Neue Hecke an Straße

Jobc

Neuling
Registriert
20. März 2021
Beiträge
8
Hallo zusammen,

unsere kleine Hecke zum Gehweg hin erholt sich wahrscheinlich vom Winter nicht mehr. Sie sah aber davor auch nicht mehr schön aus.
Habt ihr vielleicht Ideen was ich als Ersatz pflanzen könnte?
Die neue Hecke muss nicht groß werden. Sie stellt einfach eine Abgrenzung von Gehweg zu unserem Grundstück dar.
Da ringsherum gepflastert ist, sollte sie keine Wurzeln haben die die Platten heben. Die Hecke steht voll in der Sonne und ich möchte sie, nachdem sie angewachsen ist nicht gießen müssen. Es gibt viele Kinder in der Gegend, sodass sie auch keine giftigen Beeren oder so haben sollte. Zudem pinkeln an die Ecken sehr viele Hunde hin. Kann ich seit dem ich Homeoffice bin den ganzen Tag beobachten. War mir davor nicht aufgefallen.
Freue mich über Ideen.

Viele Grüße
Jobc
 

Anhänge

  • 20210320_130835.jpg
    20210320_130835.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 106
  • Linserich

    Moderator
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    5.333
    Ort
    Schweizer Mittelland
    So wie ich das verstehe ist das @Jobc offenbar egal. Und wenn doch nicht: du könntest ja an den beiden Ecken einen Stein hin stellen, dann pinkeln die Hunde darauf und nicht mehr auf die Pflanzen (hoffe ich).

    Mir fällt spontan nur die Mahonie ein, die ist recht anspruchslos.

    Wenn du die abgestorbene Hecke entfernt hast, solltest du die Erde mit Nährstoffen anreichern, es wäre wohl auch nicht verkehrt, wenn du etwas Lehmerde hinzu gibst, die speichert nämlich die Feuchtigkeit noch ganz gut.
     
  • Jobc

    Neuling
    Registriert
    20. März 2021
    Beiträge
    8
    Und wenn man das Thema mit den Hunden ausklammert? Sie pinkeln ja "nur" an die Ecken.
     
  • Linserich

    Moderator
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    5.333
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Ach Mist, ich habe ganz überlesen und vergessen, dass es nach Möglichkeit nichts mit Beeren sein sollte. Dann geht auch die Mahonie nicht.
     
  • Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    8.364
    Ort
    Oberbayern
    Aber das tun sie doch relativ bodennah und die Himbeeren wachsen relativ weit oben. Bei unserer Himbeerhecke hat uns das nie gestört, und die Kinder, die sich von außen daran bedient haben, auch nicht. ;-)
     
  • Galileo

    Foren-Urgestein
    Registriert
    25. Sep. 2020
    Beiträge
    1.864
    Ort
    In den Apfelweinbergen
    Außer der von Berberis Vulgaris sind die der anderen "giftig", bzw. verursachen Magenbeschwerden.
    Aber welches Kind läuft allein herum und nascht Früchte von stachligen Hecken, wie der "Juliane" :unsure:
    Als Kinder haben wir die jungen Blätter wegen deren angenehmen Säure gegessen...
     

    Hero

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. Feb. 2011
    Beiträge
    3.900
    Ort
    bei Heilbronn
    Eine niedrige Hecke aus Rotbuche würde passen, muß aber geschnitten werden.
    Die bisherige Hecke dürfte Lonicera sein, die mit regelmäßigem Schnitt auch gut aussieht. Jetzt ist sie oben zurückgefroren, kann jedoch geschnitten werden und danach wieder austreiben. Die preiswerteste Lösung!
    Alternativ können auch kleinwüchsige Sträucher gepflanzt werden, die keinen Schnitt benötigen.
    Z.B. Deutzia gracilis, Berberis thunbergii Atropurpura Nana oder Spirea japonica Little Princess.
    Noch schöner wäre eine Bepflanzung mit der Zwergrose "Lupo" von Kordes, die ab Ende Mai bis in den November hinein blüht und nur Anfang März zurückgeschnitten werden sollte.
     

    ruppi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Okt. 2007
    Beiträge
    1.868
    Ort
    MA-Feudenheim
    Genau! "Noch schöner wäre eine Bepflanzung mit der Zwergrose "Lupo" von Kordes, die ab Ende Mai bis in den November hinein blüht und nur Anfang März zurückgeschnitten werden sollte. "
     

    Jobc

    Neuling
    Registriert
    20. März 2021
    Beiträge
    8
    Wow vielen Dank für die tollen vielen Antworten. Meine Frau mag pink nicht und möchte etwas haben, was dauerhaft grün ist. Daher fällt die Zwergrose weg, auch wenn sie mir gefällt. Bei unserer Fläche wäre die Rose auch eher eine teure Wahl.
    Wie sieht es mit Goldliguster oder lavendel aus?
     
