wie viel liter wasser an Obstbäume

starturk

Mitglied
Registriert
19. Sep. 2016
Beiträge
102
Ich habe in meinem Garten ein Kirschenbaum ein aprikosenbaum Johannisbeeren äpfel Säulen gibt es eine Tabelle wie viel liter wasser sie brauchen pro Tag bei warmen Wetter?
 
  • feiveline

    Foren-Urgestein
    Registriert
    28. Nov. 2008
    Beiträge
    7.796
    Ort
    Nordlicht
    Wie alt sind Sie? Sind sie ausgepflanzt oder im Kübel?

    Jungbäume und -sträucher benötigen mehr Wasser als etablierte Pflanzen die meist in der Tiefe immer noch Wasser finden.
     

    starturk

    Mitglied
    Registriert
    19. Sep. 2016
    Beiträge
    102
    Ausgepflanzt 4 Jahre alt sind sie.

    Aprikose Busch
    Kirsche Busch
    zwergapfel
    Säulenapfel
    Johannisbeerbusch
    Stachelbeeren
     

    Anhänge

    • 20180602_205346.jpg
      20180602_205346.jpg
      896,6 KB · Aufrufe: 111
    Zuletzt bearbeitet:
  • Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.560
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo starturk,
    nach 4 Jahren wird hier nichts mehr regelmäßige bewässert:(
    In der Zeit sollten alle Bäume und Sträucher so gut eingewachsen sein, dass sie sich das Wasser aus der Tiefe holen bzw. auch mal Trockenzeiten überstehen.
    Wenn es denn doch mal sein muss, würde ich auf 30 - 50 L direkt an die Wurzel tippen und dass nur etwa 1x/Woche.

    Einmal viel ist auf jeden Fall besser als jeden Tag ein bisschen.

    Wie gießt Du?
    Schlauch, Kanne, Sprenger..?

    Sprenger ist eher blöd, da die Menge schlecht zu schätzen ist.
    Kanne schleppen ist mühsam bei der Menge.
    Schlauch ist einfach aber schlecht zu schätzen, was die Menge angeht.

    Tipp zur Schlauchbewässerung:
    10 L Kanne mit Schlauch füllen und die Zeit stoppen - das mal X = die Zeit, wie lange der Schlauch ungefähr an eine Pflanze gehalten werden müsste.
    Nach kurzer Zeit hat man die Flutungszeit auch ohne Stoppuhr raus :grins:

    LG
    Elkevogel
     
  • starturk

    Mitglied
    Registriert
    19. Sep. 2016
    Beiträge
    102
    Hallo starturk,
    nach 4 Jahren wird hier nichts mehr regelmäßige bewässert:(
    In der Zeit sollten alle Bäume und Sträucher so gut eingewachsen sein, dass sie sich das Wasser aus der Tiefe holen bzw. auch mal Trockenzeiten überstehen.
    Wenn es denn doch mal sein muss, würde ich auf 30 - 50 L direkt an die Wurzel tippen und dass nur etwa 1x/Woche.

    Einmal viel ist auf jeden Fall besser als jeden Tag ein bisschen.

    Wie gießt Du?
    Schlauch, Kanne, Sprenger..?

    Sprenger ist eher blöd, da die Menge schlecht zu schätzen ist.
    Kanne schleppen ist mühsam bei der Menge.
    Schlauch ist einfach aber schlecht zu schätzen, was die Menge angeht.

    Tipp zur Schlauchbewässerung:
    10 L Kanne mit Schlauch füllen und die Zeit stoppen - das mal X = die Zeit, wie lange der Schlauch ungefähr an eine Pflanze gehalten werden müsste.
    Nach kurzer Zeit hat man die Flutungszeit auch ohne Stoppuhr raus :grins:

    LG
    Elkevogel

    Ich gieße mit einem Schlauch ich habe auch einen Wasserzähler dran da sehe ich wie viel Liter ich drauf gieße.
     

    starturk

    Mitglied
    Registriert
    19. Sep. 2016
    Beiträge
    102
    Hallo starturk,
    nach 4 Jahren wird hier nichts mehr regelmäßige bewässert:(
    In der Zeit sollten alle Bäume und Sträucher so gut eingewachsen sein, dass sie sich das Wasser aus der Tiefe holen bzw. auch mal Trockenzeiten überstehen.
    Wenn es denn doch mal sein muss, würde ich auf 30 - 50 L direkt an die Wurzel tippen und dass nur etwa 1x/Woche.

