Leistung Pumpe zu hoch für Hochbeet-Bewässerung?

auditt2121

Neuling
Registriert
11. Juni 2022
Beiträge
5
Hallo,

ich habe bei uns im Garten seit letztem Jahr eine Bewässerung (25mm PE Rohr / 5 Beregnungskreise / Regner Hunter + Rainbird/ 2 Wassersteckdosen) installiert welche auch soweit zufriedenstellend funktioniert.

Als Pumpe habe ich eine Metabo HWW 6000/25.

Wir haben nun zwei kleine Hochbeete aufgebaut welche ich wie folgt bewässern will/wollte:

- Gardena Druckminderer (DM) Basisgerät 1000 angeschlossen an Gardena Wassersteckdose

- Verteilerschlauch Gardena 4,6mm ca. 11m davon ca. 1,5m von DM ins Hochbeet (aufsteigend)

- Gardena Kleinflächendüse ca. 13 Stk. in Reihe

Mein Problem ist nun, dass an den Düsen zu wenig Wasser austritt. Statt bis zu 40cm Sprühradius tröpfelt es quasi nur aus den Düsen.

Folgende Dinge habe ich probiert:

- Bewässerung ohne DM angeschlossen an Außenwasserhahn

- Aufgrund der Positionierung des Wasserhahns müssen hier ca. 12m überbrückt werden. Das habe ich mit dem 4,6mm Schlauch gemacht. Ergebnis: Weiterhin zu wenig Wasser.

- DM mit längerem Gartenschlauch (13mm) ins Hochbeet gelegt damit das Wasser nicht im 4,6mm Schlauch hochgepumpt werden muss – Ergebnis: Trotzdem zu wenig Wasser

- Nur eine Kleinflächendüse an den DM – Ergebnis: Wasser kommt wie gewünscht

Nach ein bisschen hier im Forum lesen, gehe ich davon aus, dass meine Pumpe zu stark ist für diesen kleinen Arbeitsbereich und deswegen nicht einschaltet.

Wie seht ihr das?

Neue Ideen zum Ausprobieren (während des Schreibens eingefallen)

- Über zweite Wassersteckdose einen weiteren Verbraucher anstellen. Das müsste die Anforderung an die Pumpe erhöhen. Ist zwar keine dauerhafte Lösung aber zumindest würde das meine Theorie stärken.

- Direkter Anschluss des 4,6mm Verteilerschlauchs mittels Adapter an Gartenschlauch und Wassersteckdose ohne DM. Würde das was bringen?

- Größeren Verteilerschlauch. Würde das was bringen?

-Kleinflächendüsen nicht in Reihe sondern gruppiert parallel laufen lassen. Würde das was bringen?

Habt ihr noch Ideen. Die Pumpe austauschen nur deswegen möchte ich nicht. Wenn ein Austausch ansteht, werde ich drauf achten…
 
  • Tuatara

    Mitglied
    Registriert
    11. Apr. 2013
    Beiträge
    230
    Die Kleinfächendüsen brauchen zwischen 30 und 48 l/h, also 390 bis 624 l/h für alle 13 zusammen. Dafür ist der 4,6mm-Schlauch viel zu klein als Zuleitung. Mit diesem steigt der Druckverlust schon bei 100 l/h auf über 1 bar pro 10 Meter.
    390 l/h ergeben theoretische 11 bar Druckverlust auf 10 m.

    - Größeren Verteilerschlauch. Würde das was bringen?

    -Kleinflächendüsen nicht in Reihe sondern gruppiert parallel laufen lassen. Würde das was bringen?
    sind also Lösungen für das Problem. Nicht mehr als 2 Düsen pro 4,6mm-Schlauch.
    Zum Beispiel 13mm-Verteilrohr durch das Beet legen und einzelne Abgänge aus 4,6mm-Schlauch zu den Sprühdüsen.

    - Direkter Anschluss des 4,6mm Verteilerschlauchs mittels Adapter an Gartenschlauch und Wassersteckdose ohne DM. Würde das was bringen?
    Kann den Schlauch bzw. die Verbindungen zum Platzen bringen, geht also nicht. Mal ab davon, dass bei 10 m Zuleitung der Druck nicht ausreicht, siehe oben.

