Womit und wie Rasen ausbessern?

Registriert
07. Juni 2016
Beiträge
316
Ort
Rupertiwinkel
Durch das viele Umgraben im Garten ist der Rasen durch die Erdhaufen stark geschädigt worden und dort wächst eher Unkraut als Rasen von selbst nach. Löwenzahn habe ich inklusive einem Großteil der Wurzeln entfernt und die Erde gelockert. Vor vielen Jahren wurde eine "Wiesenmischung" mit blühenden Pflanzen gewählt. Es geht mir nicht um einen perfekten grünen Rasen, da darf schon was darinnen blühen.

Was sollte ich für Rasensamen kaufen und reicht es die Erde an den problematischen Stellen zu lockern? Welcher organische Dünger (NPK?) eignet sich da am besten? Bei Hitze wird mit dem Garteschlauch gespritzt, also klakhaltig.
 
  • Yukichan

    Mitglied
    Registriert
    03. Nov. 2011
    Beiträge
    476
    Ort
    BW Rhein-Neckar-Kreis
    Du brauchst da gar keine "Wissenschaft" mit betreiben. An Rasensamen bietet sich praktisch alles (RSM=Regelsaatgutmischung) außer der Tiergartenmischung an, es sei denn, Du möchtest lieber mit Vorsatz eine Wildwiese als eine Rasenfläche haben. Wenn Du jetzt aber die Wildblumen lieber im Beet u. nicht so sehr im Rasen haben möchtest, würde ich hier einen Marken-Rasensamen verwenden (Werbung möchte ich nicht betreiben, Du findest aber im Forum auch Threads, in denen Leute ihr Lieblingsprodukt anpreisen) http://www.ndr.de/ratgeber/garten/Rasensamen-Sorten-im-Test,rasensaat101.html

    Ja, den Boden vorher etwas auflockern ist wichtig, damit der Samen nicht nur aufliegt, sondern auch besser wurzeln kann. Man kann vorher o. danach anwalzen. (Da hat jeder eine andere Philosophie) Kleinere Flächen trete ich einfach so mit den Füßen etwas an. Wenn der Samen keimt u. zu locker aufliegt, wiederhole ich das nach ca. 2-3 Wochen. Meistens wurzelt dann alles gut an. Wetter beobachten: bei Pladderregen würde ich mit sowas abwarten. Meine Erfahrung ist, dass Rasensamen im Spätsommer/Herbst besonders gut angehen, wenn es nicht mehr zu heiß/trocken, aber auch nicht zu feucht ist. Muss jeder schauen, wie es bei ihm vor Ort ist.

    Organischen Dünger würde ich nur für eine gesamt vorhandene Rasenfläche verwenden. Bei Neuaussaat kann (muss aber nicht zwingend) ein Starterdünger verwendet werden; ein SD beschleunigt die Keimung nach meiner Erfahrung schon, kostet aber wiederum und wirkt ja eher wie eine schnelle Droge, also "verschießt sein Pulver schnell". Wer schnelle Ergebnisse möchte... andere Dünger o. direkt Kompost können bei Neuaussaat kontraproduktiv sein, da die Samen erstmal mühelos keimen sollen. Es geht wirklich auch ohne Dünger. - Wenn Du das Gefühl hast, durch das Graben ist nun nicht so humushaltige Erde als Untergrund, würde ich noch in eine Rasenerde (etwas teuer) o. zumindest andere frische Erde investieren, an der/mit der Samen gut angehen kann. Die Rasenerde hat den Vorteil, dass sie im Ggs. zu anderen Erden schön freinkrümelig ist, genau das, was man jetzt braucht, aber auch hier: ist alles optional...

    Generell einen org. Dünger mag ich hier jetzt auch nicht namentlich empfehlen, wir sollen hier ja eigentlich nicht werben. Es gibt unendlich viele Produkte auf dem Markt. Ich habe zuletzt ein 9-3-5-Granulat eines größeren Herstellers verwendet, aber DEN einen tollen gibt es m.E. nicht. - Mit einem org. Dünger kannst Du nicht viel verkehrt machen, aber den würde ich -wie gesagt- nur für den bereits gewachsenen Rasen verwenden. Ich dünge auch nicht dogmatisch, sondern wenn ich an der Farbe/dem Wuchs ableite, dass der Rasen mal wieder was brauchen könnte. Ob Regenwasser o. Wasser aus der Leitung ist dem Rasen "egal", solange er bei Hitze nicht vertrocknen muss...:)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Registriert
    07. Juni 2016
    Beiträge
    316
    Ort
    Rupertiwinkel
    Danke für den Link, dort gab es noch 2 weitere Links zum Thema.

    http://www.ndr.de/ratgeber/garten/Wie-gut-sind-Rasenpflaster-aus-dem-Baumarkt,rasensaat102.html
    http://www.ndr.de/ratgeber/garten/Moos-im-Rasen-entfernen,moos103.html

    RSM 2.3 dürfte eine gute Idee sein.

    bei Pladderregen würde ich mit sowas abwarten

    Gerade da hätte ich mir gedacht, dass der Rasen gut wächst. Wir haben zur Zeit immer wieder Starkregen für 1h oder so, dann regnet es eher leicht.

