Chili Anbau

ralph12345

Foren-Urgestein
Registriert
16. Mai 2012
Beiträge
3.464
Ort
bei Hamburg
Hallo zusammen.
Ich wollte in 2014 Chilis pflanzen und bin absoluter Laie, was das Thema angeht.
Bisher hab ich zum Anbau nicht viel finden können, bis auf die Tatsache, daß man die am besten schon im Dezember sät, damit sie rechtzeitig fertig werden. Und sie sind mehrjährig..


Dazu dann mal ein paar Fragen:
  1. Anbau im Dezember... drinne... Und dann mit Kunstlicht? Oder wachsen die auch so am Fenster still und leise vor sich hin, bis es Frühjahr wird? Viel natürliches Licht gibts ja nicht im Winter hinter 3-fach verglasten Scheiben...
  2. Wie gross werden die bis zum Frühjahr, wenn ich die schon im Dezember säe? So mal zwecks Platzplanung im Wohnzimmer vor dem grossen Fenster
  3. Am Stab anbinden oder wachsen die so stabil?
  4. Vertragen die Regen oder sind die da ähnlich sensibel wie Tomaten wegen Pilzen? Sprich: Überdachen oder Freiland?
  5. Lst not least: Irgendwelche Empfehlungen bezüglich der Sorten? Gibt es Unterschiede in der Pflege?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • ralph12345

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Mai 2012
    Beiträge
    3.464
    Ort
    bei Hamburg
    Oha... Das ist ja eine Wissenschaft. Danke für den Link. Hab's mal durchgelesen und frag mich, ob ich das wirklich versuchen sollte.

    Ein paar Fragen bleiben bzw. es kommen neue dazu..:

    Sind die Chilipflanzen im Freiland irgendwie empfindlich gegen Regen und Pilzkrankheiten oder nicht?

    Und die Lampen.. Muß ich mal Erfahrung mit sammeln, hab die noch nie verwendet. Wieviel Watt in wieviel Abstand? Volle Power oder reicht ein bisschen Unterstützung.
    Das Bild hier irritiert etwas:
    http://www.pepperworld.com/cms/anbau2/chilis-kunstlicht.php
    Das sind ja extreme Verhältnisse. Muß es soviel Aufwand sein. UNd.. mal aus einem Lampenshop:
    verschiedenen Stärken (36W, 55W, 75W) und verschiedenen Spektren (2700K für Blühphase, 6500K für Wuchsphase, 9500K für Anzucht und Vermehrung) erhältlich!
    Ähhmmm....???

    Und bzgl. >25° zum keimen.. wie löst ihr das? Ich hab bei mir keine Heizkörper - Fussbodenheizung und konstant 21° in der Wohnung...
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Highländer1

    Foren-Urgestein
    Registriert
    11. Jan. 2012
    Beiträge
    3.076
    Ort
    Datteln
    Hört sich schwieriger an als es ist.

    Ich habe im Freiland noch keine Schwierigkeiten mit Krankheiten gehabt. Lediglich mit Saugern gibts manchmal Krieg.

    Zu den Lampen sag ich nix. Gibt eh nur wieder Teater. Sollen die Profis beantworten.

    Mit 6500K liegst du in der Gemüseanzucht schon ganz gut. 2700K brauchen nur die Dröhntannengärtner.

    Zum Keimen gibts so Heizmatten zum unterlegen.
     
  • K

    Kapha

    Guest
    Mit dem Licht mache ich nicht viel TamTam , sondern kaufte mir die Handelsüblichen Blumenlampen .

    Keimen tun sie auf der Fensterbank im Folienzelt ( Plastiktüte ) :)

    Wie gross die Pflanzen werden , kommt auf die jeweilige Sorte an .
    Rocotos wachsen zb langsam , können aber recht gross werden .
     
  • Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2012
    Beiträge
    4.502
    Ort
    Berlin
    Hi Ralph,

    die Frage ist: Wie perfekt willst du gleich alles angehen? Erst mal reinschnuppern, schauen, lernen und dann gegebenenfalls "optimieren"? Oder willst du direkt in Perfektion loslegen? Für letzteres solltest du die Tipps befolgen, Diverses besorgen und dich nach Anleitung verhalten. Für ersteres ist lange nicht so viel Aufwand nötig. Dazu mal ein paar Antworten auf deine Fragen:

    1a) Nicht jede Chili-Sorte braucht ihre Aussaat im Dezember. Manche bereits im Oktober, manche erst im Februar. Das liegt daran, dass manche Sorten für alles etwas länger brauchen, andere halt nicht. Nach der Nicht-Perfektions-Methode: stecke einfach was in Erde, sobald du Lust drauf hast und du wirst eine Pflanze erhalten. Lieber früher als später, denn später kann leicht bedeuten, dass im nächsten Jahr zwar Früchte da sind, aber sie nicht mehr reif werden.

