zwei Jahren habe ich übrigens auch mal eine gebrauchte Waschmaschine gekauft, die sich als undicht herausstellte. Obwohl die Fa. Miele mir den benötigten Flusensiebdeckel als erwähnenswerte Serviceleistung kostenlos zusandte, nahm der Verkäufer, nach freundlicher aber schriftlicher!!! Meldung die Maschine wieder zurück und erstattete anstandslos den vollen Kaufpreis, ich reagierte allerdings nach 14 Tagen und nicht erst nach über einem halben Jahr.

    … haltlos rumstänkern…
    So nennst Du die Beiträge derjenigen, die Dir helfen wollen?
    Danke, ich bin raus!
     

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    05. Juni 2007
    Beiträge
    5.454
    @ elke

    nein, 100 euro ist natürlich zu wenig, ich sag mnal, so um die 200 übern daumen gepeilt wäre ne verhandlungsoption....
    lass das mit der verbraucherzentrale, du wirst enttäuscht sein.
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.574
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    @Urs vom Thunersee

    Urs vom Thunersee
    "Wasch mir den Pelz - aber mach mich nicht nass!"…

    … oder wie soll man als jemand, der sich Mühe mit ernsthafte Ratschläge gegeben hat, so ein Herumgehampel verstehen?.....
    ....Danke, ich bin raus!

    Gut so!
    Neu hier, sich wichtig machen und schlaue Sprüche klopfen - das macht Freu(n)de!
    Ich finde nicht einen ernsthaften Ratschlag von Dir!
    Deine bisherigen Beiträge zu diesem Threat bestehen aus Vorwürfen, Hinweisen auf Rechtsanwälte, Kosten und natürlich darauf, wie schlau Du doch bist.
    Lediglich im letzten Beitrag ein Hinweis auf Deine Erfahrungen - aber noch immer keine Antwort auf die eigentliche Frage!
    Das war es - bitte keine Beiträge von Dir mehr!
    Ansonsten schalte ich einen Mod ein!


    @Billymoppel,
    Hallo und danke:)
    Ja, so um die 200,--€ VB fänden wir auch angemessen.
    160,-€ Wertverlust für 7 Monate waschen bei einer gebrauchten Maschine wären doch arg üppig (selbst wenn eine vernünftige Kalkulation für den Händler eingerechnet wird):(

    Im übrigen wollte dieser gestern oder heute wegen der Reparatur mit dem Elektriker sprechen! Wir haben noch nichts gehört :rolleyes:
    Die Post von der Verbraucherzentrale ist auch noch nicht da.

    Es bleibt spannend:grins:

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     

    salvadora

    Mitglied
    Registriert
    29. Okt. 2007
    Beiträge
    484
    Wir haben die Verbraucherzentrale für einen Streitfall mit einem Möbelhaus in Anspruch genommen. Leider ohne jeglichen Erfolg. Die Verbraucherzentrale hat das Möbelhaus angeschrieben, erhielt die im Prinzip die gleiche Antwort die wir auch schon erhalten hatten und war damit am Ende ihrer Möglichkeiten. Fazit der Beratung: Wir müßten dann rechtliche Schritte gegen das Möbelhaus einleiten, also einen Gutachter bestellen und einen Rechtsanwalt beauftragen. Leider fehlte der Hinweis, dass der Gutachter auch eine Zusatzqualifikation für industriell gefertigte Möbel haben müßte. Wir haben uns also über die IHK Gutachter für Massivholzmöbel nennen lassen und einen in unserer Nähe beauftragt. (Kosten für uns 800 €). Dann haben wir einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung unserer Interessen beauftragt.
    Als nächstes hat uns das Möbelhaus dann mit geteilt, dass das Gutachten nicht anerkannt wird, da der Gutachter -wie bereits erwähnt- keine entsprechende Zusatzausbildung hat.
    Wir hätten uns gewünscht, dass uns die VBZ besser informiert hätte. Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, hat uns das Schreiben der VBZ an das Möbelhaus ca. 40 € Gebühren gekostet und leider nichts bewirkt.
     

