Gestaltungsideen Kindgerechter Garten

mamaleben

Mitglied
Registriert
28. Juli 2020
Beiträge
42
Hallo zusammen,

ich bräuchte ein paar Anregungen für unseren Garten, welchen wir seit letztem Jahr haben.

Ich habe ein paar Bilder gemacht zum besseren Verständnis. Heute geht es um den hinteren Teil des Gartens. Die Hecken sind leider erstmal gegeben und es kommt vorerst nicht in Frage sie zu entfernen/ersetzen, auch wenn ich sie grässlich finde. Aber damit müssten wir jetzt eh wieder bis November warten.

672007


Wir haben hier hinten bisher eigentlich nur eine Rasenfläche, eine Korkenzieherhasel (rechts) und 3 kleine Beete links, an denen ich mich erst noch probieren muss (also keine weiteren Beete!). Wir haben sehr viel Sonne und ich wünsche mir etwas mehr Schatten. Dieses Jahr kommt noch eine Schaukel (entweder mittig oder hinten links schräg in die Ecke) und ein richtiger Sandkasten (ein bisschen versetzt zur Sandmuschel, die dann weichen wird). Unser Boden ist eher sandig.

Hier ein Blick in den Garten vom Tor aus

672009


Ich wünsche mir eine Art Sichtschutz oder zumindest etwas das den Blick etwas ablenkt. Vielleicht ein Strauch rechts hinter/neben die Thuja, der bestenfalls am späten Nachmittag auch noch etwas Schatten spendet. Schnittverträglich müsste er sein, damit er den Durchgang in der Breite nicht zuwachsen kann. Hoch wachsen dürfte er wegen mir, da rundherum Häuser sind und alle von oben drauf schauen können.

Hier nochmal ein anderer Blickwinkel
672005


Und als nächstes steht hier die Korkenzieherhasel
672006


Hier überlege ich rechts daneben noch ein oder besser zwei Sträucher zu pflanzen, die vorrangig noch etwas Schatten spenden sollen, denn die Sonne zieht am Nachmittag genau hinter der Hasel entlang. Wieviel Abstand sollte ich zur Hasel einplanen? Und welche Sträucher könnt ihr empfehlen?

Irgendwie fehlt mir generell etwas Tiefe. Es ist für mich einfach eine rechteckige Fläche und irgendwie brauchen wir etwas "Struktur", wenn ihr versteht was ich meine. Für Tipps bin ich wirklich dankbar, aber bitte bedenkt das ich blutiger Anfänger bin.

Was ich toll fände wäre eine Felsenbirne als Strauch (immernoch), aber ich weiß nicht ob und wo sie einen Zweck für uns erfüllt.

Danke für jede Hilfe.

Mamaleben
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Baumarktjunge

    Mitglied
    Registriert
    24. Dez. 2011
    Beiträge
    316
    Hallo mamaleben,

    leider kann ich Dir pflanztechnisch und zum Sichtschutz wenig fundiertes raten, möchte jedoch gern die Idee eines Spielhauses - gedanklich - in Deinen Garten werfen.

    Mit diesem hast Du eventuell eine platzsparende Option bei vergleichsweise hohem Spielspaß. Oft ist da eine Rutsche und eine Schaukel angegliedert. Und schön, dass auch ein grösserer Sandkasten hinzu kommt. Selbst unser Sohnemann spielt noch gelegentlich darin - offiziell bestätige ich dies aber nicht!


    Schaufelndes Grüßle!
     
  • Linserich

    Schoggifreak
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    6.269
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Hallo @mamaleben

    Wenn ich es also richtig verstanden habe, möchtest du eigentlich in die Lücke zwischen Korkenzieherhasel und Thuja weitere Sträucher pflanzen, damit sie etwas Schatten bieten?

    Neben die Thuja - also Bild drei - könntest du einen richtigen Haselstrauch pflanzen, der bietet dann richtige Haselnüsse und wächst auch hoch, aber nicht allzu hoch. Schnittverträglich ist er dazu auch noch.

