Pflegeleichte, ungiftige, dichte Heckenpflanzen gesucht

Landfrau01

Mitglied
Registriert
16. Sep. 2015
Beiträge
24
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe schon die erste Frage.
Vor einem halben Jahr haben wir uns einen Bauernhof gekauft, der ziemlich offen ist, auch wenn auf 2 Seiten nur Felder sind. Ich möchte gerne auf 3 Seiten Hecken pflanzen, die pflegeleicht ist, NICHT giftig, da wir viele Tiere haben werden, Vögel und Insekten daran Spaß haben und die dicht werden.

Folgende Hecken habe ich mir nun rausgesucht:
Haselnuss, Felsenbirne, Weißdorn, Hundsrose, Kornelkirsche, Schwarzer Holunder, Schlehe, Prachtspiere, Weigelie 'Bristol Ruby', Jasmin. Ok die letzten 3 sind nicht einheimisch, aber sie gefallen mir:)

Würdet ihr sagen, das passt zu meinen Kriterien?? Leider ist vieles für Pferde giftig.

Bestellen möchte ich wurzelnackte Pflanzen und Ende Oktober pflanzen.

Welchen Pflanzabstand brauche ich bei diesen Hecken? Sind 1,5m zwischen den Sträuchern ok?

Wie schnell müssen wurzelnackte Pflanzen verbuddelt werden?

Danke euch.
 
  • jola

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Jan. 2011
    Beiträge
    9.562
    Ort
    Da, wo der Wald anfängt.
    Hallo Landfrau,
    ich hab immer nur 1 m Abstand. Ich finde, das ist genug, denn viele büsche schneidet man ja auch zurück, und dann ist wieder soviel Platz dazwischen.
    Was mich auch stört, ist, daß die meisten nicht immergrün sind, und dann sieht es im Winter sehr kahl aus.
    Ich hab Dir mal ein paar Immergrüne ( klick )
    rausgesucht, vielleicht magst Du ja im Wechsel pflanzen .
     

    Landfrau01

    Mitglied
    Registriert
    16. Sep. 2015
    Beiträge
    24
    Hallo Jolantha,
    vielen lieben Dank. Ich müsste mich da noch einmal durcharbeiten, aber leider leider sind die allermeisten immergrünen giftig für Pferde. Wir haben nur eine Seite, die einsehbar ist. Hier habe ich 15m vorm Haus, wo wirklich kein Pferd hin kommt, Thuja Smaragd im Frühjahr gepflanzt und rechts daneben auf 30m Hainbuche (vor 2 Wochen). Thuja deshalb, weil hier die Terasse ist und man ins Haus schauen könnte. Das wollte ich zu haben. Wenn es an den anderen 3 Seiten im Winter nicht so blickdicht ist, ist nicht schlimm. Da sind über viele km nur Felder. Aber wir hätten das ganze Grundstück gerne mehr eingegrenzt.

    Und wenn ich nicht so viel schneiden möchte, reichen dann 1,5m? Es darf später ruhig ein wenig wild aussehen:)
     
  • jola

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Jan. 2011
    Beiträge
    9.562
    Ort
    Da, wo der Wald anfängt.
    Guten Morgen,
    wenn du wild wachsen läßt, kannst du sogar bis auf 2 m Abstand gehen.
    Wenn ich mir meine Weigelie anschaue, die hat gut und gerne nach links
    und rechts 1 m Breite , die ist aber auch schon 16 Jahre auf dem Buckel:)
    Die bekommt jetzt erst einmal einen kräftigen Rückschnitt ( bei mir )
     
  • ralph12345

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Mai 2012
    Beiträge
    3.463
    Ort
    bei Hamburg
    Abstand.. Kommt drauf an, wie hoch das werden soll, wie dicht und vor allem: Wie schnell soll das dicht sein?


    Unsere Hecke aus Büschen haben wir mit nur 60cm Abstand gepflanzt, weil alle Beteiligten das schnell dicht haben wollten. Jetzt, 3 Jahre später sind die ersten Büsche überwuchert, es macht sich sowas wie eine Auslese bemerkbar. Da könnte man nun ab und an einen Busch zwischendrin rausnehmen. Oder man lässt ihn da und dann bleibt der halt bodennah, kümmerlich, während links und rechts die grossen Büsche über ihn drüber wachsen. Viele wachsen auch einfach nur ineinander - die Vierergruppe aus 2 Feuerahorn, 2 Schlehen, da ist nicht mehr auszumachen, welcher Trieb zu welcher Pflanze gehört.


