Schreibe am ersten Buch und suche nach Erfahrungen mit Verlag

SuzieQ

Neuling
Registriert
11. Okt. 2021
Beiträge
9
Hallo liebe Garten Gemeinschaft,

nun bin ich nach meiner bisherigen Reise des Lebens im sehr schönen Norden Österreichs gelandet. Es hat mich von Korea, Thailand, Indien, Bali und einigen anderen Stationen in die Eremitage eines alten Steinhauses "überführt". Im Grunde habe ich danach gesucht, es waren die Bedingungen jedoch ein Stück erfreulicher erhofft. Auf alle Fälle schreibe ich seit diesem Winter an einer Erzählung (mit Illustrationen) über die vielfältigen Umstände und Verquickungen, die mich durch diese Zeit getragen haben. Naturphänomene spielen dabei eine große Rolle. Und kulturelle Ereignisse.

Es ist im Grunde meine Hommage an einen vor wenigen Monaten verstorbenen Uni Prof, der dem Prinzip des Biophilia Effektes eine neue Form gab, was die Verbindung Mensch - Natur betrifft. Nachdem ich aber völlig unbekannt bin und mich nicht in die Warteschleife eines traditionellen Verlages hängen will, stelle ich lieber meine Frage in diese bodenständige Runde.

Vielleicht hat jemand mit Gartenbüchern, einem Selbstversorger- oder Heimwerker Buch Erfahrungen und kann mir mit Tipps und Empfehlungen weiterhelfen.

Ich freue mich jedenfalls über einen frühlingshaft gediegenen und gedeihenden Austausch!
 
  • Efeua

    Mitglied
    Registriert
    14. Nov. 2019
    Beiträge
    38
    In welche Richtung schreibst du denn dieses Buch? (Genre)
    Wenn du da einen Uni Prof erwähnst, vielleicht kannst du das eher in diese Richtung schreiben. Dann könnte man das eventuell über die Uni verlegen lassen bzw. einen wissenschaftlichen Verlag suchen.
    Denke da hättest du größere Chancen genommen zu werden. Von vornherein würde ich diese Option nicht ausschließen, probier es einfach mal bei Verlagen. Solange du dann auf Antworten wartest, kannst du dir ja die anderen Optionen ansehen.
     

    SuzieQ

    Neuling
    Registriert
    11. Okt. 2021
    Beiträge
    9
    Hey, Danke euch für die Inspiration!

    also in die wissenschaftliche Richtung geht es nicht, eher um die Umsetzung in den Alltag. Es ist eine Mischung aus Garten Liebe und der Wirkung auf den Geist. Wie gesagt bin ich kürzlich umgezogen in ein Haus mit Wildernis drumherum. Wie im Bild unten, ist es mir gelungen, mal eine Basis zu schaffen. Aufs Hügelbeet kommen Hokaido und ein paar Kohlgemüse Sorten, sofern a) die Zöglinge was werden und b) mir die Schnecken nicht alles wegfuttern. Ansonsten hoffe ich auf die Karotten, die ich als Samen schon eingegraben habe. Sonnenblumen gehen hoffentlich nicht zu viele auf, denn ein Nachbarskind hat sich im da verwirklicht und die Vögel tragen auch einiges aus dem Vogelhaus. :)

    Weshalb ich meine Reise Natur Erlebnisse im Rückblick beschreibe, und das neue Leben als Selbstversorgerin & Anfänger Gärtnerin einbringe. Wobei eben der genannte Biophilia Effekt beziehungsweise das Shinrin Yoku Waldbaden eingeflochten wird, nachdem ich auch essbare Wildpflanzen, Pilze und dergleichen sammle. Also mit "dergleichen" meine ich, ich sammle beispielsweise Äste und Zapfen als Brennmittel. Alles in allem muss ich erst mal eine Struktur hineinbringen, bin also noch mitten drin im Schreiben. Es ist also eine Mischung aus Doku und persönliche Abenteuer Geschichten. Ist das ein Genre? haha, ich weiß es nicht.

    Magst du ein wenig über deine Erfahrungen mit dem Selbstverlag berichten @Lycell ? Ich weiß noch nicht recht welchen Weg ich einschlagen soll, klassische Verlage werden es wohl nicht werden, denn was ich schreibe ist wohl doch zu wenig "klassisch". Im Sinne von, keine Beleltristik, kein Sachbuch, irgendwas mittendrin.
     