    1b) 3fach-verglaste Fenster filtern leider zu viel "gesundes" Licht, mal abgesehen davon, dass wir eben dieses im Winter in Deutschland eh kaum haben. Du kannst dem abhelfen, indem du Pflanzenlampen aufstellst. Die sorgen dafür, dass nichts vergeilt und die Pflanze auch schneller wächst, eben weil sie lichttechnisch alles Nötige bekommt. Nach der Nicht-Perfektions-Methode: einfach den Samen einpflanzen und immer mal gießen. Sobald etwas kommt und etwas stabiler ist: umtopfen, und zwar tiefer in die Erde rein, so dass der inzwischen vergeilte Stängel gehalten wird und die Möglichkeit erhält, aus ihm weitere Wurzeln zu bilden. Die Pflanze braucht dadurch etwas länger, holt das im Frühjahr aber ganz gut auf. Sie wird etwas kleiner bleiben als Pflanzen, die perfekt aufgezogen wurden, aber trotzdem stabil sein und Früchte tragen.

    An der Stelle noch angemerkt: die perfekte Aussaat gehört in Aussaat-Erde, weil die nährstoffarm ist und sich die Pflanze entsprechend mehr anstrengen muss, um Nährstoffe zu finden - sprich: sie bildet mehr Wurzeln. Normale Blumenerde funktioniert jedoch auch. Die Pflanze braucht dann halt einfach länger für viele Wurzeln.

    2) Die Größe der Pflanze ist abhängig von der Sorte und auch, ob du Pflanzenlampen einsetzt oder nicht.

    3) Ob sie einen Stab brauchen, kommt auf die Sorte an. Normalerweise können sie sich selbst tragen. Wenn du jedoch eine recht große Pflanze in einen kleinen Topf stellst, wird das natürlich eher zu einem Problem.

    4) Chilis sind nicht so empfindlich wie Tomaten bei Regen (da geht es ja vor allem auch um die Blätter), zu viel Wasser in der Erde mögen sie jedoch ganz und gar nicht. Wenn sie nicht geschützt stehen, solltest du für ausreichend durchlässige Erde und/oder Regenschutz sorgen.

    5) Unterschiede in der Pflege gibt es meines Wissens keine gravierenden. Die Sorten solltest du abhängig von deinen privaten "Gelüsten" wählen. Je nach Schärfe, die du verträgst, wirst du eine leicht scharfe Chili womöglich als langweilig empfinden oder eine sehr scharfe als völlig ungenießbar. Sollte es dir mehr ums "Angucken und Besitzen" gehen, dann bieten sich natürlich die etwas ungewöhnlicheren Formen an oder eine bunte Mixtur an Farben und Formen. Aber da solltest du halt erst einmal klären, was du am Ende überhaupt genießen willst. (Naja, als Schokoladensüchtiger wäre natürlich die Hot Choccolate sinnvoll. ;-))

    x) Wärme >25 Grad ist halt der Idealzustand. Chilis sind nun mal wärmeliebende Pflanzen. Sie wird dir bei deinen 21 Grad aber sicherlich nicht eingehen.

    Also noch mal in Kurzform:
    Perfekt: Anzuchterde, Heizmatten, Plastiktüte für Gewächshausklima, Pflanzenlampen usw.
    Nicht so perfekt, aber auch möglich: Blumenerde, Samen rein, Fensterbank fertig.

    Wirklich wichtig ist schlussendlich, dass du ab Frühjahr unbedingt regelmäßig düngst, nicht zu viel gießt und halt bei Tierbefall direkt was unternimmst, damit es nicht überhand nimmt. Ansonsten wachsen Chilis eigentlich sehr zuverlässig.

    Nimm doch einfach mal aus der nächsten Chili, die du futterst ein paar Samen raus und stecke sie in Erde. Immer mal gießen (nicht zu viel, aber auch nicht austrocknen lassen) und dann warte ein paar Wochen. Dann erhältst du schon mal einen ersten Eindruck.
     