    In der Regel ist so ein Korkenzieherhasel eine Solitär-Pflanze, damit sie zur Geltung kommt. Aber wenn es dir nicht so sehr drauf ankommt, dann kannst du deine Felsenbirne und vielleicht einen Flieder hinpflanzen.
     
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    3.968
    Sonnensegel und Holz Turm zum spielen kommt bei mir auch.

    Gepflanzt ist alles was zum Naschen geeignet ist.
    Hecke dauert immer etwas. Ich hab einmal Leyland Zypresse und im Vorgarten schwarz grünen liguster. Einfach Mal nachlesen.
     

    mamaleben

    Mitglied
    Registriert
    28. Juli 2020
    Beiträge
    42
    So schnell schon Antworten. Danke!

    @scheinfeld
    Meine Kinder sind 1,5 und 3,5 Jahre und der Garten ist gemietet bzw gehört zur Alleinnutzung zu unserer Mietwohnung, aus der wir aber nicht vorhaben wieder auszuziehen. Also es ist sehr unwahrscheinlich.

    @wilde Gärtnerin
    Meinst du links davor? Da ist es vorwiegend schattig, wobei da auch noch ziemlich viel Sonne hinkommt. Dort stehen zwei Heidelbeeren im Topf. Ansonsten konnte ich mich zu nichts durchringen, weil immer irgendwas für mich nicht passt. Auf der Rückseite steht eine Bank.

    @Baumarktjunge darüber habe ich anfangs nachgedacht, mich aber bewusst für eine einzelstehende Doppelschaukel und einen Sandkasten entschieden. Danke dennoch für deine Anregung!

    @Wasserlinse
    Ja, ganz genau. Du hast mich ganz richtig verstanden. Danke für die Vorschläge, die schaue ich mir an. Meinst du einen gemeinen (?) Flieder oder einen Sommerflieder?

    @Marmande
    Das wäre mein Wunsch, ist mir aber - ordentlich installiert - schlicht und ergreifend zu teuer. Und mir fehlt sowohl das Wissen als auch die Mittel es auf andere Weise zu lösen. Ich arbeite eben stattdessen mit Sonnenschirmen.
     

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Registriert
    02. Jan. 2009
    Beiträge
    7.070
    Ort
    Nähe Frankfurt/Main
    Tipi aus Weide,
    Spielhaus,evtl auf Stelzen mit Rutsche,
    Baumhaus, falls der passende Baum vorhanden ist,

    Unsere Enkel haben mit dem Sandkasten eingestiegen und sind nun am Baumhaus angekommen . Ab 5-6 Jahren ist dann das Selberbauen angesagt
     

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Juni 2017
    Beiträge
    5.655
    Wenn ihr einen wirklich Kind gerechten Garten wollt, dann müsst ihr weg von Rasen und dichten, dunklen Hecken.
    Aber, vieleicht reicht erst mal eine Sandgrube aus mit Wasserzulauf, damit Kind dort tüchtig matschen kann.

    LG
     
  • mamaleben

    Mitglied
    Registriert
    28. Juli 2020
    Beiträge
    42
    @scheinfeld
    Ein Tipi finde ich eine schöne Idee, da schaue ich Mal wie sich das umsetzen lässt, danke! Einen Baum haben wir leider nicht und ich fürchte so schnell wird auch keiner wachsen (und wenn doch wird er vermutlich zu groß).

