Boden für Sitzecke

log11

Mitglied
Registriert
10. Aug. 2020
Beiträge
172
Hallo,

wir hatten bei uns am Grundstück ein Außengehege für Kleintiere. Dieses wurde nun zurück gebaut und an dessen Stelle soll eine Sitzfläche für Gartenmöbel entstehen.
Die Fläche ist ca 2,3 x 2m und nicht ganz rechtwinklig mit Kantsteinen eingefasst.
Direkt angrenzend ist eine größere Rasenfläche und ein Weg mit roten 40x40 Betonplatten.
Nun gibt es zur Bodengestaltung folgende Ideen.

1. Die Fläche mit roten 40x40 Betonplatten gestalten. (Nachteil, wenig natürlich)
2. Den Kantstein zur angrenzenden Rasenfläche entfernen und mit Mutterboden die neue Fläche auffüllen sowie Rasen säen. (Vorteil, gibt ein natürliches einheitlicheres Bild, Nachteil: unebener Boden und einsinkende Füße der Möbel)

Frage an Euch. Gibt es noch andere Gestaltungsmöglichkeiten die ich in Betracht ziehen sollte? Es darf gerne natürlicher Untergrund sein, sollte aber halt auch stabil/ fest genug für Tisch und massivere Gartenstühle sein.
Dieser Platz wird nur unser "Ausweichplatz", falls es uns auf der Haupt-Terrasse zu sonnig / warm ist.

Vielen Dank für Eure Anregungen.
 
  • elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    2.780
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Mach doch mal ein Foto und zeige uns die Situation, dann kann man sich das besser vorstellen und besser raten. Also Rasen unter dem Tisch und den Stühlen würde ich nicht machen. Das sieht nie gut aus, erstens sinkt man ein, zweitens man wetzt auch den Rasen ab und dann sind da so kahle Stellen. Das sieht auch nicht gut aus. Ich würde die Stelle größer machen, mindestens 3 x 3 m. Damit man um den Tisch und den Stühlen rumgehen kann auf dem gepflasterten.

    lg elis
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    Hallo elis,

    größer geht leider nicht, da der Bereich recht klein ist. Ich hänge gleich mal ein Foto an. Zur Zeit ist erst der Käfig zurückgebaut und die alten Betonsteine liegen zum Teil noch.
    Foto kommt gleich. ;)
     
  • log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    So sieht der Bereich derzeit aus. Wie gesagt, das ist nur als "Backup" Sitzplatz gedacht für 2 bis max 4 Personen.
     

    Anhänge

    • 20220511_125904.jpg
      20220511_125904.jpg
      1,2 MB · Aufrufe: 91
  • elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    2.780
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Bei der Fläche könntest höchstens eine lange Bank hinten hinstellen und vielleicht noch einen Tisch davor. Für Stühle ist dann kein Platz mehr, außer das Pflaster davor ist so breit, das Du es als Terasse nutzen könntest. Ist das Pflaster mit den großen Steinen ein Weg ? Wie breit ist der ? Ich hoffe, Du verstehst was ich meine.
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    Ja ich versteh was du meinst. Die terrakottafarbenen Platten sind 40x40x5 Gehwegplatten und in dem Bereich einfach verlegt. (also Wegbreite 40cm)
    Die Wassertonne kommt noch weg, hatte damals das Gehegedach entwässert.
    Man könnte natürlich den Weg in die neue Sitzfläche mit 40x40 Gewegplatten direkt übergehen lassen. Damit gewinne ich mehr Breite und komme auf knapp 2,3 x 2,5m.
     
  • elis

    Foren-Urgestein
    Registriert
    27. Jan. 2017
    Beiträge
    2.780
    Ort
    Niederbayern,Nähe Landshut
    Ja, das wäre besser. Vielleicht könntest ja solche Platten auf der Terasse verlegen, wie die Wegplatten sind, dann wäre das einheitlich und sieht gleich besser aus. Oder Du verbreiterst den Weg nochmal um 40 cm an der Terassenfläche, dann hättest mehr Platz. Ich habe immer den Gartenschlauch so ausgelegt, wie ich dachte, dann mal Tisch und Stühle reingestellt, dann kann man sich das besser vorstellen und praktisch ausprobieren. bevor man das rumreißen anfängt und sich hinterher rausstellt, das es anders besser gewesen wäre.
     

