Sanieren oder Neubau?

Taxus Baccata

Foren-Urgestein
Registriert
23. Jan. 2020
Beiträge
17.302
Ich denke auch, daran liegt es nicht. In der Wohnanlage, in der meine Mutter lebte, gab es Schimmel - in allen Wohnungen, von unten bis oben, ganz egal ob viel, wenig, so oder so gelüftet wurde. Das Urteil von Experten: Bausubstanz/fehlende/mangelhafte Isolierung usw.
Die komplette Fassade wurde von außen und auch - in jeder Wohnung auf dieser Seite - von innen erneuert... dann hatte sich das.
War extrem aufwendig, aber mit dem Lüften hatte das wirklich nichts zu tun. Der Schimmel kam nach 15 Jahren in allen Wohnungen (meine Mutter und sämtliche Nachbarn lebten ab Neubau in dem Haus)... aber die Sanierungsarbeiten (inzwischen 15 Jahre her) brachten es.

Wenn bei Ise die Bausubstanz die Sanierung aber nicht lohnt, ist das natürlich kein Thema.
 
  • scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Registriert
    02. Jan. 2009
    Beiträge
    7.387
    Ort
    Nähe Frankfurt/Main
    Junior hatte drei Jahre in einer Wohnung gelebt. Fenster neu, Haus aber nicht gedämmt. Schimmel im SZ großflächig und ebenso im Kizi. Vermieter hat dann eine elekt. Trockenmaschine hingestellt. Jeden Tag war der Behälter voll. Auszug war die einige Möglichkeit.
    Das Haus ist bis heute nicht isoliert/7 Jahre vorüber...Und die Tochter des Besitzers wohnt in der Schimmelwohnung....
     

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Juni 2017
    Beiträge
    6.017
    Sowohl unser sehr kritischer Kaminkehrer (der auch Energieeffizienz-Experte ist) wie auch unser Fensterbauer haben uns bei unserem alten Haus davon abgeraten, dichte Plastikfenster einzubauen.
    Beim kleinen, noch viel älteren, Haus haben wir das leider - mit Schallschutz - veranlasst - und mussten immer dahinter her sein (auch bei unserem Mieter, der sich nicht so sorgfältig darum kümmerte), dass richtig gelüftet wird.
     
  • Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.302
    @wilde Gärtnerin das ist richtig, theoretisch dürfte man bei älteren, schlecht isolierten Häusern keine so dichten Fenster einsetzen. Das Dilemma ist nur, tut man es nicht, heizt man für draußen...
    Ich bin froh, dass wir bei der Sanierung so gut beraten worden sind und sowohl energetisch als auch vom Raumklima her alles so gut zusammenpasst.
     
  • wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Juni 2017
    Beiträge
    6.017
    Das Haus ist insgesamt gut isoliert, allein das dicke Mauerwerk bringt da schon viel und wir haben damals beim Umbau auch ncoch eine Innendämmung anbringen lassen - außen ging das damals nicht: Denkmalschutz.
    Beim kleinen Haus ist das Problem das Dach bzw. der gesamte Dachstuhl....

    Wird uns ganz viel Geld kosten und wir sind am Überlegen, ob sich das noch lohnen wird; sind bereits bei der Überlegung Abriss (aber, da hängen nun inzwischen über 300 Jahre Familiengeschichte dran...)
     

    gartenerde

    Mitglied
    Registriert
    18. Sep. 2016
    Beiträge
    549
    Sowohl unser sehr kritischer Kaminkehrer (der auch Energieeffizienz-Experte ist) wie auch unser Fensterbauer haben uns bei unserem alten Haus davon abgeraten, dichte Plastikfenster einzubauen.
    Beim kleinen, noch viel älteren, Haus haben wir das leider - mit Schallschutz - veranlasst - und mussten immer dahinter her sein (auch bei unserem Mieter, der sich nicht so sorgfältig darum kümmerte), dass richtig gelüftet wird.
     
