Rasen wird gelb/braun im November

Jens85

Mitglied
Registriert
11. Juli 2020
Beiträge
89
Hallo Zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir hier helfen. Wir sind wirklich verzweifelt. Anbei findet ihr 3 Bilder. Eines vom Sommer, wo der Rausen noch super in Ordnung war und zwei aktuelle. Der "Rollrasen" wurde im Juli verlegt und immer regelmäßig (Mähroboter) geschnitten bzw. gleichmäßig (Hunter Bewässerung) beregnet. Im September/Oktober haben wir etwas spät gemerkt, dass die Messer des Robotors relativ stumpf sind und ann hat unsere Anlage auch noch wegen eines Fehlers überwässert.

Daher ist der Hang etwas gelb geworden und wir haben uns entschloßen im Herbst (Ende Oktober) mit Herbstdünger gegenzusteuern. Erstmal nur die gelben stellen. Dass ist dann innerhalb von 2 Wochen wieder derart saftig grün geworden, dass wir uns dachten "Warum nicht den ganzen Rasen düngen". Also nach Angaben gedüngt. Ich war etwas im Streß daher wurde sehr ungleichmäßig gedüngt... Resultat war ein "hellgrün" und "dunkelgrün" gestreifter rasen. Also nochmal schnell drüber gedüngt (wo eben nicht gedüngt wurde). Weniger dünger aufgetragen als angegeben und insgesammt sollte der Dünger für 230 qm reichen. Wir haben damit 250 qm gedüngt als sicher von der reinen Menge her nicht überdüngt.

Gedüngt wurde das letzte mal in der letzten Oktoberwoche. Wir haben uns eingebeildet, dass der Rasen besser wird und uns schon sehr gefreut. Jedoch seit zwei Wochen wird er immer gelber. Leider konnte ich jetzt auch (vorher hatten wir keinen einzigen "Halm") unkraut entdecken.

An was liegt das? Kommt das wirklich so Zeitverzögert vom Düngen? Und was können wir jetzt noch tun bzw. wird sich der Rasen im Frühjahr von selbst erholen?

Meine Sorge ist im Moment, dass der Rasen von gelb zu braun und von braun zu kaputt wechselt ;-(...

Viele Grüße
 

Anhänge

  • 20200627_115716[1].jpg
    20200627_115716[1].jpg
    1.022,9 KB · Aufrufe: 136
  • 20201129_145118[1].jpg
    20201129_145118[1].jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 138
  • 20201129_145023[1].jpg
    20201129_145023[1].jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 138
  • Spezialist

    Mitglied
    Registriert
    09. Okt. 2012
    Beiträge
    738
    Bei mir ist es auch so und ich habe mir nichts dabei gedacht. Der Rasen bekommt im November weniger Sonne ab, gefriert nachts und trocknet schwerer ab. Schwächeres Gras stirbt dabei ab. Schlimmer wird es noch bei einer länger anhaltenden Schnee- oder Eisdecke. Aber im Frühjahr regeneriert sich der Rasen schnell wieder.

    Aber vielleicht hat auch mein Rasen ein Problem. Ich lerne gerne hinzu. Das meine ich nicht ironisch.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.157
    Wie oft hat der Rasen denn seit dem verlegen normalen Dünger bekommen bevor ihr den Herbstdünger angewendet habt? Ich befürchte ja gar nicht, und das wird wohl auch das Problem sein.

    Anhand der Schattierung des Rasen würde ich als Problem die ungleichmäßige Düngung sehen.
    Auch wenn die Gesamtmenge nicht zuviel war, so haben wohl einige Stellen (die gelben) deutlich mehr bekommen als die anderen. Das sollte sich aber nächstes Jahr wieder geben. Ich glaube nicht das dein Rasen abstirbt oder ähnliches. Achte auf eine gleichmäßige Ausbringung. am besten mit einem Schleuderstreuer.
    Oder mit niedriger Einstellung mit dem Kastenstreuer und dann im Schachbrett Muster drüber fahren.