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    05. Apr. 2017
    Beiträge
    1.423
    Ort
    Baden
    Ich denke, das mit dem Weg verbreitern sieht am Einheitlichsten aus und gibt euch dann ja auch mehr Platz.
    Eine andere Möglichkeit wären Kieselsteine/Schotter. Das gibt dann so eine Biergartenoptik, aber natürlich ist das halt auch nicht.
     

    Gartentomate

    Mitglied
    Registriert
    21. Juni 2021
    Beiträge
    310
    Ort
    Dresden
    In jede Ecke ein Bistrostuhl, und in die Mitte ein kleiner Tisch, das sollte als Ausweichsitzplatz schon passen ;)
     

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Registriert
    16. Juni 2017
    Beiträge
    4.605
    Kannst du noch Fotos vom weiterem Drumherum machen: Farbe und Gestaltung der anderen Plattenbelege; nicht, dass zu viele unterschiedliche Materialien zum Einsatz kommen.
     
  • Linserich

    Moderator
    Teammitglied
    Registriert
    10. Mai 2012
    Beiträge
    5.333
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Ich hätte gelben Mergel als Boden vorgeschlagen. oder dann eben halt die gleichen Platten wie der Weg.

    Gras geht aber auch, wenn der Boden fest genug ist. Bei meinen Eltern sitzen wir oft im Rasen und kein Möbelstück sinkt ein, obwohl einige Gäste durchaus etwas auf die Waage bringen. :cool:
     
  • Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.488
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Was wächst hinter dem Maschendrahtzaun?
    Was schönes, das euch die Ecke im Sommer ein bisschen gemütlich macht?
    Dann würde ich die Gittersteine rausnehmen und den eingefassten Bereich komplett mit Kies oder einheitlichen Platten auffüllen.
    Ist der Bewuchs nicht so toll: dann am Maschendrahtzaun eine Reihe der Gittersteine noch auf Erdreich verlegen und Rankpflanzen (Wicke, Feuerbohnen....) versenken.
    Die könnten dann auch gleich noch an die Pflanzsteine hinten gesät werden - ein paar Schnüre oder Drähte reichen als Rankhilfe.
    Eher nichts mehrjähriges, da diese meistens über die Jahre ausladender werden und den Platz noch mehr einschränken.
    Ab da nach unten/rechts mit Kies auffüllen und außerhalb der Randsteine 1 oder 2 schmale Sträucher (vielleicht auch Obst - z.B. Johannisbeeren) oder hohe Stauden pflanzen, die den Sitzplatz auch dort ein bisschen einfassen.

    Es wäre schön, wenn Du uns auf dem laufenden hältst und berichtest/zeigst, für welche Lösung Du Dich entschieden hast.
    LG
    Elkevogel
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    Hallo,

    lieben Dank für eure vielen Inspirationen. ;) Also diese Ecke ist genau unsere Grundstücksgrenze. Hinter dem Drahtzaun wächst eine Buchenhecke der Nachbarin. Die Idee war, diese ein wenig durch den Drahtzaun wachsen zu lassen und dann immer zu schneiden. So hätte man in den Sommermonaten eine Seite grün.
    Die andere Seite sind aufeinandergestapelte Pflanzsteine zum anderen Nachbarn. Dort habe ich die Erlaubnis, oben ein paar Blümchen oder was Grünes zu pflanzen. Also man könnte sich die Ecke da schon gemütlich machen.
    Der Boden ist seit gestern Abend geräumt, ich habe die Rasen-Betonsteine entsorgt. War mit über 400kg ein schönes Gewuchte.

    Die rötlichen Betonplatten sind im örtlichen Handel noch zu haben, allerdings inzwischen ordentlich teuer.


    Ich erinnere mich, damals weniger als die Hälfte gezahlt zu haben. Aber was wird heutzutage nicht teurer.
     