    Es geht wirklich auch ohne Dünger

    Der Rasen wurde seit Jahren nicht gedüngt. Also zuerst Gras an den erdigen Stellen nachwachsen lassen und dann düngen?

    Generell einen org. Dünger mag ich hier jetzt auch nicht namentlich empfehlen, wir sollen hier ja eigentlich nicht werben. Es gibt unendlich viele Produkte auf dem Markt. Ich habe zuletzt ein 9-3-5-Granulat eines größeren Herstellers verwendet

    Werbung muss nicht sein, aber NPK finde ich schon interessant, dann kann man leichter nach einem Produkt suchen. Granulat klingt nicht organisch. Ist ein Baum-, Strauch- und Heckendünger von N. (NPK: 7-3-10) auch für Gras geeignet, davon habe ich 5kg rumliegen?
     
  • Shantay

    Foren-Urgestein
    Registriert
    02. Apr. 2011
    Beiträge
    1.861
    Ort
    Oberbayern
    Allgemein empfohlen wird für Rasen organisch-mineralischer Dünger, aber das muß jeder für sich entscheiden.

    Bei angesagtem Starkregen würde ich auch keinen Grassamen ausstreuen, weil der eher weggeschwemmt wird als anwachsen kann.

    Ich würde einen Starterdünger verwenden für die Neuaussaat. Ansonsten mit normalem Dünger auf alle Fälle einige Wochen warten, bis der Rasen gut angewachsen ist.

    Ich persönlich verwende für meinen Rasen "Spiel- und Sportrasen" (gibt es von verschiedenen Herstellern.

    LG Shantay
     
  • Yukichan

    Mitglied
    Registriert
    03. Nov. 2011
    Beiträge
    476
    Ort
    BW Rhein-Neckar-Kreis
    Pladderregen:
    Gerade da hätte ich mir gedacht, dass der Rasen gut wächst.
    Tut er auch, aber reine Samenkörner saufen da eher ab, und vor allem schwemmt es die konzentriert auf einzelne Stellen. Versuchen kannst Du es natürlich trotzdem. Wetter ist bei Euch ja vielleicht etwas anders.

    Allgemein empfohlen wird für Rasen organisch-mineralischer Dünger, aber das muß jeder für sich entscheiden.
    LG Shantay
    Geht natürlich auch und habe ich auch schon genommen, versuche aber eben auch, ob es nicht ohne geht. Ein Starterdünger ist ja per se m.E. Kunstdünger. Ich experimentiere auch noch mit verschiedenen Produkten bzw. habe auf einem lehmhaltigen Boden ganz woanders jetzt auch mal etwas Kompost ausgebracht, um zu schauen, ob da der Boden langfristig etwas lockerer von wird...Der Trend geht halt wieder mehr richtig organisch und weg vom Kunstdünger, was ich löblich finde, aber ganz verteufeln braucht man den natürlich auch nicht (ist ja auch bei Rosen ein Thema). Den einen stört das Unkraut im Rasen massiv, der andere nimmts eher gelassen...

    Nachtrag / Naja doch: Granulat steht werbemäßig auf der Packung (trotzdem reiner org. Dünger). Es staubt nicht ganz so sehr, wie der Dünger, den ich davor mal hatte...aber den organischen Charakter merkt man auch immer am Geruch. Allerdings hat es hier kurz danach geschüttet, sodass es diesmal def. NICHT 1-2 Tage stinkt. :grins:

