Dunkle Ringe - Pilzbefall?

silent.reader

Neuling
Registriert
24. Aug. 2020
Beiträge
12
Ort
Bundesland Mittelfranken
656755


Hallo zusammen, wie ihr auf den eingefügten Bild sehen könnt ist mein sonst schöner Rasen an mehreren Stellen scheinbar von einem Pilz befallen. Es zeigen sich mehrere bräunlich/graue kreisförmige Stellen die teilweise einen Durchmesser von 50-60 cm haben. Die Gräser innerhalb dieser Ringe sterben nach und nach ab.
Der Rasen wurde im Mai fachmännisch von einem "Greenkeeper" angelegt. Dabei wurde der alte Rasen abgefräst, aerifiziert, Mutterboden aufgebracht, gesandet, gedüngt und eine angeblich sehr hochwertige Rasenmischung (Golfrasen) ausgebracht. Soweit alles gut. Jetzt aber dieses Problem. Staunässe, Überdüngung u.a. kann ich ausschließen.
Kann mir bitte jemand sagen, um welche Rasenkrankheit es sich hierbei handelt und wie ich dagegen vorgehen kann. Mein "Greenkeeper" meint, dass man dagegen nicht viel tun kann, lediglich das abgestorbene Gras leicht ausrechen. Ach ja, an einem Tag hatte ich noch ein weißes "Geflecht" an den äußeren Rändern der Kreise.
Für eine Hilfe wäre ich sehr dankbar.
LG
656756
 
  • Supernovae

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Juli 2016
    Beiträge
    7.183
    Ort
    NRW -zwischen Duisburg/Venlo
    Hallo!
    Ich meine zu wissen, dass es sich um s.g. Hexenkreise handelt.
    Das Mycel des Pilzes ist tatsächlich kreisrund im Boden und da kann man schwer was tun.

    Ich bin aber kein ausgesprochener Rasenprofi.
    Vielleicht kommen die noch.
    Ein bisschen Geduld!
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • MyManu

    Mitglied
    Registriert
    24. Mai 2019
    Beiträge
    153
    Hat ein bisschen Ähnlichkeit mit Schneeschimmel, der wäre aber braun. Mhm:unsure:

    Generell kann man Pilzkrankheiten bekämpfen, indem man die Fläche in mehrere Kuchenstücke alle 5cm spatentief einteilt. Die Löcher mit Sand füllt, ein bisschen Dünger oder Bodenaktivator auf die Fläche aufträgt und warten....

    Mfg Manu
     
  • Pepino

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. März 2010
    Beiträge
    8.435
    Ort
    BW Weinbauklima
    Hexenringe entstehen aus der Mitte heraus, wandern nach außen und in der Mitte stirbt das Pilzgeflecht ab.
    Für mich sieht es aus, als wäre da etwas Rundes auf dem Rasen gestanden oder gelegen.
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    @Pepino: Hab ich auch zuerst gedacht, aber da stand mit Sicherheit nichts. Außerdem habe ich bereits mehrere dieser komischen Ringe.
    @MyManu: Ja, habe ich mir auch schon gedacht, dass es sich um Schneeschimmel handelt. Bilder im Netz sehen so ähnlich aus. Aber Schneeschimmel mitten im Hochsommer?
    Das ist der aktuelle Stand. Wird immer schlimmer und wenn ich mit dem Fächerrechen drüber gehe holt der neben dem abgestorbenen Gras auch noch grünes Gras heraus weil das scheinbar auch keinen Halt mehr hat.
    Ringe3.jpg
     
  • merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Ist mit ziemlicher Sicherheit eine Pilzkrankheit. Welche genau ist schwer zu sagen.
    Diese entstehen fast immer durch Staunässe und zuviel Feuchtigkeit.

    - nur morgens Wässern damit der Rasen abtrocknen kann und nicht über nacht feucht bleibt.