    Gartentomate

    Mitglied
    Registriert
    21. Juni 2021
    Beiträge
    310
    Ort
    Dresden
    Ja, dann lege doch diese Platten, wenn Du den Preis akzeptieren kannst. Da hast Du eine zum Weg passende Fläche und es sieht nicht zusammengestückelt aus. Auf der "Pflanzsteinmauer" kannst Du ja was Hängendes pflanzen, z. B. Kapuzinerkresse, sieht gut aus und schmeckt auch:)
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    @Gartentomate , ja vermutlich werden es die Platten. Schaue heute mal in den Baumarkt.
    Kapuzinerkresse wäre eine Idee, ist aber nur einjährig? Wir hätten gerne was dauerhaftes, was auch den Winter übersteht. Standort, Vormittagssonne sonst eher schattig
     

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Registriert
    02. Dez. 2016
    Beiträge
    3.229
    Wie wäre es denn mit gewöhnlichen Goldnesseln in den Pflanzsteinen? Die mögen es schattig bis halbschattig, sind winterhart und auch wintergrün und bilden schöne lange hängende Ausläufer zum Verdecken der nackten Steine. Bei mir wachsen die an erhöhten Positionen im Garten, z.B. oberhalb von Mauern oder in hohen schmalen Kübeln bzw. Pflanzschalen. Dort können sie dekorativ runter ranken. Sie lassen sich auch ganz leicht vermehren.

    P1380882.JPG

    Die Ausläufer kann man einfach abschneiden und ihnen ein weiteres Leben als Deko in einem Gartenstrauß ermöglichen.
    image001.jpg
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.488
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    Der Boden ist seit gestern Abend geräumt, ich habe die Rasen-Betonsteine entsorgt. War mit über 400kg ein schönes Gewuchte.
    Hütest Du sie ein für möglichen späteren Einsatz?
    Ansonsten gibt es in den Kleinanzeigen der Bucht evt. noch ein paar Euronen dafür.
    Hier sind solche Angebote schon verkauft, kaum dass sie eingestellt wurden.
    Neubaugebiete ohne Ende:D

    wächst eine Buchenhecke der Nachbarin. Die Idee war, diese ein wenig durch den Drahtzaun wachsen zu lassen und dann immer zu schneiden. So hätte man in den Sommermonaten eine Seite grün.
    Sehr schön und pflegeleicht :D

    Dort habe ich die Erlaubnis, oben ein paar Blümchen oder was Grünes zu pflanzen.
    Wir hätten gerne was dauerhaftes, was auch den Winter übersteht.
    Oh - Blümchen pflanzen vs. was dauerhaftes, hängendes in den Pflanzsteinen?
    Winterhart, nicht zu üppig: das ist eine Herausforderung.
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    Hütest Du sie ein für möglichen späteren Einsatz?
    Ansonsten gibt es in den Kleinanzeigen der Bucht evt. noch ein paar Euronen dafür.
    Hier sind solche Angebote schon verkauft, kaum dass sie eingestellt wurden.
    Neubaugebiete ohne Ende:D
    Nein ich habe die Rasen-Betonsteine entsorgt. Hätte man vielleicht auch noch verkaufen können, mir fehlte aber der Platz die zwischen zu lagern.
    Inzwischen bin ich im Hagebaumarkt bzgl. unserer rötlichen 40x40 Terrassenplatten fündig geworden, zumindest Online verfügbar. Diese sind nun bestellt und sollen in den nächsten 10 Tagen geliefert werden.

    Sehr schön und pflegeleicht :D
    Stimmt. Die grünt gerade wunderbar und scheint sich nun durch den Sonnenschein schon ihren Weg durch unseren Drahtzaun zu suchen.
    Oh - Blümchen pflanzen vs. was dauerhaftes, hängendes in den Pflanzsteinen?
    Winterhart, nicht zu üppig: das ist eine Herausforderung.
    Das glaube ich gerne. Üppig darf es schon sein, bei Bedarf schneide ich dann etwas zurück. Hatte auch schon an bienenfreundliche Staudengewächse oder ähnliches gedacht. Nur überhängend habe ich da noch nichts gefunden. Außerdem könnte das fehlende Sonnenlicht ein Problem sein. Wie gesagt, es gibt nur in den Vormittagsstunden vielleicht 2h Sonne. Ansonsten eher schattiger Standort.
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    @Orangina , Goldnessel ist ein guter Tipp. Die dürfte man ja sogar ganz gut in der Natur finden und sich für den neuen Standort "ausleihen". ;)
     

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Registriert
    15. Sep. 2013
    Beiträge
    1.221
    Ort
    Gebirge
    Da gibt es doch Holzdielen. Hast Du das mal in Betracht gezogen?