    Anhänge

    • Blick aufs Huegelbeet.jpg
      Blick aufs Huegelbeet.jpg
      1 MB · Aufrufe: 47
  • Efeua

    Mitglied
    Registriert
    14. Nov. 2019
    Beiträge
    38
    Ist das ein Genre?
    Etwas zwischen irgendwas und nichts:) Wird halt dann schwer einen Verlag zu finden, der genau "Genre" das veröffentlicht. Normalerweise schickt man seinen Liebesroman an Verlage, die Liebesromane veröffentlichen. Der Reisebericht geht an Verlage, die eben in dieser Richtung ihre Bücher raushauen usw. usw.
    Du kannst in die Richtung Garten gehen, kannst aber auch in Richtung Selbstversorger, alternativer Lebensstil oder gar in Richtung Prepper/Einsiedler gehen.
    Wie gesagt, ist sicherlich nicht einfacher mit dem Thema - im Grunde noch schwerer:)
    Schau dir an ob du es im Selbstverlag schaffen kannst. Wenn nicht hol dir Hilfe bei einem Dienstleistungsverlag.
    Machst du denn jetzt schon etwas in Richtung Social Media oder Blogs?
     

    SuzieQ

    Neuling
    Registriert
    11. Okt. 2021
    Beiträge
    9
    Huch, du hast recht @Efeua, ich sollte mir in Richtung Blog usw. was überlegen. Danke für den Tipp. Ich wusste gar nicht, dass es Dienstleistungsverlage gibt. Ist das ähnlich dem Selbstverlag? :unsure:
    Ich werde darüber mal was heraussuchen. Vielleicht passt "alternativer Lebensstil" gut wenn es um das Genre geht. Vollumfänglich Selbstversorgerin bin ich ja noch nicht und Preppen ist es auch nicht so richtig.
     

    Efeua

    Mitglied
    Registriert
    14. Nov. 2019
    Beiträge
    38
    Huch, du hast recht @Efeua, ich sollte mir in Richtung Blog usw. was überlegen. Danke für den Tipp. Ich wusste gar nicht, dass es Dienstleistungsverlage gibt. Ist das ähnlich dem Selbstverlag? :unsure:
    Dient dann eher als Werbung für dich und ist für einen möglichen Verlag gut, weil du so zeigst, du hast schon ein paar Follower - falls den Blog wer liest:)
    Ähnlich ja, ist dann eher eine Mischung aus Selbstverlag und klassischem Verlag. Man hat zwar einige Freiheiten und kann vieles selbst machen, muss es aber nicht machen wenn man nicht möchte. Schau dir halt mal Dienstleistungsverlage wie den Novum Verlag an, vielleicht trifft das deine Bedürfnisse am besten.
    Würde mir halt alles ansehen, Manuskripte auf jeden Fall an die Verlage schicken und für sich überlegen, ob man eventuell doch alles alleine machen möchte - sprich Selbstverlag. Letztlich kannst nur du es entscheiden.
    Ich werde darüber mal was heraussuchen. Vielleicht passt "alternativer Lebensstil" gut wenn es um das Genre geht. Vollumfänglich Selbstversorgerin bin ich ja noch nicht und Preppen ist es auch nicht so richtig.
    Irgendwas musst du bedienen müssen. Auch wenn das dann nicht 100% übereinstimmt. Du musst dann ja auch das Marketing in die Richtung auslegen. Von allem ein bisschen was, ist halt leider oft eher gar nichts.
     

    SuzieQ

    Neuling
    Registriert
    11. Okt. 2021
    Beiträge
    9
    Danke für das ausführliche Darlegen und die Informationen. Ja, ich muss einmal klare Definitionen konkret machen und demnach abstimmen, worauf das Projekt tatsächlich hinausläuft. Momentan bin ich in der Freizeit ziemlich abgelenkt vom Schnecken einsammeln und die paar Sonnenstrahlen nutzen.
    Heute habe ich meine lang ersehnte Passionsblume erhalten. Leider aber die nicht Winter harte Spezies. Ich hoffe, dass sie sich wohlfühlt. Die Ranke wartet schon seit Langem! Und leider sehe ich noch keine Karotten oder Kartoffel Pflänzchen durch die Erde bohren. Es wird mir dabei klar, dass ich für dieses Buchprojekt vermutlich mehr Zeit benötige, oder ich mache eine "Serie" daraus. Siehst, auch das sollte wohl überlegt sein.
     