    - mit ner Grabegabel einstechen und ein paar Löcher in den Boden stechen, das ganze mit Sand füllen
    und mit der breiten Rückseite eines Rechens gleichmäßig verteilen. das sorgt für schnelleren Einzug des Wassers in den Boden.

    - PH Wert an den Stellen messen und aufkalken falls nötig.

    - morgens mit dem Rechen über die Fläche gehen und den Morgentau von den Blättern wischen.

    - falls das düngen schon länger her ist mal wieder düngen.

    - Rasen nachsähen und Kalium betonte Herbstdüngung nicht vergessen.
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    Hallo merls, bis auf das Einstechen mit der Grabgabel habe ich schon alles gemacht. Rasen wurde Anfang Juni maschinell aerifiziert und gesandt. Nachsähen werde ich Anfang nächste Woche. Gedüngt wurde vor 3 Wochen.
    Danke für die Tips.
    Grüße Klaus
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Einstechen mit der Grabegabel war nur die kostengünstige Alternative zum aerifizieren :)
    Aerifizieren ist der Grabegabel definitiv vorzuziehen.

    Dann mal PH Wert an den Stellen messen und nach Anleitung je nach PH Wert aufkalken.

    Morgens mit der Rückseite von nem breiten Rechen übers Gras ziehen um den Tau runterzuwischen.

    Damit könntest du es in den Griff kriegen.
     
  • merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Folgende Faktoren können das Auftreten von Sommerfusarium fördern:

    Bodenverdichtung Staunässe
    Trockenstress, verbunden mit übermässiger Bewässerung oder hoher Luftfeuchtigkeit
    Rasenfilz
    pH-Werte unter 5 und über 7
    unausgewogene Düngung – zu wenig Kalium

    Wenn es die sind hab ich dir quasi exakt das geraten was die Begünstigenden Faktoren beheben würde lach.
     
  • silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    (y)Na dann werde ich mal deine Ratschläge befolgen. Hoffentlich bekomme ich damit auch an den betroffenen Stellen wieder einen schönen Rasen.
    Ach ja, auch wenn es hier vielleicht nicht ganz passt ..... Würdet ihr einen teilweise neu angelegten Rasen (Ende Mai) bereits im Herbst vertikutieren oder evtl. nur lüften? Mein Rasen ist an den meisten Stellen soetwas von dicht gewachsen, dass ich nicht einmal mit einem Rasenrechen durchkomme. Oder muss ich befürchten, damit zu viele gesunde Gräser zu entfernen weil sie noch nicht fest genug gewurzelt haben.
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Ich würde ihn gar nicht vertikutieren und frühestens nächstes Frühjahr mal lüften. Du reisst nur die neuen Gräser mit ihren noch eher kurzen Wurzeln raus ohne das es einen merklichen Vorteil hätte. Wenn überhaupt würde ich mit einem manuell Vertikutierer die angegriffenen Flächen etwas aufharken vor dem nachsähen.

