Staunässe auf dem Rasen mit Bohrungen bekämpfen?

Buhr

Mitglied
Registriert
27. Juli 2020
Beiträge
83
Moin zusammen!

wir haben letztes Jahr unseren Rasen neu angelegt (Neubau).
Wir haben teilweise 30-50cm Erde aufgeschüttet.
Das Ganze hat sich dann diesen Winter teilweise gut gesetzt und verdichtet.

Die Senken von maximal 5-7,5cm werde ich dieses Frühjahr mit Erde ausgleichen und Nachsäen.

Durch das Nachsetzen des Boden‘s bilden sich neuerdings relativ große Flächen, wo sich Staunässe bildet, welche teilweise ne Woche zum abtrocknen brauchen.

Nun kam mir die Idee, mit einem 1m langen 40mm Erdbohrer zahlreiche Löcher in die betroffenen Stellen zu bohren und diese mit Rasensand aufzufüllen.

Durch das ausgleichen der Fläche werden die paar Löcher direkt mit verarbeitet und nachgesät.

Werden diese Punktdrainagen so funktionieren?

Oder wie soll ich vorgehen? Bzw. was kann ich machen um dem Problem entgegen zu wirken?
 
  • Leonarda1

    Mitglied
    Registriert
    15. März 2019
    Beiträge
    475
    Ich habe das schon gemacht, allerdings mit meinem kleinen 18W-Akkuschrauber. Die Löcher sind kleiner, weil das Bohrfutter nur für kleinere Bohrer geeignet ist. Ich habe Schlangenbohrer verwendet, das Bohr"mehl" (ist ja keines) wird gut damit abtransportiert. Ich habe das in zwei aufeinanderfolgenden Jahren gemacht, wobei beim zweiten Mal weniger Fläche zu bearbeiten war.
    Es heißt zwar immer, dass die Würmer für eine schnelle Vermischung von Lehm und Sand sorgen und der Effekt dann nachlässt, aber ich habe das nicht beobachten können. Ich denke, dass die Durchmischung grundsätzlich keine Nachteile bringt. Allerdings klingt Deine Situation schon heftig, aber versuchen würde ich es.

    *****************
    PS.: Ich hatte diese Methode selbst ergooglet und gelesen, dass es auch dort funktioniert hatte.
     

    Buhr

    Mitglied
    Registriert
    27. Juli 2020
    Beiträge
    83
    Extrem heftig ist es nicht... aber schon deutlich spürbar...
    Gerade wegen der Vermischung bin ich skeptisch... Ob ich nicht Evtl unten in das Loch Kies Fülle und dann die letzten 10cm Sand bis zur Oberfläche.
     

    Anhänge

    • 629A5E3D-FC4A-4959-B1F8-58B4B47764CA.jpeg
      629A5E3D-FC4A-4959-B1F8-58B4B47764CA.jpeg
      450,3 KB · Aufrufe: 291
  • Leonarda1

    Mitglied
    Registriert
    15. März 2019
    Beiträge
    475
    Gibt es denn Kies mit so einer kleinen Körnung? Splitt wird's nicht bringen ... der wäre leichter aufzutreiben, aber ob der den Zweck erfüllen würde?
    Ein Gärtnerspruch lautet: "Was man verbuddelt, kommt irgendwann wieder zum Vorschein."
    Daher denke ich, dass die Steinchen nicht sehr hoch aufgefüllt werden dürfen. Ein Drittel vielleicht?

    Bei mir sah es ähnlich aus. Die größten Flächen waren wie das hier, ich hatte aber auch mehrere kleine.
     
  • Buhr

    Mitglied
    Registriert
    27. Juli 2020
    Beiträge
    83
    Drainagekies mit 8-16mm Körnung konnte ich finden bei uns im Baumarkt.

    je nachdem wie tief ich die Löcher bohren kann, würde ich 1/2 Kies und 1/2 Rasensand (Quarzsand) einfüllen und leicht mit Erde wieder ausgleichen.
     

    Leonarda1

    Mitglied
    Registriert
    15. März 2019
    Beiträge
    475
    Aha ... ich habe noch nie welchen gebraucht, dachte schon an Aquariumskies. :unsure:

    Hast Du ihn schon gekauft? Sonst mal im Baumarkt nach einer Beratung fragen. Bei uns gibt es Gärtner und andere Verkäufer mit "richtigen" Berufen, die beraten gut. Und wenn es nicht ganz in ihr Ressort gehört, haben sie zumindest ein Gefühl dafür. Aber ich denke, das geht gut, wie Du es vorhast.
     
