Tropfbewässerung für unseren Kleingarten - welche Pumpe?

kleingartenfee

Neuling
Registriert
01. Mai 2024
Beiträge
10
Hallo liebes Forum,
ich bin neu hier und möchte kurz unser Projekt vorstellen: Zusammen mit zwei Kolleginnen habe ich einen Kleingarten mit knapp 80m² (20m x 4m) Gartenfläche zum bepflanzen. Da wir alle drei berufstätig sind und auch Familie haben, möchten wir für unser Gemüse gerne eine Tropfbewässerung installieren. Schon allein aus praktischen Gründen. Es gibt immer irgendein Wochenende an dem im Sommer keiner Zeit hat oder verreist ist und dann leiden die Pflanzen oder gehen schlimmstenfalls kaputt.

Im letzten Herbst haben wir einen Brunnen bohren lassen, dieser ist knapp 8m tief und Wasser ist ab ca. 4-5m verfügbar.

Die Beetfläche haben wir in Reihen von 50cm eingeteilt und eine Reihe ist 4m lang. Insgesamt haben wir also auf der Länge von knapp 20m zwischen 30-35 Reihen (am Rand ist immer etwas mehr Platz für einen Weg). Wir wollen in jede Reihe einen Tropfschlauch verlegen. Anfangs dachte ich, es macht Sinn nur einen langen Schlauch zu nehmen und diesen in "Schlangenlinien" durch die Reihen zu legen. Das habe ich aber wieder verworfen, da wir nicht alle Reihen zum gleichen Zeitpunkt bewässern werden (müssen).

Gedacht sind die Schläuche von Rainbird, "Dripline XFD2333", oberirdisch verlegt, da sonst der ein oder andere Schlauch sicher dem Spaten zum Opfer fällt, ich kenne mich ... ;_( Diese Schläuche haben alle 33cm einen Auslass, das passt ganz gut für unsere Gemüsekulturen.

Weiter war die Idee an der Längsseite des Beetes ein Verteilerrohr zu legen (also 20m lang) mit absperrbaren T-Stücken alle 50cm für die Reihen. So kann man die Reihen welche bepflanzt sind bewässern und die anderen noch nicht. Oder wäre es besser mit verschiedenen "Kreisen" zu arbeiten, also vielleicht 3 Verteiler in der Nähe des Brunnens zu installieren und dann immer 6-7m Beetreihe damit zu bewässern?

Kommen wir zur eigentlichen Frage welche ich habe: Es gibt so wahnsinnig viele Pumpen auf dem Markt und ich habe keine Ahnung welche es sein soll. Gelernt habe ich schon, dass die Ansaughöhe wichtig ist weil dabei ein Druckverlust entsteht (richtig?). Ein bekannter berichtete mir auch, er habe eine Pumpe von "Berlan" und "eigentlich wäre es egal welche Pumpe ich kaufe, für unser Projekt würden alle Pumpen funktionieren". Weiter konnte er aber bei der Berechnung nicht helfen.

Nun frage ich Euch: Wer kann uns / mir bitte helfen mit der Auswahl der Pumpe?

Ganz liebe Grüße und noch einen schönen ersten Mai
Nicola

(Nachtrag: Die Pumpe soll mittels Zeitschaltuhr gesteuert werden - am besten zwischen 3 und 5 Uhr morgens bewässern!)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Peter_Silie

    Mitglied
    Registriert
    19. März 2024
    Beiträge
    105
    Bei drei Nutzerinnen findet ihr keine Möglichkeit 1x (vllt. auch 2x) wöchentlich IM WECHSEL diese 80 m² mittels eines Viereckregners zu bewässern?
     

    kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    Hallo Peter,
    vielen Dank für Deinen Beitrag, den ich im Grunde nachvollziehen kann. Aber wir haben den Kleingarten jetzt drei Jahre lang und immer wieder hat es sich aufgrund von unabwägbaren Dingen zugetan, dass dann doch nicht gegossen werden konnte. Und ich rede nicht von ein paar Pflanzen, das geht bei uns von April bis Ende Oktober/November. In den heißesten Monaten sind natürlich Sommerferien und wir haben alle - wie beschrieben - Familie die auch in den Urlaub gehen will. Klar haben wir Freunde die gießen gehen und sich im Ausgleich Gemüse mitnehmen dürfen. Dennoch immer wieder ein Engpass.
    Und ein weiterer Grund, weshalb wir auf die Tropfschläuche umsteigen wollen ist die Verdunstung. Ich möchte ungern bei heißestem Sonnenschein das Wasser auf die Pflanzen regnen lassen, ganz abgesehen von der Evaporation auf warmem Boden. Nein, die Pumpe soll zeitlich gesteuert morgens zwischen 3-5 Uhr laufen. Das habe ich in der Projektvorstellung vergessen zu schreiben - ich werde es ergänzen.
    Einen schönen Abend wünsche ich Dir noch.
     
  • Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Guten Morgen Kleingartenfee
    Das Tropfrohr deiner Wahl, hat pro lfm
    3 Bohrungen zu je 2,3 l/h.
    Also rund 7 l/h pro Meter.
    Betriebsdruck 1-4 Bar.
    Sprich, wenn du 100 m legst, muss die
    Pumpe gut 700 l/h bringen.
    Du schreibst, der Brunnen ist gebohrt.
    Welches Rohr ist da verbaut?
    115 mm ?
    Dann würde da ja eine Tauchdruckpumpe zum Einsatz kommen.
    Kannst du mal schreiben, wieviel Meter Rohr da ca. zusammenkommen .
    LG Herbert
     
  • kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    Hallo Herbert,
    vielen lieben Dank, dass Du Dich der Sache annimmst. Deinen Berechnungen konnte ich folgen (l/h).
    Also, zusammengerechnet wird das ganz viel Schlauch, wobei ich nicht sicher bin, ob sich die Verteilrohre auch auf die Berechnung auswirken, ich habe das einfach mal "aufgedröselt":

    Brunnenrohr (blaues, 115mm), Tiefe 8m
    Rohr zur Beetfläche 3m
    Verteilrohr entlang der Beetfläche 20m

    Tropfrohre 35 (Reihen) á 4m = 140m
    Die Tropfrohre sind an den Enden verschlossen und sind am Verteilrohr durch ein T-Stück, welches man ab-/aufdrehen kann angeschlossen.

    Das wäre dann alles. Oder habe ich noch etwas vergessen? Die Pumpe soll zeitgesteuert laufen, vielleicht geht das mit einem normalen Gerät oder es gibt glaube ich auch spezielle Dinge für die Pumpen (Pumpenrelais?).

    Einen schönen Abend wünsche ich noch allen die das lesen.
    Liebe Grüße
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Guten Morgen
    Also das mit dem T-Stück, welches auf/ab gedreht wird, verstehe ich nicht.
    Du möchtest vermutlich an die Versorgungsleitung immer T-Stücke mit Abzweigern, die schon in Tropfrohr ausgeführt sind montieren.
    Daran dann kleine Absperrventile.
    Mit automatischer Bewässerung hat das aber nur mehr bedingt zu tun.
    Es muss ja ständig jemand hinfahren und die Absperrventile umstellen.
    Mein Vorschlag wäre die Beete so anzuordnen, dass du z.b. mit 3 verschiedene Kreise, sprich Einschalt und Laufzeiten auskommst.
    Es gibt Steuerungen, die das alles können.
    Z.b. Pumpe Ein/Aus, Magnetventile für die einzelnen Kreise.
    Was die Pumpe angeht, muss ich noch schauen.
    Die von dir vorgeschlagene, ist eine Tauchdruckpumpe. Da du ein 115mm Rohr hast, gibt es da passende.
    Sie soll halt wenig Leistung haben.
    Wenn wir aber die 140 m noch aufteilen müssen, bleibt da leider nicht viel Menge über.
    Die Pumpen werden vermutlich alle unterfordert sein.
    Ich schau mal.
    LG Herbert
     
  • kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    Guten Morgen Herbert,
    ja, die Frage hatte ich mir auch gestellt, eventuell ist es besser mit Kreisen zu arbeiten.
    Bezüglich der Absperrung will ich folgende Produkte nutzen:

    Das 20m lange Verteilrohr hat immer T-Stücke eingearbeitet:

    Und an dieses T-Stück wird dann ein Kugelhahn angeschlossen:

    (Wegen der Verbindung zwischen T-Stück und Kugelhahn muss ich noch schauen, vielleicht braucht es da noch einen Adapter, sind ja beide Kupplungsanschlüsse männlich.)
    Und an den Kugelhahn kommen die Tropfschläuche.