    Zuletzt bearbeitet:

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Registriert
    02. Dez. 2016
    Beiträge
    3.229
    Warum nicht mal über eine Bepflanzung mit pflegeleichten Stauden nachdenken? Das "Eselsohr" oder Stachys ist ganzjährig grau-grün und blüht zartrosa (hübsche Farbkombination) als Bienen- und Hummelmagnet. Stachys mag's sonnig und bei mir bekommt er nur das Wasser, was von oben fällt - keinerlei Extraportion.
    Ich hab allerdings keine Ahnung, ob und wie er Hundepippi verträgt.
    Vielleicht würde ja eine Anpflanzung mehrerer Gartenyuccas auf dem Stück vorm "Beinchenheben" abschrecken, weil unangenehm stachelig. Den Boden dazwischen könnte man mit Kies, Lavasteinchen o.Ä. abdecken.
    Bei "Mein schöner Garten" gibt's wunderbare Beschreibungen der Pflanzen, ihren Sorten und Bedürfnissen...
     

    Jobc

    Neuling
    Registriert
    20. März 2021
    Beiträge
    8
    Eine niedrige Hecke aus Rotbuche würde passen, muß aber geschnitten werden.
    Die bisherige Hecke dürfte Lonicera sein, die mit regelmäßigem Schnitt auch gut aussieht. Jetzt ist sie oben zurückgefroren, kann jedoch geschnitten werden und danach wieder austreiben. Die preiswerteste Lösung!
    Alternativ können auch kleinwüchsige Sträucher gepflanzt werden, die keinen Schnitt benötigen.
    Z.B. Deutzia gracilis, Berberis thunbergii Atropurpura Nana oder Spirea japonica Little Princess.
    Noch schöner wäre eine Bepflanzung mit der Zwergrose "Lupo" von Kordes, die ab Ende Mai bis in den November hinein blüht und nur Anfang März zurückgeschnitten werden sollte.
    PS: Ich habe die Hecke geschnitten und jetzt sieht sie schon wieder ganz passabel aus.
     

    Hero

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. Feb. 2011
    Beiträge
    3.900
    Ort
    bei Heilbronn
    Danke für die Rückmeldung.
    Wenn die Ecken aufgrund der Hundepipi braun werden, kannst du dort 2 Steinsäulen aufstellen.
    Granitrandsteine oder Betonpalisaden in braun oder grau.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    Elkevogel Neue Hecke zu Nachbars Garten Laubgehölze 22
    S Hilfe meine neue Thuja Hecke wird von unten her rot bra Hecken 2
    blue62 neue hecke Mein Garten 1
    T Frühblüherzwiebeln in die neue Hecke ? Gartenpflanzen 2
    L Neue Hecke angepflanzt - sieht übel aus Gartenpflanzen 5
    arbec Wie Rasen u. Unkraut aus der neue Hecke wegbekommen? Gartenpflege 19
    H Neue Hecke gepflanzt, Frostschaden? Gartenpflanzen 1
    Luna Neue Hecke pflanzen Gartenpflanzen 8
    R Hilfe, brauche eine neue Hecke, aber welche??? Gartenpflege 1
    NorbertH Neue Hecke nur WELCHE ?? Gartenpflege 8
    M neue Hunter/Rainbird Gartenbewässerung Bewässerung 8
    schwäble Samenwichteln Neue Runde 2022/2023 Kommunikation Wettbewerbe & Termine 278
    F Neue Venusfliegenfalle reagiert nicht Tropische Pflanzen 5
    M Hilfe! Neue Rasensaat und nur Löcher und Unkraut Rasen 4
    J Neue Blockstufen haben Flecken Hausbau 4
    F neue Pumpe - Hauswasserwerk vs. Hauswasserautomat Gartengeräte & Werkzeug 8
    schwäble Samenwichteln Neue Runde 2021/2022 Kommunikation Wettbewerbe & Termine 341
    L Monstera: neue Blätter faulen oder rollen sich nicht aus Zimmerpflanzen 21
    P Meine neue eingepflanzte Liguster sterben Hecken 18
    T Terrasse wird abgedichtet - neue Fliesen auf Eigenkosten Sanierung & Renovierung 5
    I Neue Obstbäume: brauche Rat Obst und Gemüsegarten 34
    S Neue Pflanzen für die Dachterasse Stauden & Gehölze 15
    G Neue Pflanzenart entdeckt - Die Botanische Gesellschaft informiert Spaß & Spiele 8
    Marcel Unsere neue Moderatorin Support 46
    Efeua Wie viel kostet eine neue Wärmepumpe – Erfahrungen? Sanierung & Renovierung 41

    Similar threads

    Oben Unten