Tomatenzöglinge 2022

  • Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.518
    Wie schön, Michi! :giggle: Das verkürzt den Winter drastisch...
    Wobei mein guter Vorsatz ist, in diesem Jahr bis zum März die Finger still zu halten.
    Wie sieht es bei euch aus? Wann fangt ihr an? Habt ihr schon Listen?
     
  • Sunfreak

    Schwabe
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2007
    Beiträge
    19.856
    Ort
    Ostalbkreis
    @Wasserlinse Jap, habe es bemerkt. War wirklich zeitgleich. Zwei Tomatenzöglinge 2022 Threads von zwei Moderatoren zur selben Zeit erstellt... Da hat sogar das Forum schluckauf bekommen...

    Grüßle, Michi

    699058
     
  • Sunfreak

    Schwabe
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2007
    Beiträge
    19.856
    Ort
    Ostalbkreis
    Wie sieht es bei euch aus? Wann fangt ihr an? Habt ihr schon Listen?

    Das Datum ist klar... der 20. März... Das ist mein üblicher Aussaattag für Tomaten und 2022 passenderweise auch noch ein Sonntag...

    Das mit der Sortenliste dagegen, nun, das wird noch eine verdammt harte Geburt...

    Ich habe im Gewächshaus Platz für etwa 10 Pflanzen. Und dem gegenüber steht mein Saatgut-Archiv aus den guten alten Tomatenwahnsinnszeiten mit 700+ Sorten. Keine Ahnung, wie ich dieses Problem lösen werde... :LOL:

    Grüßle, Michi
     
  • Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.518
    Bei mir wird es auch schwierig. Platz ist für ca. 20, maximal 25 Pflanzen.
    Sorten sind sicher auch um die 200 hier... decisions, decisions! :unsure:

    So eine Anzucht wie im letzten Jahr, wo ich fast 100 Pflanzen zog obwohl ich aber nur maximal 25-30 unterbringen konnte, mache ich aber auch nicht mehr. Das war kein Spaß.

    Bisher stehen auf meiner Liste (nur so aus dem Kopf und unvollständig)

    - Indigo Pear Drops
    - Gardener's Delight
    - Marmande Super Precocce
    - Datlo
    - Dolly
    - Dolcetto
    - Agro
    - Vivagrande
    - Sunviva
    - Primavera
    - Resibella
    - Cerise
    - dann hätte ich noch einige Wildtomatensorten hier, bei denen ich mich entscheiden muss...
    Und ein paar Buschtomaten
    Und überhaupt noch unzählige andere :rolleyes:
     
  • Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.518
    Sind doch noch gut drei bis vier Monate Zeit... das sollte zum Einpflegen, abbauen und eintüten reichen.

    Bei denjenigen, die schon im Januar starten, sieht es etwas knapper aus. ;-)
     

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Juni 2019
    Beiträge
    20.623
    Ort
    Mittelhessen
    Wenn ich im Januar starten würde, würde ich nichts abbauen oder eintüten, sondern gleich säen😂
    Gestern habe ich die letzte Chilisaat aus ner Frucht entnommen (verhütet).
    Und Saat von den Longlife-Tomaten wollte ich auch noch machen. Im Keller liegen noch die verhüteten Früchte.
     

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. März 2017
    Beiträge
    1.789
    Ort
    Ö / Waldviertel
    Ich schätze, ich werde so Mitte März mit der Aussaat beginnen, Sorten kann ich noch nicht sagen. Wohl aber mal mein Archiv durchgehen, was ich unbedingt erhalten möchte an Sorten und wo ich wenig Saatgut habe. Da ich dieses Jahr ein Gewächshaus haben werde, wird es wohl einfacher sein.
     

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Feb. 2011
    Beiträge
    6.270
    Ort
    Raum Heidelberg
    Mit Tomaten will ich auch Mal später anfangen, bis auf meine Fuerte Ventura Tomate, die wird immer früh angefangen, die kommt auch früh ins Walipini solang es nicht so frostig ist
     

    Ofi53

    Mitglied
    Registriert
    25. Aug. 2008
    Beiträge
    358
    Halloli,
    ich bin auch wieder dabei. Mit Tomatensamen aussäen beginne ich erst ab Mitte März, aber die Paprikaaussaat wird schon Anfang Februar in die Erde kommen. Dieses Jahr habe ich mit Paprika Mitte Februar angefangen. Ich denke mir das war etwas zu spät, denn sie sind im Herbst sehr spät abgereift. Die Tomatenernte war sehr gut, obwohl ich bei 3 Stk. KBF- Ausfall schon sehr früh hatte. Der Rest ist gut durchgekommen. Ich pflanze alles in Kübel
    an, ca. 30 Stück. Darin befindet sich jetzt Feldsalat, Winterpostelein,Spinat bis zum abwinken. Rosenkohl und Grünkohl klappt leider in den Kübeln(50L) nicht so gut. Vielleicht weiß einer von Euch wie ich es besser anstellen könnte? Mein Tomatenplan steht schon. 20 werden es wohl werden. Die meisten Sorten sind neu gekaufte Samen. Obwohl ich so viele Sorten habe, überkommt es mich doch immer wieder zukaufen. Die neuen Samenkataloge(Dreschflegel, Bingenheimer, Borago usw.) sind schon da und es gibt immer noch Tomatensamen, die mich total interressieren.
    Bis bald
    Gruß OFI
     

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    05. Apr. 2017
    Beiträge
    3.074
    Ort
    Baden
    Bin mit meinen 2 Naschlingen 2022 auch wieder mit dabei
    Pflänzchen ziehen werde ich wieder ein paar mehr. Meine Mama nimmt 2 und auch mein Papa welche
     

    schreberin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    05. Jan. 2008
    Beiträge
    1.970
    Ort
    Berlin
    Ich fange nicht vor Mitte März an, sonst steht alles so lange rum, meine Favoriten habe ich schon rausgesucht, außerdem ein paar neue Sorten.