    Über den Winter werden sich die Gräser die zu viel sind und sich gegenseitig die Nährstoffe klauen von alleine dezimieren. Die kannst du dann im Frühjahr mit dem Lüfter rausholen.
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    Nach einem Kurzurlaub eine kleine "Wasserstandsmeldung" zu meinem Rasenschaden.
    Die aufgeharkten Stellen schließen sich langsam wieder, ein Neubefall ist bisher nicht aufgetreten. Eigentlich müsste ich diese Stellen nachsähen, vorher aber zumindest etwas lüften. Das traue ich mich aber ehrlich gesagt nicht, da ich heute nach dem Mähen und Kantenschneiden mit einem Laubrechen den Kantenschnitt aufgenommen habe. Hierbei musste ich feststellen, dass an vielen Stellen der "gesunde Rasen" einfach so herausgezogen werden kann. Die Wurzeln sind nicht sehr lang, vielleicht 4-5 cm. Ist das normal bei einem Rasen der jetzt ca. 3 1/2 Monate alt ist? An der anderen Rasenfläche dagegen ist er soetwas von dicht gewachsen und/aber auch ziemlich verfilzt, dass ich eigentlich etwas unternehmen müsste.
    Ach ja, kann mir jemand einen Tipp für einen guten Herbstdünger und eine Nachsaatrasenmischung geben?
    LG Klaus
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Wie oft hast du gewässert? Je öfter du wässerst, desto weniger muss sich der Rasen anstrengen um wasser zu bekommen. Sind immer die ersten 3-5cm feucht, so braucht der Rasen ja nicht tiefer wurzeln und hat dennoch immer Wasser. Dann werden die Wurzeln auch nicht länger.
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    Danke für die Antworten.
    Gewässert habe ich in der Trockenphase 2x wöchentlich für ca. 20 Minuten. Ansonsten habe ich das dem Regen überlassen. Das war auch der Rat der mir gegeben wurde. Er sagte, dass man den Rasen erziehen muss tiefer zu wurzeln. Nachdem es sich hier angeblich um einen Golfrasen handelt glaube ich eher, dass es sich dabei um eine Rasenmischung handelt die einfach nicht so tief wurzelt oder eben länger braucht. Kann das sein?
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Wässern war also in Ordnung...
    Vermute eher das es an der Bodenbeschaffenheit liegt.
    Entweder PH Wert oder ein nährstoffmangel an den Stellen.

    Klarheit würde da ein Bodentest bringen. kostet so um die 30-40Euro.
    An allen Stellen wo er schlecht wächst ne Bodenprobe nehmen. Gut vermischen und einschicken.
    Danach weisst du was dem Boden für ein gutes Rasenwachstum fehlt.
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    So, nach 4 Wochen eine kleine '"Wasserstandsmeldung". Mein Rasen ist auch Dank euerer Ratschläge und einiger Arbeit wieder in etwa so wie ich ihn mir vorstelle. Jetzt warte ich nur noch auf meinen neuen Vertikutierer/Rasenlüfter und dann werde ich einmal mit der Lüfterwalze den Rasenfilz entfernen. Dann eine gute Portion Herbstdünger und dann kann er in den Winterschlaf gehen.
    Liebe Grüße an alle aus dem (noch) sonnigen Nürnberg.

    IMG_20200903_104505.jpg
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Na das nenn ich doch mal ein ordentliches Ergebnis mein Lieber .-)

    Weiter so!

    Ich warte gerade auf das Ergebnis meiner Bodenanalyse, hoffe das kommt bald.
    Mal schaun ob ich die letzten Jahre aus dem bauch heraus alles richtig gemacht habe, oder ob es da noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Bin gespannt.
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    Danke für die Antworten. Ja, ich versuche weiterhin meinen Rasen gut in Schuss zu halten. Heute habe ich gemäht ..... und siehe da, einige Stellen mit braunen vertrockneten Gräsern. Nachdem ich längere Zeit nicht gewässert habe kann es vielleicht sein, dass ich die allseits beliebte "Poa Annua" etwas ausgehungert habe? Wäre ja gar nicht so schlecht. Der Rest sieht eigentlich gut aus. Was meint ihr?
    IMG_20200923_181036.jpg
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Sorry im Rasensorten bestimmen bin ich nicht geschult :)
    Wird zeit das ich nen Greenkeeping Kurs belege *lach*
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    Na Torsten das wäre doch mal was. Lass es dir doch zum Geburtstag, Weihnachten .... schenken ;) Oder du schaust dich mal beim "rasenfreak" auf youtube um. Der ist Spezialist für Poa Annua und nennt es "Poa Anus" weil es fürn A..... ist :D
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Ohne Mist,
    hab schon geschaut ob man irgendwo nen Greenkeeping Lehrgang machen kann ohne ne förderliche Ausbildung zu haben. Leider hab ich noch nix gefunden. Würde mich da sehr gerne noch bissl weiterbilden.
    Denn aus dem Hobby wird immer mehr ne ordentliche Nebenbeschäftigung .-)