    @wilde Gärtnerin
    Da hast du Recht, aber die Hecken habe ich mir nicht ausgesucht. Nur einerseits kostet die Entfernung und andererseits braucht anderes wieder lange zum wachsen. An den Seiten sind die Hecken Abgrenzung zu den Nachbarn, der auch wieder (durch mich in dem Fall) ersetzt werden muss.
    Generell aber brauchen Kinder doch nicht viel. Daher auch nur die Schaukel und der Sandkasten als fest installiert. Sie haben ein Kinderbeet, bei dem sie helfen können (wenn sie wollen, wenn nicht auch ok), haben ihren Fuhrpark, Spielzeuge, usw. Kindgerecht ist ja in erster Linie auch keine giftigen Pflanzen/Beeren, Dornen oder ähnliches. Alles andere (an Spielgerät) lieber dem Alter angepasst.
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.862
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo @mamaleben
    @scheinfeld
    Meine Kinder sind 1,5 und 3,5 Jahre und der Garten ist gemietet bzw gehört zur Alleinnutzung zu unserer Mietwohnung, aus der wir aber nicht vorhaben wieder auszuziehen. Also es ist sehr unwahrscheinlich.
    Bitte seid euch dennoch bewusst, dass alles, was ihr pflanzt automatisch dem Garteneigentümer (dem Vermieter) gehören wird.
    Bei einem möglichem Auszug dürft ihr daher prinzipiell und von Seiten des Gesetzgebers erstmal nichts mitnehmen.
    Wollt ihr das so hinnehmen - OK.
    Wollt ihr das nicht - kümmert euch um einen Anhang zum Mietvertrag, dass euch die Mitnahme gestattet wird.
    Und denkt bitte nicht "ist doch alles gut, wir bleiben ewig hier und wir verstehen uns doch prima" - das kann auch nach hinten losgehen :mad:

    Eine Weidenhütte ist auch eine sehr gute und schöne Idee.
    Ein Weidentipi ist zweifellos toll.
    Aber: ist eine Weide mal eingewachsen ist es fast unmöglich, die wieder zu entfernen, ohne den halben Garten aufzubuddeln. Und ihr müsst jedes Jahr zurechtschneiden.
    Dazu kommt noch die Frage, wie feucht es bei euch ist? Weiden haben es meistens gerne feucht.
    Besser - und für die Kids ebenso schön - wäre ein Stangenbohnen-Tipi.
    Bohnen wollen auch gewässert werden. Aber die könnt ihr wenigstens ernten und genießen:D

    Ich meinte einen gemeinen Flieder (Syringa vulgaris). Der Sommerflieder ist zwar auch sehr schön, aber erstens ein invasiver Neophyt und zweitens nur für gewöhnliche Schmetterlinge gut.
    Ich würde den Sommerflieder nehmen.
    Ziel ist doch zumindest lichter Schatten - mit Syringa vulgaris bekommst Du ihn etwa dann, wenn die Kids nur noch begrenzt Bock auf den elterlichen Garten haben werden:oops:.
    Mit einer Buddleia in guter Qualität bekommst Du schon in 2021 eine stattliche Pflanze.
    Und bei nicht zu kräftigem Rückschnitt sowie guter Düngung in 2022 im Sommer schon nennenswerten Schatten.
    Als schnellwachsende Naschpflanze zwischen Thuja und Korkenzieherhasel fällt mir eine Jostabeere ein.
    Die konnte ich hier gar nicht so schnell schneiden, wie sie nachwuchs.
    An dem Zaun links - hinter den kleinen Beeten könnte ich mir gut weiteres Naschobst vorstellen:
    Johannis-/Stachelbeeren, Himbeeren oder auch Säulenobst-Stämmchen.
    In jedem Fall ist es wichtig, dass Pflanzlöcher in Sandboden großzügig ausgehoben und mit Pflanzerde/Kompost gefüllt werden.
    LG
    Elkevogel
     

    mamaleben

    Mitglied
    Registriert
    28. Juli 2020
    Beiträge
    42
    @Elkevogel
    Ach super, danke für deine Einwände. An so ein Tipi kann man noch so viel mehr pflanzen, wie ich auf deinen Vorschlag hin gefunden habe 😊 Mal schauen ob ich das umsetzen kann oder doch auf ein kleines Spielhaus zurück greife.