    Die Absperrung ist nur gedacht, falls in der Reihe noch nichts gepflanzt ist, da muss man nicht immer hinfahren zum auf- und zusperren. Ich will nur nicht eine Reihe bewässern die es nicht braucht, bzw. dann nur "Unkraut" produziert ...

    Was meinst Du genau mit "Unterforderung" der Pumpen?

    LG Nicola
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Die Pumpe sollte in ihrem Arbeitsbereich (Kennlinie) betrieben werden.
    Wenn sie z.b. bei 3 Bar 1500l/h bringt
    und du nimmst nur 500 l/h ab, ist das so, wie wenn du mit einem Formel 1 Boliden mit angezogener Handbremse fährst.😉
    Du brauchst also eine Pumpe, die bei diesem Fliesdruck knapp 1000 l/h bringt.
    Da wäre es dann besser, mehr Tropfrohr zu verlegen und eine kurze Laufzeit zu nehmen.
    Wie gesagt ich schaue nach der Pumpe
    Aber erst am Wochenende.
    Feiere heute meinen 65 er🥂
    Wenn du selbst auch schauen willst.
    Tauchdruckpumpe, Durchmesser max.
    100 mm, besser weniger.
    Auf der Kennlinie schauen, das sie bei 3 Bar (35 m) links auf der Senkrechten Linie, nicht mehr bringt als 1000 l/h
    abzulesen auf der Waagrechten Linie
    dort wo sich die Kurve schneidet.
    LG Herbert
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Noch was zu der Versorgungsleitung.
    Normalerweise hat eine Tauchdruckpumpe einen 1“ IG Anschluss.
    Sie hängt an einem Niroseil im Brunnenrohr.
    An die Pumpe kommt eine Klemmverbindung mit 1“ AG
    Nimm die Klemmverbindung für PE-25 Rohr. Entspricht 3/4“
    Damit kommst du aus dem Brunnenkopf.
    Jetzt kommt es darauf an, wie du die Verteilung realisieren willst.
    Bei mehreren Kreisen, mit guten Einstellmöglichkeiten, kommt eine Ventilbox mit Magnetventilen und einer Steuerung, z.b. von Hunter oder Rainbird in Frage.
    Lustiger Weise plane ich für einen Freund gerade so ein Projekt .
    Nach der Ventilbox gehen die einzelnen Kreise ab.
    Ich würde mit PE-25 Rohr dann die Versorgungsleitungen der einzelnen Kreise realisieren.
    Die T-Stücke wären dann Klemmverbinder 2* PE-25, 1* 3/4“ IG
    An das 3/4“ IG kommt dann ein Absperrventil von Lock System, wie auf deinem Bild.
    Von dort mit dem Tropfrohr weiter.
     

    kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    Hallo Herbert,
    das ist ja praktisch, dass Du so ein ganz ähnliches Projekt gerade planst. Die Ausführung für Pumpe und Brunnenkopf habe ich verstanden, warum aber PE-25 Rohr? Wegen des 3/4"? Oder tut es auch ein flexibles Schlauchstück? Gibt es Vorteile für ein Rohr?

    Zur Verteilung: Welche Ventilbox würdest Du empfehlen? Und welche Art Magnetventil? Da braucht ja dann jeder Kreis 1 Magnetventil, richtig? Welche Steuerung empfiehlst Du?

    Und zum Verteilrohr: Warum auch hier wieder ein 25er? Ich hatte an ein 17er (?) gedacht, die Fittinge sind ja in 17mm Ausführung wenn ich es richtig weiß. gibt es die auch in 25?
     
  • kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    Habe eben erst gelesen, dass ja heute Geburtstag ist! Also von hier aus Baden-Württemberg - Alles Gute!
     
  • Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    In einer automatisierten Bewässerung und in einem Brunnenrohr, hat ein Gartenschlauch nichts verloren.
    Die Gefahr das der Schlauch im Brunnen undicht wird, ist zu groß.
    Die Magnetventile, von denen ich spreche, haben alle 1“ Ein/Ausgänge
    und werden mit 24 V angesteuert.
    Die Ventilbox würde dann in etwa so aussehen. Diese hat 5 Kreise und ein Masterventil.
    Deine wäre dann natürlich kleiner.
    Wenn du mit noch kleinerer Rohrdimension nach der Pumpe arbeitest, quälst du sie noch mehr.
     

