Neuanlage des Rasens

LeBum

Neuling
Registriert
26. Apr. 2023
Beiträge
2
Hallo zusammen,

wir haben vor 1,5 Jahren ein Haus gekauft, die Vorbesitzer haben nicht viel Wert auf den Rasen gelegt sodass wir nun ran dürfen. Letztes Jahr habe ich einmal vertikutiert und neu eingesät, leider haben die Vögel alles weggepickt (in meiner Naivität habe ich nichts eingewalzt und kein Netz o. ä. gespannt). Das Ergebnis war grausam. Wie ihr den Bildern entnehmen könnt haben wir mittlerweile fast gar kein Rasen mehr und nur noch Unkraut & Moos.

Ein befreundeter Gärtner hat uns empfohlen die ersten 5-10 cm mit einem Sodenschneider / Rasenschäler abzutrennen und wegzubringen und dann tlw. neuen Boden drauf und einsäen. Soweit so gut jetzt habe ich einmal geschaut wie teuer das wäre für uns... Wir haben ~ 250qm Rasen und bei 5cm abtragen wäre ich bei einem 12,5 Kubikcontainer (mind. 12T Gewicht, korrigiert mich wenn ich falsch liege) den ich bräuchte um das wegzubringen. Das ist ein Kostenfaktor von ~1000€. Da bin ich fast hinten rübergefallen.

Jetzt frage ich mich ob es Alternativen gibt, bei denen ich nicht den Boden abtragen muss sodass dieser Kostenpunkt wegfällt. Nächste Frage ist natürlich noch wie ich dann Rasen draufbekomme. Nach meiner Recherche ist mit Kind und Hunden sogenannter Sport und Spielrasen am besten (auch wenn der nicht so schön aussieht im Vergleich zu Zierrasen, aber gut ich bin erstmal froh wenn ich Rasen bekomme). Im Internet habe ich sogenannte Rasenmatten gefunden (bspw. All-In-One Rollrasen - biologisch abbaubare Rasenmatte). Die haben den Vorteil das der Rasen wohl gleichmäßiger draufwächst, gedüngt sind und vor allem das die Vögel das nicht rauspicken können.

Aktuell sind bei mir viele Ideen vorhanden von Container besorgen und alles abtragen, über vertikutieren und neusäen / Rasenmatte nutzen oder mit einer Fräse die ersten 20-30cm umfräsen und dann säen / Rasenmatte nutzen.

Habt ihr Vorschläge / Erfahrungen / Tipps? Ich bin für alles offen!

Schöne Grüße!
 

Anhänge

  • IMG_7670.jpg
    IMG_7670.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 127
  • IMG_7669.jpg
    IMG_7669.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 62
  • IMG_7667.jpg
    IMG_7667.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 59
  • Wachtlerhof

    Foren-Urgestein
    Registriert
    07. Feb. 2021
    Beiträge
    2.823
    Ort
    Mittelfranken
    Die 250qm würde ich nicht alles zum Rasen machen. Sieht so dann doch total trostlos langweilig aus. Unterteile Dir die Fläche in verschiedene Themen-Beete oder Staudenbereiche. Den Bereich mit der Lounch-Garnitur würde ich mit Terrassendielen/... ausgestalten. Und mach nur max. die Hälfte an Rasenfläche. Sieht deutlich besser aus und reicht für Hund und Kind noch dicke aus.
     

    Linserich

    Schoggifreak
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    6.617
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Mal abgesehen von @Wachtlerhofs Ideen (die du dir tatsächlich überlegen solltest, aber das ist deine Entscheidung) die Vorgehensweise zur Rasenneuanlage:

    Jetzt sofort alles gründlich vertikutieren, Grünzeug weg bringen oder kompostieren, dann alles umfräsen, zwei, drei Wochen brach liegen lassen, aber immer wieder auflaufende Samen jäten. Anschliessend mit Starterdünger den Rasensamen ausbringen, walzen und dann ständig feucht halten. Fräse und Vertikutierer leihst du dir, denn die wirst du nachher hoffentlich nie mehr brauchen.

    So solltest du möglichst günstig zu einem neuen Rasen kommen. Es braucht halt einfach Zeit. Denke immer daran, ca. Alle 4 - 6 Wochen zu düngen und den Herbstrasendünger im OktOber auszubringen.
     
  • LeBum

    Neuling
    Registriert
    26. Apr. 2023
    Beiträge
    2
    @Wachtlerhof danke dir für deinen Input, wir haben da schon einige Pläne aber vorerst soll die Fläche Rasen werden :)

    @Linserich danke auch dir für deine Tipps! Zum Verständnis vertikutieren und fräsen machen wir damit möglichst viel Unkraut rausgeht richtig? Nach dem Motto doppelt hält besser?

    Wenn wir es dann zwei bis drei Wochen brach liegen lassen, wächst uns das Unkraut nicht gefühlt unter die Decke oder kommt man dann dagegen an mit dem jäten? Sollte man in der Zeit auch Unkrautvernichter nutzen?

