Blumenwiese mehrjährig anlegen

Herolf

Neuling
Registriert
19. Feb. 2020
Beiträge
19
Ich habe in meinem kleinen Reihenhausgarten (80m2) anschließend an die allgemeine Rasenfläche ein Beet mit 7x0,8m gerodet und überlege, diesen Bereich für eine Blumenwiese nutzen. Nun entnehme ich diversen Beschreibungen, dass in einer sog. "Garten-Blumenwiese" nach nur einem Blütenjahr keine neuen Blumen mehr zu erwarten sein werden, was hingegen bei einer "Wild-Blumenwiese" zwar nicht so krass der Fall sein soll, aber diese Wildblumen sich doch nach einiger Zeit ebenfalls reduzieren dürften.

Da ich keine diesbezüglichen Erfahrungen habe, bitte ich um Beratung, ob es in diesem Fall zielführend sein kann, lediglich neuen Samen in diesen Wiesenbereich zu streuen, oder ob der gesamte Bereich generell neu angelegt werden müsste, was ich mir natürlich nicht unbedingt wünsche.

Besten Dank in Voraus für Eure Antworten.

mfg
Herolf
 
  • Utzel Brutzel

    Mitglied
    Registriert
    20. Apr. 2019
    Beiträge
    208
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Hallo Herolf

    Erstmal super, was du da vorhast! :)
    Wir haben so ein Stück auch bei uns im Garten dafür vorgesehen gehabt. Und habenvor 3 Jahren Ringelblumen und allerlei Blumensamen gestreut und fleissig, alles andere rausgerupft, was sich da breit gemacht hat.
    Alles wuchs reichlich, im zweiten Jahr (wir waren nicht mehr so hinterher) wuchs hauptsächlich die Ringelblume, die Malve und die Kugeldistel.....aber da sie sich immer wieder selbst aussäen, erwarten wir nicht, dass es dieses Jahr weniger wird. Die starken Blumen überleben und verbreiten sich und die schwachen eben nicht. Ich beobachte gerne wie die Natur sich selbst reguliert und in "Form bringt"..
    Das schöne an Ringelblumen ist ja: Es gibt sie in verschiedenen Farbtönen, die blühen SEHR lange, Bienen fahren total drauf ab, sie säen sich eifrig selbst aus und sehen einfach wunderschön aus.
    Vielleicht solltest du auf solche Blumen zurückgreifen?
    Da bekommst du viel für wenig Arbeit ;)

    Liebe Grüße
     

    Linserich

    Schoggifreak
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    6.617
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Es ist auch so, dass in Blumenwiesen oftmals die Blumen einjährig sind. Wenn sie sich nicht gut versamen können, weil vielleicht die Erde total überwachsen ist, dann muss man ihnen nachhelfen. In der Wild-Blumenwiese hat es auch zwei- und mehrjährige Blumen. Aber generell muss man gelegentlich etwas nachhelfen, indem die Erde wieder etwas offener da liegt und neue Samen keimen können.

    Wie Utzel Brutzel schon sagt, mit der Zeit setzen sich diejenigen Pflanzen durch, denen der Standort optimal zusagt.

    Bei einer Wildblumenwiese musst du zweimal mähen, einmal im Juni / Juli, wenn die Blumen geblüht und Samen gebildet haben (lass die Pflanzen dann zwei, drei Tage liegen, damit die Samen herausfallen können, lauf auch ein bisschen darüber, so dass du dem Samenfall etwas nachhelfen kannst). Das zweite mal dann im Herbst, damit die Wiese nicht zu stark verfilzt.
     
  • Pyromella

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. Juni 2013
    Beiträge
    16.711
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Hallo Herolf,

    magst du verraten, welche Blumen bei der "Gartenblumenwiese" und welche bei der "Wildblumenwiese" dabei sind? Soweit ich weiß sind das nämlich keine festgelegten Mischungen und so ist es schwer vorrauszusagen, was im nächsten Jahr ohne große Pflege wiederkommt, und was nicht.

    Utzel-Brutzel hat dir ja schon ein paar der robusteren Sorten, die wahrscheinlich wiederkommen, genannt.

