Gehen bei euch auch die Spanner-Scharen um?

Knofilinchen

Foren-Urgestein
Registriert
20. Juni 2012
Beiträge
5.107
Ort
Berlin
Es ist weniger der Garten, aber am nahen Kanal wurden ganze Reihen von Bäumen von Spannern abgefressen. Das sieht richtig gespenstig aus, so kahl und eingewoben wie sie sind. Unten im Gras liegen momentan die ganzen eingewobenen Puppen - ich würde da rein gefühlt nicht mal mehr von Tausenden reden - und die Vorstellung, dass die alle schlüpfen und wieder Unmengen an Nachwuchs produzieren, das war schon etwas gruselig gestern beim Spaziergang. Klar, die Natur wird's schon irgendwie richten, aber so für den Moment... Da wir Ähnliches letztens auch an ganz anderer Stelle sahen, frage ich mich nun: Gehen in diesem Jahr die / manche Spanner irgendwie stärker um als in den letzten? Ist das Wetter besonders günstig für sie? Wie sieht es denn bei euch aus, ist da auch so viel kahlgefressen?

Gruß,
Knofilinchen
 
  • Pyromella

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. Juni 2013
    Beiträge
    16.785
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Ich weiß es nicht, aber ich habe beim letzten Besuch bei meinem Vater auf dem Weg zum Garten vom Auto aus auch einen Strauch gesehen (glaube, das war mal ein Schneeball), der komplett eingesponnen war und auf den ersten Blick kein Blatt mehr hatte. Beim Spazieren am Waldrand haben wir ein Pfaffenhütchen gesehen, das auch ziemlich versponnen war. Ich bin halt nicht sicher, ob das wirklich mehr ist, als in den letzten Jahren, oder ob ich nur zufällig über die Gespinnste stolper.
     
  • wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Juni 2017
    Beiträge
    6.095
    Wir sind bisher verschont - hängt, denk ich, damit zusammen, dass es bei uns doch deutlich nässer ist .....
     
  • Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2012
    Beiträge
    5.107
    Ort
    Berlin
    Letztens liefen wir auf einem Weg, da seilten sich gerade lauter Raupen ab. Wohl dem, der die ganzen Fäden mitsamt der Raupen rechtzeitig sah. Der Baum, an dem sie hingen war auch vollständig kahl. Und wie gesagt: dieses Jahr finde ich, dass man es auffällig oft sieht, teils mehrere Bäume hintereinander.

    spanner.jpg
     

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Teammitglied
    Registriert
    14. Sep. 2012
    Beiträge
    18.524
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    @Knofilinchen, das hört sich ja übel an und sieht auf deinem Foto ziemlich unerfreulich aus. Bei einem derart heftigen Befall würd ich mich ans Telefon hängen und versuchen rauszukriegen, ob es nicht Stellen gibt, die dagegen was unternehmen können/müssen/dürfen.

    Darauf zu warten, dass die Vögel da aufräumen, könnte zu lange dauern - die schaffen die Raupenmassen offenbar nicht, sonst wären die doch schon weg.

    Hier bei uns hab ich solche Erscheinungen noch nicht gesehen. Brauch ich auch nicht wirklich ... Natur kann zuweilen wirklich deprimierend sein. :(
     
  • Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2012
    Beiträge
    5.107
    Ort
    Berlin
    Rosabelverde: Spanner hüllen sich in dieses Gewebe ein, damit die Vögel gerade nicht dran kommen. Das ist schon ein cleverer Schutz. Aber ja, das sind schon viele alleine nur an einem solchen Strang - davon gab es fünf bis acht Stränge, teils mit 2 Raupengruppen darin, alleine an diesem einen Baum. Als wir letztens hier am Kanal entlang liefen, hatten sich die Raupen schon alle heruntergelassen und im Gras ihre Verpuppungen eingesponnen: Aber-Tausende von Puppen. Und auch, wenn davon vielleicht nur die Hälfte schlüpft und ja auch nicht alles Weibchen sind, hat man dennoch immer noch Tausende von neuen Faltern, die wieder Unmengen neue Eier legen,....

    Aber immerhin trieben mache der völlig eingesponenen Bäume (oder Sträucher?) wieder aus. Und vor allem sind die Spanner je Art auf bestimmte Bäume spezialisiert - Mischbewuchs wird also nicht völlig aufgefressen, sondern immer nur einzelne Pflanze davon. Aber das sah schon gruselig genug aus. Mal schauen, ob wir heute Abend einen Spaziergang dort machen, dann mache ich ein paar Fotos.
     

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. Juni 2013
    Beiträge
    16.785
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Feiveline riet immer dazu, wenn jemand an seinem privaten Baum solche Gespinnste hatte, die Gespinnste mit einem Stöckchen o.Ä. zu öffnen, damit dann die Vögel ihre Arbeit erledigen können.
    Aber wer geht zum Gespinnst-Öffnen am Kanal spazieren?
     

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Juni 2019
    Beiträge
    20.838
    Ort
    Mittelhessen
    Ich habe so viele Spannernetze an den Apfelbäumen, das ich es gar nicht schaffe, sie zu öffnen. :sauer:
     
  • Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2012
    Beiträge
    5.107
    Ort
    Berlin
    Öffnen wäre natürlich eine Möglichkeit. Schlussendlich ist aber halt immer die Frage, inwieweit man da unnötig in die Natur eingreift. Normalerweise reguliert sich das ja innerhalb von ein paar Jahren.