    Denn eigentlich sollte er richtig gedüngt in etwa so aussehen...
    IMG_9058.JPG

    Bild ist vom 18. November
     
  • Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    89
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ihr habt da eine Idee... wie das letzte Jahr haben wir noch mal im Oktober/November Herbst Dünger aufgebracht. Dieses mal auch ohne streifen (hatte ja ein Jahr lang training). Drei wochen später ist der Rasen aber wieder gelb geworden. Diesmal ohne Muster, und jetzt Anfang Dezember ist er komplett gelb, ich würde sogar behaupten das ist kein Gelb mehr sondern schon "weiß". Mit jeder kalten verregneten Nacht wird es schlimmer. Der Rasengutachter der dieses Jahr mal da war und dem ich das jetzt noch mal geschickt habe meinte es wäre Rost und der Rasen würde sich im Frühjahr sofort erholen.

    Naja, wenn ich mir aber den Rasen von Woche zu Woche anschaue und bedenke, dass der Winter noch 3 Monate geht hmm... gedanklich sind wir schon dabei dei 600 qm neu zu legen... bzw. legen zu lassen.

    Ist das normal, das der so extrem gelb/weiß wird im Winter? Oder ist es dieses Jahr wirklich die Feuchtigkeit. Hier regnet es wirklich jeden tag zumindest leicht. Und das seit wochen...

    Viele Grüße
     
  • Pluto

    Mitglied
    Registriert
    07. Mai 2007
    Beiträge
    300
    Der Rasengutachter der dieses Jahr mal da war und dem ich das jetzt noch mal geschickt habe meinte es wäre Rost und der Rasen würde sich im Frühjahr sofort erholen.
    Weißer Rost? Das habe ich noch nicht gesehen. Wohl aber Mehltau und Schneeschimmel an Rasengräsern und gelben bzw. braunen Rost. Zeig doch bitte mal Detailaufnahmen von einem Grashalm, wenn möglich.

    Ich habe hier ähnliche Probleme mit Verfärbung des Rasens im Herbst, letztes Jahr schon Mitte September. Ich hatte eine Gras- und Bodenprobe beim Pflanzenschutzamt untersuchen lassen. Es wurde keine Erkrankung gefunden.

    Dieses Jahr hat es erst Ende November begonnen. Die Verfärbung beginnt in kleinen Flecken und breitet sich dann weiter aus. Das Gras wird matschig und stirbt ab.
    Rohrschwingelrasen 2021-10.jpg

    Die letzten Jahre hatte sich der Rasen aber im Frühjahr wieder erholt. Trotzdem sah er über den Winter sehr unansehnlich aus. Ist ein Rasen mit Rohrschwingel und Wiesenrispe.
     

    Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    89
    Ich werde morgen mal ein aktuelles foto machen. das ist in den letzten 3 Tagen nochmal schlimmer geworden. Mir hat man den Tip gegeben viel Eisen zu düngen. Hmm... stelle mal ein bild rein dan lässt sich leichter reden. :)
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Ja, der Boden ist zu feucht, die Vegetationszeit ist zuende... Ganz normal. Ggf mehr auflockern mit viel viel Kies 0,2-2mm
     

    Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    89
    Danke erstmal für die antworten. Fotos brauchen noch kurz... passend zum thema regnet es :D

    @SebDob ich denke das ist der nächste sinnvolle schritt... hätten wir auch schon im September gemacht aber die Firma welche uns den Mähroboter installiert hat (inkl. Rollrasen) hat damals das Kabel direkt unter den Rasen gelegt (also den Rollrasen einfach drüber gerollt). Leider war ich damals noch nicht so tief in dem thema drin. Heute hätte ich gleich verlangt das kabel etwas "einzugraben".

    Meinst Du da reicht auch schon lüften oder gibt es irgend nen trick wegen dem Kabel? Denke viele haben nen mähroboter mit nem suchkabel mitten durch den rasen. Oder zwei... Ein Gala Bauer meinte schon "hoho ist doch egal, würde ich dann einfach neu legen"... Leider bei 700qm nicht ganz so schnell gemacht...
     
