Rasen Gelb (Frost/Trockenschaden?)

Jens85

Mitglied
Registriert
11. Juli 2020
Beiträge
100
Hallo,

Bild wird nachgereicht ;). Haben folgendes Problem.... dieses Jahr hat unser Rasen den Winter erstaunlich gut überlebt (normal ist er nach dem Winter immer "vertrocknet" und ich denke das wars jetzt mit dem Rasen aber nach dem Düngen wird er auf einmal richtig Grün und "englisch"). Diese Jahr ist das anders, wir haben im Winter den Dünger gewechselt und ich bilde mir ein dadurch hat er den Winter gut überlebt. Zwar nicht grün aber hat im Februar erstaunlich gut ausgeschaut. Daher haben wir auch Ende März gelüftet und gedüngt. Kurz darauf, also Mitte März war der Rasen auf einem sehr guten Weg und ich war mir sicher der Rasen ist bis Anfang Mai dieses Jahr schon richtig Grün (Hatten auch viele Komplimente für den "englsichen Rasen im April" bekommen).

Leider ist er dann vor so ner Woche "Gekippt" und wieder gelb geworden. So schaut er normalerweise aus nach bzw. während des winters. Wir haben auch Probleme mit anderen Pflanzen bekommen durch den "Wintereinbruch".

Auch blüht der Rasen seit Wochen bzw. jetzt wieder. Was könnte das sein? (Ja hab keine Bilder und ist eine allgemein Frage welche Gräser jetzt blühen). Das ist auch nicht normal. In der Regel blüht unser Rasen für 3 Wochen ab der letzten März Woche. jetzt wirkt es als würde er wieder aus dem Winterschlaf erwachen. Sehr komisch.

Daher zwei Fragen, zum einen: Schäden durch Überdüngung zeigen sich in der Regel sofort oder kann das auch mal 3 Wochen dauern?

Und kann das Wetter der letzten Wochen den Rasen so stark zusetzen? Wir hatten erst 4 Tage lang Temperaturen um die 2 Grad ohne Regen und dann noch mal zwei Tage "plötzlich" Sonne. Wie gesagt wir sind etwas verzweifelt irgendwie ist die Frage einfach, ist es ein Trocken/Frostschaden oder einfach nur überdüngt... Die Regensensoren haben während der Frostperiode auch komplett trocken angezeigt. Normalerweise ist halt im winter Frost und Nässe. die letzten zwei Wochen waren bei uns Frost ohne Nässe...

Obwohl ich auch immer dachte Düngerschäden kommen schon nach einer Woche...

Viele Grüße
 
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.527
    Regensensonsoren?

    Überdüngung wird ein paar Tage bis 1-2 Wochen sichtbar. Je nach konzentration des Düngers.

    Dazu gesellen sich Fehler in der Bewässerung und des mähens.

    Da musst du also nochmal nachlegen.

    Welchen Dünger hast du jetzt? Organisch oder mineralisch, oder gemischt?

    Organischer Dünger finde ich besser, tötet nicht die Mikroorganismen ab. Hält aber auch nicht so lange. Gemischt eine Alternative.
    Wenn der Dünger nicht ausreichend aufgebracht wurde, kannst du zudem bei viel Bewässerung die Nährstoffe aus dem Boden waschen. Dann verkürzt du auch die wirkdauer.
    Ich empfehle dazu immer einen Düngeplan. In der Regel alle 4-6 Wochen.

    Eine weitere Möglichkeit ist der Befall von „Schädlingen“. Die wiesenschnake etwa. Im April werden die Eier gelegt… da könntest du mal 20cm tief Stücke aus dem rasen holen und den Boden nach Larven durchsuchen.
     

    Pluto

    Mitglied
    Registriert
    07. Mai 2007
    Beiträge
    518
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Leider ist er dann vor so ner Woche "Gekippt" und wieder gelb geworden.
    Könnte auch eine Krankheit, wie Rost sein. Tritt hier auch wiederholt auf:
    Rost 20180512.jpg
    In der Regel blüht unser Rasen für 3 Wochen ab der letzten März Woche.
    Das ist typisch für einen Rasen mit Poa supina. Ist das solch ein Rasen? Sonst wird es das Fremdgras Poa annua sein. Jetzt beginnen aber auch viele andere Gräser zu blühen, beispielsweise die Wiesenrispe, die Bestandteil der meisten Rasenmischungen ist.

    Überdüngung, hat bei mir immer in wenigen Tagen zu brauen, trockenen Blättern geführt. Gelb waren die Blätter nur sehr kurzfristig auf dem Weg von grün zu braun.

