Tomatenpflanzen im Internet kaufen und aussuchen. Ok? Wo?

UweKS57

Mitglied
Registriert
10. Juni 2019
Beiträge
846
Ort
Kassel
Hallo liebe Tomatenfreunde,
ich habe im Internet einen Betrieb gefunden der Tomatenpflanzen versendet.
Da gibt es 100 derte Sorten zur Auswahl.

Ich möchte nächstes Jahr mal meine Lieblinge etwas im Haus anziehen,
damit die Ernte nicht erst im August erfolgt.
Habt Ihr Erfahrung damit?

Vielleicht habt Ihr ja auch einen Tipp für mich, wo ich Tomaten sehr früh im Jahr kaufen kann.
Vielleicht ist ja auch jemand hier dabei, der diese verkauft.

Ich möchte Minitomaten und Fleischtomaten.
Berner Rose war gut. Minitomaten sollten eine dünne Haut haben.

Habt ihr Tipps, was ich kaufen sollte und wo ich die Pflanzen vielleicht schon im Januar bekomme?

Ich möchte die Tomaten diesmal im Zimmer groß werden lassen und dann groß im Mai nach draussen pflanzen.
 
  • Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    8.394
    Ort
    Oberbayern
    Habt ihr Tipps, was ich kaufen sollte und wo ich die Pflanzen vielleicht schon im Januar bekomme?
    Wenn du im Januar anfangen willst kannst du locker alles selbst aussäen, da brauchst du keine Pflanzen zu kaufen - im Januar gibt es ohnehin noch keine Tomaten-Jungpflanzen zu kaufen, weil es viel zu früh ist.

    Doch ganz gleich ob Kauf oder eigene Aussaat - möchtest du ab Januar Tomatenpflanzen kultivieren, brauchst du viel Licht und Platz.

    Ratsamer wäre es, im Februar zu säen (wenn es früher sein soll), dann sind die Pflanzen bis zum Mai auch schon riesig!

    Die Erfahrung zeigt nur leider eins - egal wie groß und weit die Pflanzen zum Zeitpunkt des Auspflanzens sind...
    Spielt das Wetter partout nicht mit, war die Mühe umsonst.
    Ist es dauerhaft zu kühl und zu nass und die Nächte zu kalt, hast du trotzdem nicht früher/schneller oder eine bessere Ernte... es sei denn du würdest zusätzlich noch mit einem GWH arbeiten, und auch das hat Grenzen.

    Ein bisschen Glück ist und wird bei der Tomatenanzucht für den Hobbygärtner leider immer dabeibleiben.
     

    Ofi53

    Mitglied
    Registriert
    25. Aug. 2008
    Beiträge
    351
    Ich fange ab dem 15. März an auszusäen. Ich habe kein Gewächshaus. Der Zeitpunkt reicht vollkommen aus.
    Dieses Jahr habe ich mir Pflanzenleuchten mit lila Licht gekauft und die Pflanzen sind am Fenster super gewachsen. Trotz KBF in diesem Jahr habe ich viele Tomaten ernten können. Die restlichen Grünen hängen nun über dem Heizkessel im Keller und ich kann jeden Tag ernten gehen. Also bei mir war das Jahr 2021 nicht so schlecht.
    Gruß OFI
     
  • Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.496
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo @UweKS57 ,
    ich bin nicht Ofi, kann es Dir aber trotzdem erklären:
    Unreife Tomaten, die aber auf jeden Fall schon ihre zukünftige Farbe zeigen müssen, kannst Du ernten und indoor weiter reifen lassen.
    Rispen (= mehrere Tomaten an einem Stiel) kannst Du - wie Ofi - aufhängen.
    Einzelne Tomaten können auch einfach locker in einen Korb oder eine Schale gelegt werden.
    Wichtig ist, dass der Stengelansatz noch dran ist.
    Daher ist die Schere das beste Mittel für die Ernte.
    Meine fast reifen liegen einfach in der Küche.
    Regelmäßig kontrollieren und ggf. schlechte Tomaten gleich entsorgen.

