Ameisen im Haus

Atlanticus

Mitglied
Registriert
24. Mai 2021
Beiträge
541
Ort
Südlich von Basel
Ich brauche einmal euer geballtes Wissen zu Bekämpfung von Ameisen in einem Altbau:
Vor 2 Tagen wurde die erste Strasse gefunden am Fuss der Treppe in den ersten Stock. Mein Vater hat gesprüht, jetzt sind sie dort weg. Gestern befand sich eine Strasse im 1. Stock selber. Ebenfalls besprüht…

Heute kam ich dazu. Irgendwie habe ich das ungute Gefühl, dass die Viecherchen sich immer eine neue Ritze suchen als Ausgangspunkt. Ein paar Ameisen haben es in den vergangenen Jahren immer versucht, aber so schlimm war es noch nie.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Köderdosen? Oder gibt es sonst ein gutes Mittel (oder Wirkstoff) welches ihr empfehlen könnt? Was sind eure Erfahrungen?

Ich möchte noch dazu sagen, dass wir nichts gegen Ameisen per se haben, im Garten werden sie selbstverständlich belassen. Nur im Haus sind sie nicht so optimal 😬

Vielen Dank schon mal im Voraus.
 
  • Gartentomate

    Mitglied
    Registriert
    21. Juni 2021
    Beiträge
    632
    Ort
    Dresden
    WIr benutzen die Köderdosen von Neudorff (?), da kommt ein Sirup rein, mit dem sie wohl ihren Nachwuchs füttern. Klappt eigentlich ganz gut, nach ein paar Tagen ist Ruhe.
     

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Juli 2016
    Beiträge
    7.146
    Ort
    NRW -zwischen Duisburg/Venlo
    Ja, sie suchen sich immer Ritzen.

    Köderdosen wurde hier nur mäßig angenommen und Backpulver war auch nicht der Hit.

    Bei uns kamen sie durch eine nicht ordendlich abgedichtete Blende der Terassentüre.

    Wenn möglich, herausfinden wo sie rein kommen und wo sie hin wollen.
    Meist sind es irgendwelche Lebensmittel, die dann sorgsam verschließen/abdichten.
    (und den Zugangsort verschließen.)
     
  • Atlanticus

    Mitglied
    Registriert
    24. Mai 2021
    Beiträge
    541
    Ort
    Südlich von Basel
    WIr benutzen die Köderdosen von Neudorff (?), da kommt ein Sirup rein, mit dem sie wohl ihren Nachwuchs füttern. Klappt eigentlich ganz gut, nach ein paar Tagen ist Ruhe.
    Danke, werden wir ausprobieren, schaden kann es ja nicht.

    Ja, sie suchen sich immer Ritzen.

    Köderdosen wurde hier nur mäßig angenommen und Backpulver war auch nicht der Hit.

    Bei uns kamen sie durch eine nicht ordendlich abgedichtete Blende der Terassentüre.

    Wenn möglich, herausfinden wo sie rein kommen und wo sie hin wollen.
    Meist sind es irgendwelche Lebensmittel, die dann sorgsam verschließen/abdichten.
    (und den Zugangsort verschließen.)
    Das ist ja das Komische: wo sie ins Haus kommen, haben wir nicht herausgefunden. Die erste Strasse Richtung Küche war mir noch logisch, alle Esswaren sind verschlossen. Was sie aber im Badezimmer im 1. Stock gesucht haben, erschliesst sich nicht ganz.
    Alle Ritzen abdichten wird sehr schwierig, wir haben hier sehr viel Holzverkleidung, aber wir geben alles.
     
  • Supernovae

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Juli 2016
    Beiträge
    7.146
    Ort
    NRW -zwischen Duisburg/Venlo
    Das ist ja das Komische: wo sie ins Haus kommen, haben wir nicht herausgefunden.
    Wo endet denn die Straße?

    Die erste Strasse Richtung Küche war mir noch logisch, alle Esswaren sind verschlossen. Was sie aber im Badezimmer im 1. Stock gesucht haben, erschliesst sich nicht ganz.
    Naja, vielleicht schauen sie sich die örtlichen Gegebenheiten an und wollen einziehen 😉

    Habt ihr Haustiere?
    Katzen?
    Habt ihr einen Mülleimer im Bad?

    Ihr solltet auf jeden Fall den Wanderweg gründlich reinigen (Duftöle sollen da helfen.)
    Je mehr Ameisen den gleichen Weg gehen umso mehr Pheromon wird durch die "Füße" abgesetzt und umso mehr Ameisen folgen dem Weg.

    Alle Ritzen abdichten wird sehr schwierig, wir haben hier sehr viel Holzverkleidung, aber wir geben alles.
    Ich möchte dich nicht nicht beunruhigen, aber es gibt durchaus auch holzzersetzende Arten...
    Vielleicht googlest du dich da mal schlau und vergleichst eure Einwanderer.
     

