Unsicher bzgl. Behandlung meines Rasens

cybergnom

Mitglied
Registriert
24. Juni 2020
Beiträge
48
Servus zusammen,

Ich muss gestehen, dass ich den Rasen im letzten Jahr ziemlich vernachlässigt habe. Zu wenig gedüngt und vor allem VIEL zu wenig gemäht (das Gras war teilweise 12cm hoch).

Das möchte ich dieses Jahr definitiv verbessern. Allerdings bin ich trotz (oder vielleicht wegen) viel Rasentippstudium sehr unsicher, was zu tun ist.

Den aktuellen Zustand seht ihr auf den Bildern. Relativ viel braune Halme und einige kahle Stellen.
Ich habe das Gefühl, dass die meisten Halme gleich aussehen und ich mir durch die schlechte Pflege letztes Jahr eine Art Monukultur geschaffen habe, da nur die "stärkste" Sorte überlebt hat.

Unkraut habe ich zum Glück quasi garkeins.
Der Wuchs ist an vielen Stellen sehr dicht, knapp dran, dass ich es verfilzt nennen würde.

Als ersten Schritt habe ich vor knapp einer Woche gedüngt und gut bewässert.

Aber was nun? Der Plan war eigentlich zu lüften (nicht vertikutieren), ein bisschen nachsähen (habe hier zwei Kilo Nachsaat von Turbogrün) und dann, nachdem die Nachsaat fit genug ist, regelmäßig mähen (Roboter ist schon bestellt).

Auf Grund der, für mich als Laien, "Gleichheit" der Halme überlege ich jetzt aber, ob ich nicht lieber vertikutieren und mit einer "richtigen" Rasenmischung nachsähen sollte, denn die Nachsaat von Turbogrün beinhaltet zu 90% Lolium Perenne.
Dann hätte ich ja wieder nur maximal zwei Arten Gras...

Was meint ihr? Wie gehe ich am besten vor?

IMG_20220329_161658.jpgIMG_20220329_161629.jpgIMG_20220329_161618.jpgIMG_20220329_161557.jpgIMG_20220329_161540.jpgIMG_20220329_161525.jpgIMG_20220329_161510.jpg
 
  • Spezialist

    Mitglied
    Registriert
    09. Okt. 2012
    Beiträge
    738
    Schlechte Pflege schafft eher keine Monukultur, sondern das Gegenteil. Weil Rasen eine Monokultur ist benötigt er viel Pflege, um ihn zu stärken. "Unkraut habe ich zum Glück quasi gar keins." ist erstaunlich.

    Manche wären froh, sie hätten so einen Rasen wie Du. Ich würde hier lediglich an ausbessern denken.

    Unter Lüften verstehe ich ordentliche Aerifizieren mit Spoons und Sanden. Das ist das beste, was Du Deinem Rasen antun kannst neben Wässern. Das schadet nie (außer dem Geldbeutel).

    Nachsähen, Düngen (nicht übertreiben), Samen in Bodenkontakt bringen, feucht halten.

    Den Rasen (den neuen später) regelmäßg mähen ist natürlich auch wichtig. Das macht ein Rasenroboter perfekt (mulchen und häuig). Allerings mähen Roboter häufig nur bis 6 cm Höhe. Wenn der Rasen intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt ist, dann halte ich das für zu kurz. 8 cm sollten es dann schon sein.
     

    Linserich

    Moderator
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    5.334
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Ich schliesse mich dem Spezialisten an. Ich hatte nach deiner Beschreibung zuerst einen furchtbaren Rasen vor meinem geistigen Auge und war dann sehr angenehm überrascht von deinen Bildern.

    Regelmässiges Düngen ist sehr wichtig. Die erste Düngung im jahr darf auch mineralisch sein (da aber aufpassen, eine Überdüngung ist schnell passiert) und danach vorallem organisch düngen. Herbstdüngung dann nicht vergessen.
     