    Beste Grüße
     

    Moister

    Mitglied
    Registriert
    01. Feb. 2019
    Beiträge
    433
    - Gardena Druckminderer (DM) Basisgerät 1000 angeschlossen an Gardena Wassersteckdose

    - Verteilerschlauch Gardena 4,6mm ca. 11m davon ca. 1,5m von DM ins Hochbeet (aufsteigend)

    - Gardena Kleinflächendüse ca. 13 Stk. in Reihe
    Du kannst ja erstmal zum Testen die lange Engstelle eliminieren.
    Du hast doch sicher einen Schlauch mit Gardenakupplungen.
    Gartenschlauch an die Dose und bis zum Hochbeet legen, am Schlauch den Druckminderer und nur ein kurzes Stück 4,6mm zu den Düsen.
    Wenns dann funktioniert wie gewünscht musst nur die Engstelle eliminieren.
    Wenn die 11m nur im Rasen sind könntest du vielleicht auch ein 25mm PE-Rohr zu den Hochbeeten verbauen.

    Wenn dann die Pumpe aber wegen zu geringer Wassermenge abschaltet (oder erst gar nicht anschaltet) muss man weitersehen.
    Wo kommt das Wasser denn her?
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • auditt2121

    Neuling
    Registriert
    11. Juni 2022
    Beiträge
    5
    sind also Lösungen für das Problem. Nicht mehr als 2 Düsen pro 4,6mm-Schlauch.
    Zum Beispiel 13mm-Verteilrohr durch das Beet legen und einzelne Abgänge aus 4,6mm-Schlauch zu den Sprühdüsen.
    Ich fasse zusammen ob ich es richtig verstanden habe:

    Druckminderer -> 13mm Verlegerohr (durch das gesamte Hochbeet)-> Abgänge 4,6mm Rohr mit max. 2 Düsen pro Abgang.

    Korrekt?

    Das wären die entsprechende Produkte von Gardena?


    Du kannst ja erstmal zum Testen die lange Engstelle eliminieren.
    Du hast doch sicher einen Schlauch mit Gardenakupplungen.
    Gartenschlauch an die Dose und bis zum Hochbeet legen, am Schlauch den Druckminderer und nur ein kurzes Stück 4,6mm zu den Düsen.
    Wenns dann funktioniert wie gewünscht musst nur die Engstelle eliminieren.
    Wenn die 11m nur im Rasen sind könntest du vielleicht auch ein 25mm PE-Rohr zu den Hochbeeten verbauen.

    Wenn dann die Pumpe aber wegen zu geringer Wassermenge abschaltet (oder erst gar nicht anschaltet) muss man weitersehen.
    Wo kommt das Wasser denn her?
    Das habe ich so ähnlich probiert: 13mm Schlauch ins Hochbeet (an den Anfang um ) -> DM->4,6mm Schlauch mit Düsen

    Hat in der Konstellation nicht funktioniert.

    Danke für eure Hilfe!!!
     
  • Tuatara

    Mitglied
    Registriert
    11. Apr. 2013
    Beiträge
    230
    Druckminderer -> 13mm Verlegerohr (durch das gesamte Hochbeet)-> Abgänge 4,6mm Rohr mit max. 2 Düsen pro Abgang.

    Korrekt?
    Ja.
    Vielleicht passt sowas als Alternative:

    Die kosten zumindest nur ein Bruchteil von den Gardena T-Stücken. Brauchst eventuell noch ein Lochstechgerät.
    Allerdings sind die für 4mm-Leitungen ausgelegt. Ob die zu Gardenas 4,6mm Rohr passen weiß ich nicht.
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    3.971
    IMG_0668.jpeg



    So sieht sowas aus. Nach meinem Kenntnisstand mit rund 60l pro Abgang vom versorgungsrohr.
     
  • Moister

    Mitglied
    Registriert
    01. Feb. 2019
    Beiträge
    433
    Ich fasse zusammen ob ich es richtig verstanden habe:

    Druckminderer -> 13mm Verlegerohr (durch das gesamte Hochbeet)-> Abgänge 4,6mm Rohr mit max. 2 Düsen pro Abgang.

    Korrekt?

    Das wären die entsprechende Produkte von Gardena?