    Anhänge

    • 117825BC-C4FB-4A69-A261-1BDE8A5952EE.jpeg
      117825BC-C4FB-4A69-A261-1BDE8A5952EE.jpeg
      1,1 MB · Aufrufe: 23

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Diese wäre nicht schlecht.
    Fa. Profi-Pumpe.de
    Klarwasserpumpe
    3“ Pumpe Brunnen-Star 250-9
    Die bringt bei 3 Bar ca. 800-1000 l/h
    Wenn sie 6-7 Meter tief hängt, kommen noch 0,7 Bar weg.
    Dann wären wir bei 600-800l/h.
    Das würde schon passen.
    Das Kästchen auf dem Bild mit der Pumpe ist der Druckschalter.
    Pumpe schaltet sich bei Wasserabnahme (Druck fällt) ein und nach schließen vom Ventil (Druck steigt)
    wieder ab.
     

    Anhänge

    • IMG_4535.jpeg
      IMG_4535.jpeg
      88,9 KB · Aufrufe: 14
    • IMG_4535.jpeg
      IMG_4535.jpeg
      88,9 KB · Aufrufe: 11

    kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    Guten Morgen,
    die Pumpe, vor allem mit dem Druckschalter ist ja genial!
    Und habe ich das richtig verstanden, es wäre besser (für die Pumpe) mehr Verbraucher zu haben.
    Sprich, wenn ich nun auch die Hecken bewässere (auch mit einem Tropfschlauch) und vielleicht noch ein Hochbeet mit dazu nehme, dann freut das die Pumpe. Den Vergleich mit dem Formel 1 Fahrzeug habe ich sehr gut verstanden ;-) - die Pumpe will einfach mehr fördern weil sie so viel Leistung hat.
    Wäre es dann nicht vielleicht noch besser auf die Zukunft ausgerichtet, eine Pumpe Brunnenstar 3" 370-9 230, also im Kennliniendiagramm eines höher auszuwählen?
    Und ein "Druckminderer" ist dann also für die Pumpe gar nicht so gut, oder?

    Einzelne Kreise bräuchte es dann aber auch gar nicht weil es ja besser ist den ganzen Druck in einem Kreis zu verteilen? Das habe ich noch nicht ganz verstanden ... (?)

    Einen schönen Samstag wünsche ich.
    Nicola
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.528
    Nur als Tipp nebenbei. Dvs ist einer der teuersten Anbieter.

    Deine 600-800l gehen auch mit pe20 Rohr. Druckverlust ist ja eher ein geringes Problem…
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Guten Morgen Nicola

    Ja, so ist es.
    Technisch gesehen wäre ein großer Kreis ( Mehr Abnahme) am besten.
    Nur was für die Pumpe gut ist, muss nicht zwangsweise für den Garten und seine Pflanzen gut sein.
    Hier muss man öfter mal einen Kompromiss eingehen.
    In wie Weit du Pflanzen zusammen beregnen lassen kannst und willst,
    musst du entscheiden.
    Wenn du natürlich noch mehr Pflanzen
    z.b. Hecke, Hochbett mit einbinden möchtest, kann man die nächst größere Pumpe wählen.
    Aber Vorsicht ⚠️
    Hochbeete sollten einen eigenen Kreis
    haben. Sie brauchen wegen der geringeren Fläche meist weniger Wasser.
    LG Herbert
     

    Peter_Silie

    Mitglied
    Registriert
    19. März 2024
    Beiträge
    105
    Also mir wäre das nichts, einen Garten mit dauerhaft (bzw. während der Vegetationsperiode) Strom und Wasser AN!
     

    kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    @SebDob: Danke für den Tipp, bevor ich die Teile alle bestelle werde ich noch einmal vergleichen.
    @ Faxe59: ich werde das mit meinen Kolleginnen besprechen, ob wir nicht gleich den großen Wurf machen und noch mehr Verbraucher anschließen können.

    Habt Ihr noch einen Tipp für die Befestigung der Pumpe am Nirosta-Seil? Ich nehme mal 3mm, gibt es an der Pumpe dann eine Öse für zB einen Karabiner-Haken?
    Und den Brunnenkopf habe ich mir auch angesehen, er hat drei Öffnungen. Eine für ein Kabel - da kommt das von der Pumpe durch.
    Eine Öffnung mit Gewinde - Frage dazu: Soll das PE-Rohr von der Pumpe in den Brunnenkopf geschraubt werden und ich mache dann oberhalb des Brunnenkopfes ein Abzweig mittels Gewindefitting? Oder würdet ihr das PE-Rohr durchlaufen lassen? Sieht dann vielleicht komisch aus, oder? Wie wird das sonst gemacht?