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.571
    Ne! eben nicht . Keine Möbel an der Aussenwand . Ständig am Lüften und in 3 Zimmern + Keller Klimageräte die Wasser usw der Umgebungsluft ansaugen. Also ich denke wir sind trotzdem schuld, weil die Fenster einfach zu dicht sind . Im Reihenhaus was wir davor hatten, hatten wir sogar ein innenliegendes Bad und nie ist da irgendetwas geschimmelt! Hier haben wir 3 Fenster im Bad die wir auch benutzen 😁 und meine Handtücher jedenfalls das ganz untere im Badezimmer riecht muffelig. Erzähl mir nichts von falschem lüften...


    Es liegt nicht an den Fenstern. Meine sind auch komplett dicht. Nichtmal ein feuchter Rand.

    Wo liegt jetzt das Problem? Man nehme sich einen ubakus Rechner. Dort wird der u wert errechnet. Was kommt jetzt raus? Der taupunkt und die wassereinlagerung in der Wand. Monolithischer Aufbau, also 40er Steinwand liegt bei -20 draußen und 20 drinnen der taupunkt in der Mitte. Nebenbei ist natürlich die Wand kalt, Wasser kondensiert. Schimmel kommt.
    Theoretisch ist es einfach, je wärmer es drinnen ist, umso weiter drückt man die kalte raus.

    Händisches Lüften ist auch nicht das was eine „kontrollierte“ Lüftung mit Wärmerückgewinnung kann und macht. Deswegen rechnet der Planer mit 30% Verlust durch händisches Lüften.

    Deswegen wird im Neubau auch immer eine Lüftungsanlage verbaut…
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.571
    Zur Geschichte mit den Fenstern. Wenn es wirklich zieht, dann luftaustausch. Ansonsten nicht.

    Wo liegt jetzt das Problem? Die Fenster waren vorher kalt. Das Wasser hat sich dort niedergeschlagen. Abwischen fertig. Ein 3 fach Fenster ist leicht besser als die ungedämmte Wand. Also wand kälter als Fenster. Wasser auf Wand. Schimmel.

    Begünstigt noch durch kältebrücken.

    Zu den schlechten Bedingungen für Schimmel gehört auch schon erwähnt eine stark basische Oberfläche.
    Man kann also durch Trockenheit und durch basischen Untergrund gegen vorgehen.
    Wer alte Keller mit kalkschwämme gestrichen erlebt hat, weiß dass es nicht zwingend trocken sein muss. Eine 80-120cm dicke kellerwand war nie komplett trocken.

    @Ise wie ist dein wandaufbau?
    Bsp: 40cm kalksandstein, oder 40cm hohllochziegel 1960.

    So in etwa. Das reicht zum rechnen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.571
    Ich habe mal den Vergleich einer Sanierung der aussrnhülle erstellt. Man sieht den Unterschied wie die Feuchtigkeit in die Wand geht ohne Dämmung.


    IMG_3024.png


    IMG_3026.png
     
    • Wow
    Reaktionen: Ise

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.571
    Das ist nur interessierter Laie.

    Dazu muss man mir nur liefern…
     

    mahatari

    Foren-Urgestein
    Registriert
    22. Juni 2008
    Beiträge
    1.814
    Ort
    Deutschland , Nähe Ostsee.../früher Südafrika
    Was mich an den nachträglichen Isolierungen grundsätzlich stört, ist, daß man dauernd sein Haus streichen muß. Was nun im Einzelfall verwendet wurde weiß ich natürlich nicht, aber sowohl die gemauerten wie auch die montierten Wohnblöcke und die Einfamilienhäuser sehen nach einigen Jahren schlimm aus...Oft sieht man auch regelmäßige helle Stellen, darunter sind die Scheiben, mit denen die Isolierung befestigt wurde.
    Einzig ein Nachbar hat das ganze Haus nachträglich verklinkert... mit Luftschicht zum Außenputz, das Haus ist gut isoliert und hat ein gutes Wohnklima...und wird noch weitere 100 Jahre halten...
    Es ist schon sehr wichtig, kompetente Berater zu haben...aber die muß man erst finden...und Geld spielt natürlich eine erhebliche Rolle dabei...
     

