Clematis und Hortensie - warum werden Blätter hellgrün?

Rosabelverde

Moderatrix
Teammitglied
Registriert
14. Sep. 2012
Beiträge
16.017
Ort
Kreis Paderborn/NRW
Clematismäßig (und auch sonst vielfach) bin ich das totale Greenhorn. Hatte im Frühjahr eine Clematis Parisienne gekauft, weil es hier ein unbewachsenes Rankgitter am Haus (Ostseite) gab.Ursprünglich war das Gitter mal für eine Kletterhortensie angebracht worden, weil da wohl jemand nicht wusste, dass die ohne Rankhilfe auskommen, sie wächst auch seit Jahrzehnten pfeilgrad an dem Rankgerüst vorbei. Um diese Lücke zu füllen, wie gesagt, die Clematis, aber weil die beiden Pflanzen verschiedene Bodenansprüche haben, dachte ich, es sei schlau, die Clematis statt in den Boden in einen größeren Keramiktopf zu pflanzen und mitten zwischen die Kletterhortensie zu setzen.

Die Clematis freute sich über das Rankgitter und wuchs und blühte, wenn auch nicht so lebhaft wie gedacht, aber inzwischen mickern beide, Clematis und Kletterhortensie, und kriegen nur hellgrüne Blätter. Kann ich die Clematistriebe vom Gitter reißen und die ja leider Topfpflanze woanders hinsetzen? Im Moment blüht die Clematis besser als je zuvor, und ich möchte nicht ihr Leben riskieren.
 
  • B

    barisana

    Guest
    hallo
    es ist ende oktober und die blätter der kletterhortensie werden gelb und bald abfallen. also eine ganz normale herbstfärbung. bei der clematis ist es ähnlich, du kannst nicht erwarten, dass sie jetzt noch sattgrüne blätter hat. clematis im kübel wachsen nicht so gut wie ausgepflanzte. diese erfahrung habe ich gemacht, ich besitze beide varianten. deine clematis ist noch jung und frisch eingesetzt. also gib ihr zeit und warte ab. jetzt düngt man nicht mehr. die cl.parisienne gehört zur schnittgruppe 3, die schneidest du im nov/dez. bis auf 20-30cm zurück.
    vllt. interessiert dich das:
    http://www.gartenfernsehen.de/filme/rueckschnitt-von-clematis
    hier ein schönes foto mit infos deiner clematis:
    http://garten.web-styler.de/main.php?g2_itemId=336
     
  • Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    16.017
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Hi,

    hellgrüne Blätter? Fehlt ihnen vielleicht einfach ein wenig "Futter", sprich Dünger?

    Grüßle
    Billa
    Hi Billa, kann gut sein, hab sie zwar den Sommer über mehrfach gedüngt, aber vielleicht zu zaghaft. Die Kletterhortensie war zuvor grün, obwohl seit Jahren total vernachlässigt, kriegt auch wenig Wasser, da unter dem Dachüberstand. Sieht fast so aus, als hätte ihr das Gießen und Düngen (mit Hortensiendünger) eher geschadet. Da sie immer nur sehr sparsam blüht, dachte ich mit meinen pflegerischen Maßnahmen das Gewächs ein wenig zu beflügeln, hat aber leider nicht geklappt.

    Bei der Clematis hab ich möglicherweise mit dem Düngen zu spät angefangen, da ich gelesen hatte, dass man die nicht düngen soll. Erst später hab ich anderswo gefunden, dass das nicht für Clematis-Hybriden gilt.

    Na gut, für diese Saison ist ohnehin nichts mehr zu machen, aber ich will nach dem Winter wenigstens etwas schlauer zu Werke gehen :grins:.

    Meinst du, ich sollte die Clematis runterschneiden und mitsamt dem Topf den Winter über irgendwo in Sicherheit bringen?
     
  • Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    16.017
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Hi barisana,
    da zeigt sich doch eklatant, was für ein dummes Nashorn ich bin. Schnittgruppen! Nie gehört. Aber eminent von Bedeutung, also großen Dank für deine Links. Das neiderregende Foto wünsch ich mir fürs nächste Jahr auch als Realität ans Rankgitter:D.

    Dass die Clematis und die Hortensie jetzt herbstfarbige Blätter haben, war mir schon klar, wenn's nur das wäre, hätte ich hier nicht laut Hilfe geschrieen. Leider haben sie aber schon im Sommer hellere Laubfarben entwickelt. Bei der Hortensie war es so, dass neue Triebe dunkelgrün kamen, dann aber nach wenigen Tagen hellgrün wurden, als fließe die Farbe raus.

    Die Clematis hatte die dunkelgrünen Blätter unten, also die im gekauften Topf waren, kriegte dann aber zuerst mal gar keine und später nur viel hellere Triebe. Auch die neuen Blüten waren heller als die, die beim Kauf schon dran waren.

    Schade aber, dass Clematis im Topf nicht so gut wächst. Einpflanzen kann ich sie an dieser Stelle nicht, werde mir also einen neuen Standort ausdenken müssen. Dann wird das Rankgitter an dieser Stelle einfach abmontiert und fertig, und die Clematis fängt nächstes Jahr an anderer Stelle und richtig eingepflanzt hoffentlich von vorn an.
     
    B

    barisana

    Guest
    Schade aber, dass Clematis im Topf nicht so gut wächst.
    hallo rosabel
    das mag für bestimmte sorten auch zutreffen. deine sorte parisienne aber ist für den kübel sehr gut geeignet. zumindest steht es so in der beschreibung.
    du solltest nicht vorschnell handeln und der clemi zeit geben, sich zu etablieren.
    pflege sie optimal und sie wird auch im kübel gut wachsen.
     
  • Billabong

    Foren-Urgestein
    Registriert
    13. Juli 2010
    Beiträge
    18.907
    Ort
    Vorderpfalz, Rheinebene
    Hallo grüne Rosabel,

    barisanas versierte Antwort und Des Tipps helfen dir sicher weiter - ich drück ganz doll die Daumen!

    Bei der Clematis hab ich möglicherweise mit dem Düngen zu spät angefangen, da ich gelesen hatte, dass man die nicht düngen soll. Erst später hab ich anderswo gefunden, dass das nicht für Clematis-Hybriden gilt.
    Als ersten Reflex find ich das auch gar nicht schlecht - was man im Kübel kauft, ist ja meist schon recht großzügig bedüngt. Da fange ich auch immer erst einige Wochen später an zu "füttern".


    Grüßle
    Billa
     

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    16.017
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Hi Rosabelverde,
    Du schreibst über Düngen aber nichts über den Boden. Wie schätzt Du, in welchen wachsen die Beiden?
    Vielleicht würde es helfen, dort Humus oder direkt Kompost-Erde hinzuzufügen? Damit hättest Du, außer natürliche Nährstoffe, auch eine bisschen bessere Wasserversorgung geschafft. Die beiden o.g. speichern besser die Feuchtigkeit.

    Grüßt De.

    ... Die Parisienne ist übrigens eine sehr Schöne! Gute Wahl hast Du getroffen!
    Hi De, in was die Kletterhortensie wächst, kann ich nur vermuten, die arme haust nämlich seit Jahren in einer Waschbetonplatten-Aussparung vor dem Haus, wird also wohl den hiesigen Normalboden haben, das heißt kalkhaltigen, nicht ganz leichten Lehm, nach allem was ich weiß wohl für Hortensien eine ungünstige Bodenbeschaffenheit. Von dem speziellen Hortensiendünger, den ich ihr dieses Jahr mehrfach spendiert habe, scheint sie aber eher irritiert zu sein. Da die Pflanze die Lücke in den Platten aber komplett ausfüllt und am Boden viele Triebe hat, weiß ich gar nicht, wie ich da Komposterde dazwischen verteilen könnte.