    Und die dritte Öffnung ist zwar verschlossen mit einem Stopfen, aber da würde ich das Nirostaseil durchlaufen lassen, richtig? Wie wird das oberhalb des Brunnenkopfes befestigt? Einfach eine Schlaufe und dann ein Splint quer damit das Seil nicht durchrutschen kann? Wie löst ihr das?

    Ich bin gespannt, wünsche noch ein weiteres sonniges Wochenende.
    Nicola
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Servus Nicola
    Ein Foto vom Brunnenkopf wäre hilfreich.
    Die Bohrung für das Stromkabel und für das Seil verstehe ich.
    Die Bohrung mit dem Gewinde? da muss ich passen.
    Wenn ich ein Foto sehe, fällt mir etwas ein.
    Ja, ein 3 mm Seil ist OK.
    Normalerweise hat die Pumpe eine Öse wo man das Seil einhängen kann.
    Mit Karabiner oder durchfädeln und mit Seilklemmen befestigen.
    Befestigungstipp für das Seil nach dem ich das Foto gesehen habe.
    LG Herbert
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.528
    Also mir wäre das nichts, einen Garten mit dauerhaft (bzw. während der Vegetationsperiode) Strom und Wasser AN!
    Dann musst du gut genug arbeiten. Zudem kann man beim Brunnen noch Sicherheit einbauen. Dass die Pumpe nur zur Bewässerung Strom bekommt..,
     

    Peter_Silie

    Mitglied
    Registriert
    19. März 2024
    Beiträge
    105
    Zudem kann man beim Brunnen noch Sicherheit einbauen. Dass die Pumpe nur zur Bewässerung Strom bekommt..,
    Das Teil dann sicher auch Strom braucht (EGAL ob Batterien/Akkus oder Netzstrom) und wenn das Teil ausfällt, dann die Pumpe nicht funktioniert oder dauernd unter Strom steht...

    ICH habe ja absolut nichts gegen Automatisierung - dann aber nicht wochenlang ohne Kontrolle lassen (so wie das die Damen vorhaben)!
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.528
    Ausfall gleich kein Strom. Also nicht schlechter als jetzt.
     

    Peter_Silie

    Mitglied
    Registriert
    19. März 2024
    Beiträge
    105
    Okay, müsste frau jetzt abwägen, was besser ist - zwei bis drei Wochen kein Wasser oder dann zwei bis drei Wochen durchweg tröpfeln...:unsure:
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Ich denke, Forumsmitglieder die nach Rat fragen, sollte man nicht belehren wollen. Sondern nützliches Beitragen oder nur mitlesen.
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Kannst du bitte erklären was da tröpfeln soll, wenn der Strom ausgefallen ist?
     

    Peter_Silie

    Mitglied
    Registriert
    19. März 2024
    Beiträge
    105
    In Zeiten von Energiesparmaßnahmen und quasi explodierenden Energiepreisen sollte man dann auch mal dahingehend beratend hier im Forum unterwegs sein. Aber natürlich kann jeder mit seinem Geld machen, was er/sie will...

    Und mal ganz ehrlich: Wer für Hege und Pflege absolut keine Zeit hat, dann soll er/sie sich es dann doch nochmal überlegen.
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Schon wieder belehren, aber nicht auf Fragen antworten.
    Das wars von mir.
    Schade um den Strom fürs Handy
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.528
    Die Abwägung hat der/die TS gemacht. Darum hier der Auftritt nach einer Lösung.

    Tropfbewässerung ist zudem sehr sparsam, was den Wasserverbrauch angeht. Damit sollte das Thema nur noch in Richtung TS gehen.
     

    kleingartenfee

    Neuling
    Registriert
    01. Mai 2024
    Beiträge
    10
    Guten Morgen,
    @Faxe59: ich habe den Brunnenkopf einmal fotografiert, allerdings steht das Bild auf dem Kopf (?).
    Naja, das Gewinde, welches in der Mitte ist, ist ja sichtbar.
    Und der "Stopfen" links auf dem Bild sieht so aus, als ob man da noch eine Bohrung setzen kann innerhalb des Stopfens. Das ist so angedeutet. Dort würde ich das Seil durchlaufen lassen und oberhalb irgendwie verankern. Vielleicht wieder mit einem Karabiner, dann rutscht das garantiert nicht durch.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich allen.
    Nicola
     

    Anhänge

    • 20240504_185800.jpg
      20240504_185800.jpg
      525,5 KB · Aufrufe: 22

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. Juni 2013
    Beiträge
    16.710
    Ort
    Münster (Westfalen)
    @kleingartenfee : Ich habe mir erlaubt, dein Bild zu drehen. Interessant, dass das auch als nicht-Mod bei Bildern anderer User geht, das wusste ich bis eben auch nicht. (Ich wollte dir gerade eben beschreiben, wie du über "Rotate" das Bild noch nachträglich drehen kannst.)
     

