Empfehlung Süßkirsche und Birne für alte Streuobstwiese

Mario.M

Mitglied
Registriert
25. Jan. 2013
Beiträge
56
Ort
Wetterau
Hallo Zusammen :)
wie der Titel schon sagt möchte ich auf meiner alten Streuobstwiese
(Aktuell stehen 28 Uralte abgängige Bäume drauf 3 Kirschen,
und der Rest Apfelbäume von denen ich dieses Jahr ca. 3t Äpfel geernte habe.)

fünf Hochstämme nachpflanzen.
3 x Äpfel 1xSüßkirsche und eine Tafelbirne

für die beiden letzten wäre ich für Tips über Sorten sehr dankbar bei Äpfel weiß ich bescheid ;-)

Hier noch kurz eine AUfstellung was ich bei meienr Baumschule bekommen kann:

Süßkirsche:
hätte ich gerne eine mit großen Früchten zum so essen und für Marmelade
-Burlat
-Büttners Rote
-Große Prinzessin
-Große schwarze Knorpel
-Hedelfinger Riese
-Kordia
-Lappins
-Regina
-Schneiders Späte Knorpel
-Silvia
-Sunburst

Birne:
evtl. als Tafelbirne aber ich möchte auch gerne mal Birnensaft machen erinnerungen an meine Kindheit ;-)

-Alexander Lucas
-Boscs Flaschenbiren
-Clapps Liebling
-Concorde
-Conference
-Gellerts Butterbiren
-Gräfin von PAris
-Gute Graue
-Gute Luise
-Köstliche von Charneux
-Madame Verte
-Mollebusch
-Pastorenbirne
-Schweizer Wasserbiren
-STuttgarte Geishirtle
-Vereins Dechant
-Williams Christbirne

ich bin gespannt auf eure Antworten und Vorschläge liebe Grüße
 
  • Galileo

    Foren-Urgestein
    Registriert
    25. Sep. 2020
    Beiträge
    3.567
    Ort
    Eppelwoi-Land
    Stehen denn für Birne und Kirsche Befruchtungspartner in Reichweite, max. 15 m ?

    Die Birnensorte ist doch eher eine geschmackliche also persönliche Entscheidung, auch ob Du sie lagern können möchtest.

    Bei der Kirsche spielt auch eine Rolle, ob in Deiner Gegend mit Spätfrösten zu rechnen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet:

    Mario.M

    Mitglied
    Registriert
    25. Jan. 2013
    Beiträge
    56
    Ort
    Wetterau
    erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort:)

    ALso die Birne muss nicht Lagerbar sein

    mit Spätfrösten sollte nicht zu rechnen sein da am Waldrand

    mit den 15 m das glaube ich nicht evtl. meinst du 150m? ich habe noch ein anderes Grundstück wo ein Birnbaum steht dieser trägt auch sehr gut allerdings ist bestimmt im Umreis von 200m kein Birnbaum.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • C

    Chrisel

    Guest
    Bei der Kirsche würde ich die große schwarze Knorpel.

    Als Birne habe ich mir gerade die Köstliche von Charneux gekauft, aber nur weil Willams Christ sie als Befruchter braucht.
     
  • Pepino

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. März 2010
    Beiträge
    8.435
    Ort
    BW Weinbauklima
    Die Hederfinger Riese ist meine Lieblingskirsche. Groß, fest im Fruchtfleisch mit einem kräftigen Geschmack.
    Stuttgarter Geißhirtle ist eine sehr leckere, kleine Birne, aber nur als 2. Sorte, denn die Früchte werden alle meist innerhalb von 10 Tagen reif und sind fast nur für den Frischverzehr geeignet. Sie werden sehr schnell mehlig und innen braun.
    Alexander Lucas finde ich persönlich fade.
    Gute Luise ist eine süße, nicht zu große Birne. Hatten wir früher im Garten. Sie war unkomplziert und ich mochte sie.
     

    Mario.M

    Mitglied
    Registriert
    25. Jan. 2013
    Beiträge
    56
    Ort
    Wetterau
    super vielen Dank für die Tips
    die große schwarze Knorpel hatte ich auch gedacht was mich etwas abhält ist die Farbe da die dunklen Früchte doch sehr in der Vogelwelt beliebt sind... aber ich glaub ich probiere es.

    @Pepino die Gute Luise :) die kenne ich sogar ist der einzige Baum was ich im Schrebergarten als kleiner spindel habe und diese schmeckt mir auch sehr sehr gut allerdings trägt sie nicht mehr so richtig
    evtl. wird das der Birnbaum (y)

    ich bin sogar am überlegen statt 3 Apfelbäumen noch zwei Esskastanien zu pflanzen was haltet ihr davon oder seid ihr der Meinung sowas hat nichts auf einer Streuobstwiese verloren?
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • C

    Chrisel

    Guest
    Wir haben in unserem alten Garten die schwarze Knorpel gehabt und immer alles geerntet.
    Die Stare mögen sie anscheinend nicht.
     