  • Efeua

    Mitglied
    Registriert
    14. Nov. 2019
    Beiträge
    38
    Naja du musst es nicht unbedingt für dich machen, aber du solltest das Manuskript dann an Verlage schicken, die auch dein Genre veröffentlichen. Da musst du dann zumindest wissen, welches Genre du da hast und welche Verlage du dann kontaktierst. Muss jetzt nicht zu 100% übereinstimmen aber einen Verlag, der nur Liebesromane veröffentlicht, den kannst du dir dann sparen.
    In deine Richtung wirst du schon was finden. Ich würde dann nur die Geschichte immer etwas mehr in die Richtung anpreisen, die der jeweilige Verlag dann auch veröffentlicht. Also nicht unbedingt jedem Verlag genau dieselbe Beschreibung schicken.
    Nimm dir die Zeit. Wenn du da keinen Zeitdruck hast, kannst du ja auch dann vermehrt schrieben, wenn du mehr Zeit hast (Winter?!).
     
  • SuzieQ

    Neuling
    Registriert
    11. Okt. 2021
    Beiträge
    9
    Hallo!

    Ich bin ganz aufgeregt, denn endlich zeigen sich ein paar Karottengrün Zipfel! :D

    Du hast recht @Efeua, genau das werde ich so machen. Ab Herbst, wenn ich mal alles soweit Mäuse sicher verstaut habe, Holz geschnitten usw., dann mache ich dieses Vorhaben konkret. Momentan bin ich zu wuselig und kann nicht lange daran sitzen. Aber wie sagt man so schön: steter Tropfen höhlt den Stein
    Danke für deine Hinweise! Das hilft schon weiter, um etwas konkreter zu sein für die Phasen, wo ich mich darauf besser konzentrieren kann! Gibt ja auch Regentage ....
     

    Efeua

    Mitglied
    Registriert
    14. Nov. 2019
    Beiträge
    38
    Wenn du da nicht unter Zeitdruck bist und nicht unbedingt schnell etwas raushauen möchtest, nimm dir die Zeit. Ist ja durchaus ein schönes Hobby wenn man sich da etwas von der Seele schrieben kann.
    Such dir jetzt alle Informationen zusammen bzw. nimm Kontakt auf mit den Verlagen und dann kannst du im Herbst/Winter gleich loslegen.
     

    SuzieQ

    Neuling
    Registriert
    11. Okt. 2021
    Beiträge
    9
    Ich hatte ein bisschen Pech von wegen Schnecken Fraß. Die meisten meiner Kohlgemüse Pflänzchen inklusive Kohlsprossen sind perdu :traurig:

    Ich seh´s schon eher als Hobby @Efeua. Aber trotzdem möchte ich es auch professionell machen ... im Sinne von, keine halbe Sache. Ich habe auch schon einige Infos gesammelt unter anderem auch über den novum Verlag. Finde ich spannend wie und was sie anbieten. muss mir ein oder zwei Pakete schnüren lassen und überlege danach weiter. Es steckt tatsächlich viel mehr dahinter, als ich dachte.

    Im Herbst kann es sein, dass ich ins Nachbarhaus ziehe, was mich nun auch wieder etwas wuseliger macht. Da gibt es einfach eine bessere Ausstattung wie Erdwärme zum Heizen und einen riesigen Garten, den ich bereits ein bisschen pflege, weil die Frau des Besitzers unlängst leider gestorben ist. hach, das ist so traurig. Weshalb alles ein bisschen in der Luft hängt, aber egal wie, im Winter habe ich genug Zeit um die Dinge konkret zu machen.

    Erstaunlich wie schnell man sich in einen Ort verliebt, wenn man im Garten werkelt. Es ist, als ob man ein Stück zusammen wächst.
     