    Atlanticus

    Mitglied
    Registriert
    24. Mai 2021
    Beiträge
    541
    Ort
    Südlich von Basel
    Wo endet denn die Straße?
    Von der Ritze in der Holztreppe bis ins Bad… Mülleimer ja, aber keine Haustiere.

    Im Moment ist gerade Ruhe, aber man weiss ja nie…

    Naja, vielleicht schauen sie sich die örtlichen Gegebenheiten an und wollen einziehen 😉
    😱😱 nein, Untermieter sind hier nicht willkommen.
    Ich möchte dich nicht nicht beunruhigen, aber es gibt durchaus auch holzzersetzende Arten...
    Vielleicht googlest du dich da mal schlau und vergleichst eure Einwanderer.
    😱😱 uh, oh. Das wäre ja mal der Super-Gau. Danke für den Tipp. Wir probierens mal mit den einfacheren Mitteln. Falls wir aber in den nächsten Tagen keinen Erfolg haben, dann muss wohl ein Fachmann ran.
     
  • Atlanticus

    Mitglied
    Registriert
    24. Mai 2021
    Beiträge
    541
    Ort
    Südlich von Basel
    Wollte kurz ein Update machen:
    Die letzten Tage etwa 2-3 Ameisen pro Tag im Haus, gestern und heute war Ruhe. Wir haben am vermutlichen Eingangspunkt ins Haus Köderdosen aufgestellt (nach Beobachtung denke ich zumindest dass dies der Eingang sein könnte). Ich drücke uns selber die Daumen dass es das war und sie sich andere Nahrungsquellen gesucht haben.
    Ich habe viel mehr über Ameisen gelernt als mit lieb ist, aber eigentlich sind es ja interessante Tierchen. Wir denken laut Google mal, dass bei uns die Wegameise im Haus war.
     

    NorsKitsune

    Mitglied
    Registriert
    14. Aug. 2021
    Beiträge
    29
    Ort
    Erweiterte Region um Leipzig
    Zur Zeit auch am Bekämpfen von mindestens drei Ameisenbauten um das Gebäude herum.

    Im Garten existieren geschätzt einhundert Ameisenbauten, demnach wird diese Umfangseinschränkung der allgemeinen Population nicht weiter schaden. Dem Gebäude schadet es jedoch, wenn unter der Zwischendecke (auch außen / Terrassenüberdachung) offenbar größere Ansammlungen oder gar Ableger dieses Baugeschehens etabliert werden, welche die Zwischendecke durchhängen lassen.

    Mir fehlen noch wirksame Köder mit Nestwirkung, damit der Spuk ein Ende hat. Da dort, wo ich sie platzieren werde, keine "fremden" Ameisen hingelangen (sollten), stört es letztlich nur jene, welche sich unliebsamerweise an ungeeigneten Orten etablierten.

    Ein Bau drückt mir gerade die betonierten Terrassenplatten hoch.. ja, auch das kommt vor. Dagegen muss ich etwas unternehmen, so sehr ich die hilfreichen Eigenschaften der Tierchen schätze..
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    A gelöst: Ameisen im Haus Schädlinge 5
    B Ameisen im Haus! Hilfe! Haustiere Forum 9
    N Ameisen im Haus Gartenarbeit 2
    V Ameisen an Mangold - noch essen? Obst und Gemüsegarten 6
    M Ameisen überall Tiere im Garten 16
    T Schwarze Flecken und Ameisen an Puffbohne Gartenpflanzen 6
    heidi123 Ameisen im Hochbeet? Schädlinge 3
    A Ameisen zerstören Zucchiniblüte Obst und Gemüsegarten 1
    GartenNewbie2022 Ameisen und Blättläuse im Gewächshaus Schädlinge 9
    Goldi 1 Ameisen sind unter der Rasenfläche Rasen 8
    Golden Lotus Ameisen an Luffablüte Schädlinge 3
    D Ameisen im Rasen Rasen 7
    vogerl Ameisen unter Feldahorn Gartenpflanzen 6
    Shantay Stamm von Harlekinweide von Ameisen zerfressen Laubgehölze 6
    TanteKa Zuchini und Ameisen Obst und Gemüsegarten 3
    Ticotico Ameisen und Hauswurz Tiere im Garten 12
    G Kirschbaum: Läuse und Ameisen: Wie Kirschbaum schützen? Obstgehölze 14
    G Ameisen im Tomatenhaus Was tun? Tomaten 24
    Utzel Brutzel Ameisen Ameisen Ameisen Nützlinge 7
    H Ameisen in der Wohnung Schädlinge 11
    L Ameisen fressen Rosenknospen! Rosen 19
    Shantay Ameisen beschädigen Rasen ganz massiv Schädlinge 24
    M Gärtner-Newbie: Massenhaft Ameisen am Kirschbaum = Schädlich? Schädlinge 3
    O Ameisen Giftresistenz? Schädlinge 12
    Dali85 Ameisen im neuen Steingarten Gartenpflanzen 7

    Similar threads

    Oben Unten