Welche Pumpe für Zisterne mit ordentlich Power?

Wayne7D8

Neuling
Registriert
13. Apr. 2017
Beiträge
11
Hallo zusammen,

wir haben eine 6000 Liter Betonzisterne leider ohne irgendwelche Filter und so. Das Wasser kommt vom Regenrohr des Hausdaches.
Ich würde jetzt gerne mittels einer in der Zisterne installierten Pumpe ordentlich meine Garten bewässern.
Dafür möchte ich natürlich jetzt was anständiges und sinnvolles haben.
Die bewässerne Fläche beträgt 350 qm, der Rohlauf im ganzen Garten bestimmt 80 meter zzgl 3 meter Tiefe Zisterne.
Strom an der Zisterne ist vorhanden. Und die Pumpe hatt auch Platz vor dem Überlauf in der Zisterne installiert zu werdden.

Nach was schau ich jetzt genau? Bei gardena reden die auch von Hauswasserwerk . Das ist doch bestimmt was anders oder? Ich will ja letzendlich erstmal nur einen Wasserschlauch an dieser Pumpe anschließen für die Regner.

Auf jeden Fall sollte die Pumpe einen Schutz vor Dreck haben der eventuell im Wasser ist

Dann eine automatische Abschaltung wenn das Wasser aufgebraucht ist

Optimal wäre natürlich ein externes Display was anzeigt wieviel Wasser noch drin ist.

Der Bar Druck muss anständig sein um die Fläche und die Länge mit Power zu bewässern.

Jetzt bitte ich um Empfehlungen :)
Danke Wayne
 
  • Wayne7D8

    Neuling
    Registriert
    13. Apr. 2017
    Beiträge
    11
    Vielleicht so etwas?
    gardena Tauchpumpe Comfort Tauch-Druckpumpe 6000/5 automatic
    Artikel Gardena 1476-20
     

    Parzival

    Foren-Urgestein
    Registriert
    13. Aug. 2009
    Beiträge
    1.604
    Ort
    Berliner Stadtrandlage
    Lieber Wayne!

    Eine Frage habe ich. Du bist ja nicht der Erste, der über die Nutzung einer Zisterne zur Gartenbewässerung nachdenkt. Hast Du Dir das überlegt? Hat Dir jemand einen Tipp gegeben?
    Ich frage das so neugierig, weil der Gedanke so unglaublich praxisfern ist.

    6000 Liter Wasser klingt erst einmal ganz schön viel… aber hast Du schon mal überschlagen, was Deine 350 m³ Gartenfläche in einer regenfreien Woche von einem führsorglichen Gärtner an Wasserzuwendung erwarten? Nehmen wir einfach mal an: 40 mm Niederschlag.
    Dafür brauchst Du genau 14m³.

    Selber rechnen kannst Du hier

    http://www.cactus2000.de/de/unit/massra2.shtml

    Sicher gibt es Projekte, in denen eine Zisterne mit Nachspeisung aus einem schwachen Brunnen eine clevere Lösung ist. Der pfiffige Gartenbewässerer ah1st hat doch vor einigen Threads das Problem sehr gut beschrieben. Auch im Oderbruch gibt es eine Zisterne mit geschickter Nachspeisung (Gartenmann WieEiPiehGuy).

    Die von Dir gefundene Pumpe ist sicher prima geeignet und auch für die Füllstandsanzeige gibt es, passend für jeden Geldbeutel, sicher eine geeignete Lösung.

    Nur solltest Du noch einmal bedenken, wie hoch die Niederschlagsrate in Deiner Gegend ist.
    Will heissen: Wie oft kannst Du im Sommer mit einer vollen Zisterne rechnen?

    Viel Glück
     
  • Gartenfreund0815

    Mitglied
    Registriert
    21. Juni 2016
    Beiträge
    38
    Ort
    Rheinland
    Handelt es sich bei den 6 m³ um das Volumen der Zisterne oder um die Menge die bis zum Überlauf rein passen? Das sind leider zwei paar Schuhe.

    Wie Parzival schon schrieb sind selbst 6000 Liter nicht so viel. Ich rechne immer mit 10 bis 20 Liter pro m². Das wären bei 6 m³ somit 300 bis 600 m² die bewässert werden könnten. Da der Tank mit Sicherheit nicht voll sein wird kann man davon ausgehen das einmal gut tränken reicht um den Tank zu leeren. Und der Regen lässt dann auch noch auf sich warten um die Zisterne wieder zu füllen.