    PS: Andreas Kraus hab ich seit Ewigkeiten abonniert *lach* der Kerl is noch mehr Freak als ich *grins*
     

    silent.reader

    Neuling
    Registriert
    24. Aug. 2020
    Beiträge
    12
    Ort
    Bundesland Mittelfranken
    Ja, der Andreas Kraus hat mich in vielen Dingen sehr inspiriert. Gestern habe ich bei meinem Bruder (Schlossereifirma) einen Rasenrakel in Auftrag gegeben. Macht sein Lehrling mal auf die Schnelle. 10,-- € Materialkosten. :cool:
    LG Klaus
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.159
    Sehr cool :) Ich hab den aus Stahl-Vierkantrohr und 2mm Aluwinkeln selbst zusammengenietet.
    Das teuerste war der Wolfgarten Handvertikutierer den ich für die Aufnahme zerlegen musste *gg*
    Muss Platz sparen hab nur nen kleinen Geräteschuppen den ich mit den Nachbarn teilen muss.
     

    Pluto

    Mitglied
    Registriert
    07. Mai 2007
    Beiträge
    523
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Sorry im Rasensorten bestimmen bin ich nicht geschult :)
    Wird zeit das ich nen Greenkeeping Kurs belege *lach*
    Aufgrund meiner Erfahrung muss ich leider bezweifeln, dass man als Greenkeeper sowas lernt. Als ich vor ein paar Jahren erstmals auf Poa trivialis im Rasen stieß, mir aber nicht völlig sicher war, habe ich Kontakt zum nächstgelegenen Golfplatz aufgenommen. Zu einem Termin dort mit dem Chefgrenkeeper habe ich Fotos und Pflanzen zur Bestimmung mitgenommen. Enttäuschung: Er wusste auch nicht welches Gras es war.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    T dunkle Flecken im Rasen Rasen 6
    D Ficus Lyrata hat dunkle Flecken Gartenpflanzen 5
    F Rasen hat seit ein paar Tagen dunkle Streifen und Stellen - Fotos Rasen 7
    F Kirschlorbeerhecke, braune Blätter, dunkle Flecken Hecken 6
    Parkchemiker Nachtlichter für fensterlose dunkle Räume Haus & Heim 3
    P Schattenbeetpflanze: Dunkle Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 5
    M Basilikum hat braune dunkle Punkte an Blättern Gartenpflanzen 4
    G Dunkle Flecken auf den Kirschen Obst und Gemüsegarten 1
    Schneckenflüsterer Treiben helle und dunkle Trauben unterschiedlich früh aus? Obst und Gemüsegarten 13
    S Rasen hat helle und dunkle Stellen Rasen 11
    M Dunkle Kugeln an Blättern und auf dem Boden Schädlinge 7
    S Dunkle Stellen an Stielen von Rosenknospen Rosen 1
    KrokodilMitButterbrot Poree selber gepflanzt - dunkle Enden mitverwenden? Obst und Gemüsegarten 2
    K Größere Pflanze für dunkle Ecke Zimmerpflanzen 8
    A Dunkle Flecken im Rasen Rasen 4
    P dunkle Flecken auf dem Klinker Haus & Heim 11
    P Dunkle Solarzellen, heller Wüstensand Gartenfreunde 5
    F Dunkle Ecken und wuchernde Pflanzen Gartenpflege 42
    G Hilfe! Kirschbaum zeigt dunkle Blattflecken! Obst und Gemüsegarten 2
    F Pflanzvorschläge für dunkle, trockene Ecke Gartenpflanzen 5
    O Pflanze für`s Dunkle? Gartenpflanzen 9
    S Hängepflanze für dunkle Zimmerecke? Gartenpflanzen 17
    tantemaral Hortensien haben schwarze / dunkle Blätter Gartenpflanzen 6
    Timberlander Finnische Axt - die dunkle Seite der Macht Gartengeräte & Werkzeug 16
    Archi Rosenproblem, Blätter vergilben und zeigen später dunkle Punkte Rosen 6

    Similar threads

    Oben Unten