    Ich war im Herbst auf Santorin-da gibt es eine quasi endemische Tomatensorte, die Santorinitomate, diese wird dort auf den Feldern kriechend und fast ohne Bewässerung angebaut- schmeckte super. Ein Lavafeld kann ich ihr nicht bieten, aber ausprobiert wird sie auf jeden Fall. Falls jemand auch Interesse hat, der griechische Gärtner von dem ich das Saatgut gekauft habe war sehr großzügig mit der Portion. Kann also gerne welche abgeben.
     

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Feb. 2015
    Beiträge
    14.514
    Ort
    direkt am Garten
    Santorini war bestimmt ziemlich leer. Der Blick vom Krater ist unvergleichlich.

    IMG_0405.jpg


    Die pflanzen dort auch Wein in Kulen aus Geröll und Bims an. Habe mich immer gefragt, wie das funktioniert. Santorini hat ja kaum Wasser und die vielen Touristen verbrauchen wirklich viel.

    Am Vesuv werden die Tomaten auch im Lavasplit aufgezogen, dort gibt es aber Bewässerungsschläuche.
     

    schreberin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    05. Jan. 2008
    Beiträge
    1.970
    Ort
    Berlin
    Ja es war wirklich schön leer. Wir hatten eine schöne Ferienwohnung in einem ausgebauten historischen Weinkeller, sehr spektakulär. Es gab auch eine einheimische weiße Auberginensorte, da konnte ich aber kein Saatgut kaufen leider.
     

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Feb. 2015
    Beiträge
    14.514
    Ort
    direkt am Garten
    Wir haben zweimal in Kamari gewohnt und sind auch mit dem Kreuzfahrer dort gewesen. Im Gegensatz zu Mykonos hat sich Santorini noch nicht ganz zum Billigziel gewandelt. In Mykonos ist es wirklich furchtbar geworden. Fast wie Ibiza oder der Ballermann.
     

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Feb. 2015
    Beiträge
    14.514
    Ort
    direkt am Garten
    Da wir sehr gerne im Meer baden sind wir am Abend immer mit dem Bus nach Thira hochgefahren. Sundowner in Franco' s Bar. Die hat leider den Besitzer gewechselt Franco's Orange ist von der Karte gestrichen und Maria Callas läuft auch nicht mehr zum Sonnenuntergang.
     

    Ofi53

    Mitglied
    Registriert
    25. Aug. 2008
    Beiträge
    358
    Halloli,
    wie bekomme ich die Erde in Zukunft nach der Tomatenernte lehmig?
    Gruß OFI
     

    Conya

    Foren-Urgestein
    Registriert
    10. Sep. 2013
    Beiträge
    4.736
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Moin zusammen,

    mit Tomaten fange ich meist so um den 20. März an oder etwas später, vorher brauche ich den Platz für anderes Grünzeug und Tomaten wuchern ohnehin schnell, da macht es für mich keinen Sinn früher mit der Aussaat zu beginnen. Außerdem wüsste ich auch gar nicht wohin mit denen, die Anbauliste steht zwar noch nicht, aber da ich kaum weniger haben werde als Tubi... nee, das wird zu viel für die Fensterbank...

    LG Conya
     

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.518
    Ich möchte nicht lügen, ich würde es nicht bis Ende März ohne Tomaten aushalten. Deswegen habe ich meine Knirpse. Die nehmen bis zum März nur den Platz in Anspruch, der passend vorhanden ist und werden dann im Frühjahr in Balkonkästen wandern.
     

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Juni 2019
    Beiträge
    20.623
    Ort
    Mittelhessen
    Ich habe letztes Jahr am 19.03. und 20.3. gesät. Das war zu früh.
    Außerdem werde ich nur noch an einem Tag säen, an dem ich voll konzentriert bin, sonst habe ich wieder zu viele Pflanzen. :grinsend:
    Tomaten möchte ich nicht mehr im Haus anziehen, das ist im GWH viel bequemer.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Juni 2019
    Beiträge
    20.623
    Ort
    Mittelhessen
    Haste an den zwei Tagen alle Sorten gesät oder gab es später noch einen Nachschlag?

    LG Conya
    Ich habe die Hälfte der Platte, die ich am 19.03. gesät habe nochmal gesät. Dazu später noch etwa 10 Sorten (mit mehr Körnern), die vorher mit zwei Korn nicht wollten. Wenn ich mich recht erinnere. Ein paar landeten auf feuchtem Papier.
     

    Conya

    Foren-Urgestein
    Registriert
    10. Sep. 2013
    Beiträge
    4.736
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Ich bin noch am überlegen wie viel ich dieses Jahr mache, da sind noch so viele Bohnen die unbedingt an den Start gehen müssen...
    Am besten konzentriere ich mich erstmal auf Paprika und ein paar Experimente, so zum warm werden :grinsend:

    LG Conya
     
  • Similar threads

    Oben Unten