  • cybergnom

    Mitglied
    Registriert
    24. Juni 2020
    Beiträge
    48
    Oh, das überrascht mich jetzt positiv.
    Ich hatte mit "Schlimmerem" gerechnet.
    Das freut mich natürlich.

    Unter Lüften verstehe ich ordentliche Aerifizieren mit Spoons und Sanden
    Ich meinte damit, nur mit der Lüfterwalze meines Vertikutieres drüber gehen und nicht mit der Messerwalze.

    Aerifizieren ist bei mir fast nicht nötig, da wir einen durchlässigen Boden mit unfassbar vielen Regenwürmern haben.
    Ich muss auch öfter düngen, da die Erde relativ schnell "ausgespült" ist.

    Wenn der Rasen intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt ist, dann halte ich das für zu
    Das wundert mich jetzt ein wenig. Ich habe bisher überall gelesen, dass die optimale Höhe 3-5cm beträgt. Und zwar nach dem Motto "Je kürzer, desto besser".
    Was ist da der Hintergrund für Deine Empfehlung?

    Herbstdüngung dann nicht vergessen.
    Ist schon daheim. Das hatte ich letzten Herbst auch noch gemacht.


    Danke für Euren Input!
     
  • SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Je kürzer,desto besser -> benötigt auch entsprechende Sorten.

    Allgemein zieht eine blattgrüne pflanze ihre Kraft aus dem blattgrün. Das schneidest du aber kurz. Du verstehst das Dilemma?
    Daher musst du diese Art der Monokultur auch sehr intensiv pflegen. Je kürzer umso intenz.
    Ich habe auch volle Sonne, bin auch relativ hinterher. Ich komme mit 30-40mm klar, bzw der Rasen auch. Dazu gehört ein dünge Kalender, lüften, etc. Ein Möhren Beet ist leichter. Zumal es beim rasen alles schnell viel mehr ist als bei einem Beet. Sanden 2to. Kompost für ein Beet, eine Schubkarre... Dünger 10kg 3x im Jahr, Beet 1x 500g...

    Jeder hat Hobbys. Der Rasen ist da sicher sehr anspruchsvoll...
     

    Pluto

    Mitglied
    Registriert
    07. Mai 2007
    Beiträge
    300
    Zur Grasart: Wenn die Gräser im Wesentlichen so aussehen wie die Blätter auf dem ersten Bild und ich es richtig erkenne, dass die Blattunterseiten stark glänzen und gekielt sind, während die Oberseite Riefen trägt, so wird es sich wohl um das Ausdauernde Weidelgras handeln. Das ist nun aber genau das Lolium perenne der Nachsaatmischung. Kein schlechtes Gras und Bestandteil fast aller Rasenmischungen.

    Die gelbe Farbe des Rasens zeugt für mich von Nährstoffmangel. Ähnlich sahen Bereiche bei mir aus, bevor ich Dünger drauf geworfen habe. Nun sind sie wieder tief grün. Im zeitigen Frühjahr dauert es halt etwas länger bis der Stickstoff des Düngers von den Gräsern aufgenommen wird. Ich würde vermuten, dass der Rasen nach Deiner Düngung in Kürze wieder besser aussieht. Totes Gras ausharken und fertig.

    Wenn der Rasen jetzt schon sehr dicht ist, würde ich allenfalls in die kahlen Stellen Nachsaat bringen.
     
  • Spezialist

    Mitglied
    Registriert
    09. Okt. 2012
    Beiträge
    738
    Ich meinte damit, nur mit der Lüfterwalze meines Vertikutieres drüber gehen und nicht mit der Messerwalze.

    Die Lüfterwalze eines Vertikutierers ist aus meiner Sicht kein Aerifizieren, auch wenn es so genannt wird.

    "Unfassbar viele Regenwürmern" sind toll. Aber sie erreichen nicht das Ergebnis von Aerifizieren (mit Spoons) und Sanden. Und Aerifizieren schadet nie (naja, zu häufig schon). Aber mit Deinem Rasen wäre ich auch erstmal zufrieden und würde lediglich ausbessern, düngen, wässern, schneiden.