    Bei 1,5m Abstand hat jeder Busch sehr viel Platz, das werden garantiert schöne, grosse, hochwachsende Exemplare, aber untenrum ist es vielleicht eher licht?


    Haselnuss finde ich als Heckenpflanze ungeeignet. Der wächst schnell und hoch, aber nicht sehr dicht. Ansonsten finde ich die Auswahl klasse. wir haben dann noch drin: Feuerdorn, Feuerahorn, Rosendeuzie, Hartriegel, Liguster sowie Perlmuttstrauch.


    Eine Pferdewiese würde ich einzäunen, nicht nur von Büschen einrahmen. Und dann den Zaun so, daß sie nicht an die Büsche kommen.
     

    Landfrau01

    Mitglied
    Registriert
    16. Sep. 2015
    Beiträge
    24
    Ralph, super vielen Dank.
    Um Gottes Willen. Klar, die Koppel wird eingezäunt, aber es kann halt doch mal passieren, dass eines ausbüxt und deshalb möchte ich nix giftiges.
    Liguster und Ahorn ist giftig. Hartriegel habe ich aufgenommen und bei den anderen müsste ich schauen. Es muss nicht sooo schnell dicht werden, da wir erst in 2-3 Jahren da einziehen. Als Pflanzabstand werde ich dann wohl irgendwas zwischen 1 und 1,50m wählen. Insgesamt 85 x 75 m. Mir tut der Rücken jetzt schon weh. Gibt es irgendwelche Erfahrungswerte, wie viele Pflanzen man pro Tag verbuddelt bekommt?
     
  • jola

    Foren-Urgestein
    Registriert
    18. Jan. 2011
    Beiträge
    9.562
    Ort
    Da, wo der Wald anfängt.
    Hallo ,

    Du kannst solange pflanzen, bis Dein Rücken Dir signalisiert : Jetzt ist Schluß !!
    So arbeite ich jedenfalls. :grins:
    Neulich habe ich mal grade 5 Rosenstöcke geschafft, im Garten umzusetzen. :(
     

    Landfrau01

    Mitglied
    Registriert
    16. Sep. 2015
    Beiträge
    24
    Äh, ich stimme dir völlig zu, aber wenn ich mal in dem Pflanzwahn bin, merke ich nix mehr. Außer wenn ich mich Abends auf der Couch nicht mehr bewegen kann:-(

    Das nächste Problem ist, dass ich die Hecke wurzelnackt bestellen werde. Also muss ich Gas geben. Es werden so etwa 140 Pflanzen. Da kann ich leider nicht bei 5 Schluss machen:-(
     

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Mai 2012
    Beiträge
    3.463
    Ort
    bei Hamburg
    Dann bestell die in mehreren Abschnitten. Nutzt ja nichts, wenn die Hälfte vertrocknet. Wurzelnackt immer gut wässern und zur Lagerung am besten ins Wasser. wir haben die Liguster damals in die Babybadewanne gepackt. Der Rest kam im Topf, da hat man mehr Zeit mit. 30m an einem Tag hat meine Frau alleine geschafft. Wie gesagt mit 60cm Abstand.
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.480
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo Landfrau,
    bin ein bisschen spät mit meinen Vorschlag:
    ich wohne auch sehr ländlich und es gibt hier einige Traktorenbesitzer in der Umgebung, die eine Baggerschaufel für den Taktor haben.
    Wenn Du so jemanden finden könntest, der Dir damit eine Art Graben (oder auch einzelne Löcher) ausbuddelt wäre doch schon fast das schlimmste getan.
    Hier kostet sowas einen legeren Grillabend oder auch nur eine Kiste Bier.
    Den Aushub kannst Du bei so einer "wilden Hecke" zum füllen/einbuddeln wieder verwenden (sind ja keine Exoten, die Sonderbehandlung wünschen, oder?), Hornspäne zusätzlich können nicht schaden.
    Beim Abstand würde ich auch auf die 100 - 150 cm gehen.
    Was dann noch zu eng steht und empfindlich ist, geht überwuchert ein und die Lücke wird durch die Nachbarn bald wieder geschlossen sein.
    Flieder (Syringa vulgaris - die Wildform) fehlt mir übrigens in Deiner Wunschliste - der ist so hübsch und blüht zuverlässig sofern er nicht jährlich komplett geschnitten wird.