    Und was die Anzucht angeht: das ist wirklich kein Hexenwerk.
    Und Unterstützung findest Du hier ganz sicher :paar:
    Probiere es doch einfach mal mit 1 oder 2 Sorten aus. Pflanzen kaufen könntest Du später im Frühjahr notfalls immer noch.
    Bio-Samen der Berner Rose könnte ich zeitnah hier besorgen und Dir ein paar davon schicken.
    Die fand ich auch toll; leider sind keine Samen mehr im "Lager".

    Was die dünne Haut angeht: da sind die Beschreibungen der kommerziellen Anbieter gerne auch mal besser als das tatsächliche Ergebnis.
    Da vertraue lieber auf die Angaben, die die richtig Tomatenverrückten hier einstellen.
    Wobei das Ergebnis fast immer subjektiv und zudem stark von den Bedingungen abhängig ist.
    Falls Du Dich schon durch den Tomatenfaden hier gelesen hast, wirst Du wissen, dass in diesem Jahr ganz viele Sorten eine festere Schale hatten, als bisher gewohnt.
    LG
    Elkevogel
     

    UweKS57

    Mitglied
    Registriert
    10. Juni 2019
    Beiträge
    846
    Ort
    Kassel
    Danke Elkevogel,
    dann waren ja, wie ich auch gelesen habe, die Schalen alle so fest in diesem Jahr.
    Ich schaue im Frühjahr mal, wer früh Tomatenpflanzen verkauft.
    Mein Bioortsgärtner hatte letztes Jahr die ersten kleinen Pflänzchen ab fast Ende Mai im verkauf.
    Also probiere ich mal Internet. Z.B den hier:
    Shop - tomatenjunkie oder den Tomaten - Gärtnerei Jaeger Shop

    Vielleicht bekomme ich da die Pflanzen früher.
    Danke auch für die Tipps zum Nachreifen lassen.
    Mal sehen, obs klappt. Manche sehen noch echt grün aus, sind aber schön dick.
     
  • ralph12345

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Mai 2012
    Beiträge
    3.464
    Ort
    bei Hamburg
    Wenn du vorhast, die Pflanzen recht früh zu kaufen und dann unter Kunstlicht drinne großzuziehen, dann hast Du doch eigentlich alle Voraussetzungen, das gleich selber auszusäen? Ich säe Mitte März aus, dann sind die zu den Eisheiligen im Mai gerade noch in einer Größe, wo sie zum rein- und raustragen taugen, in meinen 3L Töpfen Platz haben und im Wohnzimmer nicht zu viel Platz wegnehmen. (Naja, zuviel ist relativ...)
    Säst Du früher, erntest Du früher.

    Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass Anbieter von Pflanzen so ewig früh dran sind. Die wollen ja auch nicht auf ihrem Kram sitzen bleiben. In der Gärtnerei gibts im Januar noch keine Pflanzen.
     

    Kilatron

    Mitglied
    Registriert
    18. Aug. 2021
    Beiträge
    336
    Wie groß sind so Zöglinge eigentlich im Durchschnitt bis zu den Eisheiligen, wenn man sie Mitte März aussät?
     

    Moonfreak

    Professor der Tomatologie
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2007
    Beiträge
    18.768
    Ort
    Ostalbkreis
    Wenn die Tomaten mit allem gut versorgt sind, was sie brauchen: Licht, Wärme, gute Erde (bzw. Nährstoffe), dann haben sie bis Mitte Mai "Auspflanzgröße" und werden schon Blüten haben.