    Und auch beim Rest werde ich nochmal nachlesen. Die Jostabeere hatte ich schonmal im Blick, aber dann wurde mir mehrfach gesagt sie wäre zu sauer. Ich glaube da scheiden sich die Geister und ich selbst kenne sie bisher nicht und konnte noch nicht probieren.
     

    mahatari

    Foren-Urgestein
    Registriert
    22. Juni 2008
    Beiträge
    1.708
    Ort
    Deutschland , Nähe Ostsee.../früher Südafrika
    Für mich gehört in einen "kindgerechten Garten" einfach ein Spielhaus. Diese Anschaffung macht in meinen Augen wirklich Sinn...Sie haben dort ein sonnen- und regengeschützes Domizil, die Sachen können alle liegen bleiben eine Leiter zum Klettern und eine überdachte Sandkiste würde alles abrunden...(Spielhaus mit Sandkiste)
    So muß jeden Abend alles aufgesammelt und teilweise ins Wohnhaus getragen werden....eine Sandmuschel hatte bei meinen Enkelkindern kein langes Leben...Idealerweise wäre noch eine Rutsche am Haus, unter die man dann noch ein Planschbecken stellen könnte. Wichtig finde ich auch 2 Schaukeln....bei uns saßen immer zwei Enkelkinder auf den Schaukeln...nach 18 Jahren werden sie jetzt abgebaut, die jüngste ist 11 und schaukelt nicht mehr., alleine ist langweilig..
    Die Sandkiste stand fast 15 Jahre....hatte aber auch ein Brett,auf dem das Brot gebacken werden konnte...(was eine Sandmuschel nicht bietet)
    Jetzt wirst Du ständig hinter deinen Kindern her rennen und sie unter den Sonnenschirm setzen...
    Man kann ja Verwandte und Freunde bei der Finanzierung mit einbeziehen...ein Sommerfest vorbereiten...und "sammeln"
    Wenn ich sehe, was bei meinen Nachbarn alles sinnlos im Garten herumliegt und mit welchen riesigen Paketen Großeltern hier auftauchen in denen nur Plastik ist...und die Enkelkinder sitzen auf dem Parkplatz und malen.
     

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Registriert
    10. März 2007
    Beiträge
    424
    Spielhaus
    Trampolin
    Große Schaukel wo 3 Geräte Platz haben.
    Sandkiste
    Zaun der so dicht ist das Kleinkinder nicht wo durch können.
    Nur Flache Wasserflächen wo keine Kleinkinder ertrinken können.
    Für Beschattung sorgen für die Spielgeräte/Plätze

    Keine Pflanzen setzten wo die Früchte giftig sind.
    Dafür aber Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren usw wo die Kids gleich runternaschen können.

    Mit dem Mieter vorher über deine Pläne sprechen ob es OK ist, vorher ist es immer leichter als nachher.

    lg
     

    mamaleben

    Mitglied
    Registriert
    28. Juli 2020
    Beiträge
    42
    @mahatari
    Danke. Die Schaukel ist bereits seit einer Woche bestellt und der Sandkasten auch. Leider hat alles momentan eine lange Lieferzeit aufgrund der Pandemie. Nach einem ebenerdigen Spielhaus oder alternativ einem Tipi schaue ich gerade 😊
    Die Sandmuschel haben wir letztes Jahr gekauft, als der Garten noch bis Hüfthöhe mit Kamille und anderem Kraut zugewuchert war und sie hat in diesem dreiviertel Jahr definitiv ihren Dienst erwiesen 😅
     

    mamaleben

    Mitglied
    Registriert
    28. Juli 2020
    Beiträge
    42
    Vielleicht hat jemand doch noch eine Anregung für eine (etwas Schatten spendende) Bepflanzung, um den direkten Blick von vorne abzulenken? So ganz eins bin ich mir da noch nicht.
     

    Linserich

    Schoggifreak
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    6.269
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Vielleicht hat jemand doch noch eine Anregung für eine (etwas Schatten spendende) Bepflanzung, um den direkten Blick von vorne abzulenken? So ganz eins bin ich mir da noch nicht.
    So ganz draus komme ich nicht, welchen Ort du da meinst? Wieder den zwischen Korkenzieherhasel und Thuja oder mehr dort, wo du auf dem ersten Bild stehst und eine Thuja von links herankommt? Möchtest du quasi den Eingang zum Garten (ich nehme an, die Stelle, wo du stehst, gehört noch der Allgemeinheit, erst dort, wo die Thuja steht, beginnt dein "Alleinnutzungsrecht"?) mit einem Strauch / einer Pflanze schmaler machen?