    Die Clematis Parisienne habe ich in normale Pflanzerde gesetzt (natürlich keine Billigerde), mit Drainageschicht im Topf. Oder braucht die gar keine?

    Der nahe Wald hier ist übrigens voll mit Clematis, hab sie aber nicht blühen sehen, sondern erst kürzlich die Massen der typischen Samenstände entdeckt. Vielleicht sind die Wilden deshalb so üppig, weil sie die bessere Himmelsrichtung = Beleuchtung haben? Meine kriegt nur vormittags Licht, die im Wald aber von Süden und Westen.
     

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    16.017
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    hallo rosabel
    das mag für bestimmte sorten auch zutreffen. deine sorte parisienne aber ist für den kübel sehr gut geeignet. zumindest steht es so in der beschreibung.
    Ja, das war ein Hauptgrund für die Entscheidung für diese Sorte.
    du solltest nicht vorschnell handeln und der clemi zeit geben
    Zeit!, das sagst du was. Dankeschön, barisana, dass du mich mal wieder daran erinnerst. Geduld ist nicht meine Haupttugend, ich weiß, vergesse es aber immer wieder, bin ja noch recht neu im Gartenwesen und muss wohl noch einige Stadtzappeligkeit ablegen.:grins:
     
  • EvaKa

    Foren-Urgestein
    Registriert
    30. Dez. 2008
    Beiträge
    2.222
    Ort
    Lüneburger Heide
    moin Rosa,
    wenn es geht... ein wenig von den Platten und der dort vorhandenen Erde entfernen und bissi Rhododendronerde in die Aussparung. Dann regelmäßig mit 'nem Händchen Blaukorn, 2x pro Jahr und alle 4 - 6 Wochen 1 -2 Hände Kaffeemehl als "Dünger" rein. SO behandelt sind unsere Hortensien ein wahrer Traum....
     

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    16.017
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    @ De:

    Ha, Beste(r)!, der Link zum Hortensienthread war in mehrfacher Weise hilfreich. Hab nämlich außer der Kletterhortensie auch noch 2 Bauernhortensien (weiß und rosa), die den Sommer in Kübeln auf der Terrasse verbrachten, aber nach dem Blühen hab ich sie ins Beet gesetzt, um die muss ich mich ja gleichfalls sorgen wegen falscher Bodenbeschaffenheit. Hatte ihnen Kompost mit in die Pflanzlöcher gegeben und jeder eine Handvoll Rhododendron-/Hortensiendünger. Ansonsten kriegen sie Regenwasser.

    Und da hatte ich zwar den Gedanken, dass eine Essigzugabe denen eigentlich gefallen müsste, aber keine Ahnung, wie vernünftig der Einfall war und mich deshalb nicht getraut. Also jetzt mach ich's! Vorausgesetzt, du meinst, dass es jetzt überhaupt noch Zweck hat. Bis vor den 3 Frostnächten wuchsen die beiden Hortensien sehr gut und hatten kräftiges Dunkelgrün, dichtes Laub und viele neue Triebe. Seit gestern sehen sie aber wie 3 Tage im Kühlschrank gelagerter Salat aus. Essig-Gießen hat da wohl nicht mehr viel Sinn? Obwohl, trocken ist es hier sowieso, hab alle 3 Hortensien immer mit der Kanne versorgen müssen.