    Und wie auch schon richtig erkannt wurde wird ein Filter benötigt damit die Düsen des Regners nicht verstopfen.

    Wir haben hier aus den oben genannten gründen auf eine teure Pumpe verzichtet und eine einfache Preisgünstige Schmutzwasserpumpe genommen. Da diese keinen richtigen Druck aufbaut wird am Schlauch keine Düse oder sonst was verbaut sondern das Wasser fließt einfach frei heraus.

    Ob es sich für dich lohnt eine Pumpe anzuschaffen die fast 300 € kostet muss du entscheiden.
     
  • ah1st

    Mitglied
    Registriert
    24. Jan. 2015
    Beiträge
    98
    Hallo Wayne,


    0. Da Du hier um Rat fragst, spielt Geld sicher eine Rolle für Dich. Anderenfalls übergib das ganze Ding an einen Profi Galabauer und gut ist.


    Wenn das keine Option ist, gibt es zwei Wege, die Du gehen kannst:
    1.
    Eine Variante wäre, nimm die größte Pumpe wo gibt und verballere ggf. vollkommen unnütz Anschaffungskosten und Strom.




    2. Rechne, wenigstens überschläglich! Das ist meine Empfehlung. Wir können Dir auch das Händchen dabei halten, ohne dass du dafür studieren musst.


    Zunächst solltest Du wissen, wieviel Wasser bei welchem Druck aus der am weitesten von der Pumpe entfernt liegenden Wasseraustrittsstelle rauskommen soll. Diese Werte findest Du in den Datenblättern der Sprengerhersteller oder wenn Du nur mit 1/2" Schlauch gießen willst, nimm halt 1,5 bar mit 15 Litern je Minute an.
    Dann musst Du wissen, dass die Rohrlänge und alles was in der Leitung von der Pumpe bis zur Wasseraustrittstelle verbaut ist (z.B. Abzweige, Ventile, Bögen, Düse) einen Druckverlust verursachen. Dieser Druckverlust ist umso größer, je schneller das Wasser fließt (also je kleiner der Leitungsdurchmesser ist) und je länger die Leitung ist. Diesen Druckverlust kannst Du wunderbar mit http://www.druckverlust.de/Online-Rechner/index.html rechnen.
    Da wir Dein Leitungssystem nicht kennen, kann das für Dich nur der Mann / die Frau im Spiegel tun.
    Weiterhin verursachen die 3m Höhendifferenz schonmal 0,3 bar Druckverlust. Wenigstens das kann ich mit Sicherheit sagen, solange Dein Grundstück sich auf Mutter Erde befindet.


    Am Ende rechnest Du alle Druckverluste bei den gleichzeitig auftretenden Volumenströmen (wenn Du z.B. mehrere Austrittsstellen gleichzeitig betreiben willst) zusammen, addierst dazu den gewünschten Druck an der Austrittsstelle und erhältst dann den erforderlichen Druck beim gewünschten Volumenstrom. Damit gehst Du zum Händler und fragst nach einer Pumpe, die das kann.


    Irre umständlich, was?
    Warum muss sich das Wasser auch so störrisch geben ...
    Das liegt bestimmt an der bekloppten Physik, dem Schulfach, welches ich erst spät zu lieben gelernt habe.
    Vielleicht doch eher Variante 1?


    Egal, das ist der erste Schritt.
    Wenn Du die Pumpenauswahl eingegrenzt hast, kannst Du noch einen Druckschalter dazukaufen, manche Pumpen haben den auch bereits eingebaut. Außerdem einen Durchflusssensor, der einer Selbstzerstörung vorbeugt, wenn das Wasser alle ist. Auch den haben manche Pumpen serienmäßig an Bord.
    Mit der Füllstandsanzeige wird's dann richtig komfortabel und noch teurer. Kann man machen, muss man aber nicht. Was nützt Dir die Anzeige, wenn die Zisterne trotzdem leer ist? Du musst den Deckel nicht öffnen auf der Suche nach der Ursache, warum kein Wasser aus dem Sprenger kommt. Oder Du könntest ablesen, wenn Du aus der Trinkwasserleitung Nachspeisen musst. Auch gut, aber das kann man mit einem Schwimmerschalter und deutlich weniger finanziellem Aufwand sogar automatisieren, so dass sogar das Ablesen entfällt.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    ah1st

    Mitglied
    Registriert
    24. Jan. 2015
    Beiträge
    98
    Hallo Wayne nochmal,


    evtl. habe ich Deine Frage falsch aufgefasst, das ist mir erst beim erneuten Lesen aufgefallen. Aber da wir uns hier um unsere "Kunden" kümmern, hier noch ein Vorschlag.