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Registriert
    23. Jan. 2020
    Beiträge
    17.559
    Die Regina ist super. Sehr widerstandsfähig gegen Erkrankungen, leckere große Früchte und wird auch von der LWG Bayern für den Hausgarten empfohlen, da sehr unkompliziert, selbst an kühleren Standorten.
     

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. März 2010
    Beiträge
    8.435
    Ort
    BW Weinbauklima
    Wenn ich Platz hätte, würde bei mir auch eine Marone einziehen, warum nicht auf einer Streuobstwiese. Ich finde, es würde auch gut ein Walnussbaum passen.Aber du brauchst ja dabei immer 2 und das geht bei mir nicht. Da du 2 eingeplant hast, denke ich, dass du weißt, dass du eine gute Befruchterpflanze bei der Marone brauchst?
     

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Registriert
    25. Sep. 2020
    Beiträge
    3.567
    Ort
    Eppelwoi-Land
    mit den 15 m das glaube ich nicht evtl. meinst du 150m?
    Ich meinte 15 m - Empfohlene Abstände für zuverlässige Befruchtung sind 8 - 12 m
    Viele Birnensorten sind auch Selbstbefruchter, doch mit Fremdbefruchtung ist der Ertrag deutlich höher.

    Die Kirsche Regina mit sehr später Blüte ist die Topsorte schlechthin, sehr groß, saftig-süß mit kleinem Stein und recht platzfest.
    Zumindest in Hessen aber nicht so leicht zu befruchten, die Pollenspender sollten max 8 - 10 m entfernt sein.
     
  • Mario.M

    Mitglied
    Registriert
    25. Jan. 2013
    Beiträge
    56
    Ort
    Wetterau
    @Pepino Platz hab ich noch und ich glaub das mach ich auch :) ich glaub es werden folgende Sorten

    Lyon' und die Bouche de Betizac diese werden auch nur bis zu 10m hoch nicht so riesig wie die Echte Sativa

    Der Apfel steht auch schon fest es wird ein Finkenwerder Herbstprinz

    Birne vermutlich die gute Luise ;-)

    nur bei der Kirsche bin ich noch am schwanken

    nächstes Frühjahr wird gepflanzt :)
     
  • Sandor 2

    Mitglied
    Registriert
    08. März 2009
    Beiträge
    769
    Ort
    Main Dreieck
    Meine Süßkirschfavoriten für Dich wären:
    Early Korvik, Rubin, Kordia, Lapins, Landele, Grafenburger Frühkirsche ( Bernhard Nette)

    Birnen:
    Späte Gute Luise, Köstliche aus Charneu, Hofratsbirne, Prinzessin Marianne, Vereinsdechant, Harrow Sweet, Feuchtwanger Butterbirne, Pastorenbirne.
    Williams Christ und Conference sind gute Befruchtersorten.
     

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. März 2010
    Beiträge
    8.435
    Ort
    BW Weinbauklima
    Ist die Conference wenigstens gut für Saft? Ansonsten finde ich sie vom Geschmack her langweilig. Da würde ich doch lieber die Williams nehmen. Mario, hast du schon eine Birne auf der Wiese, die als Befruchter taugt?

    Mario, so wie es aussieht wirst du bei 28 alten Bäumen ja in den nächsten Jahren einige dazu pflanzen/ersetzen können/müssen. Da kannst du dir ein reichhaltiges Angebot heranziehen.
     

    Mario.M

    Mitglied
    Registriert
    25. Jan. 2013
    Beiträge
    56
    Ort
    Wetterau
    Hi ihr :) das stimmt die alten Bäume sind so wie die aussehen die letzten 10 Jahre nicht mehr geschnitten worden...
    Bei einem kann man sogar durch den Stamm schauen :eek:

    aber genau sowas wollte ich ja nicht nur für den Ertrag sondern auch für die Natur.
    Die alten Bäume bleiben stehen bis es nicht mehr geht, und wenn doch einer abstirbt wird er in 3m Höhe abgeschnitten und der Stamm bleibt als Totholz stehen und daneben setze ich einen neuen.

    Birne ist keine einzige auf der Wiese aber ringsherum sind noch andere Streuobstwiese auf der einen ist eine aber welche Sorte keine Ahnung.

    Und mit den Sorten vor allem bei den Kirschen macht ihr mich echt fertig :ROFLMAO: aber ich habe ja noch Zeit da ich vor Feb/März nicht pflanzen kann/werde.