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. März 2013
    Beiträge
    1.809
    Das ist es leider. Es werden Standartschreiben rausgeschickt, die man sich für weniger Geld woanders beziehen könnte. Vllt folgt noch ein Mahnschreibeb, aber das war es im Grunde. Ich fühlte mich damals sehr allein gelassen und muss dabei die Polizei loben: Es wurde sich viel Zeit genommen, beraten, sie kamen in die Filiale und boten von sich aus Medienarbeit an, wenn meine Kunden es gewünscht hätten. (der Fall war dementsprechend groß genug)
     

    pinsel53

    Mitglied
    Registriert
    11. Feb. 2009
    Beiträge
    203
    Ort
    heeme im schönsten Freistaat der Welt (Sachsen, fü
    Hi,
    die Verbraucherzentrale gibt nur Hilfestellungen und fundierte Ratschläge. Die kosten nicht die Welt. Rechtsberatung macht keine Verbrauerzentrale direkt (dürfen nur Rechtanwälte/Notare), sie verweisen auf eigene Anwälte welche kostengünstig arbeiten für sie arbeiten bzw. zusammenarbeiten.
    Die Frage zwischen Aufwand und Nutzen stellt sich mir nicht, denn schon bei dem Witz mit der 48 Std. Garantie (?!?!?!?) standen mir die Tränen sonst wo, aber nicht zum Lachen! Wer so was macht, der braucht einen Schuß vor dem Bug, in solch einer Art und Weise, dass er merkt das er das nicht mit jedem machen kann. Mir als selbstständigen Handwerksmeister fehlt dafür jedwegliches Verständnis.

    meint

    Karl der Heinz
     

    salvadora

    Mitglied
    Registriert
    29. Okt. 2007
    Beiträge
    484
    Übrigens: Nach einer Empfehlung für einen Anwalt haben wir gefragt, aber keine bekommen.
     

    Physalisa

    Mitglied
    Registriert
    06. Juni 2013
    Beiträge
    29
    Bin entsetzt, belustigt und verwirrt, dass solch ein Thema hier so eine heftige Diskussion auslösen kann...

    Zum Thema:
    Hab selber sehr gut Erfahrungen mit der Verbraucherzentrale gemacht! War zwar ein komplett anderes Thema, doch fühlte ich mich gut beraten. Durfte sogar kostenlos einen Anwalt konsultieren der einmal wöchentlich in die Filiale kommt. Mir haben die wirklich geholfen.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    londoncybercat7 Hat jemand eine Empfehlung für eine Pflanzenlampe? Technik 3
    S Was hat meine Süßkirsche? Obst und Gemüsegarten 3
    J Suche Hilfe, da meine maracuja einen seltsamen befall hat. Tropische Pflanzen 11
    Obang welches Tier hat diese Losung hinterlassen? Tiere im Garten 14
    Elkevogel Gelöst Schmetterlingsflieder - Ein Sämling, der sich den Sommer über gut entwickelt hat Wie heißt diese Pflanze? 29
    Rosabelverde Hat schon jemand einen Enzianstrauch (Solanum rantonnetii) überwintert? Pflanzen überwintern 14
    R Wer hat Erfahrungen mit der Sangiovese-Rebe? Obst und Gemüsegarten 2
    D Ficus Lyrata hat dunkle Flecken Gartenpflanzen 5
    H Was hat die Hecke? Hecken 1
    Mara-Julie Schmucklilie hat keine Blüten Stauden 4
    L Was hat meine Aloe Vera? Zimmerpflanzen 4
    L Kumquat hat eingerollte , hellgrüne blätter Zitruspflanzen 4
    J Was hat meine Melonenpflanze? Obst und Gemüsegarten 12
    G Was hat die Paprika? Bitte Bilder ansehen Obst und Gemüsegarten 1
    G Seerose hat braune Flecken-Was ist das? Teich & Wasser 7
    T Was hat meine Buratino? Tomaten 7
    1 Petersilie hat Flecken? Kräutergarten 0
    F Rasen hat seit ein paar Tagen dunkle Streifen und Stellen - Fotos Rasen 7
    F Avocados - hat jemand in Deutschland geerntet? Tropische Pflanzen 0
    M Korkenzieherhasel hat plötzlich braune Blätter Gartenpflanzen 7
    V Welches Wildkraut kam da angeflogen und hat sich in meinen Kakteen breit gemacht? Wie heißt diese Pflanze? 2
    M Philodendron Melanochrysum hat braune Flecken Tropische Pflanzen 2
    Kräuterliese Forsythie hat weißen Befall Gartenpflanzen 3
    A Salbei hat nur noch kleine Blätter Kräutergarten 5
    K Avocado Pflanze hat 3 Triebe Gartenpflanzen 4

    Similar threads

    Oben Unten