  • Galileo

    Foren-Urgestein
    Registriert
    25. Sep. 2020
    Beiträge
    1.903
    Ort
    In den Apfelweinbergen
    Ich habe meistens die Bohrlöcher 40er auch 80er bis oben hin mit Splitt 5-8mm aufgefüllt - Das wächst oben schnell zu.
    Wenn auf die Kiesfüllung Quarzsand gegeben wird, dann rieselt der mit der Zeit ganz nach unten in die Zwischenräume der Kiespackung - würd ich mir also schenken :sneaky:
     

    jola

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Jan. 2011
    Beiträge
    9.565
    Ort
    Da, wo der Wald anfängt.
    Wenn ich verdichtete Stellen habe, nehme ich meine 5 zackige Mistgabel, steche die in den Rasen,
    stell mich oben drauf, und wackele hin und her. So bekomme ich 5 tiefe Löcher gleichzeitig, und das mache
    ich alle 10 cm.
    So krieg ich die verdichteten Stellen weg.
     

    Buhr

    Mitglied
    Registriert
    27. Juli 2020
    Beiträge
    83
    Mit der Mistgabel komme ich aber nicht so tief... Aber das könnte man mit der Zeit machen, ja.

    Ich weiß es nicht...

    Entweder fülle ich unten Kies rein und oben Quarzsand, oder komplett Quarzsand.

    Was empfindet ihr besser?
     
  • Leonarda1

    Mitglied
    Registriert
    15. März 2019
    Beiträge
    475
    Ich würde mit dem Kies eher sparsam sein, denn: schon mancher Rasen wurde zu Kartoffelbeeten umfunktioniert, wenn sich die Zeiten geändert haben. Dann hast Du überall das Kieszeug ... :unsure:
    Oder Du bekommst den Rasen irgendwann satt und möchtest die Fläche umwidmen ...
     
  • merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.157
    Ich würde statt Kies lieber eine Kompost/Sand Mischung einbringen. Kies gehört einfach nicht in Rasengrund :)
    Kompost und Sand damit der Lehmanteil des Erdreichs verringert und die Bodenbeschaffenheit verbessert wird.
    Deine Löchter in den Senken alle 20cm und verfüllen.
    Danach einen Bodenverbesserer ausbringen und die MIcroorganismen mal ne Saison lang Ihren Job machen lassen.
    Im Jahr danach kannst du auch einen handaerifizierer mit Hohlspoons hernehmen und die Flächen nochmal aerifiezieren und nur mit Sand einkehren.
    Habe damit hervorragende Erfolge.
     

    merls

    Foren-Urgestein
    Registriert
    04. Juli 2018
    Beiträge
    1.157
    Quarzsand ist halt ziemlich teuer im Vergleich zum gewaschenen Rheinsand. Funktioniert beides aber gleich gut.
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    C Mutterboden auf Lehmboden oder Behandlung (Staunässe) Rasen 4
    B Hecke und Staunässe Gartenpflanzen 21
    D Staunässe: Analyse Rasen 2
    Piccola Balkonhochbeet bzw. Tischhochbeet richtig füllen und Staunässe vermeiden Obst und Gemüsegarten 3
    Knofilinchen "Kräftig gießen, Staunässe jedoch vermeiden" Zimmerpflanzen 8
    M Holzbalken vor Staunässe schützen Sanierung & Renovierung 12
    Nobody_IS_perfect Staunässe im Pflanzkübel vorbeugen Gartengestaltung 7
    B Stark saurer Rasen mit Staunässe und kahlen Stellen Rasen 9
    L Baum Balkontopf Staunässe Gartenpflege 2
    A Rasenprobleme nach Winter: Staunässe und stellenweise nur noch Mutterboden Rasen 6
    A Vermeidung von Staunässe bei Lehmboden, Kirschlorbeerhecke Hecken 2
    S Kokossubstrat als Aussaaterde: Staunässe problematisch? Gartenpflanzen 18
    R Staunässe im Garten Rasen 1
    S Rollrasen vor 2 Wochen verlegt/ Staunässe????? Rasen 2
    blubbl Verdichteter Boden unter den Bäumen - Staunässe! Rasen 5
    L Dringend: Welche Anzuchterde gegen Staunässe..? Obst und Gemüsegarten 6
    U Pflanze die Staunässe verträgt Gartenpflanzen 4
    H Leichte Staunässe und Unebenheiten, Abhilfe?? Rasen 3
    S Staunässe! Rasen 2
    Sulmen Staunässe - wie vermeiden! Gartenpflanzen 12
    T Was ist Staunässe ? Rasen 3
    G Portugiesische Lorbeerkirsche: Pilz, Staunässe ? Gartenpflanzen 1
    M Staunässe... Zu sehr verdichtet?! Was kann Man(n) tun??? Rasen 5
    W Vermeidung von Staunässe Rasen 4
    H Staunässe Gartenarbeit 1

    Similar threads

    Oben Unten