    Grüßle, Michi
     
  • Ofi53

    Mitglied
    Registriert
    25. Aug. 2008
    Beiträge
    351
    Ich versuche sie immer etwas kleiner zu halten, denn wenn sie zu lang sind muss man sie viel tiefer setzen.
    Meine werden meistens nur 30 cm hoch. So sind sie doch noch recht stabil zum Transport oder gleich Einsetzen.
    Mit Nährstoffen und Wasser spare ich auch etwas, denn wenn sie viel Dünger bekommen wachsen sie zu hoch bis Mitte Mai , Ende Mai. Die Wärme von unten muss man auch reduzieren.
    Irgendwie klappt es immer.
    Gruß OFI
     

    Conya

    Foren-Urgestein
    Registriert
    10. Sep. 2013
    Beiträge
    3.571
    Ort
    Norddeutsches Outback
    Naja vergeilen sollten sie natürlich nicht, aber die Höhe erreichen sie bei mir immer, manche auch mehr, allerdings nutze ich auch ein ungeheiztes GWH... bei richtigem "Stubenarrest" waren sie auch etwas niedriger... wenn ich mich recht erinnere...:unsure:

    LG Conya
     

    Moonfreak

    Professor der Tomatologie
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2007
    Beiträge
    18.768
    Ort
    Ostalbkreis
    In Zentimeter auszudrücken ist immer etwas schwierig. Bei den einen werden sie höher, bei den anderen kompakter. Je nachdem, wie sie aufgezogen worden sind. Korrekter wäre von Blattetagen zu sprechen.

    Aber ich wüsste jetzt spontan auch nicht zu sagen, wieviele Blattetagen meine bis zu den Eisheiligen haben. :p

    Bei mir sind sie jedenfalls so im Bereich von 30 cm hoch. Haben Blüten. 9er Vierkant-Töpfle gut durchwurzelt.

    Grüßle, Michi
     

    Kilatron

    Mitglied
    Registriert
    18. Aug. 2021
    Beiträge
    336
    Bei mir sind sie jedenfalls so im Bereich von 30 cm hoch. Haben Blüten. 9er Vierkant-Töpfle gut durchwurzelt.

    Das reicht mir schon, danke. Das heißt, die Jungpflanzen würden also tatsächlich in meine Anzuchtecke passen.

    Der Link zur Gärtnerei Jäger war übrigens sehr interessant. Viele Sorteninfos, schön aufbereitet.
     

    Moonfreak

    Professor der Tomatologie
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2007
    Beiträge
    18.768
    Ort
    Ostalbkreis
    @Kilatron Es kommt halt wirklich sehr auf das Zusammenspiel zwischen Licht und Wärme drauf an. Ist es wärmer, als Licht zur Verfügung steht, werden sie entsprechend länger. Ein anderer Faktor ist das Lichtspektrum, mit entsprechendem Kunstlicht (ich glaub' mit viel Blauanteil) werden sie auch sehr kompakt.

    Ich säe meine Tomaten um den 20. März herum. Und das angestrebte Ziel bei mir ist es, sie möglichst viel draußen im Freiland oder Gewächshaus zu halten. Auch bereits im Keimlingsalter. Das ist natürlich vom Wetter und dem Frühling abhängig, als Kompromis müssen sie ggf. auch wieder rein an Fensterbank oder Kunstlicht. Aber ich versuche es zu vermeiden, so gut es geht. Dadurch bleiben meine Pflanzen kompakt, sind sattgrünn und gesund. Sehen dann aus, wie die "wilden", von selbst im Garten aufgehenden Pflanzen. Ich brauch sie dann nicht erst abhärten (denn das sind sie von Anfang an), Sonnenbrand kriegen sie auch keinen (die kennen sie ja schon) und legen beim Auspflanzen gleich los, ohne rumzuzicken.

    Grüßle, Michi
     

    Anhänge

    • IMG_20210521_131924.jpg
      IMG_20210521_131924.jpg
      926,6 KB · Aufrufe: 48
    • IMG_20210528_183126.jpg
      IMG_20210528_183126.jpg
      471,7 KB · Aufrufe: 55

    elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    2.780
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Hallo !