    Die bereits gepflanzte Thujenhecke möchte ich gern kurz kommentieren - grrrr, wie kannst Du als Pferde-/Tierliebhaberin sowas tun:confused::schimpf:
    Es gibt so viele schöne Heckensträucher, die Du schon genannt hast und die so viel schöner und tierfreundlicher sind UND in den 3 Jahren bis zum Einzug auch immerhin fast blickdicht sein könnten.
    Nimm's bitte nicht persönlich - ich finde diese Friedhofshecken einfach nur gräßlich häßlich und völlig nutzlos:schimpf::schimpf:
    Wieviel Freude hättest Du an einem Vogelnest in der Hecke am Haus?
    Die Thujen werden Dir das kaum bescheren:(
    Und sie widersprechen Deinem Einsatz in Sachen Koppel.
    Schweben da 2 Seelen in Dir? Konsequent geht anders:(

    Liebe Grüße vom
    Elkevogel (die nur selten so radikal in ihrer Meinung ist)
     
  • Landfrau01

    Mitglied
    Registriert
    16. Sep. 2015
    Beiträge
    24
    Hallo Elkevogel,

    danke dir schonmal. Wir lernen unsere neuen Nachbarn gerade ein wenig kennen und ich möchte sie nicht gerne gleich mit so einer Aktion überfallen. Der eine hat uns letztens mit seinem Traktor schon die ganzen Baumstümpfe gezogen.
    Aber wir sind gerade auf der Suche nach einem Minibagger, wen wir uns mieten möchten für die Aktion.

    Ich liebe Flieder. Aber der wird bei uns eine besondere Ecke erhalten:). Nicht Teil der Vogelhecke.

    Zu den Thujas. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden:). Es sind keine 2 Seelen in mir und ich bin sehr konsequent.
    Bei diesen 15 m, wo ich die Thuja Smaragd (34 Pflanzen) gepflanzt habe, handelt es sich um das Stück am Vorgarten, welches so gelegen ist, dass dort nie ein Pferd hinkommt. Jeder, der davor vorbei kommt, kann uns direkt ins Haus schauen. Hier sollte es eine immergrüne Hecke sein und mir persönlich gefällt die Thuja Smaragd sehr gut. Die Fläche, die ich zu bepflanzen habe sind grob: 100 x 100 x 100 x 100m. Bis auf diese 15m vorm Haus wird alles mit entsprechenden Pflanzen ausgestattet, von denen die Tiere etwas haben, Schutz und Nahrung finden, Nester bauen dürfen.
    Das sollte doch die Thujahecke ohne Vorwurf der Inkonsequenz erlaubt sein;)
     
  • Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.480
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo Landfrau,
    gelegentliche Inkonsquenz ist absolut OK - sei Dir die Thujenhecke gegönnt:pa:

    Ich persönlich finde die Dinger einfach nur schrecklich hässlich und wunderte mich, dass jemand, der so tierfreundlich wie Du ist, freiwillig Thuja pflanzt ((nicht nur wegen der Pferde, die da nicht drankommen).
    Es gibt auch Alternativen, die aber zugegebenermaßen nicht so schnell so dicht und hoch werden.
    Freien Einblick ins Wohnzimmer wollte ich auch nicht:(
    Und die Thujen bieten einen tollen Hintergrund für farbenfrohe Staudenbeete :D
    Hoffentlich wächst die Hecke bis zu eurem Einzug dicht und hoch genug um euch die gewünschte Privatspähre zu liefern.

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     

    Landfrau01

    Mitglied
    Registriert
    16. Sep. 2015
    Beiträge
    24
    Juhu Elkevogel,
    jaaa, der Vorgarten wird irgendwann noch eine größere Aktion, aber wohl erst so in 2-3 Jahren, wenn wir eingezogen sind.
    Im Moment gibt es höhere Prioritäten wie die Renovierungen des Hauses und der Bau der Stallungen.
    Meine Prio wird in den nächsten beiden Wochen auf Hecken pflanzen liegen. 130 Pflanzen sind bestellt und rollen bald an. Yuchuuuuu!!

    Also eine komplette Grundstückseinzäunung mit Thuja könnte ich mir auch nicht vorstellen, aber für ein kurzes Stück finde ich sie ganz nett. Deine Idee mit den Staudenbeeten gefällt mir sehr gut. Da komme ich zu gegebener Zeit darauf zurück.

    Auch die Vogelhecken mögen viele nicht, da es wohl aktuell ein Trend zu sein scheint. Ich finde sie einfach nur toll und für unsere Zwecke perfekt geeignet.