    Mal eine Umfrage starten und die Sorte wird es dann *grins*
     

    Mario.M

    Mitglied
    Registriert
    25. Jan. 2013
    Beiträge
    56
    Ort
    Wetterau
    oh Gott o_O:verrueckt: oder ich warte noch ein Jahr mit dem Kirschbaum da ich echt keine Ahnung habe welche Sorte/Sorten an den drei vorhanden Kirschbäumen das sind.
    DieÄpfel hab ich alle vom Pomolgen bestimmen lassen aber die Kirschen....kein Plan.evtl. nächstes Jahr schlau machen und dann die passende Sorte nachpflanzen

    Danke für euren tollen Support Ihr seid echt super ;)
     

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. März 2010
    Beiträge
    8.435
    Ort
    BW Weinbauklima
    Ich glaube, das wäre die bessere Lösung, wenn du weißt, was du hast.
    Vl wäre auch ein Sauerkirschbaum eine leckere Alternative. Das gibt Saft und Marmelade einen gewisse Säure. Finde ich lecker.
     

    poldstetten

    Mitglied
    Registriert
    19. Juli 2017
    Beiträge
    734
    Ort
    Niederbayern
    Bei der Kirschenwahl würde für mich nur eine frühe Kirsche (2,3,) Kirschwoche wegen der Kirschfruchtfliege
    in Frage kommen.
     

    Mario.M

    Mitglied
    Registriert
    25. Jan. 2013
    Beiträge
    56
    Ort
    Wetterau
    @Pepino auch eine schöne Idee ich warte aber wirklich nochmal ab das ich genau weiß welche SOrten an Kirschen ich auf dem Grundstück habe
     

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Registriert
    19. März 2010
    Beiträge
    8.435
    Ort
    BW Weinbauklima
    Der Beschreibung nach ist unsere Essl. Scheckenkirsche auch eher eine Büttners Knorpel.
    Sie eignet sich ganz prima zum Einkochen.
    Wenn ich die Beschreibungen der Hedelfinger Riesen und die der Schwarzen Knorpel vergleiche, sind sie wohl ziemlich ähnlich, erstere aber leichter zum händeln.
     

    Leonarda1

    Mitglied
    Registriert
    15. März 2019
    Beiträge
    500
    Die Birne "Köstliche aus Charneux" steht bei uns auf einem Grundstück. Den Baum haben wohl meine Großeltern gepflanzt. Die Birne ist wirklich köstlich. 🍐 :love:
     

    Mario.M

    Mitglied
    Registriert
    25. Jan. 2013
    Beiträge
    56
    Ort
    Wetterau
    So ich habe nun bestellt bei unserem Örtlichen OGV allerdings wie es immer so ist gibt es nicht genau die Sorten was ich mir ausgesucht hatte. Mit der Kirsche warte ich noch bis nächstes Jahr ;-)

    -->Maronen
    1x 4Jähriger Hochstamm Bouche Rouge
    1x 1jähriger (Hochstamm) Marigoule

    -->Birne da ich schon eine Winterbirne habe ist es die
    1xWiIlliams Christ geworden

    -->Äpfel hatte ich eigentlich ganz was anderes vor(Finkenwalder Herbstprinz usw.)wird jetzt aber
    1xWinterprinzenapfel
    1xDanzinger Kantapfel
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    schreberin Empfehlung Geschirrspüler? Technik 25
    S Empfehlung Aprikosen-Säulenbaum Obstgehölze 20
    S Empfehlung Himbeer-Sorte Obstgehölze 41
    Ise Pfingstrosen Empfehlung niedrige Sorten Stauden 19
    R Empfehlung für Balkonkraftwerk kaufen Technik 11
    Ulumulu Empfehlung: Üppige Pflanze für kleinen Topf Zimmerpflanzen 2
    londoncybercat7 Hat jemand eine Empfehlung für eine Pflanzenlampe? Technik 10
    D Gartenpumpe Empfehlung Bewässerung 9
    Flugelche Empfehlung Brombeerpflanze Obst und Gemüsegarten 14
    C Suche Empfehlung für Markise mit einklappbaren Standfüßen, baugenehmigungsfrei Haus & Heim 2
    H Tomaten Sorten-Empfehlung Tomaten 36
    O Empfehlung Systemtrenner Bewässerung 14
    J Empfehlung für Übergang Außenwasserhahn zu PE-Rohr Bewässerung 6
    W Rasenmäher Empfehlung(elekt. mit Kabel oder Akku) Gartengeräte & Werkzeug 17
    Kusselin Rasensamen welche Empfehlung? Rasen 13
    S Empfehlung für Gewächshaus-Heizung Gartengeräte & Werkzeug 4
    S Kletterpflanze Empfehlung Klettergehölze 22
    aurinko Empfehlung Küchenmaschine zum Gemüseschneiden Essen Trinken 40
    F elektrischer Rasenmäher Empfehlung Rasen 2
    L Empfehlung für Gräser im Vorgarten Gartengestaltung 6
    Vita Empfehlung für rooooote Strauchrose gesucht Rosen 11
    N Empfehlung Bewässerungssystem Bewässerung 9
    K Welche Brunnenpumpe, Hilfe bei Begriffen und Empfehlung Gartengeräte & Werkzeug 2
    N gut und dicht rankender Efeu - Empfehlung?? Gartenpflanzen 1
    B Rasensamen Empfehlung mit Poa supina? Rasen 7

    Similar threads

    Oben Unten