    Da hast ja schon genügend Erfahrungsberichte. Meiner kommt nun auch noch dazu. Ich säe auch erst Mitte März an. Nach ca. 1 Monat tu ich sie pikieren, das heißt vereinzeln. Dann stelle ich sie tagsüber, wenn es warm genug ist schon ins Freie, damit sie schön kompakt werden. Stelle sie erstmal in den Schatten, dann gegen abend an die Sonne, damit sie sich an die Sonne gewöhnen können und nicht gleich verbrennen. Das dauert schon etliche Tage, bis ich sie in die volle Sonne stellen kann. Mitte Mai, so nach den Eisheiligen pflanze ich sie ins Freie. Habe auch kein Gewächshaus, sie stehen bei mir an der Ostseite vom Haus, unter dem Balkon und Dachüberstand. Da kann es nicht hinregnen,das ist wichtig für Freilandtomaten. Hier ist mal eine Bilderauswahl. Wenn sie tagsüber draußen stehen, muß ich natürlich aufs Wetter und die Temperaturen achten. Tagsüber raustragen, abends rechtzeitig wieder reintragen, das ist schon ein ganz schöner Aufwand. Man muß natürlich auch den Platz dazu haben. Dann auch vor Regen schützen. Ich selber brauche ja nur so 20 Pflanzen. Voriges Jahr hatte ich über 100 Pflanzen pikiert. Die lasse ich aber gleich dem pikieren abholen, von den Leuten die sie wollen, damit ich nicht soviel rumschleppen muß. Da liebe ich die viereckigen Behälter, mit viereckigen Töpfchen, da passen 24 Stück rein. Dann geht das problemloser.
     

    Anhänge

    • April0117.JPG
      April0117.JPG
      783,3 KB · Aufrufe: 53
    • Aprl0217.JPG
      Aprl0217.JPG
      415,1 KB · Aufrufe: 46
    • Aprl0317.JPG
      Aprl0317.JPG
      367,1 KB · Aufrufe: 44
    • Aprl0417.JPG
      Aprl0417.JPG
      336,1 KB · Aufrufe: 46
    • April 0519.JPG
      April 0519.JPG
      825,4 KB · Aufrufe: 47
    • April 0120.JPG
      April 0120.JPG
      664,8 KB · Aufrufe: 50
    • April 0320.JPG
      April 0320.JPG
      712,8 KB · Aufrufe: 51
    • Mai  0120.JPG
      Mai 0120.JPG
      728,3 KB · Aufrufe: 47
    • Mai  0220.JPG
      Mai 0220.JPG
      602,4 KB · Aufrufe: 46
    • Mai  0320.JPG
      Mai 0320.JPG
      744,9 KB · Aufrufe: 46
    • Mai  0420.JPG
      Mai 0420.JPG
      450,5 KB · Aufrufe: 44
    • August8815.jpg
      August8815.jpg
      804,7 KB · Aufrufe: 43
    • September0513.jpg
      September0513.jpg
      77,7 KB · Aufrufe: 46

    elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    2.780
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Säe immer so 20 Sorten an. Wenn ich den Tomatenteller sehe, läuft mir sofort das Wasser im Mund zusammen;):D:love:. Sei vorsichtig, das kann sich zur Krankheit ausweiten;);) mit hoher Ansteckungsgefahr.....

    lg elis
     

    Anhänge

    • August   0620.JPG
      August 0620.JPG
      376,6 KB · Aufrufe: 45
    • August   0720.JPG
      August 0720.JPG
      389,3 KB · Aufrufe: 45
    • August0216.JPG
      August0216.JPG
      316,3 KB · Aufrufe: 42
    • August0516.JPG
      August0516.JPG
      669,3 KB · Aufrufe: 37
    • August2108.jpg
      August2108.jpg
      71,8 KB · Aufrufe: 38
    • August   1420.JPG
      August 1420.JPG
      562,2 KB · Aufrufe: 39