    Aber es wäre ja schlimm, wenn wir alle den gleichen Geschmack hätten. Wie eintönig wäre dann diese Welt.
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.480
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Hallo Landfrau,
    an Deiner Stelle möchte ich derzeit nicht sein:d
    Viel Power und einen starken Rücken wünsche ich Dir bei der Pflanzung:)

    Bekommen wir ein Bild von Deiner Leistung und der neuen Hecke?
    Dann bekommst Du bestimmt auch positives Feedback:pa:

    Vogelhecken/Wildhecken werden zu Recht grade überall beworben:D
    Ich hoffe sehr, dass es weniger ein Trend ist, sondern doch eher ein deutlicher Hinweis für die vielen Häuslebauer, die ihr Grundstück mit Thujen oder Kirschlorbeer eingrenzen, dass es auch anders geht:rolleyes:.
    Hier im Ort sieht es im Neubaugebiet teilweise wirklich schlimm aus: auf ökologische Bauweise wird extrem viel Wert gelegt - und bei der Grundstücksbegrenzung hört die Liebe zu Natur und Umwelt abrupt auf. Meterlang nur Kirschlorbeer (billig) oder Thujen (schmal und preiswert bei simpler, grüner Sorte)
    Eine Buchenhecke bleibt mit wenig Arbeit auch schmal, fast blickdicht und ist trotzdem wertvoll! Das beweist mir eine Freundin, die vor 6 Jahren ins Eigenheim gezogen ist: Holzbau-Öko-Fertighaus, Biogarten und mit gesunder, mittlerweile schon hoher, dichter Hainbuchenhecke in der es erste Vogelnester gab. Konsequent durchgezogen und die Nachbarn neiden ihr den Garten:d
    Die Buchenhecke schützt vor Wind an der Hanglage, das Kleinklima ist prima und somit gedeihen die meisten Stauden und auch das Gemüse wirklich gut.
    Das geht jetzt nicht gegen Deine Thujen vor dem Haus sondern gegen die weit verbreitete Inkonsequenz.
    Daher finde ich die Werbung für Vogelschutzhecken gut:D. Sie regt zum Nachdenken an und oft schafft ja nur dauerhafte Berieselung Erfolg:rolleyes:

    LG und viel Freude an der "Arbeit"
    Elkevogel
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    K Wanted: Sonnenliebende, pflegeleichte Zimmerpflanzen Zimmerpflanzen 9
    Y Pflegeleichte buschartige Pflanze als Sichtschutz Zimmerpflanzen 2
    I pflegeleichte Umrandung der Terrasse mit Pflanzen Gartengestaltung 5
    Gartenneugestalter Welche schädlingsresist. pflegeleichte Clematis eignet sich? Klettergehölze 1
    Billabong Oncidium - pflegeleichte Orchideen? Orchideen 9
    N Buchkritik: Design für pflegeleichte Gärten Bücher & Co. 4
    K Pflegeleichte Bodendecker Gartenpflanzen 3
    A große Pflegeleichte Zimmerpflanze od. Palme für sonniges Büro gesucht wer kann helfen Gartenpflanzen 4
    P Pflegeleichte Zimmerpflanze? Gartenpflanzen 2
    E Fragen zur Gartengestaltung - pflegeleichte Beete Gartengestaltung 3
    Ing_Cent suche pflegeleichte bunte Zwischenlösung Naturnahes gärtnern 23
    P Pflegeleichte Bepflanzung Obst und Gemüsegarten 14
    Moni1 Pflegeleichte bodendeckene Pflanze gesucht, die den Boden am Steilhang gut festigt Gartenpflanzen 21
    L Pflegeleichte Stauden gesucht!!! Stauden & Gehölze 14
    Naase pflegeleichte Blühpflanze für Nordfenster gesucht Gartenpflanzen 9
    D Suche sehr pflegeleichte grüne Hängepflanze Gartenpflanzen 8
    S Vorgarten - pflegeleichte Bepflanzung gesucht Gartengestaltung 2
    babsi73 Schöne pflegeleichte Palme gesucht.... Gartenpflanzen 12
    A Pflegeleichte Pflanzen für Terrasse Gartenpflege 17
    UTE pflegeleichte schnell rankende Kletterrose für Rosenbogen Rosen 37
    G Suche pflegeleichte Pflanzen in Pink, die fast das ganze... Gartenpflege 7
    A Ungiftige Schattenpflanze Gartenpflanzen 15
    Marcel Ungiftige, wintergrüne und winterharte Kletterpflanzen Klettergehölze 5
    Schwarzer_Daumen Gibt es ungiftige Alternativen zu Efeu? Gartenpflanzen 26
    P Ungiftige, niedrige Hecke oder Sträucher gesucht Hecken 5

    Similar threads

    Oben Unten