    Ist ein Baum-, Strauch- und Heckendünger von N. (NPK: 7-3-10) auch für Gras geeignet, davon habe ich 5kg rumliegen?
    Mmh, das weiß ich jetzt nicht so, ob Du damit richtig schlimm schaden kannst (hängt auch davon ab, wie Dein Boden ist - wir haben hier Bereiche, wo eindeutig mehr Stickstoff zur Verfügung steht als an anderen Stellen, dementsprechend versuche ich mit der untersch. Düngung zu reagieren. Praktischer ist es natürlich, wenn man einfach einheitlich düngen kann und gut ist). Allerdings sind diese Fertigpackungen ja ganz bewusst gewählte Mischformeln für Stickstoff, Phosphor und Kalium. Ich bevorzuge da schon die zweckgebundenen Mischungen o. eben auch einfach org. Stoffe...Mit der ungünstigen Mischung kannst Du schon den einen o. anderen Stoff zu viel/zu wenig für den Rasen ausbringen, der den Sträuchern eher gut tut...Nur wenn Du den noch weghaben willst, da solche Pflanzen nicht mehr vorhanden, würde ich ihn etwas mischen und ausbringen, sonst wirklich lieber die empfohlene Düngemischung verwenden, die für einen Rasen vorgesehen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Registriert
    07. Juni 2016
    Beiträge
    316
    Ort
    Rupertiwinkel
    Danke für eure Antworten.

    Ich habe mir den Baum-, Strauch- und Heckendünger von N. (NPK: 7-3-10) für meine 2 Freiland-Hanfpalmen gekauft, die bekommen zur Zeit 2 x 40g pro Palme pro Jahr und dann kann man sich ausrechnen wie lange ich da bei 5kg auskomme.

    Vielleicht probiere ich den einfach mal mit Gras. Welche NPK-Kombinationen sind denn bei Gras optimal? Wie schon geschrieben der Rasen wurde schon "ewig" nicht mehr gedüngt, aber es bleiben nach dem Mähen immer einige Reste an Gras liegen, die der Rasenmäher nicht einsaugt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Yukichan

    Mitglied
    Registriert
    03. Nov. 2011
    Beiträge
    476
    Ort
    BW Rhein-Neckar-Kreis
    Also ich habe deutlich gemerkt, wie gut dem Rasen z. B. noch eine kaliumbetonte Herbstdüngung tut, nachdem ich das im Jahr davor auch vergessen hatte. (Wir haben hier auch viel Klee im Rasen, darum bemühe ich mich, jetzt den Rasen mal öfters zu düngen. Der neu gesäte Bereich schaut noch prima aus.) Darum kaufe ich da dann schon gerne die Fertig-zum-Gebrauch-Mischungen und würde eher nicht irgendeine Düngemischung aufbringen wollen. Wenn Du den nicht mehr benötigten Dünger aber z.B. mit anderem mischst, vermute ich, kann eher nicht so viel passieren.

    Da meldet sich aber hoffentlich noch ein Profi dazu...
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    G Alles stumpf in Haus und Garten: Wie schleift ihr und womit? Gartengeräte & Werkzeug 20
    G Kompostieren wie geht das heute und womit? Gartenpflege 172
    Opitzel Wie und womit kann ich bereits angegriffenen Sandstein imprägnieren? Sanierung & Renovierung 17
    G Was und wie und womit düngen? Tomaten 27
    G Kleinen Teich reinigen: Wie und womit. Wie macht ihr das? Teich & Wasser 8
    Kraeuterfreund Wie und womit mulchen ? Gartenpflege 22
    K WIE und WOMIT Gemüsegartenboden aufbessern? Gartenpflege 11
    C mit Bienenwachs geölte OSB-Platten überstreichen? WIE und WOMIT?? Sanierung & Renovierung 4
    T Balkenköpfe streichen, womit und wie rankommen? Sanierung & Renovierung 4
    F Wie und wann und womit Rasen aufmöbeln? Rasen 1
    L Kübelapfelbäumchen wie und womit düngen?? Obst und Gemüsegarten 3
    G Selbstversorgung Flächen-Aufwand und womit Selbstversorger 55
    V lackierte paneelen weiß streichen -geht das und womit? Heimwerken 1
    K Zitronenbaumveredlung, aber wann und womit?! Zitruspflanzen 15
    H Wann düngen und womit ? Gartenpflege 4
    Bine27 Poolwasser chloren und womit ??? Small-Talk 30
    T Düngen, wann und womit? Gartenpflege 3
    H Wann und womit anfangen Gartenarbeit 3
    N Platten von Sektionaltoren womit schneiden? Heimwerken 5
    J Womit Unkrautvlies auf Randstreifen befestigen? Gartenpflege 5
    G Womit Sandsteinplatte glatt schleifen Heimwerken 24
    Kapernstrauch Womit mulchen? Gartenarbeit 12
    B Womit PE-Rohr auf Verbinder kleben? Bewässerung 13
    R Liguster Atrovirens düngen wann & womit Gartenpflanzen 5
    Miniwindi Hortensie von Schädling befallen - aber womit? Stauden 7

    Similar threads

    Oben Unten