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Juni 2019
    Beiträge
    12.073
    Der Miche Schick verkauft auch Tomatenpflanzen in seinem Shop
     

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Juni 2019
    Beiträge
    12.073
    Na toll, Tubi....schon wieder eine Versuchung mehr! :sauer: Jetzt habe ich gesehen dass es auch noch eine "White Keyes" gibt, und... und... und...
    Ich glaube ich lese hier erst Endes des Jahres wieder mit. :augenrollen:
    Das war nicht für Dich gedacht, sondern für den Thread-Ersteller. Und Du kannst erstmal die anderen Keyes anbauen. Und dann kann ich noch Sinister Minister empfehlen, ähnlich wie die Keyes. :grinsend:
     

    UweKS57

    Mitglied
    Registriert
    10. Juni 2019
    Beiträge
    846
    Ort
    Kassel
    Dieses Jahr habe ich mir 11 verschiedene mir unbekannte Sorten/Pflanzen im Internet gekauft.
    Am Jahresende werde ich von denen, die wirklich gut geschmeckt und auch gut gewachsen sind vielleicht doch mal Samen aufheben oder diese einfach wieder bestellen.
     

    UweKS57

    Mitglied
    Registriert
    10. Juni 2019
    Beiträge
    846
    Ort
    Kassel
    Der Link zur Gärtnerei Jäger war übrigens sehr interessant. Viele Sorteninfos, schön aufbereitet.
    Das fand ich auch und werde über die Ergebnisse dann berichten.
    Ich habe da noch etwas gefunden:
    Er verkauft aber wohl nur Samen. Aber die Liste und die Beschreibungen finde ich wirklich gut.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    UweKS57 Tomatenpflanzen 2023 Kassel Wer gibt welche ab? Grüne Kleinanzeigen 73
    Tubi Tomatenpflanzen verschmort? Tomaten 14
    H Hilfe, meine Tomatenpflanzen sterben. Tomaten 42
    S Tomatenpflanzen bekommen gelbe Flecken Tomaten 24
    H Kleine Tomatenpflanzen sind mickrig Obst und Gemüsegarten 16
    H Benötige Hilfe mit meinen Tomatenpflanzen Tomaten 5
    M Probleme mit Gurken und Tomatenpflanzen Obst und Gemüsegarten 34
    H Tomatenpflanzen mit Problem Tomaten 15
    microtoby Hilfe bei Identifizierung von Schäden an Tomatenpflanzen Tomaten 6
    Utzel Brutzel Aus Tomatenpflanzen Kompost herstellen Tomaten 9
    M Tomatenpflanzen - wuchsfördernde Partnerpflanzen Tomaten 27
    Elfin Was kann ich bei samenfesten Tomatenpflanzen selektieren? Tomaten 11
    J Farnblättrigkeit bei meinen Tomatenpflanzen? Tomaten 19
    G Tomatenpflanzen hoch und dünn Tomaten 14
    Tubi Tomatenpflanzen werden am Stiel durchtrennt Tomaten 99
    B Tomatenpflanzen wachsen nicht weiter Tomaten 16
    T Was ist mit meinen Tomatenpflanzen los? Tomaten 7
    Utzel Brutzel Tomatenpflanzen werden sehr lang Tomaten 23
    C Pilze in Bio Erde bei Tomatenpflanzen Tomaten 5
    Mauerblümchen Sind das Tomatenpflanzen, oder kann das weg? :-D Tomaten 2
    T Tomatenpflanzen ohne Früchte Tomaten 13
    M Flecken an Tomatenpflanzen Tomaten 5
    A Hilfe, meine Tomatenpflanzen haben braune Flecken. Tomaten 7
    T Rot/braune Fliege auf einer meiner Tomatenpflanzen Tomaten 6
    KrokodilMitButterbrot Suche junge Tomatenpflanzen und andere! Grüne Kleinanzeigen 0

    Similar threads

    Oben Unten