    Meine Hausnachbarn (Reihenhaus) links und rechts haben beide solche Holzdielen.
    Die Nachbarin auf dem Balkon, hat sie nie gepflegt. Hat nie was daran gemacht und jammert jetzt, daß die Dielen faulen.
    Der andere Nachbar hat auch solche Holzdielen, aber auf Terrasse. Kein fester Untergrund. Aber die Dielen liegen hohl. Etwa 15-20 cm Luft drunter. Jedes Jahr Frühjahr streicht dieser Nachbar diese Holzdielen. Und nach über 20 Jahren keine Verschleißerscheinungen. Sehen aus wie neu.
    Fazit: Pflege zahlt sich aus.
     

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Registriert
    21. Apr. 2007
    Beiträge
    7.488
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    . Ansonsten eher schattiger Standort.
    Efeu :rolleyes:
    Immerhin gibt es hübsche Sorten mit gelb/weißgrünen, kleinen Blättern.
    Und es ist auf jeden Fall problemlos zu schneiden.
    Aber da kommen sicher noch bessere Ideen.
    Hier gibt es nur Sonne (und ein bisschen nicht nennenswerten Halbschatten), daher ist mein Erfahrungsschatz in Sachen Schatten zwischen begrenzt und nicht vorhanden.
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    @Elkevogel , von Efeu habe ich mich verabschiedet. Den hatten wir bereits an einer angrenzenden Garagenwand.
    Hab jetzt 7 Goldnesseln aus der Natur gesetzt und werde noch ein paar blaue Taubnesseln als Farbtupfer dazwischen pflanzen. Mal schauen ob das was wird. ;)
     

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    Ich wollte euch gerne das Zwischenergebnis präsentieren. Hab die gleichen Platten wie an dem Weg bekommen und die Fläche damit ausgelegt. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden, der Farbunterschied wird sich im Laufe der Zeit noch angleichen.
     

    Anhänge

    • IMG-20220603-WA0000.jpg
      IMG-20220603-WA0000.jpg
      430,5 KB · Aufrufe: 52

    log11

    Mitglied
    Registriert
    10. Aug. 2020
    Beiträge
    172
    Um noch beim Thema zu bleiben. Wir würden gern den Bereich zwischen Pflanzsteinen und Kantstein mit was immergrünen winterharten bepflanzen. Etwas was sich nach oben ausbreitet, um die Steinwand zu verdecken.
    Wäre der Standort etwas für die Waldrebe? Oder habt ihr da noch bessere Ideen? Vielen Dank
     

    Anhänge

    • 20220606_150919.jpg
      20220606_150919.jpg
      1,2 MB · Aufrufe: 48
    Zuletzt bearbeitet:
  • Similar threads
    Thread starter Titel Forum Antworten Datum
    G Boden für Sitzecke/ Terasse Gartenpflege 3
    T Boden für Rasen vorbereiten Gartengestaltung 5
    M Welchen Boden für Hochbeet und Gewächshaus? Obst und Gemüsegarten 4
    K Immergrüne Hecke für sandigen Boden in Norddeutschland gesucht Hecken 18
    P Welche Hecke für diesen Boden? Hecken 5
    M Boden für wildblumenwiese Gartenpflege 2
    M Probleme Boden für Tomaten Gartenpflege 19
    N Boden für Gurken Obst und Gemüsegarten 1
    N Boden für Tomaten? Tomaten 6
    R Steine und Splitt im Boden für Rollrasen Rasen 3
    Cathy Gemüse/Kräuter für trocknen Boden Obst und Gemüsegarten 18
    C Heckenpflanzen für sauren Boden gesucht - Empfehlungen? Hecken 5
    D Boden aufbereiten für Mutterboden und Rasen Gartenpflege 1
    S Boden für Liguster Hecken 1
    U Boden zu feucht für Rasen Rasen 2
    H Hexlegut wirklich gut für den Boden? Obstgehölze 3
    P Siebdruckplatten als Boden für Garage verwenden.....? Heimwerken 6
    G Pflanze für schwierigen Boden, Standort Laubgehölze 16
    Sarina Welches Holz für Boden bei Buchemöbel? Sanierung & Renovierung 1
    Zauberfee Was nehme ich als Boden-Abdeckung für Gartensitzplatz? Gartengestaltung 8
    C Boden für Rasenfläche geeignet? (Bilder inkl.) Rasen 3
    K zu harter Boden für Zitrone - jetzt noch umtopfen??? Zitruspflanzen 9
    M Welche Gründung eignet sich für meinen Boden? Gartenarbeit 3
    M Stabiler Boden für Betonring-Regentonne Sanierung & Renovierung 9
    B Boden für Rasen! Rasen 2

    Similar threads

    Oben Unten