    Einmal viel ist auf jeden Fall besser als jeden Tag ein bisschen.

    Wie gießt Du?
    Schlauch, Kanne, Sprenger..?

    Sprenger ist eher blöd, da die Menge schlecht zu schätzen ist.
    Kanne schleppen ist mühsam bei der Menge.
    Schlauch ist einfach aber schlecht zu schätzen, was die Menge angeht.

    Tipp zur Schlauchbewässerung:
    10 L Kanne mit Schlauch füllen und die Zeit stoppen - das mal X = die Zeit, wie lange der Schlauch ungefähr an eine Pflanze gehalten werden müsste.
    Nach kurzer Zeit hat man die Flutungszeit auch ohne Stoppuhr raus :grins:

    LG
    Elkevogel

    Ich gieße mit einem Schlauch ich habe auch einen Wasserzähler dran da sehe ich wie viel Liter ich drauf gieße. 30 bis 50 l ist das nicht zu viel?
     
  • thomash

    Foren-Urgestein
    Registriert
    12. Apr. 2011
    Beiträge
    7.873
    Ort
    Hohenlohe
    Das hängt von vielen Faktoren ab.

    Zum einen vom Substrat in dem sie stehen.

    Sand, Lehm, Humos etc.

    Lehmboden braucht weniger Sand mehr Humus Mittel

    Dann von der Wuchskraft der Bäume: Schonmal einen Bauer gesehen der seine Hochstämme gießt - ich nicht.
    Vom Verwendungszweck der Früchte: Streuobstwiese oder Qualitativ hochwertigere Tafelfrüchte

    Du hast überwiegend Buschbäume. Diese haben ein sehr geringes Wurzelsystem, weswegen sie auch lebenslang angebunden sein müssen damit sie den Stürmen stand halten können. Diese müssen zwar weniger Früchte versorgen aber selbst dass schaffen sie alleine mit den wenigen Wurzeln nicht.

    Buschbäume müssen lebenslang gegossen werden und auch düngen sollte man nicht vergessen.


    Dafür reichen einem Buschbaum in Lehmerde auch 10l einmal die Woche. In einer extrem heißen Woche schaden auch 20 l nicht.
    Dass ist aber nur ein Durchschnittswert bei Lehmboden und einem mittelgroßen Baum. Ist er schon älter und trägt er viel Früchte braucht er mehr. max 20l.

    Hat es in der Woche 5l+ geregnet, kannst du das gießen auslassen.

    Die Beerensträucher sind genügsamer. Ich gieße sie nur wenn extrem heiß ist einmal in der Woche und je nach Größe 10l max.
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.560
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo Starturk,

    wie gesagt, die Menge war nur so eine Idee.
    Wenn ich den Schlauch dann schon mal an den Kirschbaum (Burlat und einziger Obstbaum hier - Halbstamm) halte, dann lasse ich auch laufen.
    Aber das mache ich wirklich nur, wenn es wochenlang so trocken ist wie aktuell.
    Da denke ich dann, wenn schon endlich mal viele Kirschen dranhängen, dann soll es dem Baum auch gutgehen.

    Thomash weiß da sicher besser Bescheid als ich.

    Und nach so einem Zähler werde ich auch mal Ausschau halten.

    LG und alles Gute für die Bäumchen und Sträucher wünscht

    Elkevogel
     

    starturk

    Mitglied
    Registriert
    19. Sep. 2016
    Beiträge
    102
    Das hängt von vielen Faktoren ab.

    Zum einen vom Substrat in dem sie stehen.

    Sand, Lehm, Humos etc.