    Die klassischen Ackerunkräuter von Kornrade bis Kornblume z. B. haben sich daran angepasst, dass sie auf offenem Boden (früher mit dem Getreide zusammen) wieder ausgesät werden. Die bekommen bei einer geschlossenen Grasnarbe schon Probleme.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
  • elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    3.779
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Hallo Herolf !

    Es gibt darüber sehr viel Material zum nachlesen im Internet. Überall wird geraten, den Boden extremst abzumagern, mit Sand, Split, damit sich auf Dauer eine Blumenwiese halten kann. Je magerer der Boden ist desto höher die Vielfalt. Man sieht es ja an den Straßenrändern, da wachsen die schönsten Blumen. Im Feb.Heft der GartenFlora -Zeitschrift ist ein guter Artikel auf Seite 24 über das anlegen einer Wildblumenwiese. Das sind auch meine Erfahrungen dazu. Ich habe das schon aufgegeben, weil ich die Bodenverhältnisse und jetzt den nötigen geeigneten Platz nicht dafür habe. Aber vor vielen vielen Jahren habe ich es jahrelang versucht, ohne Erfolg. Heute weiß ich warum. Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    lg. elis
     

    Tomatenmarc

    Hausgarten.net Team
    Teammitglied
    Registriert
    25. Jan. 2018
    Beiträge
    474
    Ort
    HG-Hauptquartier
    Hallo Herolf,

    vielleicht ist ja auch ein "Blumenrasen" eher etwas nach deinem Geschmack.

    Ist zwar niedriger als eine Blumenwiese, aber mehrjährig.

     
  • Winterfalke

    Mitglied
    Registriert
    20. März 2019
    Beiträge
    338
    Ort
    Österreich
    habe ich es jahrelang versucht, ohne Erfolg.
    Geht mir genauso. Die Wildgräser auf unserem fetten Boden überwuchern immer wieder alles. Aber irgendwie muss es ja funktionieren. Im TV hab ich gesehen, man soll stellen- oder streifenweise die Grasnarbe entfernen vor der Aussaat. Aber die Bewässerung ist das nächste Problem. Die Gräser in der Nachbarschaft ziehen das Wasser und das fehlende Gras sorgt zusätzlich für Austrocknung.
    Ein guter Tipp aus einem ähnlichen Thread war m.E., natürlich gewachsene Wildblumen mitsamt des sie umgebenden Bodens vom Straßenrand zu entnehmen und alles vollständig umzusetzen. Ist mühsamer als Samentütchen auszustreuen, aber sicher auch erfolgversprechender.
     

    elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    3.779
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Ja, Mario, da gebe ich Dir Recht. Das wichtigste ist den Boden abmagern. Am besten wäre gleich die oberste Humusschicht abtragen, das untere dann mit Sand und Split abmagern und dann Magerwiesensamen einsäen. Aber wer macht sich die Arbeit schon. Dann sich Wildblumen samt Boden einpflanzen. Aber da darf man sich halt nicht erwischen lassen. Alles andere ist sehr schwierig.

    lg. elis
     

    Winterfalke

    Mitglied
    Registriert
    20. März 2019
    Beiträge
    338
    Ort
    Österreich
    Am besten wäre gleich die oberste Humusschicht abtragen, das untere dann mit Sand und Split abmagern und dann Magerwiesensamen einsäen. Aber wer macht sich die Arbeit schon.
    Ich würde das mal machen an einer passenden Stelle. Wenn ich mir die natürlichen Blumenwiesen so ansehe, sind die meist sehr sonnig gelegen. Was ist denn eigentlich ein Magerwiesensamen?
     

    elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    3.779
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Hallo Mario !

    Das ist eine Sortenmischung, die besonders für trockene Standorte geeignet ist. Aber das große Problem ist der Anbieter von dem Samen. Es steht ja oft Blumenwiese drauf auf den Samenpackerl, derweil ist da Saatgut drinnen, das im Grunde nichts taugt. Da braucht man wirklich einen seriösen Anbieter, da ist es am besten sich bei Naturschutzbehörden helfen zu lassen. Je trockner und magerer der Boden ist, desto vielfältiger die Pflanzen. Das ist so ein weites Feld. Aber sehr interessant. Ich habe leider keinen geeigneten Boden bzw. Platz, sonst würde mich das sehr reizen.