    Auch da könntest du einen Beerenstrauch hinpflanzen oder einen Säulenobstbaum, der schmal bleibt (allerdings käme dann wiederum die jährliche Schnitttechnik dazu).
     

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Registriert
    15. Sep. 2013
    Beiträge
    1.542
    Ort
    Gebirge
    Für Kinder gehört eine Wiese dazu. Nicht alles zu pflanzen! Und schon gar keine Hecken entfernen.

    Es dauert nicht mehr lange und die Kinder wollen Ball spielen. Aber bei manchen Leute dürfen sie das nicht.
    Unsere Enkel haben ca. 400 qm, die sie sehr viel nutzen (Fußball). Die Wiese sieht dann eben eher wie ein Bolzplatz aus. Aber gerade in der jetzigen Zeit ist sie sehr wichtig.
     

    mamaleben

    Mitglied
    Registriert
    28. Juli 2020
    Beiträge
    42
    @Frau B aus C
    Stimmt, von der Seite habe ich das noch gar nicht gesehen. In die Nachbargärten kommen wir schnell, wenn der Ball über den Zaun fliegt. Hinter der großen Hecke ganz hinten ist ein Hauptfußweg und wir müssen komplett außen rum um dorthin zu gelangen. Danke für den Einwand!
     

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Registriert
    02. Dez. 2016
    Beiträge
    3.319
    Hallo mamaleben, die Kinder sind ja noch ziemlich jung mit 1,5 und 3,5 Jahren. Ich würde erst mal die Installation des Sandkastens und der Schaukel abwarten. Die Beschattung mit Sonnenschirm(en) ist auch gut, denn bis Sträucher eine entsprechende Höhe haben, dauert es. Den Schirm aber kippsicher im Boden verankern!
    Zum Spielen könnte man ja ein Outdoortipi oder anderes Kinderzelt im Garten aufstellen. Die Sandmuschel eignet sich bestimmt auch als Planschbecken im Hochsommer. Vielleicht wäre ein niedriger Matschetisch noch eine Idee - aus einem alten, vom Sperrmüll gerettetem z. B. oder einem kleinen Kunststoff-Gartentisch. (Evtl. Beine kürzen, im Garten kommt's nicht soooo drauf an.) Zum "Sandkuchen" Backen würd's sicher reichen. Es gibt auch bunte Kinder-Gartenstühle.
    So könnt Ihr sehen, wieviel Platz für eine künftige Bepflanzung wirklich zur Verfügung steht, was sich eignet und Ihr könntet in Ruhe im Netz recherchieren und planen.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Juni 2017
    Beiträge
    5.655
    Das Schaukelgerüst hat doch sicher eine Querstange (wie bei den früher üblichen Teppich-Klopfstangen).
    Darüber haben wir im Sommer immer mal wieder große Tücher/Decken gehängt - darunter entstand dann ein "Zelt" auf Zeit:)
     

    heiteck

    Mitglied
    Registriert
    15. Aug. 2013
    Beiträge
    705
    Ort
    S-H
    Hallo.

    @Supernovae hat mich mit ihrer Erwähnung zu diesem Thread gelockt. Danke für das Lob. (Oft kommt es aber auch anders als man plant.)

    Unsere Kinder sind inzwischen 9, 7 und 5. Unsere Erfahrung: Die Kinder wollen toben, klettern, matschen, entdecken und - früher oder später - Tiere. Außerdem: Es wird nicht nur bei den eigenen Kindern bleiben, die den Garten bevölkern. Für mich, der auch gern einen schönen Garten hat, ist es oft eine Herausforderung, nicht so viel zu schimpfen, wenn bei Toben und Klettern Äste abbrechen und Pflanzen lädiert werden. Vom Fußball sind wir bisher weitgehend verschont geblieben.