    Angenommen, Du willst nur Pumpe / Schlauch / Verteiler / 2 Schläuche / 2 Viereckregner bauen und die Gesamtschlauchlänge übersteigt 50m nicht deutlich. Dafür ist die 6000/5 sogar ca. zwei Nummern zu groß, mir sind aber nur wenige kleinere Tauchdruckpumpen mit gleichem Funktionsumfang bekannt, welche aber wahrscheinlich auch nicht billiger sind.


    Insofern macht die schon genug Power.
    Ich würde dann aber wenigstens die Schlauchstrecken optimieren und zw. Pumpe und Verteiler 3/4" mit Geka Kupplung verwenden.


    Mehrere Verwandte betreiben so eine Bewässerung, die haben sich aber noch nie mit erforderlichen Wassermengen für ausreichende Bewässerung befasst. Allerdings ist deren Rasen im Sommer auch regelmäßig trotzdem vertrocknet, weil das Wasser alle war.


    Ich habe mich wegen zu vieler subjektiv gravierender Nachteile gegen diese Form entschieden, weil ich da zu sehr Perfektionist, Luxusproblemlöser und Automatisierungsfetischist bin.
    Wenn ich schon Geld für eine Bewässerung ausgebe, so soll die nicht den Trocknungsprozess meiner Grünfläche verlängern, sondern den grünen Rasen auch im Sommer sichern. Das geht wahrscheinlich bei den meisten Foristen nicht ohne Nachspeisung der Zisterne.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    D Welche Pumpe passt für meine Bewässerung? Bewässerung 1
    M Welche Pumpe für Zisterne (Neubau) Bewässerung 9
    B Welche Pumpe für Brunnen Bewässerung 41
    H Welche Pumpe für ein Bewässerungssytem Bewässerung 7
    G Welche Pumpe für Bewässerung aus Zisterne, welche Ansteuerung Bewässerung 1
    Lessa Welche Pumpe für den Wasserspeier? Teich & Wasser 1
    7 Regentonne 210L - Welche Pumpe für das Volumen? Teich & Wasser 2
    T Welche Pumpe für meinen Garten Gartenpflege 2
    M Welche Pumpe eignet sich für mein IBC-Tank - Dilemma? Bewässerung 4
    D Welche Pumpe für Zisterne Bewässerung 16
    D Welche Pumpe für Bewässerungsanlage Bewässerung 16
    *Heiko* Welche Pumpe für Wasserentnahme aus IBC ?? Bewässerung 2
    S Welche Pumpe für den Bachlauf Teich & Wasser 1
    I welche Pumpe für Garten Bewässerungssystem "KSB" oder "DAB" Bewässerung 2
    F welche pumpe für zisterne??? Gartenpflege 2
    Kimba95 Welche Pumpe und welcher Filter für unseren Teich? Teich & Wasser 3
    Fräulein_Bö Welche Pumpe für einen Mini-Wassergarten?? Teich & Wasser 3
    M Welche Pumpe ist die richtige? Bewässerung 5
    A IBC Container - welche Pumpe - Waschbecken verbinden Gartengeräte & Werkzeug 8
    M Mini Pool - welche Pumpe und wie? Teich & Wasser 4
    T Welche Pumpe Haus & Heim 0
    W IBC Tanks welche Pumpe geeignet Gartengeräte & Werkzeug 9
    B Welches Hauswasserwerk oder welche Pumpe? Bewässerung 3
    dalmi Bachlauf anlegen - welche Pumpe? Teich & Wasser 12
    P Gartenpumpe - Welche Pumpe kann man mir empfehlen? Gartenpflege 6

    Similar threads

    Oben Unten