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Mai 2012
    Beiträge
    3.464
    Ort
    bei Hamburg
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Zum Thema Perfektion... Es muß nicht perfekt sein, aber nichts ärgert mich mehr, als wenn ich etwas so halbherzig mache und das dann am Ende deshalb nichts wird, obwohl ein bisschen mehr Aufwand treiben durchaus machbar gewesen wäre. So sind mir in 2013 alle Tomaten Im Beet an Braunfäule verreckt, sie waren weder angebunden noch überdacht... Unter dem Vordach dagegen 1a Ernte, nur die Töpfe waren etwas zu klein.

    Ich wird mir Anzuchterde, Lampe und Heizunterlage besorgen, die Lampe kommt später bestimmt auch noch den Tomatenkeimlingen zu gute. Und dann mal gucken.
     

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2012
    Beiträge
    4.502
    Ort
    Berlin
    Ja, Tomaten mögen das gar nicht mit Regen unter freiem Himmel, da sind Chilis schon deutlich robuster. Wobei sich auch die je nach Lust und Laune gerne mal was einfangen, am liebsten Läuse. Diesbezüglich solltest du dann immer wieder mal kontrollieren, damit du rechtzeitig was unternehmen kannst.

    Das mit dem nichts-werden-weil-vorab-nicht-informiert verstehe ich. Das würde dir mit den Chilis in "einfach" aber eher nicht passieren. Du erhieltest auf jeden Fall etwas zum Hätscheln, das blüht und auch Früchte bekommt. Aber wenn du den Platz für Lampen und all das hast, dann spricht ja auch nichts dagegen, dir das alles zu besorgen.

    Für deutlich wichtiger vorab halte ich jedoch, dass du dir erst einmal überlegst, welche Chilis du überhaupt haben möchtest. Daraufhin solltest du nämlich womöglich bereits jetzt aussäen. Oder halt erst in ein paar Monaten. Wenn du da zu spät bist, ärgerst du dich auf jeden Fall, denn das können auch Pflanzenlampen nicht beschleunigen.
     

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Mai 2012
    Beiträge
    3.464
    Ort
    bei Hamburg
    Ist das Einzel-sortenabhängig oder ganz allgemein.. z.B. Habneros Oktober, Jalapenos Dezember... ?? Capsicum Annuum??
    Ich wollte bei semillas bestellen, aber da finde ich zu Reifezeiten nix...
     
  • Highländer1

    Foren-Urgestein
    Registriert
    11. Jan. 2012
    Beiträge
    3.076
    Ort
    Datteln
    Eher Familienabhängig. Rocoto (Capsicum pubescens ) braucht ziemlich lange zum Ausreifen. Fang ich im November mit an. Braucht aber Aufgrund seiner Wüchsigkeit Platz und bei meinen Lichtverhältnissen nen wattintensives Kunstlicht.

    Habaneros (Capsicum chinense) geht so mit dem Reifen. Fang ich im Dezember mit an.

    Paprika und Cayenneartiges (Capsikum annuum) wächst und reift relativ schnell. Wobei Blockpaprika doch wieder ne lange Wuchs und Reifezeit hat.

    Zu den anderen Familien kann ich nicht viel sagen.

    Die Reifezeit ändert sich stark mit Klima und Standort. Kann man nur für sich selber testen.
     
  • Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Registriert
    20. Juni 2012
    Beiträge
    4.502
    Ort
    Berlin
    Wenn du die Reifezeiten für deine Chilis nicht herausfinden kannst, dann fange einfach zwischen jetzt und Dezember an. Dann bist du auf jeden Fall nicht zu spät. Sollte es eine Pflanze sein, die eigentlich erst später ausgesät werden muss, ist es nicht schlimm, wenn sie schon früher etwas größer ist. Die ist dann halt schon ein bisschen weiter entwickelt, wenn du sie raus stellst. Hättest du sie (warm) überwintert, wäre es ja nicht wirklich anders.

    Der Thread ist übrigens anregend: Ich habe vorhin beschlossen, dass ich dieses Jahr auch schon früh aussäe, sobald die Heizungsandreh-Phase los geht. :)
     

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Registriert
    11. Jan. 2012
    Beiträge
    3.076
    Ort
    Datteln
    Nen weiterer Grund für nen frühen Anbau ist für mich das Chili und Paprika zum Teil lange Keimzeiten haben. Stellenweise habe ich schon 6 Wochen gewartet.
     