    Das habe ich so ähnlich probiert: 13mm Schlauch ins Hochbeet (an den Anfang um ) -> DM->4,6mm Schlauch mit Düsen

    Hat in der Konstellation nicht funktioniert.

    Danke für eure Hilfe!!!
    Du müßtest immer schreiben was nicht funktioniert.
    Die Pumpe läuft nicht oder die Pumpe läuft aber es kommt kein Wasser aus den Düsen?
    Ich nehme mal an die Pumpe läuft nicht: Dann mach mal am Ende des 13mm Schlauchs einen Absperrhahn (gibts von Garde auch als Zwischenstecker) und dreh den soweit zu dass gerade so die Pumpe nicht abschaltet.
    Dann nimmst du einen Behälter mit bekanntem Volumen und misst die Zeit bis der gefüllt ist.
    Umrechnen in Liter/Stunde und du hast die Wassermenge die du mindestens an dem Hochbeetstrang abnehmen müsstest damit die Pumpe läuft.
    Es gibt auch ein Gardena Y-Verteilerstück mit je einem kleinem Absperrhahn an jedem Abzweig. Mit dem kannst du folgendes machen:
    An einen Abzweig den Druckminderer mit der Tropfbewässerung. Diesen Absperrhahn voll auf.
    Am zweiten Abzweig ein Stück Schlauch in einen Eimer. Diesen Absperrhahn soweit öffnen dass die Pumpe läuft.
    Mit der Methode kannst du messen welche Wassermenge du zusätzlich zu den vorhandenen Düsen abnehmen müsstest damit die Pumpe läuft. Je nachdem wie viele Düsen du hast und wieviel das wäre könnte man vielleicht die Düsen eine Nummer größer nehmen; damit verringert sich dann die Bewässerungsdauer.

    Wenn dein Wasser aus einer Zisterne kommt könnte man die zusätzlich nötige Wassermenge auch zurück in die Zisterne leiten.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    Y frostsicheres Gartenventil mit Leistung Bewässerung 27
    B Bewässerungsplanung für Brunnen mit wenig Leistung Bewässerung 38
    L Elektrorasemnäher hat zu wenig Leistung Gartengeräte & Werkzeug 5
    P Kaminofen neu erbringt keine Leistung - was mach ich falsch? Haus & Heim 24
    A Leistung/Kraft von Li-Ionen Akku-Rasenmähern? Gartengeräte & Werkzeug 23
    M trinkt wasser leistung Rohr Sanierung & Renovierung 7
    C Honda rasenmäher ohne Leistung Gartengeräte & Werkzeug 5
    D Wie Garten bewässern / Neue Brunnen-Pumpe für Gartenbewässerung Rasen 24
    M Pumpe zu stark für das Micro-Drip-System? Bewässerung 6
    G Schwerkraft-Bewässerung mit Fässern und batteriebetriebener Zeitschaltuhr (ohne Pumpe) Bewässerung 10
    A Hochbeet Bewässerung mit IBC Tank / Micro Drip und Elektro Pumpe Teich & Wasser 11
    S Anfänger was bei Pumpe für Bewässerung beachten Bewässerung 9
    C Quercheck Bewässerungsplanung mit oberirdischem Frischwasserpuffer und Pumpe Bewässerung 15
    R Planung Bewässerung - mit Zisterne und kleiner Pumpe Bewässerung 5
    D Planung Bewässerung samt Pumpe Bewässerung 33
    B Planung Zisterne/Pumpe/Filter Bewässerung 14
    D Welche Pumpe passt für meine Bewässerung? Bewässerung 1
    B Gartenbewässerung, ist diese Pumpe geeignet? Bewässerung 2
    S Gartenbewässerung - Pumpe Bewässerung 14
    W Bewässerung Dachterrasse, passende Pumpe Bewässerung 1
    J Ist meine Pumpe zu schwach? Bewässerung 26
    J Bewässerungsanlage überdimensionierte Pumpe, was tun? Bewässerung 93
    M Welche Pumpe für Zisterne (Neubau) Bewässerung 9
    M Anschluss Pumpe - Wasserleitung Bewässerung 5
    V Kosten Regenwasser + Pumpe (Strom) vs. einfach Leitungswasser? Bewässerung 4

    Similar threads

    Oben Unten