    Vertrocknungen habe ich hier vor ein paar Tagen auch schon gehabt. Liegt an dem sandigen Boden hier. Aber auch dabei färben sich die Blätter schnell braun und rollen sich längs ein:
    Vertrocknung 20220420.jpg
     
  • Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    100
    Ich versuche morgen bilder nachzureichen. Genügt wurde mineralisch. Der selbe Dünger den wir schon seit Jahren im Frühjahr nehmen. Wir haben letztes Jahr Herbst auch öfter Nematoden verteilt (gegossen) gegen Wiesenschnaken. Das ist tatsächlich oft ein Problem. Dieses Jahr scheinen es auch deutlich weniger zu sein. Gemäht wurde nach dem Lüften einmal damit die blühten weg sind und seit dem mit dem Mähroboter auf 6 cm (an regenfreien Tagen).

    Ja, der Rasen ist Hauptsächlich supina. Wir haben am Anfang (die ersten Jahre) versucht annua ausfindig zu machen leider ist die Unterscheidung wirklich schwer bei unserem Rasen. Aber blüht wie gesagt jedes Jahr stark. Aber normal nur einmal.

    Es schaut halt nicht wie ein typischer trockenschaden aus. Das heißt das Grass ist nicht braun sondern ehr hell gelb. Ich schau morgen mal ob es doch ne Krankheit ist. Könnte auch sein. Wie gesagt Bilder folgen.
     
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.527
    Mineralisch wie gesagt nicht gut, zerstört den humus und die mikrobakterien. Der Boden wird tot.

    6cm ist zu lang. Mit Roboter etwa 40mm. Sonst fährt er das Gras platt. Dann kommt keine Sonne dran, der rasen bleibt auch lange feucht.
     

    Kantenstecher

    Mitglied
    Registriert
    29. Aug. 2016
    Beiträge
    290
    Mineralisch wie gesagt nicht gut, zerstört den humus und die mikrobakterien. Der Boden wird tot.

    6cm ist zu lang. Mit Roboter etwa 40mm. Sonst fährt er das Gras platt. Dann kommt keine Sonne dran, der rasen bleibt auch lange feucht.
    Mineralischer Dünger zerstört kein Humus und keine Mikrobakterien. Wer hat dir denn diesen Floh ins Ohr gesetzt ? DU solltest aufhören hier solche Unwahrheiten zu verbreiten.
     
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.527

    Mögliche Nachteile mineralischer Dünger sind, dass​

    • die schnelle Nährstoffverfügbarkeit zu einer Überdüngung führen kann, die Pflanzen und Boden schadet,
    • sie nur eine sehr kurze Wirkungsdauer haben und dann nachgedüngt werden muss,
    • die Versorgung mit Nährstoffen sehr einseitig ist und
    • bei langfristigem Einsatz das Bodenleben verarmt und Humus abgebaut wird.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    M Rasen wirkt gelb Rasen 18
    M Rasen wird Gelb Rasen 14
    M Rasen gelb über entfernten Baumstumpf Rasen 9
    T Rasen trocken und gelb? Was tun ? Rasen 9
    F Frisch gesäter Rasen wird gelb...Düngen? Rasen 6
    J Rasen wird gelb/braun im November Rasen 21
    L Grashalme sind in unterer Hälfte gelb/strohig, Rasen unschön Rasen 13
    T Neuer Rasen wird gelb Rasen 14
    R Neuer Rasen seit 2 Monaten aber Undicht, Gelb Rasen 33
    S Rasen gelb und filzig Rasen 21
    M Rasen wieder zum Leben erwecken? Fleckig, gelb, usw. Rasen 20
    M Rasen wird Braun gelb Rasen 2
    S Hilfe! Rasen gelb und wächst nicht mehr Rasen 25
    G Rasen letztes Jahr neu ausgesäät. Jetzt dünn und gelb Rasen 2
    M neuer Rasen verfärbt sich gelb Rasen 6
    R Schnee weg, Rasen gelb, Problem? Rasen 7
    T Rasen wird gelb/braun Rasen 3
    J Rasen gelb und moosig - welche Schritte wann als nächstes Rasen 9
    T Rasen stellenweise Gelb, Frage zu Unkrautvernichter Rasen 2
    L Gelb-brauner Rasen seit Monaten Rasen 1
    G Rasen wird gelb-braun Rasen 7
    N Rasen wird gelb und braun - woran liegt das? Rasen 5
    G neu gesähter Rasen wird gelb Mein Garten 5
    R Rasen gelb nach luft- und lichtdichter Folienabdeckung Rasen 4
    N Rasen ist gelb! Rasen 1

    Similar threads

    Oben Unten