    Maulwurf12

    Foren-Urgestein
    Registriert
    24. Okt. 2012
    Beiträge
    1.211
    Ort
    NRW
    Ich habe dieses Jahr sowohl die Habaneros als auch die anuum -chillies am 2 Januar ausgesäht. Von beiden hatte ich im Juli die erste Ernte und jetzt vor kurzem eine mega-große zweite Ernte. Gekeimt sind die bei mir auf der Heizung. Gewachsen unter Kunstlicht, bestehend aus einer Osram Fluora und einer 6500K Röhre nebeneinander motriert. Hat super geklappt. Geblüht haben fast alle schon anfang-mitte April.
     

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Mai 2012
    Beiträge
    3.464
    Ort
    bei Hamburg
    So, ich hab nun vor, meine Capsicum Annuum Sorten im Dezember einzusäen.

    Dann hab ich noch Pimientos de Padron bestellt. Ich kann leider nicht feststellen, unter welche Familie die Fällt. C. Annuum offenbar nicht, sie taucht aber auch in den anderen Listen nicht auf. Wie lange braucht die Sorte?

    Semillas Anleitung stellt sich übrigens darauf ein, im Topf oder Gewächshaus zu ziehen, Freiland nur in warmen Klima... Ich bin sehr gespannt, was sich da tut, wenn ich die spätestens nach den Eisheiligen rausschmeisse. Das Klima hier im Norden ist nicht gerade warm zu nennen, von einigen wenigen sonnigen Wochen jedes Jahr mal abgesehen.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Die sind irrsinnig und ich werde versuchen sie zu überwintern .
    In der Schärfe sind sie hinterlistig :D ... Aber ansonsten der Anbau empfehlenswert .
     

    Andilein

    Mitglied
    Registriert
    05. Okt. 2005
    Beiträge
    32
    Ort
    im Ländle
    .....In der Schärfe sind sie hinterlistig :D ... Aber ansonsten der Anbau empfehlenswert .

    Beidem kann ich uneingeschränkt zustimmen ;)
    An ein und derselben Pflanzen hat der "Massenträger" Padron Früchte mit sehr ambivalenter Schärfe.
    Schärfe 1-3 kann ich nicht unterschreiben.
    Ich hatte schon Vertreter der Aua-Klasse!

    Gruß
    Andilein
     
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    Elkevogel Sweet Chili Soße kochen und haltbar machen? Essen Trinken 25
    K Chili Pflanze geht ein Gartenpflanzen 10
    M Tomatendünger für Paprika Chili etc Obst und Gemüsegarten 21
    M Welche Erde bei Chili/Peperoni (Balkon) Obst und Gemüsegarten 27
    Moonfreak Paprika- & Chili-Zöglinge 2022 Obst und Gemüsegarten 1291
    G Chili überwintern Obst und Gemüsegarten 7
    Linserich Chili-Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 15
    M Chili Gartenpflanzen 12
    A Gelbe Blätter Chili Pflanzen Obst und Gemüsegarten 4
    Tubi Unbekannte Chili Obst und Gemüsegarten 31
    L Paprika oder Chili Wie heißt diese Pflanze? 2
    G Wer oder was macht sich an meinen Paprika/Chili zu schaffen? Obst und Gemüsegarten 32
    M Chili lässt ein Blatt hängen Obst und Gemüsegarten 5
    Marmande Paprika- und Chili- Zöglinge 2021 Obst und Gemüsegarten 759
    C Chili wirft Blätter ab Gartenpflanzen 6
    Marmande Paprika- und Chili-Zöglinge 2020 Obst und Gemüsegarten 624
    M Chili Blüten Sterben Obst und Gemüsegarten 4
    Marmande Paprika- & Chili-Zöglinge 2019 Obst und Gemüsegarten 547
    KrokodilMitButterbrot Hilfe - ist meine Chili krank? Obst und Gemüsegarten 3
    J Warum geht meine Chili-Pflanze ein? Obst und Gemüsegarten 10
    Moonfreak Paprika- & Chili-Zöglinge 2018 Obst und Gemüsegarten 548
    M Schädling an Chili und Paprika - wer kann mir helfen? Obst und Gemüsegarten 6
    M Gelöst Was für eine Chili ist das? [Capsicum pubescens] Wie heißt diese Pflanze? 2
    G frage zu chili Obst und Gemüsegarten 1
    Moonfreak Paprika- & Chili-Zöglinge 2017 Obst und Gemüsegarten 1268

    Similar threads

    Oben Unten