    Auch wenn das hier manche anders sehen. Ich hatte mal recht kurz gemäht, u.a. mit Roboter, und Unmengen Unkraut waren das Resultat. Rasen muss sich im Hochsommer beschatten. Außerdem sorgt dieser Schatten dafür, dass andere unliebsame Pflanzen (aka "Unkraut") keine Sonne bekommen und eingehen. Seitdem ich wieder auf > 6 cm im Hochsommer gegangen bin ist wieder alles gut.
     

    cybergnom

    Mitglied
    Registriert
    24. Juni 2020
    Beiträge
    48
    Hallo zusammen,

    Ich habe ja vor ca. 3 Wochen gedüngt und möchte euch kurz zeigen, warum ich mit dem Rasen nicht wirklich zufrieden bin:

    IMG_20220416_141335.jpg

    Ich glaube man sieht es auch auf dem Bild, dass das Gras nur sehr fleckig wächst. An manchen Stellen einige cm an manchen Stellen garnicht.
    Am Düngen kann es (eigentlich) nicht liegen, da ich zum ausbringen einen Schleuderstreuer verwende und der sehr gleichmäßig wirft.

    Ich habe dann heute das erste Mal gemäht:

    IMG_20220416_151651.jpg

    Wie bekomme ich dieses Fleckige am besten weg?
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.157
    Wie bekomme ich dieses Fleckige am besten weg?
    Geduld und Schnitthöhe langsam reduzieren und nicht gleich beim ersten Mähen von 10cm auf 2-3 runter.
    unten ist alles Geld und kahl... Noch kaum Wachstum, Sonnen/Lichtmangel...
    es wird jetzt gerade erst wärmer.
    Was glaubt ihr woher der Spruch kommt: " sähst du Rasen im April kommt er wann er will, sähst du ihn im Mai kommt er glei"
    Weil erst im Mai die optimalen Rasentemperaturen sind. dann kann man den Rasen kürzer mähen, es ist genug wärme und licht da und dann sieht der Rasen auch wieder 1a aus.

    Das ungleiche Wachstum kann auch durch verschiedene Rasensorten kommen. Manche treiben bei den aktuellen Bodentemperaturen beser aus als andere. Dieses fleckige hat man oft beim übersähen mit einer anderen Rasenmischung als der ursprünglichen.
     
  • cybergnom

    Mitglied
    Registriert
    24. Juni 2020
    Beiträge
    48
    Danke für den Input.

    Dieses fleckige hat man oft beim übersähen mit einer anderen Rasenmischung als der ursprünglichen.

    Ich habe bisher noch nicht nachgesäht. Das ist noch der Rasen, den ich vor drei Jahren angelegt habe.

    Aber wenn ich das soweit richtig verstanden habe, sollte ich erstmal außer düngen und mähen garnichts machen und abwarten? Auch nicht mit der Lüfterwalze einmal drüber?
     
  • Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Registriert
    15. Sep. 2013
    Beiträge
    1.222
    Ort
    Gebirge
    Nein, nichts. Rein gar nichts. Jetzt auch nicht mehr düngen. Hast Du doch gerade getan.
    Was willst Du denn nachsäen? Der Rasen ist doch so dicht. Wie sollen sich denn neue Pflanzen von unten raus entwickeln. Es ist doch gar kein Platz.
    Der Rasen sieht doch gut aus. Du stellst zu hohe Anforderungen. Rasen ist ein Naturprodukt.
     

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Registriert
    15. Sep. 2013
    Beiträge
    1.222
    Ort
    Gebirge
    Aber was Du mal tun kanns: die Rasenkanten zu Deiner Steinwüste beschneiden. Oder ist das so gewollt? Dann sorry
     

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2020
    Beiträge
    2.203
    Ich denke diejenigen, die keinen großen Anspruch an ihren rasen haben, haben jetzt genug geschrieben. Er möchte scheinbar mehr als das was viele haben die nur alle 1-2 Wochen mähen...
     

    cybergnom

    Mitglied
    Registriert
    24. Juni 2020
    Beiträge
    48
    So, ziemlich exakt zwei Monate nach meinem letzten Beitrag möchte ich mal ein kleines Update geben.