    Für mich sollte ein Familiengarten also stabil sein. Und außerdem muss man sich wohl als Eltern auch hier etwas in Geduld üben und mit für Erwachsene schönen Gestaltungen noch etwas warten, dies aber bei der anfänglichen Gestaltung im Hinterkopf behalten.

    Beispiel 1, Matschen: @wilde Gärtnerin hat eine Sandgrube mit Wasserzulauf vorgeschlagen. Die Idee finde ich toll. Sandkiste ok. Aber eigentlich wollen die Kinder lieber matschen und nicht nur mit Sand, sondern Suppe und Torten aus verschiedensten Materialien bauen. Also, es wäre super, wenn Ihr da irgendwie Wasser hinbekommen könntet (evtl. sogar bohren?). Dann könnte man eine Schwengelpumpe aufstellen und daneben einfach eine kleine Kuhle ausheben und Sand rein füllen. Später im Leben könnte daraus ein kleiner Tümpel werden. Und schon jetzt könnte man – für’s eigene Auge – dahinter schon verschieden hohe (bestenfalls robuste) Gräser pflanzen, vielleicht sogar eine Weide (denn die brauchen viel Wasser) oder ein kleines Bäumchen, dass zu einem Teich passen würde (Weidenblättrige Birne?). Wir meiden Weiden – wg. Der von @Elkevogel genannten Gründe. Als Abgrenzung zum Rasen evtl. ein paar Natursteinplatten – auch als Unterlage für die Sand- bzw. Matsch-Kreationen.

    Beispiel 2, Toben, Klettern, Tiere: Wir haben einen Rutschenturm – gut zum Klettern und Toben. (Allerdings haben wir in unserem Garten auch ältere Bäume und Hecken :mad: und Schuppen zum Beklettern.) In diesem Jahr wird das EG des Turms zum Hühnerstall. Später werden wir dann die Rutsche und Leiter abbauen und das OG abschaffen. (So der Plan. 😉)

    Beispiel 3, Naschen: Die Ideen von @wilde Gärtnerin , @Elkevogel und anderen – Himbeeren und Spalierobst – finde ich gut. Vielleicht links am Zaun entlang. Unsere Kinder naschen auch gern Erdbeeren und Zuckererbsen. Vielleicht was für die Beete links. Als Hochbeete böten sie etwas mehr Struktur.

    Beispiel 4, Tippi: Wie gesagt haben wir uns gegen Weiden entschieden. Im Nach hinein: Man kann aber auch Gänge und Verstecke aus anderen Gehölzen (z.B. Hainbuche, Rotbuche) pflanzen. Früh genug geschehen halten die dann später auch größeren Kindern Stand.

    Und noch eine Warnung: Vorsicht, es kommen noch Trampolin und Pool auf Euch zu. Vielleicht gibt es schon so feste Freundschaften, dass Ihr Euch mit anderen Eltern absprechen könnt, damit die Teile nicht in jedem Garten stehen. Einzig der Platz rechts zwischen Sandkasten und Terrassensichtschutz böte möglicherweise genug Platz für eines dieser Monster.

    VG heiteck


    PS Fußball: Hoffentlich gibt es Raum in der Nähe außerhalb Eures Gartens.

    PPS: Für etwas mehr Höhe böten sich auch Blutpflaume und Zierapfel an.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    ruppi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Okt. 2007
    Beiträge
    1.902
    Ort
    MA-Feudenheim
    Hallo,
    mit dem "kindgerechten Garten" ist das ein unerschöpfliches Thema. Aber, schon einmal daran gedacht wie schnell 4-5 Jahre vorbei sind? Dann steht der Garten voll mit vielen Spielsachen, die viel Geld gekostet haben! Die Hüpfburg wird noch gebraucht, sonst sind die Kinder unterwegs.
    Wenn man ländlich wohnt, sind die Vorschläge toll, aber so wie ich aus dem Bild sehe, dürfte das mehr Stadt sein. Oder? Wenn Stadt, würde ich ganz schnell in der Umgebung mir 1-2 Spielplätze suchen!
    Das macht mehr Spaß, auf dem Platz, für Mutter und Kind.
     