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.302
    Was mich an den nachträglichen Isolierungen grundsätzlich stört, ist, daß man dauernd sein Haus streichen muß.
    Das ist nur so, wenn man es falsch macht, bzw. es hängt unter Anderem auch vom Material und der Anbringung ab... normalerweise sollte das natürlich nicht so sein.
    Unser Haus wurde vor paar Jahren isoliert (wir haben uns im Vorfeld sehr ausführlich erkundigt) und die Fassade sieht tadellos aus.
     

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Juni 2017
    Beiträge
    6.017
    Das war bei unserem Nachbarhaus der Fall (Zweifamlienhaus und der Vermieter wollte anscheinend sparen). Bereits nach 3-4 Jahren konnte man die Wetterseite nicht mehr anschauen, so grau und verschimmelt war die.
    Dann hat er - unter viel größerem Aufwand ( das alte Gelump musste ja wieder weg) neu dämmen lassen - mit guter Beratung - und das sieht nun nach Jahren immer noch aus wie neu.

    Noch etwas zu den Feststellunen von Seb...: Wenn unsere Holzfenster im Winter anlaufen würden, hätten wir sie schon vor vielen Jahren ausgewechseln lassen: unser Raumklima stimmt nach Expertenmessungen und wir sitzen nicht im "Zug".
     

    Ise

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Mai 2007
    Beiträge
    1.685
    Ort
    schleswig-holstein
    So heute zufällig mit Frau gesprochen die in Holzbauweise gebaut haben und als Anbau deklarieren mussten weil Sie sonst keine Baugenehmigung bekommen hätten. Sie haben einige tolle Sachen erzählt wie Bauphase waren nur 4 Monate da Holzständerbauweise .ökologisch Sinnvoll ist es auch. Nur der Preis für den Anbau war auch 20.000 k mehr .Wohlgemerkt das ist nur ein Verbindungsraum.) Also mehr sparen damit ich mein Traumhaus ohne Anbau bekomme. Unser Abriss sollte ja 40.000 € kommen. Sparen werden wir nichts durch eine Holzständerbauweise aber eine Überlegung sicherlich wert.
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.571
    Haust du ein Loch in die Wand, ist die Folie kaputt. Dazu kommt, keine Masse, kein Wärme oder Kälte Puffer.

    Mein Rohbau hat genau 1 Woche gedauert. 5 Monate gesamt, fbh 1 Monat mehr. Dazwischen immer noch Luft. Könnte man theoretisch auch reduzieren…

    Du willst damit nur beide Häuser verbinden? Dann wäre es egal. Aber als Haus ersetzt das keinen Stein…
     
    • Like
    Reaktionen: Ise

    Ise

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Mai 2007
    Beiträge
    1.685
    Ort
    schleswig-holstein
    Nein diese Dame hat nur in Holzständerweise gebaut.und Sie hat ihr Haus als Anbau deklariert . Was ja uns nun keinen Nutzen für mich mehr hat. Weil 20 .000 € für einen kleinen Übergang in ein Haus was abrissreif ist, passt dann definitiv nicht. Bei Ihr macht das Sinn im Vorderhaus wohnt Ihre Schwiegermutter. Wir reißen dann halt ab.
     