    Ja, die hässlichen alten Waschbetonplatten hätte ich gern schon alle komplett entsorgt, wenn ich könnte ... bzw. gar nicht erst hingelegt. Zu spät. Hab mich schon am Plattenentfernen probiert, und weißt du, was ich da drunter entdeckt habe? Betonggggg! :schimpf:

    ... weil sie dort schon länger wachsen, als Miss Parisienne bei Dir? ;–)
    Alles wird gut!
    Lol! :DFühle mich ertappt, weil ich daran natürlich nicht gedacht hatte. Herzlichen dank für deine hilfreichen Einlassungen! :eek:
     

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    16.017
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    moin Rosa,
    wenn es geht... ein wenig von den Platten und der dort vorhandenen Erde entfernen und bissi Rhododendronerde in die Aussparung. Dann regelmäßig mit 'nem Händchen Blaukorn, 2x pro Jahr und alle 4 - 6 Wochen 1 -2 Hände Kaffeemehl als "Dünger" rein. SO behandelt sind unsere Hortensien ein wahrer Traum....
    Hi EvaKa, danke für dein präzises Behandlungsrezept. :)Meinst du, Blaukorn ist besser als Hortensiendünger? Oder beides?

    Dein Kaffeemehl-Vorschlag leuchtet mir ein. Hab schon mehrfach gehört, dass das gut sein soll, wusste aber nicht, für welche Pflanzen, und hab's deshalb nicht ausprobiert, obwohl ich schön viel Kaffeemehl gesammelt hatte. Das ist dann alles auf dem Kompost gelandet, der aber erst in 2 Jahren brauchbar sein wird.

    Meinst du, Tee ginge auch? Davon hab ich ebenfalls die Menge. Und gleiche Frage wie an De: noch um diese Jahreszeit? Will ja den Pflanzen einen möglichst problemlosen Winter herrichten, weil ich sie unbedingt im nächsten Jahr kraftstrotzend wiedersehen will (der typische Anfänger-Ehrgeiz? :grins:).
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    heiteck Clematis und Passiflora Stauden & Gehölze 8
    R Rosen und Clematis als Kubelpflanze Rosen 6
    Doris10 Clematis und CO Gartenpflanzen 1
    Eisenkraut Pfeifenwinde und Clematis - wann zurückschneiden? Klettergehölze 1
    venusvenus Clematis - welche Sorte ist besser und pflegeleichter? Klettergehölze 10
    Zero Rosenbogen und Clematis; Vorschlag gesucht Stauden 13
    L Hilfe beim garten Umsetzen; Flieder, Hibuískus; rhododondrion und Clematis Gartenpflanzen 2
    R Meine Clematis Elisabeth und meine Artic Queen, ebenso die President..faule Mädchen? Stauden & Gehölze 5
    Elkevogel Weisse und/oder gelbe Kletterrose für Rosenbogen und evt. Clematis - Empfehlungen:-) Rosen 9
    A Wie vertragen sich Geißblatt und Clematis Stauden & Gehölze 3
    Shantay Clematis und Kletterrose - diverse Fragen Stauden & Gehölze 12
    S Clematis mit starkem Ameisenbefall und Krüppelblüten Stauden & Gehölze 25
    N Clematis viticella und montana zusammen setzen? Stauden & Gehölze 13
    L Clematis ausgraben, parken und an gleicher Stelle wieder einsetzen ? Gartenpflanzen 7
    Y Clematis und Geissblatt zusammen pflanzen? Stauden & Gehölze 5
    ipomoea75 Clematis-Fragen: President und Arabella Stauden & Gehölze 12
    Beates-Garten Kombination Rosen und Clematis Rosen 10
    Cherrica Clematis Yukikomachi und Amelia Stauden & Gehölze 5
    T Rosenbogen mit Rosen und Clematis?! Stauden & Gehölze 2
    Tsunami Clematis und wilder Wein?? Stauden & Gehölze 11
    M Clematis und Kletterrose Gartenpflanzen 6
    londoncybercat7 clematis und flieder Stauden & Gehölze 7
    S Datura, Clematis und Passionsflora vom Garten in die Wohnung.Nun zurückschneiden??? Stauden & Gehölze 7
    Nadine7479 Clematis und Hibiskuszucht *Hilfe* Gartenpflanzen 1
    tulpeline45 Frage zu Clematis und Geißblatt Stauden & Gehölze 4

    Similar threads

    Oben Unten