    mamaleben

    Mitglied
    Registriert
    28. Juli 2020
    Beiträge
    42
    Hallo @ruppi
    Ganz genau. Der nächste richtige Spielplatz ist für die Kinder sehr weit zu laufen, der andere nur mit dem Auto machbar (noch). Deshalb habe ich mich für die Schaukel entschieden, ich denke die ist recht langlebig, sonst kann ich das Gestell für mich nutzen 😬 der Sandkasten auch. Mit einem großen Spielturm wäre der Garten voll. Mir ging es auch mehr um das drumherum und Vorschläge für die Struktur, denn wir brauchen definitiv Schatten, sonst wird der Sommer unerträglich und wir können den Garten gar nicht nutzen. Ich habe ehrlich gesagt auch nicht mit so viel Vorschlägen für "Kinderspielgeräte" gerechnet. Dennoch habe ich ein paar Ideen zur Beschäftigung mitgenommen, zum Beispiel das Tipi. Dann aber eben aus Stoff für die heißen Sommertage und am Abend wird es wieder eingeräumt. Ein paar mehr Teile zum matschen habe ich auch nochmal beiseite gelegt. Und auch die Anregungen für die Bepflanzung 😊
     

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Registriert
    10. März 2007
    Beiträge
    424
    Spielzeugbagger ist auch immer ein Hit
     

    Anhänge

    • 20210417_184050.jpg
      20210417_184050.jpg
      1,1 MB · Aufrufe: 72
    • 20210417_184059.jpg
      20210417_184059.jpg
      753,8 KB · Aufrufe: 75
    • 20210417_184136.jpg
      20210417_184136.jpg
      835,8 KB · Aufrufe: 73
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    L Gestaltungsideen für Wein Gartengestaltung 4
    A Gestaltungsideen kleiner Reihenhausgarten Gartengestaltung 6
    B Buchsbaumhecke weg und dann? Brauche Gestaltungsideen. Gartengestaltung 17
    SarahimGarten Gestaltungsideen für kleines Beet gesucht Gartengestaltung 18
    G 12m Rankgitter begrünen - Gestaltungsideen ? Stauden & Gehölze 11
    Z Gestaltungsideen für Reihenhausgarten...? Gartenpflege 3
    T Gestaltungsideen gesucht Gartengestaltung 6
    zickla Gestaltungsideen für Beet auf der Pergola?? Gartengestaltung 4
    A Gestaltungsideen für RH-Garten gesucht!! Gartengestaltung 4
    B Gestaltungsideen für Blumenkübel im Eingangsbereich gesucht Gartengestaltung 10
    F Gestaltungsideen für Vorgarten gesucht... Gartengestaltung 18
    Cleaner100 Gestaltungsideen - Bambus-Oase Gartengestaltung 3
    D Hat jemand Gestaltungsideen für Wohnhof? Gartenpflege 1
    G Kindgerechter Balkon? Wer hat eine Idee? Gartenfreunde 14
    londoncybercat7 Pflanzenbörse Botanischer Garten Würzburg Wettbewerbe & Termine 2
    D Wie Garten bewässern / Neue Brunnen-Pumpe für Gartenbewässerung Rasen 24
    L Staudenpflanzen im neuen Garten - wie loslegen? Stauden 12
    Golden Lotus Wildkräuter-Garten Kräutergarten 55
    Mr.Ditschy Arbeitshandschuhe für Werkstatt, Renovieren/Haus, Garten, Kfz Gartengeräte & Werkzeug 11
    E Was ist das für ein Insekt in unserem Garten? Wie heißt dieses Tier? 14
    V Grünkohl aus dem Garten sieht komisch aus Obst und Gemüsegarten 1
    B Ziergehölze im Garten Gartengestaltung 11
    M Wer hat in meinen Garten gemacht? Wie heißt dieses Tier? 5
    Linserich Linserichs Garten Mein Garten 58
    G Bartmücken /Gnitzen im Garten aus Kübelpflanzen vertreiben Schädlinge 25

    Similar threads

    Oben Unten