Verspätete Lilienhähnchen

Rosabelverde

Moderatrix
Teammitglied
Registriert
14. Sep. 2012
Beiträge
18.342
Ort
Kreis Paderborn/NRW
Die Zeit der Blüte haben sie verpennt, zum Glück! Ich hab mich sehr gefreut, dass an meinen Lilien nichts angefressen war und sie wunderschön und duftend vor sich hinblühen konnten. Nach der Blüte hab ich die Stiele runtergeschnitten und die Pflanzen gar nicht weiter beachtet, bis ich letzte Woche zu meinem Entsetzen das hier entdeckte:

2023tr48.jpg

2023tr47.jpg

Es gibt noch schlimmere Fotos. Ca. 30 bis 50 dieser frechen Dinger tummeln sich gleichzeitig (!) auf den Resten der abgeblühten Lilien und durchlöchern alles, was sie noch finden können. Totales Gedränge, richtige Invasion! :eek:

Da meine Lilien im Topf leben (eigentlich nur 5 Knollen, aber dieses Jahr haben sie geblüht wie 10), frag ich mich jetzt, ob die Lilienhähnchen darin überwintern werden? Denn dann wär's das wohl mit Blüten im nächsten Jahr. Muss ich den Topf jetzt auseinandernehmen und neu bepflanzen? Oder hat das Zeit bis zum Frühjahr? Oder - und das wär mir die liebste Lösung - sterben diese Mistviecher vielleicht eh im Herbst/Winter?
 
  • Vitalis

    Mitglied
    Registriert
    11. Dez. 2016
    Beiträge
    559
    Ort
    Im Pfälzerwald
    Oh je, da fühlt sich eine Horde wilder Käfer bei Dir wohl! :eek:

    Man soll die Käfer absammeln, so gut es geht und die Pflanzen mit Algenkalk oder Gesteinsmehl einpudern. Wenn schon Larven geschlüpft sind, kann man diese mit Wasser abwaschen. Ähnlich wie Blattläuse können sie danach nicht mehr zu den Pflanzen zurückkriechen.

    Bei mir im Garten haben es diese kleinen roten Käfer geschafft, alle Lilien zu vernichten. Weil ich sie nicht ständig bekämpfen möchte, verzichte ich daher auf diese schönen Blumen.
     

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    18.342
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Ja, deshalb gibt es bei mir auch keine Lilien mehr in den Beeten. Vor 2 Jahren begannen sie mir aber doch zu fehlen, daher hab ich diesen Lilienkübel angelegt, der auch zweimal sehr schön und völlig unbehelligt geblüht hat.

    Solche Hundertschaften Lilienhähnchen wie diesmal hab ich noch nie an einer Pflanze gesehen. Jetzt sind sie weg, aber wohin? Und was haben sie hinterlassen? Löcher, sonst seh ich nichts.

    Algenkalk und Gesteinsmehl hab ich sogar da, schade, dass ich das nicht eher wusste. Mal sehen, ob es überhaupt noch was nutzt. Die Pflanzenreste sehen sowas von schlimm aus, davon will ich auch gar nichts retten, aber ich möchte gern verhindern, dass von den Mistviechern sich welche einen gemütlichen Winter im Topf machen und im Frühjahr gleich wieder mit ihrem Sabotagewerk beginnen.

    Stur sind sie auch, und beharren auf Lilien als Futter. Im Topf ist noch eine üppige rote Verbene, aber mir scheint, Lilienhähnchen verhungern lieber freiwillig, als mal in die Verbene zu beißen.
     
  • Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    16.819
    Stur sind sie auch, und beharren auf Lilien als Futter.
    Stelle Ihnen einen Kübel Schnittlauch daneben... den mögen sie noch lieber. Vielleicht bleiben deine Lilien dann tatsächlich unbehelligt. Einen Versuch wäre es vielleicht wert. Hier gehen die Viecher ja auf den Schnittlauch als gäbe es nichts anderes, und im Internet findet man auch einige Seiten auf denen steht, dass sie Schnittlauch- und Zwiebelgewächse sogar noch lieber hätten als Lilien. Ich hab mich dieses Jahr auch schon über das maßlose Verhalten dieses Getiers geärgert.... auch bei uns waren/sind es recht viele...
     
  • Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    18.342
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Der Schnittlauch steht etwa 2 Meter weiter, den könnten sie also durchaus selbst finden, wenn sie ihn denn wollten. Da sitzt aber keines dieser Mistviecher, dann wär ich aber auch grantig!, fehlt grad, dass die sich auch darüber noch hermachen!

    Inzwischen sieht man auf den wenigen cm Restlilien auch keine mehr. Sie sind verschwunden, aber wohin? Die werden mir doch nicht im Frühjahr gleich wieder an die Austriebe krabbeln? Ich hab sie im Verdacht, dass sie im Blumenkübel überwintern könnten ... weiß jemand, ob ich damit rechnen muss?
     

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    16.819
    Ich weiß es leider nicht, vermute es aber stark, da ich diese Tierchen - bisher nicht ahnend worum es sich dabei handelte - schon seit Jahren beobachte...
     
  • Similar threads

    Oben Unten