  • Knuffel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    05. Apr. 2017
    Beiträge
    1.429
    Ort
    Baden
    Unser Rasen sieht dieses Jahr auch aus wie Sau.
    Wir haben relativ guten Boden, da fühlen sich Würmer wohl und die hinterlassen dann immer diese kleinen Wurmhäufchen. Die Katzen laufen drüber und treten die platt, der Rasen findet das nicht so toll.
    Dieses Jahr war es recht feucht, sogar den Sommer über hatten wir Wurmhäufchen und genau da, wo die im Herbst waren, sieht der Rasen bei uns jetzt auch sehr gelb und übel aus. Auch an einer sehr schattigen Stelle.
    Aber bisher hat sich das im Frühjahr alles immer wieder gegeben.
    Von daher: Warte auf das Frühjahr.
     
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Selber machen bringt den Gartenpokal...

    Ich hab mit dem Spaten den Schlitz gestochen. Kabel mit Stab rein, fertig.

    Vertikutieren musst du nicht. Das sind die starren Zinken. Lüften ist mit den Federn. Das holt den toten Dreck raus. Das kratzt Max am Boden.

    Ich würde aber an deiner Stelle würde ich einen Benzin aerifizierer leihen. Der stanzt viele Löcher rein. Problem ist, wenn die Löcher mit Kies gefüllt werden sollen, was Sinn und Zweck ist. Müsste es warm sein und der Kies trocken sein. Im big BAG oder Spielsand aus dem Baumarkt sind aber feucht. Das bekommst du nicht in die Löcher. Du musst den Kies also trocknen und dann irgendwie rein bekommen. Ich hab nur die Aussenkanten gemacht. 2-3m Streifen mit 20mm Bohrer und Löcher mit Hand befüllt. Aber nur die Hälfte deiner Fläche. Das ist ganz böse "Therapie"... Du lässt zum Rand Platz wo das Kabel lang geht. Das suchkabel würde ich entfernen und neu machen.
     

    Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    89
    @Pluto Hier mal die versprochenen Bilder

    Würde es dann wirklich im Frühjahr mit lüften versuchen und wenn es nichts bringt je nach sommer entweder wenn es trocken und nicht zu heiß ist oder das jahr darauf mit aerifizieren. Macht schon Sinn. Nächstes jahr müssen wir auch die kalk problematik angehen (wasser für bewässerungsanlage hat 18 Grad dH... bis jetzt noch nichts gefunden was da wirklich hilft).




    20211213_144355.jpg
    20211213_144346.jpg
    20211213_144337.jpg
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Mach dich wegen der Härte nicht verrückt. Ich hab dH 14. Ich hab dieses Jahr eine Boden Analyse machen lassen. Alles gut, kein Bedarf...
     

    Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    89
    ist halt nicht gut für die bewässerung (regner/leitunge etc.) und der Zaun schaut auch jedes jahr sehr dreckig aus... vom mähroboter bzw. dessen behausung ganz zu schweigen... ;-)
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Verstehe ich nicht, bewässerst du den Roboter und dessen Stall mit? Die Kunst ist es, nichts zu benässen, was man nicht braucht. Dann ist auch Eisen etc. kein Thema.

    Bei einer entkalkungsanlage und Trinkwasser als Bewässerung stellt das einen erheblichen Einfluss auf den Durchsatz dar. Daher kommt der Abzweig für den Garten immer direkt nach der Hauptuhr.
     

    Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    89
    Ja, der abzweig ist direkt nach der uhr.... unser garten ist sehr verwinkelt mint hängen etc. das ist wirklich schwer bestimmte bereiche auszusparen... zumbeispiel geht der rasen bis zu den L steinen (die auch sehr hochwertig sind).... die werden dan halt mit nass und kalk sieht man bei anthrazit halt etwas ;-)

    auf grund der druckschwankungen im Leitungsnetz der stadt läuft das wasser erst in einen 900 liter behälter und wird von dort mit einer pumpe in die bewässerung gepumpt (damit ist der ruck immer gleichmäßig und man kann eine entkalkungsanlage entsprechend einbauen)... Nächstes jahr wird wohl auch am hang die regner gegen eine wurzelbewässerung für den Rasen getauscht... das hilft dann auch etwas


    Ok, ist aber ein anderes thema ;-)
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Dann mach doch Mal ein anderes Thema. Vllt fällt dem Schwarm eine Lösung ein? Wenn die l Steine nicht deutlich heiß werden im Sommer, musst du nicht bis an den Rand. Ich hab auch Regner gemischt, die sonst nicht zusammen in einem Kreis kommen...
     

    Jens85

    Mitglied
    Registriert
    11. Juli 2020
    Beiträge
    89
    Gute idee... mach ich sobald ich dazu komme. Denke da sollte ich dann auch ne skizze oder so machen von dem Bereich ist echt schwer zu erklären ;-)....
     

    Pluto

    Mitglied
    Registriert
    07. Mai 2007
    Beiträge
    300
    Das sieht doch ganz anders aus als mein Problemrasen. Hier sieht es nun so aus:
    Rasen T13 20211215k.jpg
    Der gleiche Bereich im September:
    Rasen T13 20210904k.jpg
    Hier wird das Gras matschig braun und verschwindet relativ schnell, so dass ich die letzten Jahre dachte, irgendwer oder -was hätte die Löcher in das Gras gestanzt.

    Bei dir scheint das braune Gras vertrocknet zu sein. Ein Pilzgeflecht kann ich nicht erkennen. Es könnte sich aber um einen Pilzbefall der Wurzeln handeln, so dass die Grashalme danach vertrocknet sind. Nach Rost sieht das für mich aber nicht aus.

    Gelbrost:
    Gelbrost.jpg
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Und? Sieht bei mir auch nicht besser aus. Im Gegenteil, ich habe Löcher, wo ich ungräser bekämpft habe. Für ganzjährig vorzeigegrün hilft nur ein Kunstrasen oder eine andere Klimazone. In Deutschland ist nunmal im Winter Vegetationruhe.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    M Rasen wird Gelb Rasen 14
    F Frisch gesäter Rasen wird gelb...Düngen? Rasen 6
    S Was passiert mit meinem Rasen? (Wird gelb) Rasen 32
    T Neuer Rasen wird gelb Rasen 14
    M Rasen wird Braun gelb Rasen 2
    T Rasen wird gelb/braun Rasen 3
    G Rasen wird gelb-braun Rasen 7
    N Rasen wird gelb und braun - woran liegt das? Rasen 5
    G neu gesähter Rasen wird gelb Mein Garten 5
    B Nach Tipulabefall - Rasen wird wieder bis auf einen Streifen Rasen 0
    S Rasen wird holzig trotz Bewässerung Rasen 8
    C Neu angelegter Rasen wird nach vielem Regen gelblich/braun Rasen 12
    C Rasen wird immer höher Rasen 13
    C Rasen wird trocken, hart und kahl Rasen 6
    M Hilfe - mein Rasen wird bräunlich Rasen 3
    N Rasen wird braun: was sollte ich tun? Rasen 7
    O Rasen wird dünn und am Boden matschig? Rasen 17
    K HIlfe, neuer Rasen wird braun Rasen 1
    B Neuer Rasen wird nicht „stark“ Rasen 6
    H Hilfe - mein Rasen wird braun Rasen 3
    R Rasen krank, was ist es und wie wird es besser? Rasen 2
    W Schöner Rasen wird durch wildes Gras verwuchert.Was tun Rasen 1
    E Rasen wird durch Fremdgras eingenommen. HILFE Rasen 31
    A Rasen wird immer weniger Rasen 9
    G Rasen wird flächig von grauen Gräsern überwuchert. :-( Rasen 7

    Similar threads

    Oben Unten