    Wie sieht es mit Düngen und Bodenaktivator aus? Soll man das auch nutzen? Düngen schon beim aussäen des Rasens oder erst 4-6 Wochen danach?
     
  • Platero

    Foren-Urgestein
    Registriert
    29. Jan. 2021
    Beiträge
    3.058
    Ort
    Im Hessenland
    Hallo,
    das vertikutieren hat einzig den Zweck, das Moos aus der Grasnarbe zu entfernen. Es verrottet nämlich nur schlecht. „Weg“ ist es dadurch in dem Sinne nicht, nur das Volumen an Grünmasse ist weniger, wenn es ans fräsen geht.
    Gegen Unkraut hilft Vertikutieren nullkommagarnix. Im Gegenteil. Wenn du Pech hast, ist vertikutieren di optimale Art, gewisse Unkräuter zu vervielfachen. Genauso wie fräsen, übrigens.
    Daher ist es wichtig, dass du eine Bestandsaufnahme machst, was du an Unkraut so hast.
    Oder ein möglichst repräsentatives Foto der Rasenfläche in Nahaufnahme hier einstellen.
    Wenn du Klee, Gundermann, Hahnenfuß in der Fläche hast, verbieten sich vertikutieren und fräsen. Dann muss man anders vorgehen.

    Das fräsen hat den Zweck, die verdichtete Erde aufzubrechen. Und ggf. Sand unterzumischen. Also eher Strukturverbessernd. Mit Unkraut entfernen hat es nichts zu tun.

    Das Moos kommt nicht von ungefähr. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Bodenverbessernde Maßnahmen durch zu führen. Sonst bist du in einem Jahr wieder da, wo du jetzt bist und ärgerst dich schwarz. Zum Beispiel Sand einarbeiten, falls erforderlich. Dazu müsstest du wissen, welche Art Boden du hast.

    Unkrautvernichtungsmittel bringt dich nicht weiter. Du darfst damit rechnen, dass in deinem Boden mittlerweile genug Samen gespeichert sind, um dich alsbald wieder damit zu beglücken. Daher fräsen und manuell abjäten , was keimt. Immer wieder.

    Rechne nicht damit, in diesem Frühjahr noch einsäen zu können. Wenn alles gut geht, dann im September, Oktober. Was im übrigen auch der bessere Zeitpunkt ist, laut der deutschen Rasengesellschaft.

    Eile mit Weile. Wenn du jetzt huddelst, hast du schon verloren…..
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.552
    Ja, grundsätzlich muss ein Plan her, das Unkraut los zu werden.

    Da sind auch einige tiefwurzelnde Pflanzen dabei,

    Fleiß hilft, mit Hand/Fuß ausstechen…
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    M Helle/gelbe Stellen nach Neuanlage im Sommer (Trockenrasen / RSM 2.2.2) Rasen 2
    M Welche Reihenfolge bei Neuanlage Garten und Installation Bewässerungsanlage? Bewässerung 4
    M Gartenbewässerung - Neuanlage - Anfänger Bewässerung 98
    F Rasen-Neuanlage mit viel Moos und Unkraut Rasen 36
    M Hilfe nach Neuanlage & erstem Winter - Ansaatjahr Rasen 15
    marwinho Rasen Neuanlage im Herbst - erster Schnitt Rasen 10
    S Neuanlage Garten tieferlegen & Rollrasen Rasen 12
    C Mähen - schon eine Woche nach Neuanlage?! Rasen 11
    B Rasen Neuanlage - Tipps? Rasen 5
    M Neuanlage...kein Expert Rasen 10
    S Neuanlage nach Totalherbizid- wie vorgehen? Rasen 11
    poasupina8041 Neuanlage 28m2 - Klein aber fein Rasen 4
    S Planung Gartenbewässerung - Neuanlage Bewässerung 14
    D Neuanlage Rasenfläche Rasen 25
    B Welche Rasenmischung für die Neuanlage? Rasen 2
    W Bewässerungsanlage für Garten-Neuanlage: Zisterne, Brunnen oder Trinkwasser? Bewässerung 16
    P Aus Alt mach Neu - Rasen Neuanlage, aber wie? Rasen 4
    P Neuanlage Garten - ich will es richtig machen Rasen 4
    A Nachsaat nach Neuanlage Rasen 5
    M Rasen im schlechten Zustand - Reparatur oder Neuanlage? Rasen 11
    D Rasenpflege nach schlechter Neuanlage durch Bauträger letztes Jahr Rasen 16
    B Rasen - Neuanlage klappt nicht Rasen 5
    A Hilfe bei Neuanlage nötig Gartengestaltung 27
    W Storchschnabel Unkraut nach Rasen-Neuanlage Rasen 17
    A Neuanlage mit Unkraut Rasen 14

    Similar threads

    Oben Unten