    Efeua

    Mitglied
    Registriert
    14. Nov. 2019
    Beiträge
    38
    Aber trotzdem möchte ich es auch professionell machen ... im Sinne von, keine halbe Sache.
    Dazu würde ich auch nicht raten. Sicherlich kann man ganz einfach etwas im Internet veröffentlichen. Aber wenn man das nicht lektorieren lässt etc. dann liest es ja auch keiner bzw. hört man gleich wieder auf. Das ist dann keine gute Werbung in eigener Sache.
    Ich finde wenn man diesen Schritt gehen möchte, dann sollte man es einmal richtig machen. Dann kann man immer noch entscheiden, wie man es beim nächsten Mal machen möchte. War es zu viel Arbeit, hat man bekommen, was man sich erhofft hat, ist man zufrieden,....?
     

    SuzieQ

    Neuling
    Registriert
    11. Okt. 2021
    Beiträge
    9
    Hallöchen :)

    Mittlerweile habe ich einiges nachgesät und nach gepflanzt und es gedeiht alles prächtig! Habe auf Ruccola und Mangold umgesattelt, aber auch ein paar Kohlgewächse geholt und nachdem ich bei dieser Hitze fleißig gieße, kann ich zusehen wie alles quasi über Nacht wächst und gedeiht! Ich freue mich auch über die Karotten Triebe, die endlich durchkommen!! So, und das mit der Buch Veröffentlichung ist leider im Moment komplett aus dem Sichtfeld gerückt.

    Ich werde mich im August dahinter klemmen und teile euch gerne mit, wie es weiter läuft, habt´s gut und auf eine gute Ernte!
     

    Efeua

    Mitglied
    Registriert
    14. Nov. 2019
    Beiträge
    38
    Mach dir da nicht selbst mehr Druck als nötig. Es ist immer noch ein Hobby. Wenn du Zeit hast und in der Stimmung bist, dann mach dahingehend etwas. Wenn nicht dann eben nicht. So ist es doch bei allen anderen Hobbys auch.
    Egal wann du wieder mehr Zeit hast oder auch wieder mehr Lust, wünsche dir alles Gute für dein Projekt.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    B Setze meine ersten Black Cherrys an, empfehlungen für gute Tomaten Erde? Tomaten 41
    C Und schon die ersten Schädlinge :( Wer kennt diese? Tomaten 15
    R Größe im ersten Jahr nach Pflanzung... Stauden 34
    M Hilfe beim ersten Entwurf Rasenbewässerung Bewässerung 41
    Humla Humla aus dem ersten Stock Mein Garten 20
    T Neuplanzung -Nelkenkirschbaum, wie gießt man in den ersten Tagen? Gartenpflanzen 1
    P Planung meiner ersten Bewässerung des Rasens Bewässerung 7
    R Die ersten Gehversuche in Richtung automatische Gartenbewässerung. Hilfe benötigt! Bewässerung 16
    verbus Meine ersten Rosen - und alles läuft schief Rosen 4
    R Schaumiges Wasser aus dem Schlauch den ersten Moment... Gartengeräte & Werkzeug 26
    M Die ersten Rosenblüten 2017 Rosen 75
    C Rollrasen nach dem ersten Winter Rasen 18
    S Unser Rollrasen nach dem ersten Winter - Hilfe!!! Rasen 14
    T Rasen zum ersten mal angelegt Rasen 9
    T Im ersten Standjahr schneiden? Obstgehölze 12
    muecke1401 meine ersten Versuche mit dem neuen Foto-klick Foto-Treff 17
    S Meine ersten Balkonpflanzen. Nur welche passen zu mir? Gartenpflanzen 6
    P Meine ersten Zitronenbäume Tropische Pflanzen 3
    Elkevogel Flieder schneiden zum ersten Laubgehölze 11
    Maikäfer2 Dille nach dem ersten Schnitt wächst nicht mehr Obst und Gemüsegarten 2
    avenso wie lange braucht ein Goldregen bis zur ersten Blüte ? Laubgehölze 4
    S Hilfe beim ersten Beet erbe(e)ten ;) Gartenpflege 17
    avenso wann nach Neupflanzung März-April Thuja-Braband zum ersten mal schneiden Hecken 1
    M Möchte mich und den ersten Teil meiner Anlage vorstellen Mein Garten 7
    Elkevogel Die ersten Zucchinis - was tun? Obst und Gemüsegarten 3

    Similar threads

    Oben Unten