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.302
    Huhu Ise 🙋🏼‍♀️
    Bei uns ist das Thema Neubau auch noch nicht vom Tisch... wir sind/waren nur durch die schleppenden Erschließungsarbeiten am Neubaugebiet gebremst.
    Ich bin gespannt ob diesen Herbst wirklich noch die Grundstücke vergeben werden... könnte mir aber vorstellen, dass es sich vielleicht bis zum kommenden Frühjahr zieht.
    Mal abwarten. Auch wie Zinsen & Baupreise bis dahin sind... die Zinsen sind ja gegenwärtig wieder bisschen am Fallen... insgesamt wird das Bauern aber, schätze ich, erstmal nicht wirklich billiger werden... mal schauen wie die konkrete Rechnung dann aussieht...
    Bin gerade so frühjahrsmüde und kann mir den Stress mit dem Neubau in dem Moment so gar nicht vorstellen. 😅
    Bungalowwohnen fänden wir aber nach wie vor klasse...
     
    • Like
    Reaktionen: Ise

    Ise

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Mai 2007
    Beiträge
    1.685
    Ort
    schleswig-holstein
    Bei uns wird es vor 25/26 auch nichts werden. Sind ja noch am sparen. Eine Hausfinanzierung haben wir uns ausrechnen lassen. Aber da ich erst nächstes Jahr meine Nachprüfung meiner Rente habe.. Ist uns das jetzt zu unsicher. Und irgendwie gehts mir auch gerade nicht so gut. Aber wir bleiben am Balll und kaufen erstmal ein Auto 🙄.
     

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.302
    Bei uns wird es vor 25/26 auch nichts werden.
    Ich bin mal gespannt, am Ende bauen wir gleichzeitig 😅 das wäre lustig, dann könnten wir uns hier gleich über die Baustellen austauschen...


    Und irgendwie gehts mir auch gerade nicht so gu
    Oh je, hoffentlich nichts schlimmes (?) - ich wünsche dir sehr, dass es bald wieder bergauf geht.


    Aber wir bleiben am Balll und kaufen erstmal ein Auto 🙄.
    Oh je, das ist ja auch eine größere Sache... hoffe, dass unseres noch eine Weile durchhält. Es ist nicht mehr das jüngste (Erstzulassung glaube 2009 oder 2010), fährt aber noch recht brav... drücke euch die Daumen dass ihr etwas Gutes findet, bzw. falls ihr schon etwas im Auge haben solltet, alles glatt geht. 👍
     
    • Like
    Reaktionen: Ise

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.302
    Huhu @Ise, gibt es bei euch was Neues..?
    Bei uns leider noch nicht... wir warten immer noch darauf, dass die Erschließungsarbeiten zu Ende gehen und die Grundstücksvergabe beginnt... 😴
     
    • Like
    Reaktionen: Ise

    Ise

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Mai 2007
    Beiträge
    1.685
    Ort
    schleswig-holstein
    Hallo Taxus. Ja gibt was neues bei uns. . Über einen Fonds habe ich 15.000 € bekommen die ich für ein Gartenhaus benutzen muss. Das Geld ist leider zweckgebunden. Ich hatte mir Sachwerte gewünscht und zwar einen Rasenmäher und / oder ein Gartenhaus. Nun bin ich wirklich der Meinung es wäre gut wenn wir ein kleines (50qm ) Holzhaus kaufen leider nur Fichtenholz (94 mm) und ein bisschen Geld investieren in. Bauantrag und Maurer für das Fundament. An das öffentliche Wassernetz werden wir es später anschließen lassen müssen und auch Elektrik kommt später erst dazu. . Wie findest du meine Lösung zum später vorübergehend drin zum Wohnen? Später kann es ja auch ein Gästehaus werden zum vermieten oder für Besucher. Wir wohnen 12 km vom Strand entfernt. Ich bin noch unschlüssig. Wegen Dr ganzen Arbeit und habe Panik das ich es nicht wuppen kann. Ich war schon drauf und dran das Geld wieder zurück zu geben, weil das alles so kompliziert ist. Liebe Grüße Ise
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.571
    Häuser zum wohnen oder vermieten haben spezielle Anforderungen. So zum Beispiel auch dämmwerte etc. Sprich du bist mit einer Heizung etc. komplett im Programm wie ein Wohnhaus.

