Welchen Dünger verwendet ihr?

Jens85

Mitglied
Registriert
11. Juli 2020
Beiträge
89
Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen welchen Dünger ihr verwendet. D.h. es geht hier wirklich um die Frage: Markendünger von z.B. Wolf oder Baumarktdünger oder doch ehr ne Speziallmischung vom Rasenprofi.

Wir haben unseren Rollrasen bis jetzt mit ner Eigenmischung vom Hersteller gedüngt. Irgendwie hat das schon funktioniert aber der Rasen ist nie richtig saftig Grün geworden. Jetzt wollte ich noch mal Umsteigen und hab z.B. den Wolf Dünger für "Roboterrasen" im Auge. Da wir auf einer anderen Rasenfläche mit Wolf gute Erfahrungen gemacht haben.

Hatten auf der anderen Seite schon mal Herbstdünger von Amazon, auch ne bekannte marke und war nicht billig. Hat ist dem Rasen aber nicht gut bekommen.

VG
 
  • Pluto

    Mitglied
    Registriert
    07. Mai 2007
    Beiträge
    310
    Ich nutze häufig Discounter-Dünger wegen des Preises, der Zusammensetzung und der Feinkörnigkeit. Hier kommen theoretisch drei gute Eigenschaften zusammen. Die Wirkung fand ich aber nicht so großartig, doch ich glaube, mein Rasenbraucht erheblich mehr Dünger als empfohlen.
     
  • Platero

    Foren-Urgestein
    Registriert
    29. Jan. 2021
    Beiträge
    1.612
    Ort
    Im Hessenland
    Ich hole mir im Landhandel einen Sack Wiesendünger. Also das, was die Bauern für ihre Heuwiesen nehmen.
    Solange es nur um die Zufuhr der Grundstoffe NPK geht, tut es jeder normale billige Dünger.
    Ein Blick aufs Etikett bringt Erleuchtung, was die Zusammensetzung angeht.
    Extra-teure Spezialmischungen, in denen dann auch nur NPK drin ist, sind Beutelschneiderei.
     
  • Pluto

    Mitglied
    Registriert
    07. Mai 2007
    Beiträge
    310
    Extra-teure Spezialmischungen, in denen dann auch nur NPK drin ist, sind Beutelschneiderei.
    Ganz so ist es dann doch nicht. Während für Phosphor und Kalium wohl die gleichen Quellen verwendet werden, sieht es bei Stickstoff doch sehr differenziert aus. Da gibt es sehr schnell und langsam wirkende N-Quellen. Mitunter wird auch eine Umhüllung verwendet, um Stickstoff langsamer abzugeben. Solche Stickstoff-Lieferanten sind deutlich teurer. Sind die Komponenten optimal aufeinander abgestimmt, kommt man mit einem selteneren Düngereinsatz aus. Düngt man alle 2-4 Wochen, kann man auch einen billigen Dünger nehmen.

    Als wichtig empfinde ich auch, dass der Dünger relativ feinkörnig ist, mit möglichst homogener Korngröße. Letzteres bietet die Discounter-Dünger leider nicht. Im Frühjahr hatte ich einen Bereich mit recht grobem Ammonsulfatsalpeter gedüngt. Dort wurde der Rasen fleckig bis zum Mai.
     

    rattakräsch

    Neuling
    Registriert
    23. Aug. 2021
    Beiträge
    6
    Hallihallo!
    Bin neu hier im Forum, aber seit Jahren passionierter Hobbygreenkeeper auf meinem Grundstück. Habe über Jahre die vollkommen vermooste/verkrautete Wiese ohne Neuanlage nur durch Pflege in ansehnlichen Rasen verwandelt. Neben reichlichem mähen ist die Düngerfrage für mich das zentrale Thema dabei. Vom Hightechzauberspezialraumfahrttechnikdünger aus dem Baumarkt für 5-8€/kg halte ich nichts. Halte mich da eher an den Agrarhandel. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es unseren heimischen Böden hier in Ostwestfalen von Haus aus für Rasen eigentlich nur an Stickstoff fehlt, der Rest wäre eigentlich weitestgehend gebunden/vorhanden. Habe mir aus den USA dazu mal extra eine Bodenanalyseset zur Messung von NPK+PH kommen lassen, da ich von den hier erhältlichen Ratestäbchen ebenso wenig halte wie von Mundpropagandaweisheiten wie "bei Moos musste kalken!". Ich dünge in der Hauptsaison ursprünglich nur noch mit Ammonsulfatsalpeter, dieses Jahr mit Ammoniumsulfat, da sich das wohl nicht so schnell auswaschen soll (?). Schätzungsweise alle 4 Wochen gibt's Nachschub. Das bestätigt mir bei Messung, es fehlt eigentlich immer nur an Stickstoff. In Frühjahr und Herbst gibt es trotzdem auch NPK organisch+mineralisch. Bis Juni ist je nach Witterung der Rasen immer satt. Jetzt im August gesellt sich Klee dazu, was eigentlich wieder ein Stickstoffindikator wäre. Die Blätter scheinen immer schmaler zu werden, eine leichte Tendenz zur Filzbildung gesellt sich dazu. Vor allem aber: mal 2 Tage volle Sonne und man sieht jeden Fußabdruck. Wie deutet ihr das?
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    Blumenelfe Welchen Dünger verwendet Ihr? Gartenpflanzen 34
    C Welchen Dünger nehme ich? Rasen 8
    DaBoerns Welchen Dünger für Gehölze (u. Sträucher) am Balkon (Ahorn, Kirschloorbeere, ...) Gartenpflanzen 1
    S Welchen Dünger für Obstbäume und Weinreben Obstgehölze 6
    aurinko Welchen Dünger? Tomaten 36
    R Welchen Dünger für Tomaten Tomaten 19
    R Welchen Rasensaat + Dünger kaufen ? Rasen 4
    9 Organisch-mineralischer Dünger als Granulat: welchen? Rasen 12
    tantemaral Welchen Dünger für Zitrone und Kumquat Zitruspflanzen 8
    S Welchen Dünger für Feigenbaum Obst und Gemüsegarten 1
    Raichan Welchen Dünger bei Unkraut im Rasen? Rasen 2
    D Welchen Dünger bei alkalischem PH-Wert? Rasen 1
    D Welchen Dünger für was? Gartenpflanzen 12
    O.v.F. Welchen Dünger für Zitrobäumchen Zitruspflanzen 5
    S mit welchen dünger Tropische Pflanzen 1
    M Welchen Dünger??? Gartenpflanzen 6
    Elkevogel Streuobstwiese - welchen Apfelbaum pflanzen? Obstgehölze 27
    R Welchen Rasensamen für Trockenrasen? Rasen 3
    G Welchen Rasen habe ich Rasen 4
    R Rasen Vorbereitung: Wieviel & welchen Sand beimischen, auch Humus/Mulch? Rasen 4
    M Welchen Boden für Hochbeet und Gewächshaus? Obst und Gemüsegarten 4
    Elkevogel Hopfen als Zierpflanze - wer hat noch welchen? Obst und Gemüsegarten 26
    Kusselin Mit welchen Hausmitteln bekomme ich das weg? Gartenpflanzen 26
    A Welchen Gartenhäcksler könnt ihr empfehlen? Gartengeräte & Werkzeug 15
    Nobody_IS_perfect Welchen Mangel hat meine Calamondinorange Zitruspflanzen 1

    Similar threads

    Oben Unten