    Faxe59

    Mitglied
    Registriert
    25. März 2020
    Beiträge
    965
    Servus Kleingartenfee
    So wie du sagst, der linke Anschluss für das Stromkabel. Der rechte für das Seil.
    Dort kannst du sicher das Kunststoffteil rausbrechen.
    Das Seil z.b. oben eine Schlaufe mit Seilklemmen bilden und ein Stück Metallrohr oder ähnliches durch die Schlaufe schieben.
    Das Gewinde in der Mitte hat 1“ IG
    Ist auf dem Aufkleber vermerkt.
    Du brauchst das Gewinde eigentlich nicht.
    Ein PE-25 Rohr passt durch die Gewindebohrung durch.
    Ich würde wie schon geschrieben, in das 1“ IG am Pumpenausgang eine gerade
    Klemmverschraubung PE-25 mit 1“ AG
    (Gewinde in Metallausführung) einschrauben. Mit Hanf und Paste eindichten.
    Da hinein ein PE-25 Rohr bis 16 Bar ( Hat größere Wandstärke) bis durch die Gewindebohrung am Brunnenkopf.
    Von dort dann weiter , Richtung Garten.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    R Pumpe für Tropfbewässerung und Garten gießen Bewässerung 5
    H Tropfbewässerung für Beete Bewässerung 10
    M Tropfbewässerung Wassermenge für Obstbäume und Beerensträucher Bewässerung 19
    D Tropfbewässerung - Alternative zu Gardena Bewässerung 0
    M Tropfbewässerung Bewässerung 13
    Elkevogel Tropfbewässerung über Zeitschaltuhr und Hauswasserwerk Bewässerung 7
    M Beregnungsdauer Hecke - Tropfbewässerung Gartenpflege 8
    K Tropfbewässerung Bewässerung 5
    M Tropfbewässerung aus Regentonne ohne Pumpe im Gemüsegarten Bewässerung 4
    W Ich habe ein paar Fragen zur Tropfbewässerung Gartenpflege 4
    H Sonnenschutz für kleine Loggia - schwierige Ausgangssitutation für Befestigung Sanierung & Renovierung 7
    Knuffel Fotowettbewerb Juni 2024 "Meine eigene für mich schönste Pflanze/Blüte" Wettbewerbe & Termine 23
    S Lohnt sich Photovoltaik (für uns) – Wie sind Eure Erfahrungen? Haus & Heim 50
    D Stihl Rasentrac, Kontaktschalter für Grasfangkorb Gartengeräte & Werkzeug 4
    Knofilinchen Was für ein Blattschaden ist das? (Nein, nicht Dachschaden. ;-)) Gartenpflanzen 12
    D Mäuse zu klein für Lebendfalle? Schädlinge 12
    Schwabe12345 Gurken machen schlapp, Paprika haben seltsame Blätter - danke für eure Hilfe! Obst und Gemüsegarten 5
    K Gelöst Was ist das für ein Käfer? (Trauer-Rosenkäfer) Wie heißt dieses Tier? 4
    Marmande Tomatensorten für 2025 - Josefina gesucht! Tomaten 63
    Strauchel Weisslack seidenmatt TIGER, wasserverdünnbar, für innen und aussen Heimwerken 13
    P Was ist das für eine Pflanze? Zimmerpflanzen 24
    T Kletterpflanze für kleine Kübel Gartenpflanzen 9
    J Zu wenig Druck für Gardena Pipeline? Bewässerung 21
    Linserich Gelöst Was ist das für ein Gras? - Phalaris arundinacea / Rohr-Glanzgras picta Wie heißt diese Pflanze? 13
    C Was ist das für eine Pflanze? (Blauschwingel) Wie heißt diese Pflanze? 3

    Similar threads

    Oben Unten