    lg elis

     
  • Winterfalke

    Mitglied
    Registriert
    20. März 2019
    Beiträge
    338
    Ort
    Österreich
    Und schon hab ich das nächste Projekt. Danke für den Link @elis . Der ist super. Guerilla-Gärtner 😆 das gefällt mir. Ich war auch mal einer vor langer Zeit. Aber den Begriff kannte ich noch nicht. 👍

    Je trockner und magerer der Boden ist, desto vielfältiger die Pflanzen
    Ich denke, ich habe den passenden Platz dafür wenn ich das so lese. 🤔 Muss nur noch meine Frau davon überzeugen, dass dort Fahrverbot für den Rasenmäher ist. 🧐 Da wächst das Gras nur spärlich, es ist sonnig, trocken und der Wegerich macht sich dort breit. Sind ungefähr 50qm, die wir zu gar nichts brauchen.
     
  • elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    3.779
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Und schon hab ich das nächste Projekt. Danke für den Link @elis . Der ist super. Guerilla-Gärtner 😆 das gefällt mir. Ich war auch mal einer vor langer Zeit. Aber den Begriff kannte ich noch nicht. 👍


    Ich denke, ich habe den passenden Platz dafür wenn ich das so lese. 🤔 Muss nur noch meine Frau davon überzeugen, dass dort Fahrverbot für den Rasenmäher ist. 🧐 Da wächst das Gras nur spärlich, es ist sonnig, trocken und der Wegerich macht sich dort breit. Sind ungefähr 50qm, die wir zu gar nichts brauchen.

    Super, das würde ich probieren. Würde auch Pflanzen einsetzen von mageren Stellen oder Samen nehmen und aussäen. Wünsche Dir viel Erfolg. Wirst sehen, die Stelle wird jedes Jahr vielfältiger und Du wirst Insekten sehen, die Du sonst nicht siehst.

    lg. elis
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    K Weidegrasstück in Blumenwiese umwandeln Naturnahes gärtnern 4
    A Blumenwiese - richtige Pflege für den Herbst / Wiederbelebung im Frühling Naturnahes gärtnern 9
    Horie Blumenwiese Gartenpflanzen 2
    G Blumenwiese nur Mohn der alles überdeckt: Mohn abschneiden? Gartenpflege 34
    E Blumenwiese anlegen Naturnahes gärtnern 13
    H WOLF Blumenwiese im Nachbargarten Gartengestaltung 0
    Hummeline Blumenwiese anlegen - Wo finde ich die passende Rasenmischung? Rasen 6
    Mauerblümchen Blumenwiese - was stehenlassen, was entfernen? Gartenpflege 10
    Sonnenblume Wie das Gras einer schönen Blumenwiese mähen+verwerten? Rasen 11
    L Blumenwiese durch Rasen ersetzen Gartenpflege 3
    Dahliana Suche noch nach Ideen für Anlage einer Blumenwiese Gartengestaltung 11
    geroldsturm Blumenwiese - Japanischen Blumenteppich Wie heißt diese Pflanze? 2
    Neugierige Blumenwiese auf Kompost-Schicht? Rasen 11
    L Blumenmischung Blumenwiese Wie heißt diese Pflanze? 3
    J Vor Anlage einer Blumenwiese Gründünger einsäen? Gartenpflege 15
    U Anlage einer Blumenwiese am Hang Gartengestaltung 4
    K Auf altem Betonboden Blumenwiese erstellen Gartengestaltung 4
    Big-Friedrich Blumenwiese mähen? Unterschlupf für Tiere? Tiere im Garten 8
    Stupsi Saamentütchen Blumenwiese Gartenpflanzen 40
    Willem Blumenwiese - erstes Jahr und dann? Rasen 11
    D Teil-verwilderte Blumenwiese statt englischer Rasen (Newbie-Frage) Gartenpflege 5
    J bunte blumenwiese Gartenpflege 3
    W Wie lege ich eine Blumenwiese an??? Gartenpflege 2
    Lydia Hochstamm oder Busch? - Winterhart + Mehrjährig Stauden & Gehölze 10
    Sunfreak Sind Löwenmäulchen mehrjährig und winterhart? Gartenpflanzen 14

    Similar threads

    Oben Unten