    Ich denke das wird mit diesem Haus nicht möglich sein. Weder vermieten noch offiziell drin wohnen.
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    4.571
    Dann musst du das auch mit den Anforderungen mit deinem Bundesland abgleichen.

    Bedingungen Heizung etc…
     

    Ise

    Foren-Urgestein
    Registriert
    09. Mai 2007
    Beiträge
    1.685
    Ort
    schleswig-holstein
    Wahrscheinlich kommt es jetzt eh nicht mehr in Frage weil es nämlich deutlich mehr ( und so ist gerade die Rechnung) kostet, haben uns die Zusatzbaukosten mal zuschicken lassen und die sind fast so hoch wie der reine Hauspreis im Katalog. Bin enttäuscht 😞 ne also bei 48.000 € hört der Spaß auf. Das Geld fehlt uns dann ja für das eige Haus. Bin eigentlich davon ausgegangen das Dämmung schon mit drin ist.
    Grüße Ise
     

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.302
    @Ise das tut mir sehr leid :(
    Aber ich würde auch nach wie vor die 50.000 lieber mehr ins neue Haus stecken... ich denke das ist viel sinnvoller.
    Ich würde während der Bauphase im alten Haus wohnen bleiben und dann umziehen wenn es fertig ist.
    Das bekommen die Firmen schon hin.

    Bei uns geht nicht viel weiter... die Erschließung geht zwar schon weiter, aber laaangsam... 🥴
    Vermute es wird kommendes Frühjahr bis die Grundstücke vergeben werden... optimistisch geschätzt...
    Mal gucken ob wir dann noch umziehen wollen 😅
    Mit der Zeit gewöhnt man sich doch immer mehr an die aktuellen Gegebebheiten... wobei die Vorteile des Neubaus schon deutlich auf der Hand liegen würden... und das Areal, auf dem gebaut wird, ist halt auch ein Traum...
    Na, mal abwarten...
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    M Sanieren sinnvoll oder teilweise abreissen ? Haus & Heim 10
    P DIY Laube sanieren - Baustelle 1: Boden Sanierung & Renovierung 7
    G Baumpflege: Esskastanie 'Castanea sativa’ sanieren & erhalten Laubgehölze 2
    HimmelHeldin DDR Gartenlaube sanieren Sanierung & Renovierung 43
    D Terrasse sanieren Sanierung & Renovierung 11
    W Terrasse mit Fliesen sanieren Sanierung & Renovierung 9
    gartenzwerg95 Sanieren mit einer neuen Wärmepumpe – wer hat Erfahrungen? Technik 93
    Pumkin Fäkaliengrube sanieren Sanierung & Renovierung 2
    J Rasen sanieren - wann Bodenaktivator/Dünger etc.? Rasen 3
    sinola GFK Gartenteich sanieren Teich & Wasser 1
    Katzenfee Alten Teich sanieren Teich & Wasser 107
    S Bodendielen sanieren Heimwerken 8
    M Hausfassade sanieren Heimwerken 2
    Schoko Staudenbeet "sanieren" Gartenpflege 9
    M Kellerwandabdichtung sanieren Sanierung & Renovierung 2
    M Wie würdet Ihr diese Mauer sanieren? Sanierung & Renovierung 1
    Herbstsonne Haus sanieren, wie realistisch ist das bei dem Budget? Sanierung & Renovierung 50
    H Haus sanieren, Elektroinsallation seber machen Sanierung & Renovierung 21
    A Haus sanieren - Wasserschaden? Kosten? - Bitte um Einschätzung Sanierung & Renovierung 2
    S Badezimmer sanieren Sanierung & Renovierung 20
    malocher Biotop plötzlich total veralgt. Wie sanieren? Teich & Wasser 32
    S Keller Abgang sanieren! Sanierung & Renovierung 21
    C Balkon sanieren/reparieren Sanierung & Renovierung 18
    L Waschküchenboden sanieren Sanierung & Renovierung 4
    S Wie unseren Rasen retten / sanieren? Rasen 15

    Similar threads

    Oben Unten