    Lehmboden braucht weniger Sand mehr Humus Mittel

    Dann von der Wuchskraft der Bäume: Schonmal einen Bauer gesehen der seine Hochstämme gießt - ich nicht.
    Vom Verwendungszweck der Früchte: Streuobstwiese oder Qualitativ hochwertigere Tafelfrüchte

    Du hast überwiegend Buschbäume. Diese haben ein sehr geringes Wurzelsystem, weswegen sie auch lebenslang angebunden sein müssen damit sie den Stürmen stand halten können. Diese müssen zwar weniger Früchte versorgen aber selbst dass schaffen sie alleine mit den wenigen Wurzeln nicht.

    Buschbäume müssen lebenslang gegossen werden und auch düngen sollte man nicht vergessen.


    Dafür reichen einem Buschbaum in Lehmerde auch 10l einmal die Woche. In einer extrem heißen Woche schaden auch 20 l nicht.
    Dass ist aber nur ein Durchschnittswert bei Lehmboden und einem mittelgroßen Baum. Ist er schon älter und trägt er viel Früchte braucht er mehr. max 20l.

    Hat es in der Woche 5l+ geregnet, kannst du das gießen auslassen.

    Die Beerensträucher sind genügsamer. Ich gieße sie nur wenn extrem heiß ist einmal in der Woche und je nach Größe 10l max.

    geringes Wurzelsystem sowas habe ich noch nie gelesen.

    wir waren heute im Gartencenter von Dehner sie haben uns gesagt dass es Quatsch wäre dass der Buchsbaum weniger trägt als ein halbstamm?

    wir könnten beim Buschbaum die unteren Äste abschneiden z.b. vom Boden 1 m hoch dann wäre es auch ein halbstamm. haben Sie zu uns gesagt.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    X Wie viel Liter verregnet Ihr pro Durchgang? Bewässerung 5
    D Automatische Bewässerung: Wie viel Liter pro qm pro Durchgang? Bewässerung 3
    K Wie viel Stickstoff in neuer Erde für welches Gemüse? Obst und Gemüsegarten 8
    A Japanischer Ahorn - wie viel giessen? Gartenpflanzen 4
    Efeua Wie viel kostet eine neue Wärmepumpe – Erfahrungen? Sanierung & Renovierung 41
    D Bird of Paradise - Strelitzia Nicolai - Wie viel Licht ist ausreichend? (siehe Foto) Zimmerpflanzen 2
    M Chlor im Gartenteich - was tun? Wie viel ist OK? Teich & Wasser 1
    E Projekt: 70qm Terasse am Hang - wie viel Gefälle? Sanierung & Renovierung 1
    B Extrem viel Unkraut im Rasen - wie entfernen? Rasen 17
    M Rasen-Neuanlage: Wie viel Sand in den Lehmboden einarbeiten? (u. a.) Rasen 5
    Brokkolini So viel wie möglich verarbeiten - Der Austauschfaden Essen Trinken 10
    Mariaschwarz Schnittlauch im Topf - wie viel sollte man abschneiden? Kräutergarten 23
    D Wie viel Arbeitseinsatz für gepflegten Garten nötig? Gartenpflege 36
    B Wie viel veredelte Gurkenpflanzen pro Familie? Obst und Gemüsegarten 4
    S Apfelbaum Busch viel zu groß - schneiden?? Wenn ja,wie? Obstgehölze 5
    Jampingjack Wie viel Zucker ist im Apfelsaft noch enthalten? Obst und Gemüsegarten 3
    bonifatius Wie viel Kälte vertragen Zitruspflanzen? Tropische Pflanzen 19
    P Wie viel Kälte halten Blattläuse aus? Schädlinge 8
    M Wie Kompost mit emens viel Rasenschnitt ? Gartenpflege 7
    L Wie viel Abstand lassen? Tomaten 8
    P Wie viel "Altwasser" bei Neuanlage aufheben? Teich & Wasser 23
    B Wie viel Kubikmeter Erde pro m2 Gartenpflege 20
    B Yucca - kürzen wie viel? Neu pflanzen in Seramis? Zimmerpflanzen 3
    T Apfelbaum - Hochstamm: Wie viel Platz? Obstgehölze 17
    A Rasen angelegt und viel Unkraut - wie weiter vorgehen Rasen 6

    Similar threads

    Oben Unten