    Eins vorweg: ich hab mich nicht ganz an den Vorschlag "erstmal nichts machen und abwarten" gehalten. So ein paar Maßnahmen habe ich dann doch nicht sein lassen können :roll::LOL:

    Es wurde:
    - alle vier Wochen gedüngt
    - Bodenaktivator ausgebracht
    - elementarer Schwefel verteilt (PH Wert deutlich über 7)
    - 3 mal gelüftet
    - aerifiziert (was für eine Plagerei mit dem Specht)
    - eine Tonne Sand verteilt
    - großflächig nachgesät und der Bereich um die neuen Rasenkanten neu angesät
    - täglich 2,5 Stunden gemäht (außer bei Regen und in den zwei Wochen nach der Nachsaat)

    Mit dem Ergebnis bin ich inzwischen tatsächlich recht zufrieden :)

    IMG_20220615_210546.jpg
     

    Spezialist

    Mitglied
    Registriert
    09. Okt. 2012
    Beiträge
    738
    "täglich 2,5 Stunden gemäht"

    Bei dieser Fläche ist man doch nach 10 min. fertig, oder nicht?
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    N Viel gelesen, trotzdem unsicher — Sanierungsplan so OK? Rasen 8
    A Unsicher - zusätzliches Loch in Flansch bohren? Heimwerken 2
    die Feli Orchideen - Bin unsicher in der Pflege Tropische Pflanzen 14
    W Gartendesign ..... unsicher ob das gut aussieht... Gartenpflege 2
    A Standort Philodendron bzgl. Sonneneinstrahlung Zimmerpflanzen 18
    Rasenmäher-Mann Rollrasen auf Lehmboden(Frage bzgl. Lüften oder Sanden) Rasen 34
    KrokodilMitButterbrot Tomatenfragen bzgl. Umtopfen Tomaten 11
    F Wieder gelber Rasen - Hilfe bzgl. Dünger Rasen 2
    KrokodilMitButterbrot Zwei kleine Fragen bzgl. Tomaten-/Chiliernte Obst und Gemüsegarten 6
    Moorschnucke Petition bzgl. Lebensgefahr für Igel: Rasentrimmer Nützlinge 23
    W Rollläden besser als Innenfaltrollo bzgl. Wärmedämmung? Sanierung & Renovierung 16
    silvia1906 Hilfe bzgl. Cornus sibiricus Nadelgehölze 7
    S Bewässerungsplanung - Hilfe bzgl. Druckverlusten und Rohrdurchmessern erbeten Bewässerung 26
    G Hab ein paar Fragen bzgl. Pflanzen usw. :-) Gartenpflege 32
    W Erbitte Ratschläge bzgl. Pflanzenwahl Gartenpflanzen 2
    G Anfängerfragen bzgl. Hecke / Garten... Naturnahes gärtnern 5
    S Anfängerfrage bzgl. Kletterosen Rosen 3
    S Frage bzgl. Bodendecker Gartenpflanzen 8
    C hilfe bzgl. hornissen Gartenpflege 3
    northshore81 Frage bzgl zum Geilwuchs ... Tomaten 20
    G Schlichtung eines Ehegattenstreites bzgl. Himbeerstrauch Gartenpflanzen 7
    F Kirschlorbeer: Krankheit und Behandlung Hecken 10
    Marvin Gray Clusia rosea: Wurzelfäule durch Pilz? Hilfe für Diagnose und Behandlung Zimmerpflanzen 2
    T Behandlung von Tannhecken Nadelgehölze 8
    C Gyphosat Behandlung vor der Rasenausaat? Rasen 21

    Similar threads

    Oben Unten