    Bei Apfelbäumen & Co kann ich es noch verstehen, da möchte man ernten, aber die Bäume am Kanal? Werden sie völlig zerstört oder halten sie keinen Schaden davon zurück, setzen quasi nur für dieses Jahr aus? Ich sah, dass bereits einige wieder austrieben; tot scheinen sie also nicht zu sein. Wäre es da nötig, einzugreifen?
     

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. Juni 2013
    Beiträge
    16.785
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Öffnen wäre natürlich eine Möglichkeit. Schlussendlich ist aber halt immer die Frage, inwieweit man da unnötig in die Natur eingreift. Normalerweise reguliert sich das ja innerhalb von ein paar Jahren.

    Bei Apfelbäumen & Co kann ich es noch verstehen, da möchte man ernten, aber die Bäume am Kanal? Werden sie völlig zerstört oder halten sie keinen Schaden davon zurück, setzen quasi nur für dieses Jahr aus? Ich sah, dass bereits einige wieder austrieben; tot scheinen sie also nicht zu sein. Wäre es da nötig, einzugreifen?


    Ein versponnenes Jahr stecken die Bäume locker weg. Sie bekommen erst ein Problem, wenn sie mehrere Jahre mehrfach austreiben müssen. Ich denke nicht, dass es nötig ist, einzugreifen. Aber Mensch muss dann mit dem Anblick dieser doch etwas gespenstisch wirkenden Bäume leben.
     

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    12. Jan. 2012
    Beiträge
    2.559
    Ort
    Thüringer Wald
    Denkt an den Borkenkäfer im Thüringer Wald!!
    Dass er so tödlich wirken kann, liegt freilich an der Dürre, welche die Bäume ihrer wirksamsten Gegenwehr beraubt.
    Aber hat der Forst mit seiner Heerscharqualifizierter Kader ohne zeitgemäße Waldumbaulösungen und hat die Politik mit ihrem lediglich kostenorientiertem Entscheiden uns nicht einen ganz bösen Cocktail eingeschenkt?
    Obwohl bereits weit zurück in DDR- Zeiten bei Oberhof Versuchsanbaue zum Waldumbau des Thüringer Waldes angesichts klimatischer Veränderungen erprobt wurden, platzte die "Neuerfindung" "Rettung des Waldes" mit dem Wundermittel Buche. (Im Gegenteil befürchtet man im Hainich den Verlust des größten europäischen Buchenbestandes.)
    Forstleute, die ich seit langem kenne, zweifeln an der Entscheidungs- und Aktionsfähigkeit der jetzigen Entscheidungsträger
    Wenn spätestens jetzt nicht den Biologen mit der Fähigkeit, die gesamte Komplexität der Umweltschädigung zu bewerten, Entscheidungspositionen eingeräumt werden, wird die Politik nur weiterhin jammern und Katastrophenmeldungen zur weiteren Botmäßigkeit der Menschen mittels des Mediums Angst in die Welt posaunen.
    Und die Spanner spinnen unbeirrt weiter.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    Joaquina Gehen die Smileys nur bei mir nicht? Support 5
    G Samen bei Ballonblume gehen immer ein?! Gartenpflanzen 4
    A ALLE(!!!) Petunien gehen bei mir ein - warum??? Gartenpflanzen 17
    Tubi HG-Smileys gehen nicht mehr Support 113
    B Wann sollte man ein Tier gehen lassen Haustiere Forum 4
    jola Essen gehen - nicht immer eine Freude! Essen Trinken 51
    A Junge Tomatenpflanzen (>10cm) bekommen Flecken und gehen ein Tomaten 21
    Schwabe12345 Feldsalat, Spinat und Pflücksalat gehen nicht auf Obst und Gemüsegarten 6
    Golden Lotus Was würde hier gut an Gemüse gehen Obst und Gemüsegarten 26
    S Jungpflanzen ca. 5 Wochen gehen kaputt? Obst und Gemüsegarten 13
    R Diverse Kräuter gehen ein Schädlinge 9
    A Setzlinge gehen ein Tomaten 10
    S Kohl Jungpflanzen gehen ein Obst und Gemüsegarten 7
    natalietill Gehen Pflanzen wegen Lichtmangel ein? Zimmerpflanzen 13
    Elkevogel Mirabellen ohne Ende - mir gehen die Ideen aus Essen Trinken 22
    londoncybercat7 Trotz Corona zu Gartenveranstaltung gehen? Wettbewerbe & Termine 40
    K Zange zum Anziehen der Kunststoff Gewinde-Fittings ohne dass sie kaputt gehen Bewässerung 6
    minibieni Hilfe! Gurken gehen ein Obst und Gemüsegarten 16
    D Dipladenie und Bougainvillea gehen ein Klettergehölze 11
    vogerl Hochbeet: Pflanzen gehen ein Obst und Gemüsegarten 7
    Lydia Gurkenpflanzen gehen plötzlich ein Obst und Gemüsegarten 1
    G Hilfe kleine Tomaten gehen ein Tomaten 14
    H Indoor Smart Garden - Pflanzen gehen teilweise plötzlich kaputt Gartenpflanzen 7
    Heidezwerg Heidepflanzen gehen ein: Heidegarten wie pflegen? Gartenpflanzen 2
    D Himbeeren gehen ein trotz "guter" pflege Obst und Gemüsegarten 14

    Similar threads

    Oben Unten