Lehm auf Sand?

RoteSonnenblume

Neuling
Registriert
04. Feb. 2022
Beiträge
2
Hallo zusammen,

folgende Frage:
wir haben auf einem Grundstück mit lehmigem Boden ein Haus gebaut. Der (ebenfalls recht lehmige) Mutterboden wurde abgezogen und wartet nun darauf, wieder verteilt zu werden. Die Baugrube wurde allerdings recht großzügig mit Sand verfüllt und jetzt weiß ich nicht, ob es eine gute Idee ist, den Lehmboden auf dem Sand zu verteilen. Was meint ihr dazu? Ist es vielleicht gar keine so schlechte Idee, unter dem Lehm Sand zu haben, damit das Wasser besser abfließen kann? Oder sollte das eher vermieden werden?

ich freue mich auf eure Antworten!

Sonnenblume
 
  • Registriert
    10. Jan. 2022
    Beiträge
    77
    Ort
    Braunau
    Lehm als oberste Schicht finde ich nicht so prickelnd , da gibt es ständig Staunässe , Wie aber @Tubi schon geschrieben hat wäre eien Mischung die bessere Lösung und wennst noch organisches Material (Kompost) einbringst hast sowieso den besten Boden der auch langfristig am stabilsten ist .
     
  • RoteSonnenblume

    Neuling
    Registriert
    04. Feb. 2022
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Problem ist, dass der Sand ziemlich fest ist. Was hilft da? Spitzhacke? Bodenfräse? Und dann Lehm drauf und dann wie mischen?
    Ich seh schon, das wird ein ganzes Stück Arbeit, aber was macht man nicht alles für einen schönen Garten…:D
     
  • Galileo

    Foren-Urgestein
    Registriert
    25. Sep. 2020
    Beiträge
    3.364
    Ort
    Eppelwoi-Land
    Hi Sonnenblume und willkommen im Forum.
    Die Baugrube wurde allerdings recht großzügig mit Sand verfüllt
    großzügig - was verstehst Du dartunter?
    Wie hoch soll die Auftragsstärke mit Deinem lehmigem Boden sein?
    Was ist ausserhalb der Baugrube?
    Fotos?
    Skizzen?

    Allgemein hat Lehm ein hohen Nährstoffgehalt, ihn mit zusätzlich mit Kompost zu mischen, würde ich von einer vorherigen Bodenanalyse und dem späteren Bepflanzen abhängig machen.
    Rasen z. B. benötigt wenige Nährstoffe, Tomaten sehr viel.

    Als Profi war ich mit vielen "Neubau"-Gartenböden konfrontiert.
    Lehmreicher Boden verdichtet nach und nach immer mehr. Bei Regen steht das Wasser und ohne Regen trocken und hart.
    Im nachhinein sind Änderungen aufwendig und daher kostenintensiv.
    Da ein lehmiger Gartenboden üblicherweise die nächsten Jahrzehnte dort bleibt, wo er ist, würde ich diesen immer so früh wie möglich verbessern.
    So mancher Ratsuchende bereut noch Heute, NIX oder zuwenig gemacht zu haben und hatten nie Freude an ihrem Garten oder gar am Gärtnern...

    Verbessern kann man den bereits ausgehobebenen oder auf Halde liegenden Lehmboden durch untermischen (Zwangsmischer) von EstrichKies 0-8 mm oder BetonKies 0-16 mm.

    Ich hatte in solchen Fällen, den Boden 40 cm tief ausgekoffert, 10 cm EstrichKies drauf und mit einer leistungstarken Bodenfräse bis zu 20 cm tief eingearbeitet.
    Dann ca. 10 cm hoch vom Aushub drauf verteilen, nun den 10 cm EstrichKies usw.

    Aus Zeit- oder/und Kostengründen kann man den Gartenboden Sektionsweise oder in Streifen nach und nach verbessern - Dann sieht man auch die jeweiligen Erfolge.
    Problem ist, dass der Sand ziemlich fest ist. Was hilft da?
    Kleinbagger - Bodenfräse reicht max. 20 cm tief

    Mein Lesezeichen: Boden verbessern, Lehmboden, EstrichKies unterfräsen
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Registriert
    10. Jan. 2022
    Beiträge
    77
    Ort
    Braunau
    Eine komplett ander Idee wäre , wen schon "schlechter" Boden vorhanden ist zumindest auf einen Teil eine Magerwiese anzulegen und etwas Artenvielfalt in den Garten zu bingen
    Magerwiese.jpg
     
  • elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    3.687
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Ich würde die von Galileo beschriebene Methode wählen, nicht an der falschen Stelle sparen, sonst ärgerst Dich dein ganzen Leben lang. Das ist anfangs mal etwas aufwendiger, aber bringt auf Dauer sehr viel. Viel Erfolg.

    Chiligarten: wer will schon auf Dauer eine Magerwiese ums Haus rum haben. Die ist nur schön wenn sie blüht.....das dauert nicht so lange. Außerdem gedeiht die nicht auf Lehmboden, der ist viel zu gehaltvoll.

    lg. elis
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    K Lehmteich, welche Abdeckung auf den Lehm? Teich & Wasser 9
    Elkevogel Sommerblüher gelb oder weiß gesucht - Lehm, Südseite Grüne Kleinanzeigen 13
    H Pflanzenliste für neuen Vorgarten (Lehm & Vollsonne) Gartengestaltung 31
    F Problemboden Lehm Rasen 0
    H Apfelbaum Elstar Standort Lehm Steinig Obst und Gemüsegarten 2
    M Bodenaufbau: Lehm->Lava->Erde>Rasen, bedenklich? Rasen 3
    06roy50 Wasserpflanzen ohne Bedarf an Erde/Lehm Teich & Wasser 3
    K Dichter, lila Lehm-Ton-Boden, der stinkt Gartenpflege 18
    Ostseekind Lehm in Holzbalkendecke teilweise durch Trockenschüttun Sanierung & Renovierung 1
    S Lehm- und Tonboden sehr dicht- Nässestau Rasen 5
    S 20 cm Boden darunter Lehm Gartenpflege 6
    G Hilfe - Lehm-Hügel im Kindergarten erweitern und bepflanzen Gartengestaltung 2
    Z Rasen und Lehm - gute Kombi?! Rasen 1
    Biggi34 Lehm statt Teichfolie - eure Meinung? Teich & Wasser 5
    Gärtnerin Lehm, Sand und Kompost: in welchem Gemisch Gartenpflege 8
    B Lehm/Ton - Staunässe - Rasen! Wie geht das zusammen Rasen 26
    E Lehm- Rasen? Rasen 1
    A Boden bekommt langsam die konsistenz von Lehm Gartenpflege 7
    S Hilfe bei Pflanzschnitt Zwetschge / Zwetsche Jojo auf Wavit Obstgehölze 10
    Wali48 Bananenstauden: Schwarze Spitzen auf Sprösslingen Tropische Pflanzen 9
    J Hochbeet auf dem Balkon mit Hecke als Sichtschutz? Hecken 6
    D Pergola auf Terrassenplatten befestigen? Heimwerken 36
    Ulumulu Wildbiene auf dem Balkon Nützlinge 11
    heidi123 Schrankschublade geht nicht mehr auf Heimwerken 12
    Despina1302 Brauner Fleck auf aglaonema? Zimmerpflanzen 1

    Similar threads

    Oben Unten